TEILEN

Nach den großen Neuigkeiten in Sachen Diablo 3, die heute vom Presse-Event aus Irvine bekanntgegeben wurden, schreit die Community förmlich auf. Aufgrund des großen und zahlreichen Feedbacks von Eurer Seite, habe ich mir einfach mal Natt geschnappt und eine Stevinho Talks Sonderausgabe zu Diablo 3 aufgezeichnet.

Es dabei um folgende Themen:

– Das neue Auktionshaus: Vorbote einer gewaltigen Botwelle?
– Langzeitmotivation ohne Skills und Talentbäume?
– Beta nur bis Level 8! Wie will man so die Klassen balancen?
– PvP- und Endgame-Content: Ausreichend?
– Online-Zwang: Ein Problem?
– D3-Release zum Weihnachtsgeschäft?

Die Audio-Qualität des Files ist nicht so gut wie sonst. Das liegt daran, dass wir das Gespräch über Teamspeak aufgezeichnet haben. Ich bitte das zu entschuldigen!

Hier der iTunes-Link zum Stevinho Podcast (einfach abonnieren) —> Klick mich

85 KOMMENTARE

  1. Ich sehe bei dem Auktionshaus ein ganz anderes Problem. So viele Accounts wie heute gehackt werden, würde ich mir mehr Sorgen um das eingelagerte Geld oder meine Bankverbindungen auf meinem BattleNET Account machen. Dann werden nicht mehr einfach alle Items verkauft und das Gold an einen anderen Charakter geschickt, sondern einfach das AH leer gekauft und dann je nach dem die Items verschickt und auf einem anderen Account wieder im AH für echtes Geld verkauft.

    (bevor jetzt so Kommentare kommen wie “Die die sich hacken lassen sind dumm! Man muss sein Antiviren Programm einfach uptodate halten.”: Informiert euch erst einmal…)

  2. “2) Schau dir mal Spiele an, die ein F2P System verwenden – das System an sich finde ich übrigens vollkommen in Ordnung! Das Problem ist, dass das Spiel selbst auch noch etwas kostet – ich zahle also dafür, dass ich Zugang zu einem Shop bekomme, in dem ich wieder etwas zahlen kann! Stell dir vor, du zahlst beim Arzt deine 10€ Praxisgebühr und musst dann für Lunge abhören etc. extra 5€ zahlen.”

    Du zahlst 5€ extra für Lunge abhören, über deine KV, das nur am rande. Wenn du mal ne größere Zahnbehandlung haben wirst wo dir vielleicht ein Implantat gesetzt wird und du 1500€ berappen darfst wirst das System verstehen.

    Steve, dein Podcast ist einerseits gut, schnell reagiert auf die “News”, allerdings würde ich mir wünschen das du, generell in all deinen Themen, auch wenn sie natürlich im Blog Styl deine Meinung wiedergeben, ein wenig Differenzierter bewerten/argumentieren/analysieren würdest.

    Folgende Punkte die du der Öffentlichkeit ausführlich erläutern könntest würden einen fairere Debatte ermöglichen:

    1. D3 Ungleich Wow alle auf MMO´s basierenden bewertungen und Contra Argumente, gerade auch hier in den Comments sind bedenklich
    2. Einschränkung des €-AH´s auf den nicht HC-Content, sprich ein ernsthafter Gamer ist überhaupt nicht vom Viel-Geld-Von-Pappi-Spieler beeinflusst.
    3. Der Wegfall des Talentsystems schön und gut, nur gibt es für Individuelle Auswahl und Gestaltung immernoch Wahlmöglichkeiten im 5 stelligen Bereich. von Gleichmacherei kann also keine Rede sein!
    Die einzige Gleichmacherei wird wieder durch Guides und “Best” skillungen geschehen, das kann aber keine Firma verhindern, nur der Mensch der das Spiel spielt.
    4. Weniger Schwarzmalerei. Liest man die Comments hier so hat man den Eindruck als habe jeder 2te die berühmte Kristallkugel mit Blick in die Zukunft unterm Bett liegen.
    Viel wurde auch Starcraft 2 im vorab kritisiert (allein schon die ganzen OLAWL Trilogie, Blizzard will nur mehr Kohle schreienden….)
    und was ist rausgekommen ? Ein exzellentes Spiel!

    So Long,
    Kümmerlich (Salzstreuer/Destromath) aka Stefan

  3. Wer glaubt das in einer open Beta noch viel an der Klassenbalance gearbeitet wird der glaubt auch an den Weihnachtsmann.
    Die Leute geben doch überhaupt kein Feedback. Die ganzen Beta Events von WoW etc. wurden vom Großteil doch nur genutzt um halt umsonst zu zocken.
    Ich will nicht sagen das ich besonderes beitragen konnte, aber immerhin habe ich zu jedem Event bisher mindestens eine Seite Feedback gegeben, hauptsächlich was das UI anbelangt.
    Solch einen kurzen Test finde ich viel besser als das wieder x Leute meinen in der Beta das Spiel schon durchzocken zu müssen.

    Dem AH stehe ich neutral bis positiv gegenüber und die Änderung mit den Talenten ist vernünftig (Ich empfehle hierzu auch das Interview in dem es erklärt wird wie es zu dem Schritt gekommen ist). In D2 hat sich ein Build doch auch nur darin unterschieden das man 3-4 andere Spells eingesetzt hatte. So, das hat man nun auch, nur muss man dafür nichtmehr respeccen oder sich einen neuen Character hochziehen.

