TEILEN

Die Anschläge in Oslo und auf der Insel Utøya schocken Norwegen. Während in der Hauptstadt eine Bombe verheerenden Schaden anrichtet und sieben Menschen in den Tod reißt, sterben auf der Ferieninsel dutzende Jugendliche im Kugelhagel. Stunden vergehen, bis die Polizei um 22.00 Uhr Anders Breivik festnimmt.

Ich weiß nicht, was mich heute, einen Tag nach den Anschlägen, betroffener macht: Die Taten an sich oder die übliche Berichterstattung der Medien. Mich erreichten gestern im Laufe des Tage dutzende Mails von wütenden Community-Mitgliedern, die von den üblichen Verfehlungen der Presse berichteten. Selbst ein relativ renommierter Nachrichtensender wie n-tv sprach gestern, während der Berichterstattung davon, dass der Attentäter “Gerüchten zufolge” die “Killerspiele World of Wacraft und Modern Warfare” gespielt haben soll. Des Weiteren habe er “Filme wie 300 und Gladiator geschaut”. Natürlich ist diese Information aufgrund der Tatsache, dass gerade dutzende Menschen in ihrem eigenen Blut liegen, existenziell wichtig. Also was macht der seriöse Journalist, sobald der Name des Attentäters bekannt ist? Richtig, er surft direkt auf das Facebook-Profik von Anders Breivik und teilt diese Informationen mit der Welt. Schließlich kann nur das Killerspiel “World of Warcraft” den Mann zu einer solchen Gräueltat getrieben haben. Die nächste Zensurwelle gegen Computerspiele kommt bestimmt…

Abschließend noch ein Kommentar, den ich mir beim besten Willen nicht verkneifen kann: So makaber es sich anhören mag, aber für unseren guten, alten Prof. Pfeiffer muss das gestern doch sowas wie ein Feiertag gewesen sein – endlich besteht mal wieder die Aussicht darauf, massenhaft Anfragen von Zeitungen und Talkshows zu bekommen.

Quelle: ntv.de

138 KOMMENTARE

  1. Also ich bin dafür, wenn Killerspiele wie WoW endlich eingedämmt werden. spätestens wenn wir alle IPv6 haben kann man jeden Killerspieler bis nachhause verfolgen. Und dann nichts wie CD wegnehmen und am besten verbrennen.

  2. Warum sagt man immer, dass wenn ein Attentäter Computerspiele spielt, dass dann auch alle anderen die das machen auch Attentäter sein müssen.

    Es wäre doch viel sinnvoller sich die Frage andersrum zu stellen:
    Wenn es so viele Menschen gibt, die Computer spiele spielen, warum sollte ein Attentäter das nicht auch tun?

  3. oh man killerspiele ….
    pc spiele (besonders sowas wie world of warcraft) entstanden aus der vergangheit + fantasie im mittelalter wurde geschlachtet, gibts genügend filme dazu und bücher. kleine kinder zb in kindergarten nehmen stöcke und tun so als wären es schwerter und kämpfen so wie in den geschichten die ihnen vorgelesen werden (ritter,helden usw)
    wen man älter wird kann man ebennet mehr mit stöcke spielen dan wurde haltso textbasierte spiele entwickelt wo es um fantasy ging und das wurde halt digitalisiert so wie in everquest,WoW entstanden.
    ich meine wow is halt sowas wie ne geschichte in der man spielt und menschen lieben es sowieso der erste zu sein bzw zu töten,unterdrücken, macht zu haben usw

    killerspiele oder spiele wie wow werden nie die ursache dafür sein das wer amokläuft den killerspiele wurden auch nur aus echten kriegen /soldaten entwickelt.

    VIel wichtiger is es zu wissen wie ging es in seien kopf vor was war sein lebensstil,sein umfeld ,soziale kontakte ,krankheiten,hänseleinen ,psyche ,stress,streit,hass .

    (ich kenn mich netso mit killerspiele aus aber das meine meinung halt )

  4. Wie behindert muss man sein? World of Warcraft is kein ego shooter und umstritten is es auch nicht (headbang) und spiele haben da garnichts mit zu tuhn ich spiele CSS,Call of duty,Crysis,GTA,Fear3,BAttlefield und FarCry agressiv bin ich garnicht

  5. Was ich viel schlimmer fand, ist die Tatsache, dass es in den Stunden nach dem Attentat ganz selbstverständlich schien, dass der Täter ein Islamist war. Die “Welt” spekulierte sogar über den Drahtzieher und vermutete einen kurdischen Mullah als Hintermann der Anschläge. Diesen offensichtlichen Rassismus finde ich persönlich schlimmer als die mittlerweile ja fast schon obligatorische “Killerspiel”-Debatte, allein schon deshalb, weil sie aufgrund des politischen und religiös-fundamentalistischen Hintergrunds der Tat diesmal kaum Früchte tragen wird.

  6. In der Bildzeitung hetzt Thilo Sarrazin gegen Ausländer und Moslime, überall tritt er auf und verbreitet seine Rechtsradikalen Thesen.
    Das selbe gilt auch was die Griechen angeht, ssowie hartz4 Empfänger und andere Minderheiten! Aber sobald jemand diesen Gruppen Gewalt antut und sich auf diese Thesen beruft sind Computerspiele usw. Schuld?
    Unsere Politiker und unsere Presse haben diese Tat nicht ausgeführt, stehen aber mit einem Kanister Benzin und einem Streichholz daneben.

    • Naja ich weiß darüber kann man streiten aber Rechtsradikal waren die Thesen nicht.
      Sonst wäre es auch Rechts wenn ich sage Norweger haben Blonde Haare…

      Aber ja Politik und Presse sind zwei ziemlich Zensierende Organe in unsere Zeit. Ich mein hey zB Tilo Sarrazin das hätte keine Sau mitbekommen wenn die Presse nicht so hinterher gewesen wäre … oder was ist mit Fukushima hört man davon eigentlich noch was?

  7. Ich weiss nicht wie dumm man sein muss um eine Kausalität so rum aufzuziehen.

    Dank der Berichterstattung habe ich wieder mal die letzten 2 Tage mit Diskussion um WoW und andere Games zugebracht.

    Das diese sogenannten Journalisten tatsächlich überrascht sind das Attentäter und Psychos von Spielen und Filmen in den Blut fliesst fasziniert sind ist ja schon schlimm genug. Das sie dann aber die Tat damit begründen, anstatt sich einfach damit zufrieden zu geben ist für mich noch unfassbarer. Natürlich wird jemand, der im Hinterkopf hat Leute zu erschiessen von Counterstrike oder 300 fasziniert sein. Das bedeutet noch lange nicht das Counterstrike oder 300 diese Gedanken bei ihm ausgelöst oder geformt haben.

    Da kann man gleich behaupten das Cola Light dick macht, weil hauptsächlich dicke Leute Cola Light trinken.

  8. Das ist doch echt lächerlich.
    Ich meine natürlich nicht den Amoklauf, sondern die Rückschlüsse auf Killergames udn falsch berichterstattung. Ich habe mir heute extra den “Blick” gekauft (von der Berichterstattung ungefähr so schlecht wie eure Bild). Da steht folgender Abschnitt drinn:

    “Dann muss er allerdings finanzielle Rückschläge in Kauf nehmen, an der Börse verspekuliert er 250´000 Euro, wie er selber erklärt. Er «macht eine Pause» und spielt ein Jahr lang intensiv Computerspiele. «Jetzt habe ich noch das Minimum an Mitteln, um meine Aufgabe zu erfüllen. Etwas mehr als 250´000 Euro.»”

    Aufgrund dieses Abschnitts in einer 6-Seitigen Berichterstattung folgt die Umfrage: “Sind die brutalen Videospiele gefährlich?”
    Mit welcher Begründung wird eine solche Umfrage eingeleitet?

    Mfg Hoeloe

    Quelle: http://www.blick.ch/news/ausland/ich-werde-als-das-groesste-monster-beschrieben-werden-177366

  9. Wir können uns die Killerspieldebatte sparen. Sucht mal das Manifest-PDF von dem Typ via Google und geht dann auf Seite 851. Dort schreibt er sinngemäß, dass er nur behauptet hat, WoW zu spielen, um ein Alibi zu haben, wenn er gegenüber seinen Bekannten den Zeitaufwand für die Attentatsvorbereitungen erklären muss.

