TEILEN

Ein katholischer Ärzteverband will die sexuelle Orientierung von Schwulen und Lesben mit ein paar Zuckerkügelchen ändern – nur auf deren Wunsch natürlich […] Führender Kopf hinter dem Bund Katholischer Ärzte ist Gero Winkelmann. Er war in den Neunzigern in der Minipartei Christliche Liga aktiv. Heute betreibt er eine Privatpraxis in Unterhaching. Schwerpunkt: Homöopathie […] “Wir wissen von vielen homosexuell empfindenden Menschen, die sich in einer geistig-psychischen Notsituation befinden und stark leiden”, schreibt Winkelmann in einer Stellungnahme an SPIEGEL ONLINE. “Wenn sich jemand unglücklich, krank oder in einer Notsituation fühlt, soll er bei uns Hilfsmöglichkeiten aufgezeigt bekommen […] Mit wirkungslosen Medikamenten gegen eine inexistentes Leiden – der Lesben- und Schwulenverband hält den Hinweis auf die “Therapiemöglichkeiten” für inakzeptabel: “Die Angebote sind gefährlich. Sie benutzen die Verunsicherungen von homo- oder bisexuellen Jugendlichen beziehungsweise deren Eltern.

Erinnert das gerade noch jemanden an die South Park Folge zu dem Thema (S11E02)? Unfassbar eigentlich, dass die größten Hinterwäldler in unserem Land immer wieder in Zusammenhang mit der katholischen Kirche (oder der CSU *zwinker*) in Erscheinung treten. Aber im Prinzip muss man ja froh sein, dass sie nicht mehr mit Elektroschocks arbeiten…

Danke an Firala für den Link!

Quelle: Spiegel.de

TEILEN
Vorheriger ArtikelRazer Switchblade
Nächster ArtikelStevie-Flash 03.06.

85 KOMMENTARE

  1. Aus rein Medizinischer Sichtweise ist Homosexualität durchaus eine “Krankheit”, im sinne von einer Abweichung des Empfindens hervorgerufen durch eine andere Bewusstseinsprogrammierung durch Hormonelle kombinatorik.
    Nur das diese “Krankheit” nicht wirklich Heilbar ist, respektive es auch nicht gewünscht ist diese zu Heilen – in normalen fällen.
    Dazu sollte man Wissen das die Hormonale disfunktion respektive andersheit nicht nur zu einer normalen Homosexualität führen kann (der “leichte Fall”) sondern auch bei starker Ausgeprägtheit zu einer Wahren Transsexualität (hier sind nicht Männer in Frauenkleidern gemeint die in Schummrigen Kneipen auf den Tischen tanzen). In diesem Falle leiden die Betroffenen extrem unter ihrem Schicksal als Frau in Männerkörpern oder als Mann in Frauenkörpern leben zu müssen.
    Aber auch hier wäre in meinen Augen eine “Heilung” der Falsche Ansatz, lieber sollte, wie von diversen Deutschen Mediziner Organisationen gefordert, eine frühe Therapie hin zur Geschlechtsumwandlung möglich sein!
    Durch ausführliche untersuchungen schon in jungen jahren kann eindeutig bestimmt werden ob ein Kind vom Bewusstsein her Männlich oder Weiblich ist, durch hormongaben vor der Pubertät kann der Mensch beinahe vollkommen eine Geschlechtsumwandlung vollziehen. (Gibt nen interessanten Spiegel Artikel über ein Fallbeispiel.

    Insofern sind die Aussagen in manchen Kommentaren die da meinen diejenigen die soeine “heilung” durchführen wollen seien Dumm sehr bedenklich.

    Das Homöopathie nur Humbug sei finde ich nicht, zwar fehlt der wissenschaftliche Nachweis ihrer Funktion, doch mir verhalf eine Homöopathische behandlung nach über 20 jahren chronischer Migräne , Migränefrei zu leben. Da ist es mir egal ob das eigentlich nicht funktionieren kann oder nur ein placebo effekt ist 😉

    • “Durch ausführliche untersuchungen schon in jungen jahren kann eindeutig bestimmt werden ob ein Kind vom Bewusstsein her Männlich oder Weiblich ist, durch hormongaben vor der Pubertät kann der Mensch beinahe vollkommen eine Geschlechtsumwandlung vollziehen. (Gibt nen interessanten Spiegel Artikel über ein Fallbeispiel.”
      Und dann? Nur weil ein Junge schon früh seinen “weiblichen Touch” entdeckt wird er Richtung Geschlechtsumwandlung erzogen? Es gibt genug Männer mit weiblichen Touch und umgekehrt. Und nur weil man als Mann quasi seine weibliche Seite auslebt heißt das noch lange nicht das man auch auf Männer steht (siehe Southpark Folge zur Metrosexualität).

      “Insofern sind die Aussagen in manchen Kommentaren die da meinen diejenigen die soeine “heilung” durchführen wollen seien Dumm sehr bedenklich.”
      Nunja, ich denke die wenigsten werden die Leute an sich dumm finden sondern den teilweise religiösen Hintergrund der oft dahinter steht. Noch dazu kommt das die Ärzte diese “Heilung” durchführen wollen können so viel sie wollen, im Endeffekt ist es aber die Entscheidung des jeweiligen Menschen.