    • Und als Ergänzung weil es immer (auch im Blog) vorkommt:
      Es ist KEIN Itemshop. Man kann eben nicht mal kurz rumbrowsen und sich jedes gewünschte Item kaufen, sondern nur das was eben auch andere gefarmt haben und auch verkaufen wollen.
      Wer übrigens davon redet das die WoW Highend Gilden nur wegen Gear raiden hat wohl noch nie in einer gespielt. Da geht es um Progress, Gear ist nur Mittel zum Zweck.

      Beim PvP gibt es übrigens Matchmaking. Wenn du dir das beste Gear zusammensuchst, musst auch gegen andere mit derselben Ausrüstung kämpfen.

      PS: Warum überprüft ihr nichtmal die Fakten bevor ihr darüber im Blog dikutiert.

  4. Mal so eine Frage am Rande.

    Ist das eigentlich richtig das beim “echten Geld” verkauf im Auktionshaus das Geld an den B-Net Account gebunden bleibt? Also sprich, egal was man wie da kauft und verkauft aber von Geld auszahlen habe ich nun nicht wirklich was gefunden.

    Sofern das Geld also am Account gebunden bleibt, muss ich ganz erlich sagen, ist das doch latte ob man da nun mit ig Gold rum handtiert oder Euros. Bei dem einen könnte ich nur Blizzard noch in anderen Bereichen Euros in den Hintern schieben… hurra…

  5. zum thema steuer und gewerbe schaut euch mal pokerspieler an profis machen ohne probleme 3-5k euro den monat steuerfrei und das sind ganz andere dimensionen als es bei diablo wird.

  6. ich werde mir das spiele nicht kaufen kann ich star wars zocken bringt meher blizze wille nur noch geld geld geld ne mach ich nicht mit so was

  7. Also ich finde das Aktionshaus biete doch grade Langzeitmotivation. Wenn man ungefähr weiß wie viel ein Gegenstand einem einbringt und man sich (fast) sicher sein kann das er gekauft wird, dann geht mal los und farmt ihn und verkauft ihn das für echtes Geld. So hat man Langzeitmotivations und eine paat Euros extra in der Tasche. 😉

  8. Also,als ich erfahren habe,dass es in D3 keine Talentbäumen geben wird,sondern das man einfach nur Skills bekommt,war ich schon ein bisschen enttäuscht,kann mich noch errinern wie man in D2 wunterbare Combos aus den Talentbäumen nach Vielfalt und Wunsch erstellen konnte.
    Ich finds nicht gut,aber wenn das gut umgesetzt wird,naja,dann gehts halt 🙂

  9. also wenn man sich alle comments durchliest gab es in d2 anscheinend nur 2 möglichkeiten an items zu kommen: botten oder auf ebay kaufen. da frag ich mich wie ich damals meine chars ausstatten konnte Oo. ich hab da nämlich ein uuuraltes prinzip benutzt was es heut anscheinend nicht mehr gibt: tauschen. mein erstes uniqe item war ein(e?) zuckzappel die ich von nem freund geschenkt bekam als ich online anfing. durch geschicktes tauschen und gutes verhandeln hab ich all meine chars ausstatten können. das hat zwar teilweise lang gedauert aber auch sehr viel spass gemacht mit anderen zu feilschen.auch lese ich die ganze zeit von guides für die beste skillung und wundere mich ich hab nie auch nur ein guide gelesen oder gebraucht. wenn ich was nicht wusste hab ich meine freunde oder ingame nachgefragt und wenn da auch niemand wusste was am besten is hab ichs einfach ausprobiert. ich mein nen char auf 80 zu spielen hat in etwa 2 tage gedauert und wenn die skillung dumm war who cares dann wars halt ein highlvl mule char. aber heutzutage will man in spielen anscheinend nicht mehr spielen und spass haben sondern einfach den grössten haben und das schlimmste daran blizz hilft dabei auch noch. alle schreien “man muss ja auch geld verdienen für die server etc…” vor zehn jahren hat man das mit dem spielverkauf an sich und da hat auch keiner gesagt “wie werden die server eigentlich bezahlt?” heutzutage will jeder alles und das sofort und das ist einfach mist. ihr fragt euch auch nach endgamecontent aber den gabs in d2 auch nicht da war das endgame seinen char möglichst hoch zu bringen und bosse killen für uniqeitems, mehr nicht. klingt für die heutige generation langweilig aber fragt euch mal warum das game nach 13 jahren immer noch läuft ohne “endgame”. ausserdem nervt es das viele leute hardcore mit hardmode verwechseln. hardcore in d2 war richtig gut den da hiess es char stirbt und ist tot und bleibt tot den konnte man dan nich mehr spielen und die items waren weg (ausser du hattest plündern an und nen freund neben dir der sie aufhob aber das hat irgendwie nie einer gemacht :>) wenige werden verstehen was ich meine aber als alter d2 spieler tut es mir in der seele weh was mit dem nachfolger passiert. das ist doch kein diablo mehr meiner meinung nach. und sorry für die wall und kleinschreiberei aber darauf kann ich nicht momentan nicht achten die news ist zu deprimierend für mich.