  10. Da sieht man mal wieder wie SCHLECHT die Medien bescheid wissen …-.- wenn soetwas ochmal kommt gehe ich zu meinen Kontakten im Fernsehen und hau denen aufs Maul und erkläre denen anschließend mal WAS das ist und wo der Unterschied liegt *kurz vorm ausrasten* Immer dieserscheiß … CS ist ein Ego-Shooter WoW ein MMORPG (massive multiplayer online role playing game)

  11. Das ist einfach nur albern.
    Die Süddeutsche titelt:
    “Ein Attentäter, der sich auf einer Ein-Mann-Mission sieht, als ein Krieger gegen ein unmenschliches System.”, weil er ja schließlich das “Ballerspiel Worlds of Warcraft” spielt.

    Es ist nicht die Tatsache, dass sie es nicht mal für nötig befunden haben den Namen des Spiels richtig zu schreiben(World’S’).
    Es ist nicht der bescheuerte Satz, der vom Spielen eines solchen Spiels abgeleitet wird (Ein-Mann-Mission..ist WoW nicht ein MMORPG?).
    Ich nehme ihnen auch nicht übel, dass sie das Bild von Spielern in der Gesellschaft mal wieder in den Minusbereich gedrückt haben, nachdem es seit dem letzten Amoklauf Jahre gedauert hat den Leuten zu zeigen: “Hey, wir spielen Spiele, aber wir sind deswegen nicht gleich alle geistesgestörte Killer.”
    Was mich am meisten ärgert ist nämlich, dass ich wirklich nicht mehr weiß, woher ich noch meine nachrichten beziehen soll.
    So ziemlich jeder Sender und jede Zeitung gibt in diesem Zusammenhang gerade eine Menge nicht/schlecht recherchierte, gequirrlte Sche*** von sich.
    Ja bitte, was kann ich den Medien dann aber sonst noch glauben?
    Angeblich hat er Immanuel Kant und Adam Smith gelesen und Winston Churchill war sein Vorbild. Und DAS soll ich den Medien glauben nachdem sie bereits im selben Artikel bewiesen haben, dass reißerische Schlagezeilen ihnen doch unendlich mehr wert sind als eine gute Recherche, was man von Medien EIGENTLICH erwarten dürfte?

    Ich weiß nicht ob ich geschockt, wütend oder einfach nur angewiedert sein soll. Da wird wieder ein Schuldenbock gesucht, ohne dass es nötig wäre. Der Kerl hat bereits selbst ausgesagt dass er rechtsradikal ist und deswegen alle umbringen wollte, die irgendetwas mit der linken Partei zu tun haben.
    VERDAMMT NOCH MAL, der Kerl hat bereits selbst GESAGT, warum er es getan hat! Was soll jetzt dieses bescheuerte Schuldgeschiebe zu den BÖSEN Spielen und Filmen hin?!

    Der nächste Verrückte der jemanden umbringt hat dann vermutlich “My little Pony” angeschaut und “Barbie’s Reiterhof” oder “Nintendogs” gespielt, aber plötzlich werden das alles Killerspiele sein u_U

  12. Das waren nicht die Killerspiele, das war der Islam!
    Al Kaidische islamistische terroristische AlKaida-Islamterroristen. Sie sind überall!
    Hetze Hetze Hetze…

  13. Da sieht man mal wieder das die *Pfeife* keine Ahnung hat von gar nichts, denn WOW ist nach wie vor eines der besten MMORPGS und defnitiv kein Ego shooter- der hat wohl Hellgate Global gespielt und das rund um die Uhr – naja Herr Pfeifer, wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen.

    Lernen sie doch bitte sich mit ihrer Kompetenz einem Medium zu widmen und dieses auch in allen Nuancen zu beherrschen!

  14. Ja toll,mehrere millionen menschen spielen einen Ego shooter. Wie konnte uns das Blizzard nur vorenthalten?

    Aber mal abgesehen davon,ist es schon schlimm was dort in norwegen passiert ist und meine Gedanken sind momentan dort.Von NTV hingegen bin ich sehr enttäuscht. Sie sollten eigentlich besser recherchieren.

  15. hört euch mal wow nacht 55 an da ging es um den amokläufern von emsdetten und eine interessante diskussion über dieses thema

  16. Also bitte… Man sorgt sich um Computerspiele? Das macht mich schon eher betroffen. In Norwegen verübt ein Irrer ein Massaker das zwar auch ca 90 Minuten dauert, aber den fiktiven Horror von typischen Survival-Horrorfilmen bei weitem in den Schatten stellt, grade mit dieser absurd hohen Opferzahl unter Jugendlichen die auf einer winzigen Insel gefangen sind.
    Genau dieses Szenario kennen wir doch aus diversen Filmen oder Spielen, es ist doch komplett offensichtlich das hier etwas nachgeahmt wird, ebenso wie bei den Hatzen durch Schulgebäude mit einer Schrotflinte.. das kennt man doch vom Ablauf aus Shootern.

    ich behaupte NICHT das diese Irren durch Videospiele zur Gewalt verleitet werden, das ist ja auch Quatsch. Kein Shooter macht aus einem friedlichen Menschen einen Killer, aber ein potenzieller Killer spielt nun mal tendenziell eher “Killerspiele” als den neuesten Landwirtschaftssimulator.

    Aber ich vermute schon das diese Medienprodukte einen Einfluß haben auf die Art der Massaker. Man ahmt halt das nach das man erlernt hat.

    Und man kann doch nicht unbedarfte Menschen, die von Spielen und Filmen wenig Ahnung haben, gleich als Idioten abkanzeln wenn sie feststellen das das was da grade auf der Insel oder in Schulen passiert zumindest eine gewisse Ähnlichkeit zu diversen Filmen und Spielen hat. Da muss doch ein zumindest mal kritisches Hinterfragen angebracht sein.

    Tolle Filme wie 300 oder Killerspiele wie WoW (*hust*) werden mit Sicherheit nicht verboten werden, aber es ist schon bedenklich das man angesichts solcher Atttentate sich als erstes Sorgen macht um seine Shooter und von “Hetzjagden” auf arme Gamer spricht. DAS klingt zumindest wirklich ein klein wenig nach Verrohung…

    • blablabla…dieser Mann hat zwei Jahre lang für seine Attentate gearbeitet..er war rein politisch orientiert. kann mir doch keiner erzählen, das ihm die Idee dazu bei ner gemütlichen Runde CoD mit Freunden gekommen ist.

    • naja diese “unbedarften menschen, die von spielen und filmen wenig ahnung haben” sind leider genau die menschen, welche dann im fernsehen sind, und sachen in die welt heraus schreien, die grundlegend falsch sind. (killerspiele verursachen gewalt): das wird man niemals wieder aus vielen, vielen deutschen köpfen heraus bekommen, natürlich sind viele dieser köpfe auch sonst derart ungebildet, dass das nicht weiter schlimm ist, aber es gibt darünter auch köpfe, welche auf den schultern von personen des öffentlichen lebens sitzen. selbstverständlich ist die geschichte in oslo grausam, wie die amokläufe der vergangenheit auch. aber ich finde, dass es nicht in ordung ist “auf teufel komm raus” einen sündenbock zu suchen, der sich nunmal anbietet, weil videospiele für die meisten menschen neu und unbekannt ist, und der mensch nunmal angst vor unbekannten dingen hat, und damit eine mitlerweile große gruppe von menschen an den pranger zu stellen, ich möchte nicht blöd angeguckt werden, wenn ich sage dass ich computerspieler bin, und ich habe auch persönlich keine lust darauf, mir von älteren menschen hasstiraden über computerspiele anzuhören, weil sie es halt nicht besser wissen, weil es ja so in den nachrichten vorgeführt wird. oslo hin oder her, es ist falsch zu lügen oder nicht?

    • “Genau dieses Szenario kennen wir doch aus diversen Filmen oder Spielen, es ist doch komplett offensichtlich das hier etwas nachgeahmt wird, ebenso wie bei den Hatzen durch Schulgebäude mit einer Schrotflinte.. das kennt man doch vom Ablauf aus Shootern.”

      Könntest du noch dazu schreiben in welchem PC-Spiel man sich durch ein Schulgebäude schiest? Schreib das einfach dazu, dann können Leute deine Argumentation nicht so leicht auseinander nehmen, ich zum Beispiel kenne wirklich kein Spiel in dem man das macht.