  2. Hört sich jetzt vllt blöd an, aber wäre eine “Heilung für Homosexuelle” nicht eher quasi eine Sünde gegen Gott? Ich meine, es wird doch gepredigt das Gott uns alle erschaffen hat und uns den freien Willen gegeben hat.
    Heißt das dann nicht auch das Gott und so geschaffen hat das wir bzw ein Teil von uns schwul sein kann und uns den freien Willen gegeben hat um dies entweder anzunehmen (zum Schwul-Sein bekennen) oder abzulehnen (trotz Homosexualität eine Frau heiraten)?

    Als wäre die “Pille gegen Homo” gleichzeitig auch eine Pille gegen Gottes Wille der uns mit der Möglichkeit der Homosexualität erschaffen hat und dementsprechend wollte das wir so sein können.?

    Natürlich vorrausgesetzt das es Gott gibt. Und wenn es einen gibt, dann ist er nicht so wie ihn hier einige sich vorstellen. Wie ich darauf komme? Mit der Frage “wenn Gott allmächtig ist, kann er dann einen Stein erschaffen der so schwer ist das er ihn selbst nicht hochheben kann”?
    Oder wenn sich verschiedene Religionen mal wieder streiten:
    Nenne mir einen Beweis das dein Gott existiert der aber nicht gleichzeitig verwendet werden kann um die existenz anderer Götter zu beweisen / Nenne mir einen Beweis der die existenz der anderen Götter wiederlegt der aber nicht verwendet werden kann deinen eigenen Gott zu wiederlegen.

  3. Verzweifelte Fanatisten einer austerbenden Glaubensgemeinschaft die sich völlig falscher Ziele verschrieben hat und ohne jeglichen relevanten Inhalt/Botschaft daherkommt.

    Ich glaube ein Jesus würde sich schämen.

  4. Also mir fällt zu dem Thema Homöopathi spontan Uriella von der Sekte Fiat Lux ein. Wir mussten damals in der Schule einen Film über dieselbige ansehen. Sehr lustig.

    “Uriella ist auch als Geistheilerin tätig. Zu Heilungen dient auch das „Athrum-Wasser“, zu dessen Herstellung Uriella in Trance mit einem Silberlöffel mit Linksdrehungen in einer wassergefüllten Badewanne rührt. Bei diesem Verfahren werde das Wasser „umgepolt“ und „mit dem himmlischen Athrum-Strahl aufgeladen“. Danach wird es in Kanister gefüllt und an Kranke abgegeben. Die Gesundheitsdirektion Zürich stellte 1989 fest, dass das Wasser mit Bakterien und Schimmelpilzen kontaminiert sei und deshalb keine Trinkwasserqualität habe. Eine spätere Untersuchung vom WDR für eine Reportage von Felix Kuballa kam zu ähnlichen Ergebnissen.”
    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Fiat_Lux_%28neureligi%C3%B6se_Bewegung%29

  5. Da hier doch ziemlich viele Leute meinen, dass die katholische Kirche dämlich sei, muss ich doch sagen, obwohl ich ein evang. Mecklenburger bin, dass keiner Homosexualität als Krankheit bezeichent. Es ist einfach eine Möglichkeit, wenn man es persönlich als Makel ansieht, dass man eben die Menschen liebt, die die gleichen Chromosomen haben, wie er selbst. Außerdem muss man das Angebot gar nicht nutzen; aber ich kann mir vorstellen, dass Gahänselte sich wünscht, dass sich die Gesellschaft ändert oder er sich eben selbst ändern muss. Aber man muss natürlich sagen, dass hänseln aufgrund einer anderen Haltung schon ziemlich dämlich ist, aber manch Menschen sind so.

    Zur Homöopathi kann ich nur sagen, dass sie mir geholfen hat meinen chronischen Schnupfen zu beseitigen. Ich habe weder andere Medikamente, noch mich in meiner Lebensart verändert und plötzlich kann ich wieder teif durch die Nase atmen. Wie kann das sein, wenn die Kügelchen keine Wirkung haben? Aber die Gotteszweifler könnten dann ja spöttisch sagen: Hm vielleicht war es der liebe Gott, der dich der Krankheit befreit hat.
    Jedoch muss man sagen, dass Gott nicht uns direkt hilft oder nur ganz selten, aber wie kann es denn sein, dass ich in der Kirche von einem geschätzen Gemeindemitglied nach dem Gottesdienst den Hinweis bekommen habe, dass ich diese Art Therapie nutzen soll?
    Zufall…
    Bei euch geht alles nach /random 1-2 dabei sind gerade die 3;4;5;6;7;8 wichtige Alternativen und Wege, die es sich lohnt in betracht zu ziehen.

    Wenn jemand patu nicht an Gott glauben will: Mein Gott; dann soll er doch. Atomunfall in Japan war schkimm, aber hätte es nicht noch schlimmer kommen können? Klar, ist die momentanige Situation nicht berauschend, aber stelle man sich einen sofortigen Supergau während der Tsunamiwelle vor, würde weitausmehr leid in Japan sein.
    Jesus hat sich der Menschheit geopfert und gelitten, damit er die Sünden von uns nimmt. Das heißt aber nicht, dass er sie gutschätzt. Wenn also jemand sich auch mal opfert, Sachen macht, die ihm nicht sofort gefallen, wohltätig ist oder auch einfach mal nachdenkt, wird derjenige auch den göttlichen Wink finden, aber nur, wen er bereit dazu ist.

  6. Ich bin der festen Meinung, dass die Ärzte Homosexulität nicht als Krankheit sehen. Ich sehe da einen starken ethischen Vergleich mit dem Problem des Geschlechterwechsels. Es wird gegen alles irgendwas geben.