  10. Ich frage mich echt, ob mancher auch mal nachdenkt oder sich informiert.

    Man kann auch jetzt schon Diablo 2 Items für Bargeld erwerben, u.a. bei Steves Sponsor MMOGA.
    Insofern ist das kein neuer Nachteil oder Vorteil für D3, nur dass jetzt eine sichere Plattform geboten wird … die aber eben kein Item-Shop ist. Bitte informieren, was ein Item-Shop ist, danke.

    Zum Spielerischen: Blizzard hat genug talentierte Entwickler und Tester und es wird sicher gute Gründe für die Änderungen geben. Einfach abwarten.

    • Das Problem an der Masche ist, dass es jetzt definitiv legal ist, virtuelle Gegenstände aus dem Spiel für reales Geld zu verkaufen, über Blizzard. Das werden die Farmer definitiv ausnutzen, sie werden sehr wahrscheinlich die Preise drücken und Goldfarmer bedeuten immer was? Genau, Bots. Bots, die 24/7 laufen und farmen. Dadurch kommt obiges zustande.

      Es geht einfach nur um das Prinzip. Soetwas sollte nicht legalisiert werden, schon allein aus Schutz gegen Farmer und Cheater.

  11. Hiho!
    Weiß auch nicht so Recht was ich davon halten soll was jetzt offiziell wurde. Ich selbst habe D1 und D2 gespielt und bin dann zu WoW gekommen. Damit habe ich mittlerweile abgeschlossen und wollte nun back to the roots – D3. Ich werde mir wohl sehr genau anschauen, was jetzt alles veröffentlicht wird. Die Beta wird leider nur wenig Aufschluss geben.

    Die Auktionshäuser hätten sie besser gelassen, find ich keine gute Idee. Weder das eine noch das andere. Gründe dagegen gibts mehr als genug.
    Was mir persönlich aber mal so gar nicht schmeckt ist die Sache mit den Skillbäumen. Warum zur Hölle streicht man so etwas raus?. Spielen in der Alpha nur 50jährige Hausfrauen ohne Gamingerfahung und ist deren Feedback maßgeblich für so eine Entscheidung? Man braucht den Spielern nicht alles vorkauen, die können auch lernen und sich durchbeißen. Für den Rest gibts die Wii. Da kann dann der doppelte Linkshänder auch mal Pro sein.
    Online Zwang find ich jetzt nicht so wild. Heut zu Tage hat ja fast jeder Internet.
    Peace out!

  12. Finde super, dass du sowas so kurzfristig aufgenommen hast.
    Sehr gut gemacht Steve 🙂 Fand die Sendung sehr interessant!

  13. Irgendjemand wird sicherlich Geld im Auktionshaus ausgeben, wenn ich es auch als köstliche Ironie empfinde, dass diese Leute im Endeffekt dafür bezahlen weniger lange Spaß am Spiel zu haben. Wer das Auktionshaus ignoriert (oder einfach direkt Hardcore spielt, da gibt es nur das ingame-AH), der hat keinen mir ersichtlichen Nachteil dadurch. Wenn Blizzard durch diese Leute die Server finanziert soll es mir recht sein.

    Es mag passieren, dass dann plötzlich ein Mitstreiter die Monster deutlich schneller schnetzelt als man selber. Dann freut man sich halt entweder über mehr Loot oder macht ein neues Spiel auf in der Hoffnung auf eine nettere Party (oder spielt gleich mit Leuten die man kennt).
    Gegen solche Leute kämpfen müsste man wenn in den Arenen als Zwischendurch-Unterhaltung und dort bekommt man Teams zugewiesen, die ungefähr auf dem eigenen Item-Stand sind. Im schlimmsten Falle gibt es also einen leichtverdienten Sieg, weil die Items des Gegenübers nicht an entsprechende Spielerfahrung gekoppelt waren.

    Die fehlenden Talente sehe ich schon eher zwiespältig, je mehr man an seinem Char tüfteln kann, desto besser. Was man aber nicht übersehen sollte ist, dass man in Diablo 2 letztendlich auch nur seine Skills im Talentbaum zusammengesucht hat. Jetzt wählt man sie eben ohne den Talent-Umweg, der spielerische Unterschied ist da aber doch eher gering. Ich würde mich gerne etwas mehr spezialisieren können, aber so zu tun als wären Talente ersatzlos gestrichen ist im Vergleich zu WOW vielleicht richtig, im Vergleich zu Diablo 2 nicht.

  14. Großes Kino, Blizzard.
    Innerhalb von 2 Jahren 2 etablierte Spielemarken gegen die Wand zu fahren.
    Diablo 3 ist für mich mit den Ankündigungen gestorben.
    Ich hab kein Bock drauf das mir ein Spiel alle Entscheidungen abnimmt und am Ende derjenige am besten dasteht, der am meisten RL-Währung investiert.

  15. Ich versteh natürlich das jetzt viele, die sich nicht intensiv mit Diablo 3 beschäftigt haben, denken, dass alles suckt…

    Ich bin täglich mehrmals auf den Diablo Community Seiten.
    Deshalb waren für mich mehrere Sachen vorher schon klar:
    AH war klar
    Das sie was gegen 3party sellers machen war auch klar
    Das die Skillpunkte gestrichen wurden is jetzt zwar ein schock, aber ich denke, sie haben sich das schon gut überlegt.
    Wenn man sich die Interviews von dem Press Event anschaut, erklärt Jay auch ziemlich gut, warum sie sich für dieses System entschieden haben.
    Weiters sagt er das sie ein neues System für die Runen einbauen.
    Also das das Skillrunensystem noch einmal überarbeitet wird. Er erklärt auch wie, und es klingt echt cool

    Das die Beta nur Akt 1 umfasst war auch schon vorher klar.
    Da Blizzard immer betont hat, dass sie keine Storydetails verraten wollen und somit die Beta sich in den ersten Levels abspielen wird.

