Porno-Panne im Supermarkt

Nein, dies ist nicht die Frischfleischtheke, sondern ein Bildschirm in einem Dresdener REWE-Markt. Dort flimmert ein Hardcore-Porno – und die Kunden staunen. Normalerweise werden auf dem Bildschirm im Kassenbereich die Abfahrtszeiten der Straßenbahn angezeigt. Doch plötzlich herrschte Sex-Alarm. Leser-Reporter Florian Foedtke (28): „Erst erschien eine Sex-Homepage auf dem Bildschirm und ich bleib gespannt stehen. Dann bewegte sich der kleine Pfeil auf ein Video und klickte es an. Ab dann ging auf dem Monitor die Post ab.“ Aufgeregt versuchten Kassiererinnen, das Programm zu ändern, schließlich kletterte eine zum Monitor hoch und rupfte das Stromkabel raus […] An REWE kann es nicht gelegen haben, die steuern das dort gezeigte Programm nicht, sondern die Dresdner Verkehrsbetriebe. Deren Sprecher Winfried Oelmann (52) geht von einem Hacker-Angriff aus.

Nennt mich oberflächlich, aber ich stelle mir gerade die Gesichter der Kunden in diesem Supermarkt vor und kann mir ein leichtes Schmunzeln nicht verkneifen. Interessant dürfte auch die Durchsage im Markt gewesen sein, in der die entsprechende Kollegin zu Hilfe gerufen wurde. Naja, auf jeden Fall hat der neue “Programmchef” der Straßenbahn durch seine alternative Werbung viele neue männliche Kunden gewonnen.

Danke an Sascha für diese lustige Geschichte!

Quelle: Bild.de

Kategorien
Internet
Diskussion
24 Kommentare
Netzwerke