  7. Die Ansicht von Teilen der Kirchen und/oder anderen politischen Gruppierungen, die die Meinung vertreten, dass Homosexualität eine Krankheit sei, wiedert mich einfach nur an.

    Warum muss denn unbeding immer Mann – Frau lieben oder umgekehrt? Offenbar ist die Akzeptanz andersdenkender in Teilen der Bevölkerung immer noch nicht angekommen

  8. Naja, diese Art der “Schwulenbekämpung” kann wohl nur die Kirche gut heisen.
    Ist das die South Park Folge in der Cartman Butters seinen Penis in den Mund steckt und dann Fotos davon macht ?

  9. Wie ich schon auf Facebook einem Bekannten schrieb, der diesen Link gepostet hat:

    Es macht doch total Sinn, eine eingebildete Krankheit mit einer eingebildeten Behandlungsmethode zu kurieren…

  10. Ich lass zur CDU immer gern einen Spruch vom Mittermeier los: “Die CDU diese Ja-Sager und Geschmacksverstärker.” Das dürfte denk ich mal alles sagen.

  11. Was ich wirklich immer wieder mit Erstaunen feststelle ist, wie sehr die katholische Kirche verachtet wird. Ich bin selbst Katholik und auch stolz auf meinen Glauben – der ist aber unabhängig von der Kirche selbst. Was ich schade finde sind pauschale Urteile gegen alle Katholiken …

    Das Thema ist natürlich ein ganz sensibles. Ich verstehe nur nicht, warum sich so viele über die Kirchenmeinung so aufregen. Das die katholische Kirche wenn es um Sexualität (und einige andere Sachen) geht wirklich argumentativ auf ganz dünnen bis nicht vorhandenem Eis bewegt ist doch logisch – dagegen kann auch so niemand was mähen, die Strukturen im Vatikan sind dazu viel zu verkalkt. Nehmt das ganze doch nicht so ernst nach dem Motto: Die Kirchenspinner haben sich wieder was menschenverachtendes ausgedacht. Viel schlimmer finde ich, dass es offensichtlich Menschen gibt, die ihre Sexualität ändern wollen. Es ist hier permanent zu lesen: Also ich hab natürlich nichts gegen Homosexuelle! Das ist auch so ein bisschen deutsche Mentalität, oder? “Nein, ich hab nichts gegen Ausländer” – zumindest, so lange ich sie nicht als Nachbarn oder in Form einer kopftuchtragenden Mutter 3er Kinder, die vor mir in der Schlange beim Discounter während sie ihren Wocheneinkauf aufs Band verfrachtet auf türkisch die drei Sprösslinge dauerhaft berschwört, endlich den Schokoriegel wieder ins Regal zu legen, ertragen muss. (ein furchtbar langer Satz – tut mir Leid 😀 ). Homosexuelle sind nicht nur in der Kirche geächtet – da ist es natürlich besonder komisch vor dem Hintergrund, dass diese sich ja in der Nachfolge Jesu zur praktischen Umsetzung der Nächstenliebe berufen sieht. Aber schon die Tatsache, dass es Menschen gibt, die dieses Angebot annehmen wollen ist doch traurig. Da sollte sich zunächst wirklich jeder mal selbst an die Nase fassen – auch du Steve! Es liegt mir hier völlig fern jemanden als Schwulenhasser abzustempeln, überlegt euch vielleicht einfach mal kurz selbst, wo ihr vlt nach außen hin tollerant seid, aber wenn ihr dann in einer entsprechenden Sittuation seid, vielleicht doch merkt, dass es euch eigentlich gegen den Strich geht … Dann ist vielleicht die Notsittuation der Leute, die das Angebot angenommen haben, nachvollziehbarer.

    Bei der Homöopathie verstehe ich auch nicht, was da grade der Aufhänger der Wut ist. Und wie angepisst einige bei den Thema sind sieht man sofort … Die Kirche hat theoretisch eine Vorbildfunktion, da verstehe ich die Verachtung noch/ finde sie echt nachvollziehbar (v.a. vor dem Hintergrund, dass sie dieser Vorbildfunktion heut zu Tage kaum bis gar nicht mehr gerecht wird). Aber Homöopathie? Manche Menschen sagen, es hilft ihnen. Ich weiß nich warum – selbst wenn’s nur ein Placeboeffekt ist – das darf doch jeder halten wie er will 😉 Ich persönlich glaube da auch nicht drann, aber ich würde mich wirklich davor hüten, diese Leute als “Schwachköpfe” oder “Hintlerweltler” abzustempeln … Ich versteh einfach nicht, woher dieser (teilweise) Zorn da kommt , weswegen einige meinen das wäre “der letzte Dreck”. Vielleicht könnten das ja einige mal ausführen, was sie da so gleich so auf 180 bring. Und bitte – das Argument abzocke mag ja zu einem gewissen Teil zutreffend sein, aber meint ihr nicht, dass es dringlichere Abzockprobleme als sie einer Arztpraxis gibt, die angebliche Pillen gegen Homosexualität verabreicht?

    In diesem Sinne – Metaxer 🙂

    • Das es Menschen gibt, die ein solches Angebot annehmen liegt ausschliesslich daran, dass es Menschen gibt die diesen Leuten sagen sie wären unnatürlich und falsch!

      Es gibt nichts falsches an Homosexualität.