    Weil deshalb das balancing für PvP angesprochen wurde:
    Blizz hat gesagt, sie werden die Skills nicht in ihrer sträke verändern, weil sie in PvP nicht passen. Was sie tun werden ist, die Skills getrennt vom PvE modus, also nurim PvP modus ändern werden.
    d.h: Ein Skill hat in PvE 10 Sec ablkingzeit und ist etwas zu stark für PvP, dann wird der skill im PvP geändert, dies wird sich aber nicht auf die Skills im PvE auswirken.

    Die Beta sieht Blizzard eher als test für das Battlenet. Balancing ist kein Ziel der Beta! -> war vorher schon klar.

    mfg

  16. Also ich finde das mit dem real Money AH eine gute Sache. Mein Kumpel allerdings weniger und der lässt nun abklären ob es rechtlich überhaupt in Ordnung ist (er arbeitet in einer Anwaltskanzlei) In der Schweiz ist nämlich Spiele bei denen Geldeinsatz/Gewinn möglich ist ausserhalb von Casinos verboten, sofern der Erfolg nur per Zufall oder eben Glück erreicht werden kann. Da Diabloitems wohl random droppen, behauptet er, es handelt sich um ein Glücksspiel. Daher sei sowas in der Schweiz verboten…..

  17. Hm hört sich ernüchternd an. Ich denke ich werde es mir trotzdem holen: Wer nicht wagt der nicht gewinnt.

    Oder es kommen doch noch einige Videos die mich abschrecken aber bisher. WEiss nicht bisher war alles wenn es frisch rauskam recht gut bei blizzard find ich.

  18. Ich zitiere einfach mal einen Comment von einem Herrn Szyjko zu den Blizzard Neuigkeiten gepostet bei escapist, der es ziemlich gut trifft:

    “Well… It is a good idea… I mean, Star Wars: The Old Republic is coming out at about the same time. It’s nice that Blizzard is giving it’s customers to the competitor.
    I would suggest to them, that they could just start selling some epic items and experience points as well – this way, people won’t even have to play the game (less server infrastructure will be required). Or better yet – just email people a couple of youtube videos, showing boss kills by your character and then some screenshots of the char in new, shiny gear. :>”

  19. das tolle is das mich eigentlich das ganze drama nicht im geringsten kümnmert da ich damals schon diablo 2 nur offline gezockt hab und ichs mit diablo3 genauso halten werde einfach weil ich nicht die zeit hab n game regelmässig online zu spielen^^
    Also ich freu mich auf Diablo 3 so als Lore Freak^^

  20. Ajo, meiste wurd ja schon geschrieben…

    alles kagge :/

    Hoffe das ist alles nur nen schlechter witz…

    Zum “Special Talk”
    Find ich Klasse, kommt rüber wie ne Art “Breaking News” 😀

  21. Hm:
    Beta nur bis lvl 8 ?
    kein Endgame ?
    Talentbäume kurz vor der Beta gestrichen ?

    Das klingt verdächtig danach, dass das Game lange nicht fertig ist und aus irgendeinem Grund sehr zeitnah released werden muss…

    Woran erinnert mich das blos ? Achja: Warhammer Online, Age of Conan, Aion usw.

    • D3 IST KEIN VERSCHISSENES MMO!!! KAPIERTS ENDLICH MAL!

      Selbst in D2 konnte man in der beta nur akt 1 spielen!!

      Ihr mit eurem kaputten WOW hirn… BITTE BITTE kauft euch das spiel nicht – gibts wwenigstens ein paar behinderte weniger in dem game.

      DANKE!

        • sry 🙁

          ich hab mich davon hinreißen lassen, wie hier sich alle ein urteil bilden ohne das spiel je gespielt zu haben…

          und das schlimmste ist, dass scheinbar viele glauben, D3 wäre ein WoW-Nachfolger.

          Es spielt nichtmal in derselben Kategorie.

          • Dürfte vor allem sogar die Befürchtung vieler Diablo-Spieler sein, dass D3 nen zu starken MMO-Einschlag kriegt.

            Es gibt in der Diablo-Community sehr viele Leute, die MMOs und speziell WoW wie die Pest hassen. Für die ist dann jedes weitere “ähnlich wie in WoW”-Feature ein Schlag ins Gesicht 🙂

          • hm ich glaube keiner hier von uns glaubt das D3 ein WoW nachfolger ist. Fakt ist aber nunmal, dass Talentbäume in vielen Fällen Langzeitmotivationen bieten.
            Ich z.B finde es interessant die gleiche Klasse mal in unterschiedlichen Spielweisen zu erleben. Und nen MMO (Massive Multiplayer Onlinegame) isses irgendwie schon denn man kann es mit mehreren Leuten gleichzeitig online spielen.
            Am besten du bleibst ganz ruhig und akzeptierst den Standpunkt anderer auch mal. Es will dir hier niemand dein Spiel madig reden 😉

  22. Ich verstehe den Schritt nicht. Blizzard glaubt doch nicht wirklich das da alle Leute nun massig Geld an AH-Gebühren abdrücken und 100$/Monat für D3 Items ausgeben.
    Ich hatte eigentlich geplant das Game mal durchzuzocken, aber nach den News wars das. Ich lass mich sicher nicht von irgendwelchen Nerds ganken die sich erstmal für 100€ im Itemshop eingedeckt haben. Dazu diese super Spieltiefe ohne Talenttree… lächerlich!
    Ach und Chars kann man sich auch direkt kaufen, LÄCHERLICH!
    Die hätten einfach die meisten Items Soulbound machen sollen.