  17. Immer wenn ich WOW in Ego Perspektive und Lenkrad gespielt hab, wurde ich schon ziemlich aggro und hatte Lust auf anschläge !!!! Doch ich hab mir abhilfe geschafft. Die Neue Light-Super-Home-Kill-Force-Feedback-Gun von “MICROSOFT” lässt mich beim WOW Spieln die ganzen Mordgedanken vergessen. Danke 😉

  18. Ich hab denn Bericht auch gesehen das hört sich für mich immer so an
    das Entwickler Firmen Terroristen und Mörder züchten in denn Augen der Medien aber wenn es so wäre müssten ja über 12 Millionen Leute Amoklaufen

  19. bin ich der einzige dem es seltsam vorkommt dass jemand der vorher nie auffällig war sich tage vor der tat ein facebook profil anlegt, dort alle klischees bedient und dann. naja sagen wir mal den “weltrekord im abschlachten” bricht? für mich klingt das eher nach einem gestellten akt für den ein dummer schuldiger gefunden wurde. oklahoma 2.0

    besonders lustig, allerdings nur für leute die sich mit der thematik befassen, ist ja die tatsache dass eine seiner interessen freimaurerei it er aber angeblich im hass auf die eu und islamisierung gehandelt hat

    • Hey Hey … Die größte Kill/Death Reihe hält Osama Bin Laden 😀
      Okay schon wieder schwarzer Humor aber ich muss leider zu geben das mich das Thema wie auch Düsseldorf zB ziemlich wenig juckt. Ich weiß, die leute tun mir leid ehrlich, mein Beileid an die Angehörigen und Eltern und Freunde. Aber diese ganze Gepunsche von den Medien “Ein jeder Mensch wird mit weinenden und bedrückten Augen ins Bett gehen” macht mir mein Mitleid echt kaputt … so leid es mir tut.

  20. Habe gestern auch einen schrecklichen Artikel gelesen.

    Zuerst stand schon in der Headline das er “Killerspiele” wie World of Warcraft und COD4 besonders mochte und Spass daran hatte.

    3 Absätze weiter unten im Haupttext wurde dann auch noch schnell nebenbei erwähnt das er rechtsextrem war, in zahlreichen Bewegungen aktiv mitgewirkt hat und kritische, islamfeindliche Artikel verfasst hat.

    Aber das ist ja nicht wirklich was erwähnenswertes im Gegensatz zum spielen des “Killerspiels” World of Warcraft

  21. Ach, das bringen mehrere Zeitungen… Hat mich schon fast wieder traurig lachen lassen, als ich las, dass er den Egoshooter: “War of Warcraft” (Zitat sueddeutsche online) spielte.
    Abgesehen davon ist es ein tragisches Ereignis und anstatt alle Energie sofort wieder in eine politische Debatte zu stecken, sollte man erst den Ofern gedenken und für diejenigen hoffen, die schwer verletzt sind und noch kämpfen.

  22. Ich bin schon gespannt auf die medien wenn diese über dieses “brutale” spiel berichten…Mal ehrlich bei ca.11,6mil wow spielern, wenn da genau einer amok läuft dann ist nicht hauptsächlich das spiel schuld(es hat e.v.t in kleinen Maß dazu begetragen aber mehr könnte ich mir nicht vorstellen) Aber so sind die Medien heutzutage,suchen etwas was sie dafür schuldig machen können.Sie hätten auch sagen können das er ein Medikament gegen Husten genommen hat ,und das dieses auch dazu geführt hat,bloß sie sagen es liegt an computerspielen. Im endeffekt wird immer etwas dafür verantwortlich gemacht(schlechtes verhältnis zu den eltern,keine freunde…..) aber ich glaube wir wissen alle das das alles in den Medien “sehr” übertrieben wird….

  23. Kann man gegen Rufmord klagen?
    Unverschämtheit. Wenn WoW ihn dazu angeregt hätte, müsste er im Teamspeak mit 24 anderen Leuten während des Massakers besprechen, wie sie am schnellsten den Raidclearen.

    • Irgendwo zum Schmunzeln aber genauso bitter böse … da bekommt man ein schlechtes Gewissen wenn man bei deinem Comment lachen muss ^^

  24. Ich kümmer mich um solche Berichte gar nicht mehr. Ganz einfach deswegen, weil es sowieso nix bringt und 2., dass is das wichtigste das in aller spätestens 10 Jahren die ganzen Poliktiker und so aufhören werden Spiele zu verurteilen. Denn sonst würden sie potenzielle Wahlstimmen verlieren. Bei den Medien ist es das selbe, sie würden Zuschauer verlieren. Denn grade die Modernensender sind ja auf Jungespublikum angewiesen. Ich weis nich wie es bei der ProSieben Berichterstattung aussieht. Doch ich denke grade die werden sich bei sowas zurück halten, da sie ja auf das Junge Publikum zugeschnitten sind.

  25. Och herrlich, ich hoffe es sterben noch viele, viele weitere Menschen. Ich will mehr Blut, mehr leid, ich bin für ein Welt voller Blut, voller Mord und voller Schmerz..oh..warte…

    Ja, Community – Ihr habt es richtig gelesen, ich beschwöre den Tod, ich danke dem Attentäter, das er erneut Unschuldige ins Nirvana geschickt hat.

    Nein, mal ernst – Ob nun WorldofWarcraft, “Bill Spielt Playball” oder Pinnball als “Teufelszeug” ak.a Killerspiele bezeichnet werden, ist doch ganz egal.

    Wir sollten lieber Fragen, wie es erneut zu einem solchen Amoklauf kommen konnte. Oder aber wie, wir gemeinsam einen noch größeren starten können.
    Ich warte jeden Tag darauf, hoffe das endlich irgendwer verkündet der 3-Weltkrieg ist ausgebrochen.

    Denn mir gehen diese Pseudo-Gutmenschen auf die Nerven, immer und immer wieder jammern alle darüber “Das Leben ist so Mies, blub,blub” beschwören jeden Tag den “Teufel” herauf, doch ändern sie NICHTS.

    Der Mensch, ist darauf aus immer mehr, immer mehr zu bekommen, ergiert quasi danach. Thomas Hobbes (1588-1679) stellte einst die Frage “Warum sind wir Menschen nur solche Egoisten?”

    Und damit hat er recht gehabt, wir Menschen schaffen es nicht zu teilen, sobald wir einen Nachteil aus der Sache ziehen, sobald wir das Gefühl bekommen X könnte mehr haben als Y, werden wir pampig.

    Die Community zeigt es nach jeder WoW-Nacht, wenn Preise verlost werden gibt es immer 1 oder 2 die meckern. Auch wenn diese nur um Aufmerksamkeit geifern, ist das ein Bild der Gesellschaft.

    Es mag sein, dass dieses Attentat schlimm gewesen ist, viele Mütter und Väter die ihre Kinder nicht mehr lachen hören können, doch ändern wird dieses nichts.

    Nach genau einem Monat kräht kein Hahn mehr nach dem Attentat, alles ist vergessen und wir Menschen leben weiter – NICHTS wird sich verändern.

    Der Mensch schafft es nicht in Frieden zu leben. Daher kann es mir egal sein ob man mein Spiel verbietet oder verteufelt, ich bin nur ein Egoist.

    Wir sollten vielleicht aufhören den Typen zu verteufeln, er ist nur ein Mensch. Wir sollten seine Tat hinterfragen, die Fragen stellen die keiner stellen will und dann eine Meinung bilden, anstatt ihm nur die Aufmerksamkeit schenken die er sucht.

    Ich hoffe sehr darauf, das irgendwann ein Mensch den “Stecker” zieht und der Mensch sein Ego-Programm beendet. Denn wir Menschen können soviel, wir sollten unser Wissen gemeinsam einsetzen, sollten uns helfen, Krankheiten auslöschen. Sollten Wunder erschaffen, anstatt neue Waffen zu entwickeln die Menschen / MENSCHEN (und ja jeder ist GLEICH) töten.

    Die Menschen sie nicht schlecht, es sind ihre Taten. Und wir sollten Fragen wieseo.

    [Now insert Flame her] – THX

    • Deine tatsächlichen, mit Argumenten unterstützten Ansichten sind diskutabel und zufällig zum Teil sogar indent mit meinen.

      Aus purer “Hey, lest meinen Post und denk darüber nach!”-Haltung aber weitere Amokläufe herbeizuwünschen und diese auch noch als gut für den Entwicklungsprozess der Menschheit darzustellen ist indiskutabel. Du kannst mich gerne für einen “Gutmenschen” halten, aber das ist ein Diskussionsstil, den ich nicht pflegen möchte.