      Das Angebot einer Therapie ist also als solches schon ein Affront gegen alles, was die Schwulenbewegung seit einem halben Jahrhundert versucht zu bekämpfen. Die Aufklärung, das Homosexualität etwas genauso normales ist, wie jede andere Ausrichtung der Sexualität. Sie ist halt nur etwas seltener…

      • öhm… neee sie bekämpfen natürlich nicht die Aufklärung, sondern sie betreiben sie. Die gegenteilige Behauptung wird natürlich bekämpft. 😉

    • Ganz ehrlich: vor 2000 Jahren haben die schon ihren Schwachsinn erfunden und verbreitet, um Kriege zu führen, Land zu erobern und Massen von Menschen durch den Glauben zu kontrollieren, bzw durch die Kreuzzüge halb Europa als “Ungläubige” abschlachten zu können. Ich finde es einfach nur krank, dass es Menschen wie dich gibt, die so etwas ganz toll finden und diese Machenschaften eiskalt unterstützen, bzw noch irgendwo rechtfertigen wollen.
      Außerdem: wer nicht checkt, dass dies reine Propaganda der Kirche ist und es überhaupt gar keine Leute gibt, die ihre Sexualität ändern könnten, der ist selbst ein schwachköpfiger Hinterwäldler. Jeder muss für sich auf seine eigene Sexualität klar kommen, sowas kann man nicht ändern!

      • Ganz ehrlich: DU hast da gerade einen großen Haufen Bullshit geschrieben. Wir wissen alle dass keiner der Kreuzzüge toll waren. Als das Christentum gegründet wurde, haben sie es sicher nicht gemacht um Kriege zu führen, die Christen wurden verfolgt und ermordet von den Römern. Aber sicherlich haben sie das in Kauf genommen um später ganz Europa zu beherschen… und Europa wurde durch viele Gründe des öfteren halb abgeschlachtet… Das heißt aber noch lange nicht, dass ich es gutheiße, dass sie Schwule “heilen” wollen.

  12. diese unterdrückung vpn sozial schwächeren MUSS ein ende haben!!!!

    JETZT ERST RECHT:

    schwulsein ist gut und muss ausdrücklich gefördert werden! es gibt zuwenig schwule und lesben! ich fordere eine schwulen und lesbenquote von 20% in allen betrieben und öffentlichen einrichtungen, dazu noch eine ausländerquote von 30% und eine frauenquote von 40% (und das ist egtl noch zu wenig, egtl müsste es 50% sein, da ja jeder 2. mensch eine frau ist). dazu setze ich dann noch eine behindertenquote von 10% vorraus, da wir diese menschen nicht an den rand der gesellschaft drücken dürfen!!

    nur auf diese weise können wir alle arbeitsplätze an die leute verteilen die sozial benachteiligt sind!

  13. Schon krank sowas, aber die Lesben und Schwule die sich auf soetwas einlassen sind doch auch nicht ganz klar im Kopf oder seh ich das falsch?

    • es gibt auch katholische homosexuelle, und für die ist es vmtl. extrem schwer sich dazu zu bekennen, besonders wenn sie zu den wirklich gläubigen gehören.

      gab vor jahren mal ne polizei serie namens the shield, die lief in deutschland zwar nur für 1 staffel (in den staaten für 7 staffeln), aber ein polizist dort hatte dasselbe problem und hat auch sone umerziehung mitgemacht.

      • Fragt sich nur warum haben die Problem mit ihrer Sexualität? Weil sie “wirklich gläubig sind”? Wo kommt da dann das Problem, wo steht denn geschrieben das Gott was gegen Schwule hat? Einige Pfarrer haben zwar “God hates fags” Schilder, aber eine solche Aussage habe ich in der Bibel nie gesehen.
        Warum dann? Wegen der Gesellschaft, wegen der schwulenfeindlichen Einstellung? Das hat dann aber nix mit “wirklih gläubig” zu tun.

  14. als ich die überschrift las dacht ich erst : oh ein neues projekt von herrn krömer :)… ne scherz beiseite…. kann man die kirche eigentlich mal abschaffen? man kann doch auch ohne an gott glauben oder?

  15. Zu diesem Thema zitiere Ich einfach mal Kathrin Fricke aka Coldmirror: “Ahihi, Du bis ja soooo dumm!” Das fiel mir als erstes ein, als ich das las. MIT ZUCKERKÜGELCHEN? “Mit wirkungslosen Medikamenten gegen eine inexistentes Leiden…”
    Manchmal glaube ich, die katholische Kirche Ist bekloppt.
    Oder Ich zitiere mal einen anderen Benutzer:
    “Beispiel kenn ich aus meiner Schule: Wir hatten mal nen Pater als Relilehrer, der irgendwannmal den Sechstklässern (nicht wir, da war ich in der Zehnten) erzählt hat, dass Kondome ja eigentlich garnix bringen, da die Aidsviren einfach durch die Poren durchgehen.”
    ICH KÖNNT MICH SO ÜBER DIESE TYPEN AUFREGEN!!!!!!!!

    • Aber das war lange Zeit die offizielle Ansicht der Familienkommission des Vatikans – die haben auch die WHO darüber belehrt, dass deren Studien (Kondome senken Ansteckungswahrscheinlichkeit um 90%) “ganz offensichtlich falsch” seien.

      Nein, das ist kein Scherz!

