Neulich beim Italiener

Sachen gibt’s…

Dort war ein 54-jähriger, bisher unbescholtener Schlosser angeklagt. Mit einem Messer – so der Vorwurf – ging er im Juli 2010 in eine Pizzeria in Innenstadtnähe, hielt es dem Mitarbeiter hinter der Theke vor den Bauch und forderte: „Du Penner, mach vier Gyros!“ Der Pizza-Mann verklickerte dem Kunden, dass dies eine Pizzeria sei, kein Grieche. Da zog der Kunde ohne Essbares wieder ab. Weil seine Autonummer bekannt war, schickte ihm der Staatsanwalt eine Anklage wegen versuchter räuberischer Erpressung hinterher.

Der Prozess ging irgendwie so kurios aus wie der Fall selbst war. Der Angeklagte (der jeden Raubversuch vehement bestritt) muss jetzt nur 100 Euro an den Staat zahlen, dann wird das Gericht das Strafverfahren einstellen. Der Pizza-Mann hingegen muss 300 Euro löhnen. So hoch ist ein Ordnungsgeld, das ihm das Gericht aufbrummte. Denn er war dem Prozess als Zeuge unentschuldigt ferngeblieben.

Also Leute, alle mal gut aufpassen: Wenn Ihr eine “Döner-Epresser-Mafia” aufbauen wollt, dann solltet Ihr damit definitiv nicht bei einem Italiener anfangen!

Danke an Stoney für den Link zu dieser genialen Geschichte!

Quelle: derwesten.de

Kategorien
Internet
Diskussion
26 Kommentare
Netzwerke