Sylt Tagebuch 13.07.

Heute war ein furchtbarer Tag auf Sylt. Es regnete und stürmte – und das so stark, dass einem die Regenschirme wegknickten. Meine Frau und ich wollte mal wieder total schlau sein und besuchten das große Aquarium hier in Westerland. Leider hatten gefühlte tausend andere Leute genau die selbe Idee. Die Schlange ging bis raus aus der Halle, und wir mussten bestimmt nochmal zwanzig Minuten im strömenden Regen warten. Das Aquarium an sich war absolut sehenswert: Viele verschiedene Fische aus der Nordsee, aber auch “Nemo und seine Freunde” waren zu bestaunen. Der Höhepunkt war für mich ein großer Tunnel unter einem Becken, durch den man laufen konnte und dabei die Fische über sich bestaunen (siehe Foto unten).

Abends waren wir dann im lokalen Kino, um uns den letzten Potter-Film anschauen. Ich will jetzt nicht zu viel spoilern, allerdings kann ich aus meiner subjektiven Sicht heraus sagen, dass der Film für mich mit Abstand der beste Film der Reihe ist: Großartige Atmosphäre und eine gigantische Endschlacht – für mich ein Stück Filmgeschichte. Meine Frau war genauso angetan wie ich. Daher kann ich Euch den Film nur wärmstens ans Herz legen.

Auch darüber erfahrt Ihr mehr am Sonntag im Podcast! Morgen soll es leider auch regnen, daher werde ich morgen wohl auch nicht viel zu berichten haben. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich am liebsten schon morgen wieder nach Hause fahren würde. Es ist halt nirgends so schön wie zu Hause…

Kategorien
Kino/TV, Nachgedacht
Diskussion
53 Kommentare
Netzwerke