  16. so zu der SUPER idea homosexualität durch homeopathie zu bekämpfen (NICHT zu heilen) ich arbeite in der naturwissenschaft und kenne mich daher in diesem bereich etwas aus (auch wenn ich chemiker bin)aber homeopatie ist eine wirksamme richtung der medizin was sowohl wissenschaftlich als auch mathematisch bewiesen werden kann und wenn es persoen gibt die homosexuell sind und ein problem damit haben sollte man ihnen helfen. (auch wenn ich denke das die kirche nicht die beste institution ist dieses auszufüren)

    • SPOILER ALARM AN ALLE GLÄUBIGEN ich glaube nach längerem lesen der anderen posts schreib ich noch was: ich würde sooo gerne an gott oder irgendetwas der gleichen glauben.gläubige sind uns in manchen hinsichten weit vorraus allein durch ihren glauben das gott ihnen z.B. beim bowling zu einem strike verhilft sorgen sie durch ausstoßen von hormonen/feroinen/und was weiß ich was für Neurotransmitter für eine erhöhte treffer warscheinlichkeit.aber leider kann ich nicht an gott glauben ,denn es gibt 2 möglichkeiten 1.es gibt ihn nicht(ich kann leider an nichts glauben was es nicht gibt auch wenn es besser wäre)2. es gibt ihn und er ist ein sadist der sich tag für tag ihm himmel auf dem boden kringelt und zuguckt wie kinder vergewaltigt werden PS an alle gläubigen: ihr hab recht zum ausgleich vergringt er VIELEICHT auch mal ab und zu ein wunder was mir jedoch nicht bekannt ist und euch lämmer zu ermuntertn weiter an ihn zu glauben und ihn zu verehren. fals ich jemanden damit kränken sollte denkt immer daran glaubensfreihet steht schon im grundgesetz ich beneide euch (KEIN sarkasmus!!!)

      • Is kla…die alte frage…wie kann gott das zulassen…aber auf der anderen seite seine existenz verneinen…immer so drehen wie es passt…denkst du nicht, dass der Mensch selbst etwas dagegen tun kann, dass Kinder vergewaltigt werden? haben wir keine Verantwortung für unser Handeln? Würds dir besser gefallen Gott würde den freien Willen abschalten und unsere Leben komplett steuern? Denk drüber nach bevor du irgendeinen mist schreibst…

        • Ich weiß nicht, was du hast. Anscheinend den Post von ihm nicht verstanden?

          “Is kla…die alte frage…wie kann gott das zulassen…aber auf der anderen seite seine existenz verneinen…immer so drehen wie es passt”

          Äh, nein?! Er hat sich angeschaut, was auf der Welt passiert und daraus 2 Theorien gebildet:

          1. Gott ist, sollte er existieren, ein menschenverachtendes (und damit seine eigenen “Kinder” misshandelndes), gewaltsüchtiges, sadistisches Wesen. Wir Menschen sagen auch nicht “ooooooh, wir müssen einfach lernen wie man gut ist”, nein, wir haben uns eine Polizei angeschafft, die Unrecht bestraft. Und wenn Gott das nicht tut, so ist er entweder obiges oder ein Nichts, dass es nicht schafft, uns Menschen Einhalt zu gebieten. Und gleich vorneweg: wir haben es seit mehr als 6000 Jahren nicht geschafft aus unseren Fehlern zu lernen, also komm mir nicht mit “wir sollen es selber lernen statt es von Gott gesagt zu bekommen”.

          2. Gott ist nicht existent.

          • Dann hast du meinen Post nicht verstanden. Wir müssen selbst Verantwortung für das übernehmen, was wir tun und nicht Gott die Schuld dafür geben. Jeder von uns macht Fehler. Machst du Gott auch dafür verantwortlich, wenn du wenn du jemanden belügst? Wir sind für unser Handeln verantwortlich und nicht Gott, weil er uns nicht aufhält.

        • Einen Arzt würde man für das, was Gott täte, wenn es ihn gäbe, wegen unterlassener Hilfeleistung verknacken, und das zu Recht.
          Vielleicht haben wir Menschen einfach einen besser entwickelten Sinn für Gut und Böse 😉

          • Einen besseren Sinn für gut und böse??? Bei allem was die Menschheit verbockt hat, verbockt und auch noch verbocken wird…sry aber deinen Post kann ich so nicht unterschreiben.

    • Hi. Hab auch einen gewissen naturwissenschaftlichen Hintergrund, mein Studium liegt allerinsings schon etwas hinter mir, bin also nicht auf dem neuesten Stand. Ich bin jedoch sehr an den Studien interessiert, die “sowohl wissenschaftlich als auch mathematisch” die Wirksamkeit der Homöopartie beweisen. Mein Glaube an Gott, Magie, Schlümpfe oder Nessie würde sicherlich davon profitieren, wenn etwas wie Homöopartie, dass allen Gesetzen der Chemie und Physik widerspricht, tatsächlich nachweisbar ist.

  17. Homöopathie ist komplett wirkungslos abgesehen von Placebo-Effekten. Ich wüsste auch nicht, daß die katholische Kirche etwas anderes behauptet. An sich sind homöopathische “Medikamente” nichts anderes als destilliertes Wasser mit etwas Zucker versetzt. Das Zeug hat keine organische Wirkung, jeder, der was anderes erzählen will, könnte genausogut behaupten, daß die Schlümpfe real sind…

  18. Ich seh schon wieder vor mir wie irgendwelche erzkatholischen Eltern ihren neugeborenen Babies pfundweise diese Kügelchen eintrichtern.
    Wer weiss vielleicht werden, das eh mal alle machen aus Angst vor Unwissenheit oder schiefen Blicken.
    Extremisten gibt es überall. Vor allem wenn’s um Religionen geht.
    Auch wenns altmodisch klingt, aber Frieden und Liebe zu predigen UND durchzusetzen, was jeder für sich selbst tun muss, während diese Extremisten versuchen auf Teufel komm raus Sätze der Biebel wörtlich umzusetzen und jede Art von Beziehungen zu torpedieren die nicht ins Bild passen liest man dort oben nicht nur zwischen den Zeilen.