  26. Oh mein Gott… Gerade habe ich Top #10 Kills bei CSS und einen Firstkill von For the Horde in WoW auf youtube gezeigt, und sie meinte das wäre dasselbe… Da wird auch geschossen. Wtf?! Kapiert die ältere Generation das einfach nicht dass es unterschiedliche Spiele gibt?!

    • Doch. Sie kapiert nur nicht, dass dieser Unterschied mehr als marginal ist.

      Denn wenn man Ihnen sagt, Schach sei auch ein Killerspiel (immerhin töten die Figuren ihre Gegner und es ist Ziel den gegnerischen König zu ermorden – ganz abgesehen von dem fraglichen Frauenbild der verzichtbaren Königin und den überholten politischen Motiven der Monarchie) dann werden sie dir sagen: DAS ist ja was ganz anderes.

      Problem ist nicht, dass der Unterschied nicht gesehen wird. Problem ist, dass der Unterschied nicht als groß genug wahrgenommen wird. Und das liegt natürlich daran, dass die Medien “das Internet” und “die Computerspiele” über einen so groben Kamm scheren.

  27. Pervers ist das! Der Mann hat 81 Menschenleben ausgelöscht und damit Familien zerstört bzw Menschen verstört! Und der Presse fällt nichts besseres ein speziell auf seine Computerspielvorlieben einzugehen!
    Weiterhin finde ich es übertrieben zu sagen er hätte einen Amoklauf begangen. Aufgrund der Tatsache das er vermutlich politische Gründe hatte finde ich die Bezeichnung Terrorist eindeutig angebrachter.

    Btw stand irgendwo das er Rüben angebaut hat, vieleicht sollte man mal das “Amok”-Potenzial von Landwirten überprüfen?

  28. Bei allem nötigen Respekt: den letzten Satz hättest du dir verkneifen sollen. Der Vergleich von einem brutalen Amoklauf mit knapp über 90 Toten und einem Feiertag für einen kritischen Wissenschaftler ist geschmacklos – selbst wenn es um eine fragwürdige Person wie Prof. Pfeifer geht.

    • Warum sollte er?
      Nur weil es deinen Moralischen Kompas durcheinander wirbel?
      Es gibt Meinungsfreiheit und dafür haben viel mehr Menschen ihr Leben gelassen, als die paar Toten hier!!

    • Das es ein Feiertag für Ihn sein soll hat doch nichts mit den Toten an sich zu tun. Ich denke nicht das Steve damit meint, dass der dann die Toten feiert und sich so doll freut, weil er dann so viele Einladungen bekommt.

      Ich sehe das eher so, dass er damit meint, dass er wieder ungewöhnlich viele Anfragen bekommt, über die er sich dann wieder sehr freuen wird.

      Ich weiß nicht wo Steve da was geschrieben hat, was darauf deutet, dass er dem Prof. unterstellt sich über die Toten zu freuen, nur weil er (und ich auch) nicht mag…

      Da hast du was falsch verstanden.

      • Edit: * Ich weiß nicht wo Steve da was geschrieben hat, was darauf deutet, dass er dem Prof. unterstellt sich über die Toten zu freuen, nur weil er (und ich auch) ihn nicht mag…

  29. Wie es einfach immer wieder los geht.
    Es nervt einfach so sehr.
    Als ich das auch noch auf n tv eben gesehen habe. Naja auf fb und twitter von dem Typen gehen, ist ja noch ok.
    Und dann kommen sie an: “er spielte das schon oft in den Medien diskutierte Strategiespiel World of Warcraft”
    …sowas macht mich wiederum sauer.

    • Sicherlich schoss er auch mit einer AK-47 (!) um sich, wenn wir schon bei dem Strategiespiel WoW sind. Gott wie ich unsere Infotainmentsociety liebe.

      Mir fällt gerade ausserdem eine bahnbrechende Idee ein. Wir nehmen den Vorfall als Grund um Spieleschmieden Geld aus der Tasche zu ziehen, damit sie nicht auf den Index landen.

      Gott ja, ich kotze mit dir.

  30. Die Medien gehen mir einfach nur auf die Nerven das die immer so ein scheiß Labern müssen… Solche Nachrichten sind dafür da das man Richtige Informasionen bekommt ….. Wo ich das schon wieder gehört habe, Ging bei mir Zuhause die Post ab !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  31. Zum gefährlichen Ego-Shooter Game “WoW”, er hat bestimmt die Version vom Hordenpriester im Alteractal gezockt (Fadenkreuz, etc ) 😀 haha

  32. Wenn die Killerspiele durch sind, werden sie sich fragen, woher er die Waffen hatte. Dann sind die Schützenvereine dran.

    So funktioniert Presse nunmal: Sensationsgeilheit um jeden Preis.

  33. Das ist es nunmal, was alle hören wollen… Die Eltern haben versagt? Niemals! Es auf die Spiele und Filme zu schieben ist einfach der leichteste Weg. Damit greift man keinen persönlich an, der Schuld sein soll. Bald ist auch Hello Kitty Online schuld an so einer Tat. Leider haben die meißten Menschen verlernt, sich eine Schuld ein zu gestehen. Ich bin der Meinung, dass sehr viel aus dem Elternhaus kommt. Viel zu wenig Eltern interessiert es heut zu Tage noch, mit wem und wo ihr Kind “abhängt”… Außerdem gibt es genug Studien, in denen zu sehen ist, dass Kinder, die häusliche Gewalt erleben, oftmals zu Straftätern werden.

    • Muss auch nicht an eltern Liegen, gibt Menschen die einfach ein Verdrehtes Weltbild haben. Diese gibt es in allen Religionen, Rassen und Gesellschaftsschichten, ich bezweifel das man so etwas durch schuldzuweisungen in Zukunft verhindern könnte.

    • du kannst nichtmal richtig schreiben. wie willst du dann richtig denken können?

      der täter ist 32 jahre alt. welche rolle spielen da noch die eltern? er ist seit 14 jahren volljährig und hat seine sozialisation längst durch andere aktivitäten ersetzt, als dass sie noch durch die eltern zu kontrollieren wären.

      zumal… die berichterstattung stürzt sich derzeit überhaupt nicht auf sein mediales konsumverhalten sondern darauf, dass er offenbar von fremdenhass getrieben war. das war sein motiv. zwischen den zeilen kann man sogar rauslesen, weshalb es paradoxerweise dann nicht “ausländer” getroffen hat, sondern die indigne bevölkerung (dazu muss man mehrere berichte verschiedener nachrichtenseiten gelesen haben).

      ball flach halten. keiner klaut euch euer WoW.

      • das ist doch sowieso voll egal … man sollte jetzt erstmal nur an die opfer denken … über ein verbot kann man ja hinterher noch diskutieren

  34. Das Problem ist, dass das Facebook-Profil nur wenige Tage vor der Tat erstellt wurde. Es dient ausschließlich zur Verbreitung seiner Propaganda und ins rechte Licht rücken seiner Person, so wie er sich von den Medien dargestellt sehen wollte. Die unseriösen(N-TV und co.) Medien sind leider zu ignorant und unfähig das zu realisieren.

  35. Naja das WOW nen Killerspiel ist ja nix neues (ganz objektiv betrachtet ist es sogar eins, immerhin geht es in dem meisten Fällen darum zu töten -.- ), aber das mit 300 und Gladiator find ich ja mal noch viel besser. Das sind zwei super erfolgreiche Filme, die wohl von mind. 50 Mio Menschen (TV auch mitgerechnet) gesehn wurden…

  36. fast schon *gähn* wieder die killerspiel schiene…wo ja WOW, ja auch mal richtig xtrem ist. was machen wir nur, mit über 10 mio potenziellen massenmördern?!

    lächerlich

  37. Ich finde den Anschlag mehr als Tragisch, Traurig eig gibts dafür keine Worte welch grausame Tat das war!

    Aber WoW ein Killerspiel das zu Amokläufen oder dergleichen führt..? Ich wart ja drauf das mal einer Amok läuft und alle mit Feuerbällen oder kettenblitzen versucht zu killen..! Solche Menschen sind von Haus auf Krank im kopf und natürlich stärkt sie soetwas wie killerspiele aber nur deshalb, man braucht doch nur den Radi oder TV anzumachen und sieht nur Mord und Todschlag!