    • Du willst es durchzocken? Dir ist klar, dass das game einen Singleplayer hat? Da von “Nerds” (solltest vllt überlegen, ob das hier das richtige Wort ist…) gegankt zu werden, sollte schwer werden….

    • Lächerlich ist nur dein Kommentar. Es gibt in D3 kein “open World” PvP. Es ist also vollkommen unmöglich das dich “irgendwelche Nerds” ganken. Wenn du PvP machen willst dann geht das über ein Arena System mit Gear/Matchmaking.
      Das man sich “ingame” Charaktere von anderen kaufen kann ist übrigens sinnvoller als das alles über Ebay läuft. Da kannst nämlich auch noch beschissen werden.

  23. Die Runen werden es richten. Sowohl das Talentsystem ersetzen als auch den Abfluss von Zahlungsmittel aus dem Spiel. Durch die Verbesserung der Runen durch das zerstören von teuren Items und der hohen Randomkomponennte kommt es auch langsamer zu Wertverlusten. Zusätzlich werden hohe Preise im AH sicherlich nur in den ersten Wochen zu bekommen sein, danach ist die Frage wie hoch Blizzard die Gebühren setzt und sich dann 50 Cent Auktionen überhaupt lohnen. Ich prophezeihe in meiner Tätigkeit als Wahrsager einfach mal, dass nach 8 Wochen D3 nur noch 0,1% der verfügbaren Items überhaupt mit Echtgeld gehandelt werden. Wenn überhaupt soviel…

    • Ahja und wenn du schon dabei bist, kannst du auch mal in deiner Glaskugel schauen wer dieses Jahr BlizzCon Champion wird. NesTea?

  24. Ich muss zugeben, dass ich die ganze Aufregung um das AH nicht wirklich verstehe. Fakt ist doch das es zu 100% Itemseller in D3 geben wird das war von anfang an klar. Das das ganze nun allerdings über Blizzard läuft hat im endeeffekt (fast) nur positive Auswirkungen für den Spieler. Zum einen wird Garantiert, dass man sein Geld/Item kriegt, zum anderen wird die Konkurenz und das Vergleichen auf dem Markt Wesentlich erleichtert. Was die gefahr der Bots angeht, so muss es Blizzard “nur” schaffen diese effektiv zu Bannen. Denn die Tatsache, dass irgendwo in China 1000 Leute sitzen und das Spiel 24/7 nach epics abfahrmen lässt sich meiner Meinung nach einfach nicht verhindern. Was die Talentbäume angeht, muss Ich sagen das ich auch zunächst skeptisch bin. Wenn man sich das ganze jedoch genauer anschaut fällt einem auf, dass es nicht unbedingt von Anfang an zum Scheitern verurteilt ist. So wie ich es gelesen habe, ist es zwar so das man Automatisch alle Spells beim lvl up lernt, allerdings nur eine bestimmte Anzahl von ihnen quasi equipen kann. Das heißt wenn ich mit meiner Klasse am Ende ca. 30 Skills habe, muss ich mich davon für bis zu 6 entscheiden ( Steigt mit dem lvl ich glaube am Anfang kann man sogar nur 2 nehmen.), welche ich alle noch einmal mit einer Rune modifizieren kann. Sprich in meinem Beispiel hat man dann über eine halbe Millionen möglichkeiten OHNE passive skills und OHNE sie noch mal durch Runen zu individualisieren.

    Das ist allerdings nur meinung zu der Sache. Wie es letztendlich im Spiel aussieht kann momentan wohl eh keiner sagen. Ich wollte einfach nur mal den Leuten die sich schon jetzt von dem Spiel abwenden wollen noch mal einen andere sicht auf die Dinge bieten.

    Mfg

    Anval

    • Und genau der Knackpunkt, nämlich die Bots, sind für Blizzard ja scheinbar selbst nach sechs Jahren in WoW noch ein unlösbares Problem. Ich wüsste nicht, wieso Diablo 3 hier plötzlich aus der Reihe tanzen sollte. Auch dort wird es innerhalb kurzer Zeit massive Automatisierungen geben, die sogar durch das neue “legale” System angespornt werden.

  25. Zum Endcontent: Diablo ist ein Hack&Slay, kein MMO. Ich persönlich kann mir einen “Raid” bei Diablo nicht vorstellen. Der, der am schnellsten die Knöpfe drückt, ist am besten ( übertreiben gesagt). Ich brauche auch für Diablo nicht den großen Endcontent, mir kommt es es auf die Story an und ein wenig mit meinen Freunden zu spielen. Das ist aber natürlich Ansichtssache. Ebenfalls das PVP stell ich mir schwierig vor, im Sinne der Balance, mit nur 5 Klassen, wobei dort auch wieder das AH ein Faktor ist, was aber weider ein eigenes Thema ist. Das war mal meine Meinung 😉

    Cya…

  26. runen sind der ersatz der talente kann ich mit leben

    Harcore spieler werden KEINE ITEMS mit echtgeld kaufen können nur mit ingame gold

    Und engame content …. das ist Diablo ein hack and slay kein mmorpg was erwartet ihr bitte.