  19. Also ich musste bei dem Post eher an die Housefolge denken, wo sich bei einem Patienten rausstellt, dass der in einem Camp war um sich vom Schwulsein heilen zu lassen und die da Elektroschocks benutzt haben.
    Ansonsten ist es schade, dass es keine Heilung für Intoleranz und vor allem für Dummheit gibt.

    • An die musste ich auch denken 😀
      Ganz im Ernst, es mag bestimmt Menschen geben, die sich “nicht wohl in ihrer Haut” fühlen, wenn sie merken, dass sie sich zum gleichen Geschlecht hingezogen fühlen könnten. Dass dann mit Wunderpillen versucht wird, Reibach damit zu machen ist arm.

  20. Homosexuallität mit Homoopathie heilen? Super Idee! Was könnte da schon schief gehen. Klingt ja schon ähnlich.
    Das man Homosexualität mit Pillen und ein wenig WischiWaschi gelabere bekämpfen kann ist auch verständlich.
    Immerhin ist Homosexuallität eine der schlimmsten Krankheiten die es auf der Welt zu bekämpfen gibt. Klar könnten wir auch den Hunger in der 3. Welt bekämpfen oder Hiv/Aids oder könnten versuchen etwas weniger Krieg zu führen.
    Aber diese Sachen sind ja längst nicht so schlimm wie Homosexuallität oder?
    Aber es gibt noch eine viel schlimmere Krankheit.
    Eine tiefe psychische Störung.
    Ich nenne sie “Fanatismus aufgrund von totaler Dummheit, Sexuellem Missbrauch in der Kindheit oder noch mehr Dummheit”.
    Versteht mich nicht falsch. Es gibt viele Leute die ihren eigenen Glauben haben. Und damit habe ich solange keine Problem wie diese Leute mich damit in ruhe lassen.
    Es gibt viele Leute welche unter dem Irrglauben leiden sie wüssten etwas, und zwar besser als andere, und müssen dieses Wissen verbreiten damit jeder “erleuchtet” wird.
    Hier bei uns nenne wir solche Leute btw Foren-Trolle.

    Aber jetzt mal ernsthaft: Bah wie mich solche Fanatiker ankotzen.

  21. Für Homosexuelle, die nicht homosexuell sein wollen, wäre das von der Grundidee her gar nicht so schlecht. Das Problem liegt natürlich wieder beim Missbrauch solcher Möglichkeiten.
    Die Kritik, dass hier (gezielt) die Verunsicherung von homosexuellen Jugendlichen oder deren Eltern ausgenutzt wird, und/oder dass das nicht weit von “Heilen wir die Krankheit Homosexualität!” entfernt ist, darf man nicht ignorieren.
    Da “richtig” und “falsch” hier nicht so offensichtlich getrennt werden können, sollte man bei den Leuten, die psychische Probleme mit ihrer Homosexualität haben, eher die psychischen Probleme behandeln und nicht ihre Sexualität.

    Und zur Katholischen Kirche:
    Man kann sich ja sehr darüber aufregen – besonders, wenn man nicht gläubig ist^^.
    Wenn man sich allerdings ansieht, was Katholiken in anderen Ländern (*hust* USA) so anstellen, dann erscheinen einem die deutschen Katholiken auf einmal sehr pflegeleicht. 🙂

    • naja, bei uns haben sie Hexenverbrennung und den 30-jährigen Krieg durchgezogen, irgenwann muss auch mal gutsein 😀

      • Weder die Hexenverbrennung noch der 30 jährige Krieg wurden alleine von den Katholiken durchgezogen.

        Der 30 jährige Krieg wurde von beiden Konfessionen gleich unversöhnlich betrieben!
        In evangelischen Gebieten wurden weit mehr und weit länger Hexen verbrannt als in katholischen Gebieten!

        http://de.wikipedia.org/wiki/Hexenverfolgung

        Hört doch endlich auf Halbwissen nachzuplappern und informiert Euch mal richtig!
        Ich will die Verbrechen die die katholische Kirch begangen hat, wie jede Ideologie in ihrer Geschichte, beim besten Willen nicht schönreden (Kreuzzüge, spanische und mittelalterliche Inqisition usw.), aber was oft als Tatsachen immer wieder nachgebetet wird ist schlicht falsch!
        Da jetzt als letztes Mittel in der Regel die Inquisition rausgezerrt wird, will ich gleich auch darauf hinweisen, dass hier ebenfalls falsch argumentiert wird. Ich empfehle zum Thema der römisch katholischen Inquisition ( das ist die der Kardinal Ratzinger vorstand, es gab nämlich 3 völlig unterschiedliche!) zum einen den zeitlichen Zusammenhang zu beachten und den Bericht zum Prozess “Galileo Galilei” in der GEO Epoche zu lesen.

    • Es gibt keine Homosexuellen, die nicht homosexuell sein wollen…

      Es gibt nur Menschen, die andere verunsichern indem sie ihnen sagen Homosexualität sei etwas falsches und unnatürliches.

      “…die psychische Probleme mit ihrer Homosexualität haben, eher die psychischen Probleme behandeln und nicht ihre Sexualität.”

      genau so seh’ ich ‘s auch!

