Überdurchschnittlich oft ins Kino

Auch wenn ich dieser Studie extrem kritisch gegenüberstehe, so ist sie doch interessant und vor allem erwähnenswert:

Nutzer der kürzlich staatsanwaltschaftlich vom Netz genommenen Video-on-demand-website kino.to und anderer, vergleichbarer sogenannter “illegaler Downloadseiten” gehen weit häufiger ins Kino als der Durchschnittsbürger. Dies belegt eine Studie, die bereits vor einiger Zeit von der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) unternommen wurde. Das Brisante an dieser Studie: Sie führte zu Ergebnissen, die der GfK, die als Lobbyist großer Medienkonzerne unter anderem für die Ermittlung von Einschaltquoten zuständig ist, derart unangenehm sind, dass sie nicht publiziert wurde. Seit Fertigstellung wird die Studie unter Verschluss gehalten und ist, so ein mit den Inhalten vertrauter Mitarbeiter, “im Giftschrank verschwunden”.

Ich weiß, dass diese Studie jetzt wieder als Rechtfertigung für viele von Euch dienen wird, Euch im Netz illegal Filme zu saugen. Ich kann die Kommentare bildlich vor mir sehen: “Natürlich sauge ich mir die Filme im Netz, schließlich profitiert die Filmindustrie davon. Allein schon durch die Mund-zu-Mund-Propaganda…”

Ich stehe solchen Kommentaren und, wie oben bereits erwähnt, auch der Studie an sich kritisch gegenüber, was allerdings kein Grund ist, sie unter Verschluss zu halten!

Auch andere Ergebnisse widersprechen nämlich dem gängigen und für die bundesdeutschen Urheberrechtsdebatten zurechtgestutzten Klischee eines Users, dessen ungenehmigtes Anschauen von Filmen im Netz den Verleihern und DVD-Händlern Millionenschäden beschere. Das Gegenteil ist offenbar der Fall.

Klischee hin oder her: Ich finde es nach einer Studie, über die nicht mehr bekannt ist, als dass sie existiert, etwas verfrüht, bereits davon zu sprechen, dass es quasi erwiesen sei. Jeder der sich halbwegs neutral mit der Sache auseinandersetzt und einigermaßen logisch denken kann, wird zumindest hinterfragen, warum millionenfach illegal heruntergeladene Filme der Industrie keinen Schaden bringen sollen, nur weil die “Schwarzseher” auch mal gelegentlich ins Kino gehen.

Normalerweise würde ich jetzt ein “Wie seht Ihr die Sache?” in die Runde werfen, allerdings weiß ich schon, wie Ihr die Sache seht. Ein Großteil von Euch möchte weiterhin seine Filmchen illegal über das Netz saugen. Natürlich wird es auch wieder massenhaft Beleidigungen (“Stevie, wie kannst Du das nur so sehen?”) und Rechtfertigungen hageln. Also machen wir es einfach so: Ich lasse Euch Eure Meinung und Ihr lasst mir meine, Deal?

Danke an Edur für den Link – hör auf, mich mit solchen Links zu mobben, Du Fiesling!

Quelle: Heise.de

Kategorien
Kino/TV, Politik
Diskussion
116 Kommentare
Netzwerke