    • das glaube ich dir nicht … die opfer sind dir doch voll egal … das sieht man auch an deinen anderen kommentaren … dabei sollten sie zählen und nicht die berichterstattung der medien die doch genauso ist wie man es eben kennt … du kannst doch nicht im ernst geglaubt haben dass das stichwort killerspiele nicht fallen würde oder?

  38. Grad läuft auf Prosieben Newstime auch etwas über den Anschlag.
    Mich überrascht, dass die Videospiele nicht erwähnt wurden, sondern mehr auf seinen rechten Hintergrund und auf ihn selbst eingegangen wurde. Hätte von ProSieben auch eher das übliche “die Killerspiele sind schuld”-Geblubber erwartet.

    Um eher aufs Topic einzugehen:
    Sobald es einen Amoklauf von jemanden, der Videospiele spielt, gibt, weiß die Medien-Welt ja eh schon was daran schuld ist. Ist für mich nichts neues, auch wenns einen jedes mal aufs neue einen Grund zum aufregen gibt.

  39. also echt jetzt !!! ich finde es nicht in ordnung wie einige von euch sich jetzt nur wegen der darstellung von wow in den medien aufregen … ich spiele ja selber auch schon seit jahren wow und das auch mehrere studen pro woche … aber heute denke ich zuerst mal an die opfer und das sollte auch im vordergrund stehen … vielleicht haben ja einige von ihnen auch wow gespielt und sogar den täter gekannt … die welt ist ja manchaml kleiner als man denkt … jedenfalls gibt es im leben wichtigeres als computerspiele und das sage ich obwohl ich selber ja wie gesagt mehrere stunden pro woche spiele

  40. irgendwas muss n-24 ja bringen zwischen den ganzen wiederholungen von hitler dokus. weiss nicht mehr von wem das zitat stammt, aber wenn man keine story hat erfindet man halt eine.

    mittlerweile betreffen mich solche nachrichten und ereignisse gar nicht mehr, ich kann die ganze heuchelei und das aufgebausche einfach nicht mehr sehen.

    ich nehm das zur kenntnis, denk mir mein “oh gott die armen schweine” und damit hat sichs. menschen töten nunmal menschen, aus welchen motiven auch immer, werden sie heute, morgen und bis irgendwann keine menschen mehr da sind.

    wie in dem song: life and let die.

  41. Alle Jahre wieder.. Ehrlich gesagt hat es mich nicht überrascht das sowas in den Medien zu lesen ist. Es hört sich schon ziemlich ähnlich an wie bei anderen Amokläufern. Er war im Schützenverein und ein Fan von Gewaltspielen.. Aber das alles wird wohl nicht der Grund bzw. Auslöser seiner Taten sein. Kein Wort wird über sein Umfeld oder seinem Verhältnis zu den Eltern und Freunden verloren. Weil das steht ja auch nicht im Facebook Profil. Und weil das Thema ja in ein paar Wochen, wenn man vielleicht mehr darüber weiss nicht mehr interessant ist, stempelt man die Sache mit “Ursache: Gewaltspiele” ab.

    Schade finde ich, dass solche Taten von den Medien immer wieder zu den gleichen Diskussionen führen. Auf allen Blogs und Seiten die sich mit Videospielen beschäftigen verurteilt die Community die Berichterstattung der Medien und weiss im Vorherein schon, dass die Psychologen unprofessionell und uninformiert das Thema nun wieder ausschlachten werden. Auf der anderen Seite sind auch die Nichtspieler betroffen und können es nicht verstehen wieso Menschen sowas tun. Aber weil sie sich nicht näher damit beschäftigen akzeptieren sie die Aussagen der Medien und schieben die Schuld auf die Gewaltspiele etc.

    Die Frage die wir uns stellen sollten ist, wie wir den Menschen klarmachen können das eben nicht diese Spiele die Schuld daran haben. Wie können wir beweisen dass wir Spieler genau wie alle anderen Menschen einfach nur ein Hobby haben bei dem wir zusammen mit anderen Gleichgesinnten Spass haben. Wir sollten beweisen das in der Gamerszene Freundschaften geknüpft werden. Das Beziehungen durch das gemeinsame Ego-Shooter Zocken entstanden sind. Dass Jugendliche Aussenseiter durch WoW Freunde gefunden und ihr Selbstbewusstsein wiedererlangt haben. Das wir, bzw. die Spiele keine Amokläufer “züchten” sondern eher das Gegenteil der Fall ist. Das wir offen und ohne Vorurteile gegenüber anderen Menschen sind. Das wir die Menschen so nehmen wie sie sind. Das uns Begriffe wie Ethik, Respekt und Vorurteile geläufig sind und wir wissen wie man damit umgeht.

    Wir haben hier diese Riesige Community rund um JustGaming die durch WoW entstanden ist. Und wir haben hier unseren werten Herr Krömer. Der hat sogar durch die starke Community einen eigenen Burger bei Mc Donalds. Wir sind stark! Wäre doch genial wenn wir durch diese Stärke was bewegen können. Machen wir auf uns aufmerksam. Das wäre doch toll.

  42. Ich frag mich was die jeweiligen Spieleentwickler oder Filmproduzenten (im speziellen falle also Blizzard) denken, wenn sie von sowas erfahren (würden).
    Ich meine gerade bei WoW sind wir uns in dieser Community zumindest einig, dass es nicht im Sinne der Brutalität fördernd für Amokläufe ist. Vom Ego-Shooter mag ich gar nicht erst reden.

    Ich stell mir das gerade so vor, dass Blizzard eigentlich nur ein gutes Spiel verkaufen möchte und diesen auf eigene Art Freude bringen möchte (ums der Anschaulichkeit wegen ein wenig auszubauen) und dann bekommt man quasi so eine Anschuldigung an den Kopf geknallt, von wegen man würde ja ein gewaltförderndes Spiel kreieren.

  43. Wenn jemand “Amok” läuft, dann macht der das nicht weil er gezockt hat oder irgend welche Filme gesehen hat.
    Sondern er läuft “Amok” aus den Grund, wofür dieses Wort eigentlich steht. Wut.

    Wut gegen die Gesellschaft, Politik und vorallem gegen so einen Dünnpfiff
    was manche Leute wie dieser Prof. Pfeiffer abgeben dürfen und keiner lässt genauso laut die betroffenen dagegen Agumentieren.

    Sicher fehlgeleitet durch eine bestimmte Ansicht der Dinge. Doch wohl eher dashalb.

    Meine Kollegen sind 40+, ich bin der Jüngste mit 23.

    Ich Wohne in einer Ländlichen gegend.
    I-phone ect. nennen sie “gelump”.
    Doch dass ihre Kinder oder ich, Zeit am PC verbringen ist ihnen soweit egal,
    oder interesieren sich sogar etwas dafür, wie das alles funzioniert.
    Deren Kinder spielen neben PC auch draußen Fußball,
    motzen ihre Mopets oder ihre Autos auf und auch ich verabrede mich und lasse mal nen Raid ausfallen um mit Kumpels zu Grillen.
    Ich liebe Weisswurstfrühstück, bin Handwerker und ich spiele World of Warcraft.
    [ironie]Das bedeutet, ich werde irgendwann, in den Frankfurter Bahnhof gehen. Den erstbesten Penner 50Euro geben, damit er mir ein Schießeisen besorgt
    und dann werd ich es krachen lassen. Mehr dazu auf meine Facebook Seite ![/ironie]

    Die Medien sind schuld, dass die Menschheit verdummt.

  44. Da lobe ich mir dann doch die heimische Presse und Radiostationen. Dort empfinden es doch alle als sehr kalkuliert von dem Täter. Von den bösen Killerspielen hört bzw liest man dort nichts.

  45. Ich finde es sehr Traurig das unsere Informationsmedien, zusammenhänge erfindet, falsche Auskünfte erteilt und somit Menschen die der annahme sind gut Informiert zu sein, auf Ihre Seite ziehen.

    Wenn schon beim Thema WoW / Facebook nicht richtig recherchiert wird, sollte man sich die Frage stellen ob die restlichen angaben und Nachrichten ebenso seriös erarbeitet werden.

    Wie viel Spieler hat WoW jetzt? 16 millionen? Da denke ich das gerade bei einer solchen Masse, bewiesenen sein Sollte das es nicht potenziell gefährlich ist es zu Spielen. Schützenvereine werden ja auch gern genannt
    die Freuen sich bestimmt genau so über die Nachrichten wie die Gamer, garantiert gibt es da auch Millionen leute die in einen solchen Verein sind und absolut Normal im Kopf sind. Gut was ein Problem ist, ist das man durch solche Vereine Legal an Waffen kommt.