    • wenn du mir 3 GUTE ach was ich reduziere auf EINEN guten grund nenen kannst warum du diese video HIR verlinkst werde ich ALLES mögliche versuchen das du einen Nobelpreis bekommst.egal in welcher richtung -.-

  22. wer weiß vielleicht hilft es ja 😀

    wäre auf jeden Fall kein Verlust, wenn die auf diese weise wen umpolen könnten xD

      • Gerade noch gerettet mit deinem zweiten Post. Sonst hätte ich dich als homophoben Volltrottel bezeichnen müssen, so bist du zum homophoben Depp aufgestiegen.

      • Ich war ja auch skeptisch, aber bei meiner chronischen Krankheit hilft die Homöopathie sehr viel besser als angekündigt war. Sie hat sofort eine so deutlich spürbare Verbesserung des Gesammtwohlbefindens – damit hätte ich niemals gerechnet.

        Natürlich läuft das eher selten dermaßen gut, aber ich denke, dass es auch nur selten vorkommt, dass es gar nichts bringt. Aber das kommt auch in der Schulmedizin vor: Dieses Iboprofen (Schmerzmittel), das tut bei mir halt gar nichts – also wirklich nichts. Es ist so, als hätte ich nen Stück Pappe gegessen. Ist das normal…?^^

    • Nein. Warum sollten Menschen überzeugt werden etwas zu sein, was sie nicht sind?

      Nur weil die Kirche seit jahrhunderten propagiert Homosexualität sei schlecht, ist sie das noch lange nicht. Es ist nur einfach zu behaupten, weils inzwischen von allen nachgeplappert wird.

      Und wenn man mit den Ängsten der Homosexuellen dann auch noch mit einer Therapie Geld verdienen kann und gleichzeitig noch die Mär vom “kranken” Homosexuellen aufrecht erhalten kann um noch mehr anzulocken macht es das ganze sogar moralisch verwerflich!

  23. Diese Leute schaffen es echt immer wieder mich zu überraschen…
    Das ist so blöde, da müssen die sich richtig für angestrengt haben!
    Ich weiß kaum, wo ich anfangen soll… Ich habe dieses Globoli-Konzept eh gefressen (Wasser hat ein Gedächtnis… ja ne, is klar…) aber das es nun gegen… gegen was eigentlich helfen soll? Und wenn es Globoli gegen Homosexualität gibt, gibt es dann auch welche gegen Schüchternheit? Phobien? Zu Spät kommen? Gegen Blödheit scheint es ja kein Mittel zu geben! Aber die Katholiken kann man diesbezüglich eh schon lange nicht mehr ernst nehmen. Ich bin übrigens für Feng Shui gegen Homosexualität. Das Bett einfach nach dem Energiefluss der nächsten Ley-Linie ausrichten und schwups, schon kann man aufatmen.
    Gibt es im Katholizismus eigentlich Ley-Linien? Von Wasser mit Gedächtnis habe ich auch noch nichts in der Bibel gelesen. Wobei mir spontan die Teilung des roten Meeres einfällt… das war gar nicht Mose, das Wasser hat den wiedererkannt! Und dann dachte es sich “Bäh, das ist doch der kleine Hosenscheisser aus dem Weidenkorb! Blos weg hier!” Einerseits tun mir die Leute Leid, die darauf rein fallen… Andererseits wer auf Homöopathie UND die Katholiken rein fällt… Sory, Da ist dann nu echt nix zu machen.

    • Geht mir ähnlich. Ist schon fast traurig, dass ich die schwachsinnigen Versuche, Homosexualität zu “heilen” als so normal wahrnehme, dass ich mich mehr über das “wie” aufrege. Homöopathie. Eine so große Volksverarsche. Je mehr ich den “Wirkstoff” verdünne, desto stärker wird er. Ahso. Aber nur, wenn die Schwingungen durch das korrekte Schütteln richtig übertragen worden sind. Hmm. Ist nicht ein Grundsatz, dass die Wirkstoffe gegen genau die Symptome helfen, die sie verursachen? Vielleicht ist das der Ansatz, den die katholischen Priester bei den kleinen Jungen versuchen, um sie präventiv vor Homosexualität zu schützen…. Hach ja, unsere Kirchendiener, immer bereit Opfer zu bringen zum Wohl der allgemeinheit…

  24. Wenn ich glauben würde das es funktioniert wäre das doch eig. ganz gut. Bitte nicht falsch verstehen ich habe ABSOLUT nix gegen Homosexuelle, aber wenn jemand selbiges ist kann es doch durchaus passieren das dieser froh über die möglichkeit wäre dies zu ändern (das Wort “heilen” wäre hier wohl komplett fehl am platze).

    Nur kommt dieser ganze Therapie kram
    a) von der Falsche seite, klar das da jeder an Hexenverbrennung denkt, hätte irgend ein normaler Mediziner ein “Medikament/Therapie/whatever” gefunden würden sich nicht halb so viel beschweren. Aber bei der Kirche muss man ja wirklich davon ausgehen das die gezielt für ihre “zwecke” nach so etwas forschen.

    Und b) höhrt sich das nach einer sehr seltsamen pillen, weihrauch und beten therapie mit sehr sehr zweifelhaften erfolgschancen an.

    • Seine Sexualität ändern? Seltsamer Gedanke! Die sexuelle Ausrichtung ist nichts, was man ändern könnte. Sie “ist”! Man kann sie missachten und sich selbst ein Leben lang etwas vorspielen, aber seine Gelüste, Wünsche und Phantasien wird man doch nicht los…

      Das es Menschen gibt, die sich ihrer Sexualität schämen und sie sogar ablehnen und zu bekämpfen versuchen ist schon traurig genug und das Ergebnis jahrhundertelanger Verfolgung und Dämonisierung durch Kirche und Gesellschaft.