    Wenn ihr eine herausforderung sucht Spielt Diablo 3 im HC Modus!

    Und der Online zwang dient als schutz vor bots etc ob es was bringt wird man halt sehen. Aber vorallem gegen Dupes soll es helfen und ich denke da wird es auch nicht möglich sien ( aka keine dupes mehr in Diablo 3 ) wow gibs auch keine dupes 😉

  27. Ich weiß gar nicht was ihr euch von D3 erhofft. Endgamecontent das gabs bei D2 auch nicht… Sie bauen jetzt evtl 1 Boss mehr ein auf den man sich stürzen kann und das wars… Ich mein das Spiel kostet 50 Euro das soll man ein Monat spielen und das wars… Sie wollen sich doch WOW nicht kaputt machen bzw. sie werden frühestens im ADDON Endgame mäßig was machen aber auch nur wenn man monatlich zahlen muss…

  28. Das wird nen Schuss noch hinten, das Echtgeld-Auktionshaus wird doppelt soviel Chinafarmer und Bots anlocken wie es in WoW gibt. Türlich ist es schön sein eigenes Geld so zu verdienen aber es macht doch dadurch die komplette Ingame-Wirtschaft kaputt, zudem verliert man doch die Lust an D3 wenn man sich immer die besten Items auf sein Level kauft anstatt sie sich zu farmen, ist zumindest meine Meinung.

  29. Sehr schön dass es noch am gleichen Tag einen Sonderpodcast zu dieser dramatischen News gibt, gleich mal saugen und anhören.

  30. ich versteh nich wieso sich alle über das ah aufregen.

    1)imn ah sind nur gegenstände die eh im spiel sind, was kümmert es euch, wenn sie nun spieler y oder spieler x besitzt?

    2)ihr müsst das ah nicht nutzen wenn ihr es nicht wollt. ihr habt dadurch keinen spielerischen nachteil da es auch ein ah gibt wo man mit spielgeld zahlen kann.

    3)viele leute haben keine lust ewig nach einem item farmen zu müssen weil sie arbeiten müssen und nicht wie die letzen nerds stunden vor dem computer sitzen wollen, da sie noch ein RL haben. auch solche spieler haben ein recht darauf, ihren char zu verbessern, von demher ist es nur greecht, wenn sie dafür ein paar items kaufen können.

    4)die talentpunktte und skillpunkte sind eh überflüssig da eh jeder das gleiche skillt. ausserdem waren sie für einsteiger zu schwer da sie nicht wissen was das richtige zu skillen ist und sie so die ganze zeit darüber nachdenken müssen ob sie was flasch gemacht haben… und das ist nicht wirklich gerade spielspaß wenn man sich die ganze zeit wegen einer skillung rumquält.

    5)in d3 wird es keine kiddys geben, da blizz sagt das das spiel nur ab 18 ist. das ist ein riesenvorteil gegenüber zB wow.

    6)blizz hat noch nie was schlechtes gemacht. das spiel wird ein voller erfolg. und alle die jetzt weinen können ja einfach das spiel nicht kaufen… aber sie werden es trotzdem tun.

      • und wieso? ich kann mich erinnern das du es immer gefordert hast das wow ab 18 ist damit da nicht so viele kiddys sind.

        nun ist d3 ab 18 und du findest es lustig? es wird wohl die einzige möglichkeit sein den kiddys anteil so klein wie möklich zu halten.

        • Hast du mal CS oder CoD gezock, das ist auch ab 18 und mindestens 70% der Spieler sind nicht 18. Die sogenannten “Kiddys”, die das Spiel haben wollen, werden es auch bekommen.

        • Es ging bei WoW, soweit ichs in erinnerung habe, nie um das ab 18 wegen den kiddys, sondern als warnung vor der suchtgefahr.

          Im übrigen gibts es keine Spiele ohne die “kiddy” sparte, erst recht keine von Blizzard bzw die erfolgreicheren.

        • Genau, alle unter 18 sind kleine, dumme und nervige “Kiddys” und alle über 18 erwachsene, reife und ambitionierte Spieler.

          … das glaubst du doch wohl selbst nicht.

      • Auch wenn die jüngere Generation tendenziell sich auch oft so benimmt, ist das Alter welches im Personalausweis zu finden ist kein Beleg für geistige Reife.

        Gibt Solche und Solche in jeder Alterskategorie.