  46. regt euch über sowas nicht auf! das ist nur künstlich gemachetr stoff für die medien!
    nur weil irgendsoein hirnverbrannter kellerkindsuchti aus unverständlichen gründen amokläuft.. naja ihr wisst schon jedesmal das gleiche

  47. Es wird aber wohl doch auch wieder gegen die Computerspiele gehen, da “Klassik” leider nicht zum Bild des Amokläufers passt.

    Es gab in den USA eine Studie, dass (genaue Zahlen hab ich nichtmehr im Kopf) fast doppelt so viele Amokläufer American Football gespielt haben, wie Ego-Shooter, aber American Football wurde trotzdem nicht verboten.

    Es wurde auch darauf verwiesen, dass das Aggressionspotential der Footballspieler höher ist als das der Computer Spieler, man allerdings, da es Sport ist, dieses für solche Beurteilungen vernachlässigt.

    Aber wie bei jeder Studie und Statistik kommt immer das raus, was man haben will, daher vertraue nur den Statistiken, die du selber gefälscht hast…..

    Übrigens, sich nur von Fast-Food zu ernähren macht ja auch nicht dick, sondern ist gesund, da die Zusätze für eine mindestens ausreichende Vitamin und Mineralstoffzufuhr sorgen (aktuelle Studie aus den USA, die von von einer bekannten Fast-Food-Kette in Auftrag gegeben wurde), wer wundert sich jetzt wirklich über dieses Ergebniss?

    BTT: Es ist schlimm dass soetwas passiert ist, und zeigt dass jeder Extrem interpretierte Glaube ungünstig ist, jedes extremistische Verhalten schlimm sein kann.

    Und dass er die “Falsche” Musik hört und den “Falschen” Glauben hat um in das Standart Klischee des Amokläufers zu passen zeigt mal wieder, dass es eben nicht nur an einer Musikrichtung oder einer Glaubensrichtung liegt, dass Menschen soetwas tun.

    Mein Beiled allen Opfern und deren Angehörigen und Freunden.

  48. Würde mich nicht wundern wenn dieses mal nichts über KILLERSPIELE!!!!111elf groß kommt. WoW spielen zu viele Leute in Deutschland, und vor allem auch ältere (wahlberechtigte) Leute. Zu dem ist WoW nicht so leicht assoziierbar wie Shooter. Es dürfte schwer werden den Menschen zu erklären wie Eisblitze auf Feuerelementare schießen jemanden dazu veranlasst Menschen zu erschießen. Ich glaube ehrlich gesagt dieses mal ist der Schwarze Peter bei den Jägern.

    Immerhin lautet die BILD Schlagzeile: Er ist Rassist, jagt gerne, baut Rüben an, spielt World of Warcraft. (Wir scheinen tief gesunken zu sein. Rübenbauern sind schon vor uns)

    Die Presse und Politiker werden sich vermutlich und auch zurecht auf Rassisten einschießen. Ein einfaches Ziel und alle male weniger Umstritten als Computerspiele.

  49. Boa N-Tv sind echt super. Sie haben es geschafft in einer Minute die komplette psyche des Täters exact zu analysieren.
    Wofür gut asgebildete Psychologen Monate und manchmal Jahre brauchen schaffen diese Leute mit einem Blick auf eine Facebook Seite.
    Wiso lassen wir nicht die Top Leute des N-Tv gleich mal ALLE Facebook Seiten durchsuchen um präventiev jeden der Amok laufen, jemanden vergewaltigen oder jemanden töten könnte fest zu nehmen.
    Ich meine es ist doch logisch: Wenn jemand auf seinem Facebook Pofil angibt er spielt World of Warcraft = Amokläufer.
    Wer angibt gläubig zu sein = Kindesvergewaltiger
    Wer angibt ein Frauenfußball zu schauen = Vergewaltiger von erwachsenen Frauen.
    Wer angibt in seiner Judend mal Pokemon gesehen zu haben = Mörder
    Und wer kein Pokemon gesehen hat der ist auch ein zukünftiger Mörder.
    Warum? Es macht keinen Sinn. Alles macht keinen Sinn.
    Warum wird man durch Pokemon zum Mörder und warum durch WOW zum Amokläufer.

    Aber hey eventuell verstehen N-Tv die Ironie dieses Artikels nicht und machen das wirklich, deshalb nehme ich jetzt den gesamten Wow teil meines Facebook Profils runter, sonst lande ich noch im Gefängnis oO
    Ich denke den Teil das ich Zuhause Waffen, Munition und Sprengstoff habe kann ich drauf lassen. Immerhin hat das ja nichts mit dem Amoklauf zu tun. Auch die Hitlerbilder und Naziflaggen kann ich denke ich ruhig stehen lassen. Niemand würde von einem Faschisten jemals erwarten das er Menschen tötet oder? Ich meine haben Nazis schon mal in der Vergangenheit irgendetwas böses gamacht? Kann mich grad an keinen Fall erinnern. Aso Moment stimmt ja, Massenmord und so.

    Und für jeden der es noch net Begriffen hat und schon auf den *Antworten* link klicken will zum Flamen:
    Nein ich habe weder Waffen noch Sprengstoff, Ich bin auch kein Nazi, und nein ich bin nicht Gläubig.

  50. Was willste von der Medien landschaft er warten.
    Er kennt die Antwort auf alle Fragen
    er weiß heute schon,was morgen ist
    der Prophet in diesen Tagen
    wißt Ihr,wer es ist
    das Geschwür in meinem Magen
    nennt sich Journalist
    CHROUS:
    Zeig’ mir den Weg
    zeig’ mir den Weg
    wenn Du wirklich alles weißt
    zeig’ mir den Weg
    Jeder braucht die Zeit
    die Zeit zum lernen
    man kommt nicht auf die Welt
    und sieht die Dinge,wie sie sind
    jeder macht mal Fehler
    große oder kleine
    jeder macht mal Fehler
    nur Du machst keine
    (lied text)

  51. Oh mein Gott die Täter haben sich die Zähne geputzt. Das muss verboten werden!
    Nur weil sie keine Erklärung haben, suchen sie das best mögliche, dass sind natürlich die Computerspiele. Mich erinnert das an diesen einen Amoklauf, wo Medien berichtet haben das Southpark sowas verursachen kann.

    Sowas macht mich einfach nur wütend!

    • Ich freue mich übrigens schon auf die vielen Berichte zum Thema Killerspiele. Endlich mal wieder etwas Comedy im TV.

      • hallo? Du kannst doch nicht von der Hamburger Morgenpost ernsthafte Berichterstattung verlangen. Die berichten doch schon seit Jahren auf BILD Niveu. Naja sind ja auch beide der selbe Verlag.

  52. Jetzt macht mal halblang. Fakt ist doch: in WoW geht es (auch) ums kämpfen. Das kann man jetzt gut finden oder nicht, aber es ist nun einmal Fakt. Und die ganzen Hitlervergleiche sind da auch nicht angebracht, am Ende wollt ihr noch einen Raid mit dem Polenfeldzug vergleichen?
    Und dass sich Pfeiffer angeblich über den Mord an unschuldigen KINDERN (!!) freuen soll ist mehr als zynisch, da frage ich mich echt wer jetzt geschmacklos ist!

      • Nein, ich glaube IHR habt da was nicht verstanden: Da sind MENSCHEN gestorben, Jonas. Die sind tot. Ganz einfach zu verstehende Sache, sollte man meinen, oder? Aber einige haben hier offenbar nichts anderes im Kopf, als dass ihr Hobby einen schlechten Ruf bekommen könnte.
        So, und jetzt geht wieder fein Burger erfinden oder was euch sonst so “superwichtig” ist.

        • Du tust mir einfach leid. Ich weiß, du denkst als strahlender Ritter im Recht zu sein. Leider liegst du mit deinen Behauptungen jenseits jeglichen Verstandes. Ich hoffe inständig, dass du im Laufe der nächsten Jahre reifst und solche geistigen Ergüsse verschwinden…

        • Da hast du Recht Felix, auf der anderen Seite ist es schon ein zeichen von unfähigkeit und hilflosigkeit, wenn die klatschpresse wenige stunden nach dem Massker wieder Computerspiele (!!! makaber³ ) für diese Gräultaten verantwortlich gemacht. Nur weil die Columbine Killer Nerds mit gestörter Realität gewesen sind, muss das nicht auf alle zukünfitgen Massenmörder zutreffen.