      Wenn plötzlich irgendwelche Institutionen glauben eine Therapie oder eine “Heilmethode” anbieten zu können schüren sie damit genau die Ängste, die Homosexuelle oder Bisexuelle durch die Tabuisierung eingeimpft bekommen haben.

      Den Menschen sollte mitgeteilt werden, dass es nichts schlimmes ist, und das man seine Sexualität so wie sie ausgeprägt ist auch leben soll. Sonst bleibt man auf ewig unglücklich. Eine “Heilmethode” zeigt aber genau das Gegenteil. “Du hast im Grunde recht und es ist böse und es muss und kann bekämpft werden!” – ist das Signal, was ankommt.

      Homophobie ist eine Krankheit, die die Kirche verbreitet hat. Die alten Griechen, Römer oder Ägypter kannten sie nicht.

      Das Problem ist also, dass eine angebotene Therapie schon suggeriert etwas würde nicht stimmen, was einfach nicht der Fall ist.

    • jo, als nächstes die Evangelischen – die gehören ja iwie doch auch zu dem Laden – und dann noch die mit den Kopftüchern, trifft auf keinen Fall nen Falschen – sind ja eh alles Terroristen –

      mal im Ernst, unser kleines Engelchen hat wohl nen Schaden….
      ….aber bestimmt sind da auch wieder die Katholiken schuld…
      …..alles behinderte Kinderficker…..

      in diesem Sinne

      • Gerne, jede Person die zu schwach ist sein Leben selbst auf Reihe zu bekommen und sich die Stütze bei irgendeiner imaginären, übernatürlichen Wesenheit sucht.

    • Solche Kommentare sind echt vollkommen überflüssig… Was willst du uns denn damit sagen? Das du nicht an Gott glaubst aber zu dumm bist um dich vernünftig zu artikulieren… Ohne ****** Leute wie du find ich schlimmer als solche die aus sowas “reinfallen”…

  25. Bedauerlich, dass hier mal wieder nicht deutlich unterschieden wird zwischen einem katholischen Ärzteverband und der katholischen Kirche.
    Der Zusammenhang zwischen der CSU (auch mit “zwinker)und diesem hier:

    Winkelmann war als Arzt und Christ auch an christlicher Politik interessiert und setzte sich von 1988 bis 1995 auch als Funktionsträger in der christlichen Lebensrechtspartei Christliche Liga – Die Partei für das Leben ein. Nach deren Auflösung gründete er 1996 eine christlich-politische Interessengemeinschaft (der ehemaligen LIGA-Mitglieder) für Lebensrechtspolitik, den FCP – Freundeskreis christliche Politik. (Zitat)

    erschließt sich mir nicht im geringsten!

    • Dann les den Satz am besten nochmal:

      “Unfassbar eigentlich, dass die größten Hinterwäldler in unserem Land immer wieder in Zusammenhang mit der katholischen Kirche (oder der CSU *zwinker*) in Erscheinung treten.”

      Heißt, Hinterwäldler treten auch im Zusammenhang mit der CSU auf (ich sag nur Killerspieldebatte usw.)

  26. Was ist das denn für ein Schwachsinn? Da sieht man mal das die Katholische Kirche seit der Hexenverbrennung und den Ablassbriefen keinen Deut dazugelernt hat!
    Und so etwas direkt bei mir um die Ecke. Komisch das ich davon noch nie was gehört habe…

    Naja ich Arbeite mal Lieber an dem Gewinnspiel-Shirt weiter 😉

    • Edit: zum Thema: Ich finde es einfach unglaublich, was diesen völlig verrückten immer wieder für schwachsinn einfällt…Homosexualität kurieren…mal ehrlich, das ist total bekloppt.

  27. WAAAS!? Steve du bist nicht völlig von der katholischen Kirche überzeugt und glaubst nicht, dass diese Methode funktioniert?! /ironie off
    War ja mal wieder klar, dass die Katholiken mal wieder mit so ner Aktion kommen. N gutes Beispiel kenn ich aus meiner Schule: Wir hatten mal nen Pater als Relilehrer, der irgendwannmal den Sechstklässern (nicht wir, da war ich in der Zehnten) erzählt hat, dass Kondome ja eigentlich garnix bringen, da die Aidsviren einfach durch die Poren durchgehen. Das Gute an der Sache is, dass der nichtmehr an der Schule is. Ob das vom Direktorat aus war, oder vom Kloster von dem der kam wieß ich ned.
    MFG Kaeniar aka Tommy

    • Die müssen das wohl in der Priesterschule lernen, oder so, unser Pfarrer wollte uns das auch weiß machen (in der 12.)

    • @ kaeniar tja .. da bist du wohl dümmer & hälst dich für den Schlaueren.

      Im ungünstigsten Fall bestehts diese Möglichkeit 😉

      bis zu 2 % ist die Chance groß, dass ein Kondom die Infektion nicht zu 100% abkaspelt mein Guter 🙂

    • Die, in der Butters für Bineugierig erklärt wird und seine Eltern ihn in son katholische Heilanstalt für Bineugierige stecken. Die nebenhandlung dazu war, dass Cartman mit seiner Hand (Jeniffer Lopez (die Andere)) Problme hat, obwohl es die eigentlich garned gibt (also die Hand).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here