      • ich hab bei 2), 5) und 6) ein wenig gelacht…

        zu 2) natürlich hab ich nen spielerischen Nachteil, wenn ich z.B. PvP spielen möchte, und mich von Leuten umhauen lassen muss, die sich für 50€ die beste Waffe gekauft haben. Denn solche Items wird man kam über das normale AH verticken, da wäre man ja schön blöd…

        zu 5) Leute können mit über 40 noch rumtrollen, und du glaubst, es gibt keine Kiddies? Sehr optimistisch…

        zu 6) Blizz hat nen Heiligenschein und jeder Konzernchef da Engelsflügel… Für mich reicht es schon, dass sie sich gegen ein so lang aufrecht erhaltenes Prinzip (“Keinen spielerischen Vorteil wegen dickem Portemonnaie”) jetzt auf einmal gestellt haben.

        ach ja zu den Talentpunkten: Dafür hätte man gut nen Talent-Reset einführen können, zum Ausprobieren… Sowas gehört einfach dazu… Naja… MIt den Ankündigungen von heute fahren sie zumindest den gesamten kompetitiven Teil des Spiels gegen die Wand… da hat Natt völlig recht…

        • zu 2) PvP wird in D3 keine große Rolle spielen. Es ist kein E-sport game. Es hat lediglich einen Fun Effekt. Zudem existieren die im AH gekauften gegenstände ohnehin. es ist also vollkommen egal, ob dich der finder mit dem item umhaut oder jemand anders der das item gekauft hat……..

          zu 5) D3 wird ab 18 sein. Es gibt sehr wohl einen Unterschied ob man nun volljährig ist oder noch 12.

          zu 6)glaubst du blizz macht das zum spaß oder profitgier? so ein quatsch.. blizz verdient genugn geld. die haben es nicht nötig sowas einfach nur zu machen damit sie geld verdienen. der sinn der ganzen sache ist, dass d3 vor hacks und bottern geschützt wird.

      • lies dir mal §106 BGB durch

        jugendliche sind nur eingeschränkt geschäftsfähig und dürfen keine verträge oder geschäfte ausserhalb des taschengeld rahmens abschliessen. grundsätzlich sind fast alle geschäfte die jugendliche abschliessend schwebend unwirksam ohne einverständnis des vormunds.

        ein jurist kann dir das sicherlich noch ausführlicher erklären.

        abhalten tut das natürlich niemand, blizzard kann sich mit der nummer aber auch gewaltig in die nesseln setzen, jedenfalls wenn sie nicht sehr genau kontrollieren. personalausweis kopie & steuernummer wird da denk ich schon pflicht werden.

    • 1) Du glaubst ja wohl selber nicht, dass die besten Items dann für 2€ im AH sind. Die richtig seltenen, guten Sachen kommen bestimmt in oder nahe an den dreistelligen Bereich => wer Geld zahlt, ist besser im Spiel.

      2) Schau dir mal Spiele an, die ein F2P System verwenden – das System an sich finde ich übrigens vollkommen in Ordnung! Das Problem ist, dass das Spiel selbst auch noch etwas kostet – ich zahle also dafür, dass ich Zugang zu einem Shop bekomme, in dem ich wieder etwas zahlen kann! Stell dir vor, du zahlst beim Arzt deine 10€ Praxisgebühr und musst dann für Lunge abhören etc. extra 5€ zahlen.

      3) Wo ist denn dann das “Spiel” hin? Es geht doch darum, zu spielen, und sich damit auch Items zu erspielen und nicht darum, Items zu haben. Stell dir vor, du könntest in WoW Items mit echtem Geld kaufen. Kauf ich mir eben die aktuell besten Items für meinen Char – und dann? Was bringt mir das? Jetzt fahr ich im Raid mehr DPS? Ja, hab ich ja noch total Bock auf raiden, so ganz ohne Belohnungen!

      4) Das versteh ich absolut nicht. Es macht doch viel mehr Spaß, verschiedene Spielweisen auszuprobieren und immer wieder zu verändern – wenn ich andauernd sterb, na und, dann veränder ich meine Skillung halt.
      Und wenn ich keinen Bock drauf hab, schau ich in irgendein Forum und lass mir helfen.

      5) Ähm, ja. CS:S.

      6) Ich hoffe doch, dass viele das Spiel nicht kaufen, wo es doch zahlreiche Alternativen gibt, die den Spielern nicht ihr komplettes Geld aus der Tasche ziehen.

      • /sign all
        Ich fand Gijan’s Argumente einfach schlecht und du nimmst mir die Worte aus dem Mund.
        Wieso sollte ich ein Spiel wie Diablo spielen in dem ich keinen Einfluss auf die Fähigkeiten meines Charakters habe und ihn eigl. nur dadurch verbessern kann endlos zu farmen oder viel Geld auszugeben um besseres Equip zu kaufen. Das hat doch nichts mit Skill zu tun, das kann jeder Bot…
        Talente sind meiner Meinung nach ein Muss.

        “Keine Kiddys” … No way 😀

      • 1)der preis ist ja vollkommen egal. wer es nutzen mchte kann es tun – wer nicht, der lässt es sein.

        2)d3 ist kein mmo. daher ist der vergleich mit f2p auch falsch. d3 ist kein spiel wo druck herrscht, wie zB in wow wo man den anschluss verlieren kann. d3 ist ein gutes spiel und wenn man zB in d2 eine windforce ama spielen mchte, aber partout keinen windforce findet, hat man so die mglichkeit, sich das item sicher zu kaufen ohne betrogen zu werden. zudem hat man so die chance an das item zu kommen ohne das man allen möglichen kleinkram sammeln muss. in d2 musste man zb haufenweise gems sammeln um die dann gegen andere items zu tauschen. und das hat keinen spaß gemacht. der großteil des spielprinzips in d2 bestand darin, zu mulen. das hat die meiste zeit gekostet.

        3)das muss jeder für sich selber entscheiden. wenn dir das keinen spaß macht, musst du das ah nicht nutzen. aber du kannst nicht für andere sprechen.