          Bei diesem Problem geht es jedenfalls nicht darum, dass der Täter die Tat begangen hat, weil er früher gemobbt worden ist. Es handelt sich vielmehr um ein Problem, dass in der norwegischen Gesellschaft zu suchen ist. Soweit ich weiß haben fast die Hälfte aller Norweger nationalistische Ansichten, die nicht mehr weit vom Faschismus entfernt sind. Ein Ableger davon ist die norwegische (größtenteils faschistische) Blackmetal szene, aber das ist wieeder ein anderes Thema…
          Warscheinlich war er Rassist, und der multikulturelle kurs der norwegischen Sozialdemokraten war ihm so zuwider, dass es ihn irgendwann aus hass zu dieser tat getrieben hat. schrecklich aber warscheinlich war 🙁

  53. Der Witz an der ganzen Sache, weshalb so hoffe ich es zumindest diesmal die Argumentation der “Killerspiele” nicht funktionieren wird, ist, dass Anders Breivik z.B. Klassik gehört, Kant gelesen und Curchhill als ein Vorbild bezeichnet hat.
    Nicht gerade das Standard Amokläuferprofil, dass sonst immer über die Medien verbreitet wurde.
    Viel wichtiger sind diesmal wirklich die Punkte, dass er rechts-nationalgerichtet und extrem gläubig war.
    Man kann nur hoffen, dass dieses Mal die Medien schneller auf den Trichter kommen, dass sie mit ihrem Standard Profil vom “böse Musik hörenden und Killerspiele zockenden Amokläufer” nicht weit kommen werden.

    • Das mit rechts und gläubig ist das gleiche Denken wie mit Videospielen und Musik.

      Ob es nur ein christlicher, rechts gerichteter, Metal hörender Gamer ist oder nen islamischer, links gerichteter, Wellenrauschen hörender Baumschmuser ist; ist doch vollkommen egal.

      • Da er ja gezielt sozialdemokratische Jugendliche ermordet hat, ist sein politischer Hintergrund eindeutig NICHT irrelevant, da es sich damit sehr wahrscbeinlich um eine teilweise politisch motivierte Tat handelt. Ebenso ist sein “christlicher” Fundamentalismus (in Anführungszeichen, weil für mich so jemand kein Christ ist) nicht irrelevant, da er ja versuchte, sich als Gottes Werkzeug zu profilieren. Die Ebene mit den “Killerspielen” ist für mich eine andere.

  54. also ich weiss nicht … ich spiele selber auch wow aber wenn das jetzt echt was bringen würde wow zu verbieten dann wäre ich auch bereit darauf zu verzichten … damit sowas schreckliches sich nicht widerholt … schuldigung aber mir fehlen echt die worte … gestern habe ich auch voll krass heulen müssen als ich an die ganzen Kinder dachte … ich weiss nicht was ich sonst schreiben soll … tut mir leid

    • wenn das funktioneren würde hätte niemand etwas dagegen, aber leider leben wir nicht in einer Fantasie-Welt wo es nur EINEN Grund gibt was diese gestörten Leute zu diesen Taten führt. Und es sterben jeden Tag zig Menschen in unzähligen Konflikten(auch Kinder), aber wenn dazu nix im Fernseher kommt interessierts mal wieder keinen. Einfach nur erbärmlich.

  55. Ein Blick in die Zuckunft…

    Alle Menschen sind nur noch zu Hause und erledigen die Arbeit und Pflegen ihre soziale Kontakte am Heimischen Rechner über Twitter/Facebook. Doch eines Tages gehen Menschen nach drausen um dort im freiem zu spielen, spazieren zu gehen oder Fahrrad zu fahren.
    Und wieder wird es Menschen geben die es verteufeln. Drausen ist schlecht. Drausen zu sein ist gefährlich und kann abhängig machen. Wir müssen unsere Kinder davor schützen vor die Tür zu gehen um dort miteinander zu spielen. Renommierte Professoren sagen das die Wahrscheinlichkeit groß ist das jemand über einen spitzen stein stolpert und sich das Genick bricht oder von der Bordsteinkante fällt beim spazierengehen.

  56. Die Süddeutsche (!!) berichtet von den “Computer-Kriegsspiele wie “World of Warcraft” und “Modern Warfare 2″”. Und im nächsten Satz schreiben sie, dass er Mitglied in einem Schützenverein ist. Ich kanns mir richtig vorstellen, wie einige Journalisten arbeiten: Hm, Was ist schuld? Killerspiele oder Schützenverein? Killerspiele oder Schützenverein? Killerspiele!

    Jeder Amokläufer in D und auch er war in einem Schützenverein. Warum fällt sowas niemandem auf? Ach das sind ja Wähler der konservativen Parteien.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/attentaeter-von-norwegen-anders-behring-breivik-er-kam-aus-dem-nichts-1.1123845

  57. ganz erlich steve dieser prof. pfeifer hatte noch nie ahnung von ihrgend ein spiel das einzige spiel das der mal im interview zu gegeben hat zu spielen war ssupermario world ( das fur Super nintendo) also soll er sich doch in sein arsch freuen und soll ja blos nciht wieder ins fehrnsehn gehn

  58. renomierter tv sender? mit verlaub steve… n-24 sowohl als auch n-tv sind in meinen augen einfach nur lächerliche propagandasender.

    die aufmachung ist die eines info senders, aber im grunde gibt es nur anschlagsmeldungen und katastrophen (bspw: fukushimakatastrophe live mit MUSIK unterlegt) und “dokus” ala die “XXXXXXXXXl-Laster” oder die “Ultraschlangen und wie schnell sie töten”.

    Ich musste das jetzt mal loswerden, weil es weit verbreitet ist das dieser sender seriöse informationen liefert was totaler bullshit ist.

    tschuldige für kraftausdrücke

  59. Als gestern im IRC ein Foto des Facebook-Profil des mutmaßlichen Täters gepostet wurde, war mir sofort klar, was da wieder auf uns herabregnen würde.
    Es ist lächerlich.
    Ich meine, der Typ hat mutmaßlich 80 Menschen erschossen.
    Und was wird getan?
    Es wird einfach wer gesucht, der neben dem Täter selber auch noch den Kopf hinhalten muss.
    Dabei wird schlecht rechachiert, aber die Leute sind ja glücklich, solange irgendwer dafür einbüßt.
    80 Familien zerstört aber Hauptsache man selber hat das Gefühl, genug Leute wurden bestraft.
    So eine Tat lässt sich nicht wieder gut machen mit ein bisschen Killerspiele-gebashe.
    80 Jugendliche sind TOD sie sind TOD und diese 80 Jugendlichen hatten Freunde, Geschwister und Eltern!

    Und die Leute haben nichts anderes zu tun als auf einander los zugehen?

    Was ist das für eine Welt?

  60. 16:08 ntv reportage…gerüchten zu folge spielte er das Killerspiel World of Warcraft, von modern Warface war nicht mehr die rede oder ich hab es überhört vor Überaschung WoW in verbindung mit einer solchen Tat zu hören.

  61. jaja ich fühle mich von wow stark dazu indoktriniert Feuerelementare zu bekämpfen. sollte ich je einem echten Begegnen weiß ich nicht wie ich reagieren werde^^

  62. Man sieht doch immer wieder, dass die ganzen Leute die über Killerspiele in Talkshows reden keine Ahnung haben. Besonders Prof. Pfeiffer…

    http://www.youtube.com/watch?v=3oi_fCOZfso
    In diesem Video zum Beispiel will die Frau Sommer, dass man das was man in den Killerspielen real draußen mit Freunden macht. Da frag ich mich aber auch, ob es nicht schlimmer ist auf echten Menschen zu zielen, oder auf komische Pixel in einem Spiel. Ich denke wenn man auf echte Menschen zielt verliert man viel schneller die Hemmschwelle auch mit einer Pistole auf echte Menschen zu zielen. Und sie sieht Killerspiele nicht als Sport an. Dann sollte man aber Schach auch nicht zum Sport zählen, oder Billard. Und vorher sollte man genau definieren was Sport genau heißt. Auf Wikipedia zählt nämlich auch E-Sport (allgemein auch Denkspiele) zu Sport.

  63. Das n-tv ein renommierter Nachrichtensender ist stimmt einfach nicht bzw. n-tv verpasst sich ähnlich wie N24 nur den Anstrich eines renommierten Nachrichtensenders.

    Man muss nur einfach schauen, wem diese Sender gehören und wer dahinter steht.

    • Falsch. Man muss sich anschauen, was diese Sendungen liefern und wie die Qualität der Beiträge ist. Das ist das wichtigste Kriterium und nicht die Gruppe dahinter.

      • Die Gruppe dahinter vetritt aber Interessen, die mit Sicherheit nicht von den Sendern der Gruppe untergraben werden.

        Sicherlich kann die dahinterstehende Gruppe versuchen über verschiedene Sender verschiedene Zielgruppen erreichen, was das ganze ehrlich gesagt aber nicht glaubwürdiger macht.

        Und ich Zweifle die Existenz von Unabhängingen Medien im Fernsehen an.

        Achja und man sollte Beiträge, Events oder was auch immer im Konext der dahinterstehenden Gruppe sehen, denn das lässt gewisse “Dinge” dann auf einmal in ganzen anderem Licht dastehen.

        Rechte Gruppierungen und ihre sogennanten Jugend-Freizeit-Camping-Ausflüge sind vielleicht ein sehr drastischer Beispiel, gibt aber gut wieder worauf ich hinaus möchte.

  64. hmm ich schau auch grad n-tv und vor 2 stunden sagten sie das er das Rollenspiel World of Warcraft und den sogenannten Ego Shooter Modern Warfare 2 spielt ich war überrascht das nix zu “Killerspielen” kam

  65. Im Grunde genommen ist es ja auch egal wie WoW von n-tv bezeichnet wurde aber die Hetz-Jagd die die Medien gegen Computerspiele führen ist ja weit ab von Gut&Böse.
    Es gibt einfach nur noch sehr wenige bis garkeine seriösen Medien die nich auf Sensationshasche machen sondern die Lage kühl und nüchtern betrachten und genau da liegt das Problem der Journalisten “von heute” anstatt es nach dem eigenen Ermessen zu beurteilen wird darauf geachtet das es so blutrünstig wir möglich dargestellt wird und alles was der Amokläufer getrieben hat ist potenziell gefährlich (einfach lächerlich)!

  66. Killer-Spiele bewegen Nazis zum Massenmord… das erklärt einiges! Wäre die Zensur und Medienüberwachung im dritten Reich auch nur ein wenig Strenger gewesen, hätten unglaubliche Gräueltaten verhindert werden können. Ich hoffe an diesem Punkt wird klar, welche latente Bedrohung von diesen WoW-Spielern ausgeht. Wie hoch sind im Moment die Abbozahlen? 11 Millionen? Wenn jeder davon knapp 90 Leute um nietet… ich würde ja sagen, das kann man sich an einer Hand ausrechnen aber ein paar Hände mehr müssten es dann schon sein.
    Aber im Moment ist in der Ecken der Rechtsradikalismus ohnehin auf dem Vormarsch. In diesem Sinne ist der werte Herr vielleicht einfach dem Zeitgeist voraus gewesen. Son paar Teenies auf ner Insel aufs Korn nehmen, das braucht der Nazi halt ab und zu. Das ist eine kulturelle Besonderheit, die wir lernen müssen zu akzeptieren.

    Mal im Ernst… wenigstens haben die ihn Lebend erwischt. Das ist das Ergebnis einer Ideologie des Wahnsinns und dieser Mensch ein Symbol. Ich hoffe man denkt an ihn, wenn es das nächste mal um eine Verschärfung der Grenzkontrollen oder ähnliches geht. Eigentlich gehört in Oslo eine riesige Wand aufgestellt. Ganz oben ein Foto von Anders Behring und darunter Bilder seiner Opfer. Darunter eine Bildunterschrift: Das ist Rassismus!

  67. Es sollte mal einer Amok laufen, dessen Zimmer lediglich mit Winnie Puh und den Teletubbies ausgestattet ist – Es wäre interessant, was dann wohl passiert.
    Mehr fällt mir zu dem Thema auch eigentlich nicht ein, diese Art der Presse mit solchen Informationen umzugehen ist einfach nur bitter…

  68. Es ist schlimm was da passiert ist aber für die gaming Szene wieder schädlich ich frag mich ob wenn ein menister Amok läuft man auch die Politik abschaffen will mfg juwa

  69. Pfeiffer ist beschäftigt. Er muss grad beweisen das die Katholische Kirche nichts mit den Missbrauchstaten ihrer Pastoren zutun hat.

  70. Heute morgen wurde auf Ntv gesagt er spiele das ”Echtzeit Strategie spiel World of Warcraft und den ego shooter Modern Warfare” gespielt haben soll. Nichts mit Killerspiel WoW…

    • Ja, dann haben sie scheinbar mittlerweile krass recherchiert. Mehrere Community-Mitglieder schrieben mir übereinstimmend davon, dass WoW gestern auf n-tv als Killerspiel tituliert wurde…

      • Naja, n-tv gehört seit längerer Zeit der RTL-Group (oder ist Teil von ihr), da wäre ich generell vorsichtiger, was den Informationsgehalt mancher Sendungen betrifft.

        Interessant wäre es, Steve, wenn du den Herrn Pfeiffer mal vor DEINE Kamera bringst. Damit könnte man wohl am besten 2 sehr differenzierte Meinungen darstellen und auf eine ergiebige Diskussion hoffen, quasi ein direkter Vergleich auf Augenhöhe.
        Da bliebe nur noch die Frage offen, ob sich Hr. Pfeiffer auf solch eine faire Diskussion einließe.

        • Garantiert nicht. Bzw wenn, dann kämen von ihm Argumente ala “meine Meinung wurde verzerrt dargestellt”, “ich konnte mich nicht vorbereiten” usw. Ich könnte sogar wetten dass er, sobald wirklich unangenehme Fragen kommen denen er nicht ausweichen kann, er das Gespräch abbricht mit der Begründung das “Herr Krömer” angeblich frech werden würde und er sich das nicht gefallen lassen muss.

          Wobei dein Vorschlag schon in die richtige Richtung geht. Ich bin gespannt wie sich das ganze Entwickelt. Inzwischen ist Steve ja auch “außerhalb des Internets” bekannt. Wie sich seine Haltung zu der ganzen Sache nun auf die Situation auswirken wird?
          Im besten Fall kommst du mit öffentlicher Steinigung davon Steve. Immerhin betreibst du ja eine WoW-Site was in den Medien gleichbedeutend mit “Anstiftung zum Mord” ist.

      • ich schaue grade ntv und da wurde ganz klar WoW die schuld für den anschlag gegeben bzw. es wurde darüber geredet das einer der gründe WoW zu sein scheint was meiner meinung nach lächerlich ist denn ich will darauf hinweisen das er auch brot gegessen hat also kein brot essen sonst werdet ihr amokläufter!

      • Haben die den Artikel inzwischen geändert oder war das nur im TV zu sehen? (Oder gibt’s da ein bestimmtes Video, weil auf der Seite sind ja dutzende verlinkt)

      • Original Zitat n-tv heute Nachmittag:

        “Freunde sagen, er habe eine Vorliebe zum Killer-Computerspiel ( Genau der Wortlaut!) World of Warcraft.”

  71. Naja, n-tv gehört halt auch zu RTL… aber ganz ehrlich, wer nur halbwegs Verstand besitzt, müsste eigentlich feststellen, dass diese Aussagen sowas von allgemein sind… Vor Allem das mit den Filmen. Wer hat denn die Filme bitte nicht geguckt? Über 300 kann man vielleicht streiten aber Gladiator?

  72. Facepalm 🙁
    Ich weiß nicht warum man sich als seriöser Journalist nicht mit der Internetkultur auseinandersetzt und dann so einen Artikel verfasst…
    Vorallen weil die wirklichen Gründe wohl eher in der heutigen Gesellschaft liegen und nicht bei Spielen, aber das brauch ich hier wohl nicht näher vertiefen.

  73. Adolf Hitler hat in seiner Kindheit Süßigkeiten Konsumiert! Wir müssen mit entschiedener härte gegen diesen Zweig der Industrie vorgehen.

  74. Ich war grade auch auf dem Facebook Profil von dem… und da stand das er Harry Potter und Pink Panther gut fand… das sind absofort für mich jetzt auch “Amok-Filme”

    einfach Panne!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here