        4)du kannst mir nicht erzählen das es spaß macht sich mit einer falschen skillung rumzuquälen. der großteil der leute in d2 hat einen guide gelesen und genau danach geskllt. super…. da kann man die sache auch gleich weglassen. gut so!

        5)klar wird es nicht vollkommen jedden einzelnen kiddy aus d3 fernhalten. aber der anteil wird durch das “ab 18” deutlich geringer sein. gut so!

        6)keiner zwingt dich items zu kaufen.

    • “5)in d3 wird es keine kiddys geben, da blizz sagt das das spiel nur ab 18 ist. das ist ein riesenvorteil gegenüber zB wow.”

      Ja, weil ein rotes USK-Zeichen die unter 18 Jährigen davon abhält Diablo 3 zu spielen. Abgesehen davon, dass es auch genug Erwachsene Menschen gibt, die sich sau dämlich benehmen.

      Und wer nicht die Zeit hat in einem Action-Rollenspiel nach items zu farmen, ist generell im falschen Genre. Da zählt für mich auch nicht das Einsteiger-Argument: Nicht jedes Spiel muss auf Teufel komm raus vereinfacht werden. Obwohl, eigentlich muss es ja, damit Firmen Geld machen… *seufz*

      Und zu 6.): Ich kritisiere und werde dennoch kein Diablo 3 kaufen. Genauso wie schon Starcraft 2, dass für mich auch eine riesige Enttäuschung war.

    • 1) Ja, es ist egal WER sie hat, aber jemand muss sie ja beschaffen. Dieser jemand wird höchstwahrscheinlich irgendein China-Farmer sein.
      2) Es ist ein Nachteil wenn man sich einfach das Super-Equip kaufen kann, da die Spieler, die über kein ausreichendes Geldvermögen verfügen sich dieses nicht kaufen können.
      3) Wieso ist es gerecht sich einfach, ohne Arbeit, hoch zu pushen? In allen anderen Spielen heißt das cheaten.
      4) Die sind nicht überflüssig, da man so seinen Charakter individualisiert. Sonst hat ja jeder die gleichen Fähigleiten und braucht sich nicht darum zu kümmern.
      5) Glaubst du echt, also wirklich allen Ernstes, dass sich jeder an diese “Ab 18” Marke hält? Also wenn das wirklich so ist, wundere ich mich warum in Cod, Battlefield und allen anderen “Ab 18”-Spielen so viele Kinder und Teenager unterwegs sind.
      6) Also nur weil Blizzard noch nichts schlechtes gemacht hat, heißt das ja nicht dass sie jetzt Bockmist bauen,
      Zum Schluss bliebe noch zu sagen, dass man sich den Podcast anhören sollte, wenn man darunter etwas postet. Denn dort wurden bereits Argumente zum AH und Zum Beispiel auch den Talentbäumen besprochen.

    • bei 4. weiß ich nicht ob ich lachen oder heulen sollte… was ist das für ein beschränktes argument?…
      dann können sie in wow auch das skillsystem entfernen… boah wie ich mich gerade über dieses argument aufregen könnte

      • evtl ist dir nicht aufgefallen das es in wow überhaupt keine statpunkte gibt :O. also sowas wie sträke usw… die kannst du nicht skillen, sondern sind lediglich auf den items – genau wie in d3. und in wow störts auch niemand.

        und mit cata wurde auch das talentsystem so gestaltet das es keine rolle mehr spielt wie man die talentpunkte setzt da man von den 35 punkten die ein baum da enthält eh mindestens 31 reinsetzen muss…. is ja ne super sache. vorher war das system einfach zu kompliziert da die meisten spieler nicht wussten wie sie die unkte setzen mussten und von den anderen geflamet wurden wenn es anders war als die standardskillung.

        seit cata is das talentsystem die reinste pseudowahlfreiheit. von daher ist es nur konseuqent und richtig, das blizz das system mit d3 ganz abgeschafft hat.

  31. Man kann sich klamotten im shop kaufen? Na super… schon storniert.
    Auf so einen kack hab ich kein bock.
    Da kann auch irgend ein X beliebiges freetoplay game zocken.

    • Findest du den Vergleich zu den größten Teils mehr als “Low Quality” Free Games nicht etwas sehr dreist? Schließlich wird Diablo 3 auch mit diesem schwierigen Feature sicherlich ein absoluter Kracher, den man als Gamer nicht verpassen sollte.

      Das Spiel bekommt zwar dadurch einen faden Beigeschmack (und erzeugt irgendwie dunkle Vorahnungen in Bezug auf “Titan”), aber bleibt trotzdem sicherlich ein Triple A Titel.

      • Nein finde ich nicht… wenn ich schön höre keine echten talentbäume sondern die selbe Gleichmacherei wie in WoW.
        Dazu Item shop usw.
        Sry aber das ist kein diablo mehr das ist nur ein ähnliches spiel mit gleichem namen aber keine Fortsetzung.

  32. Bitte bitte bitte bitte hört auf mit den MMO vergleichen, Diablo ist kein MMO! Man spielt nicht mit tausenden von Leuten zusammen auf einem Server… Auch mit den Talenten, es ist Schade kein Thema aber in Diablo muss ich mich von anderen nicht abheben da ich mit meinen Freunden zusammen zocken werde in meinem game mit vll 5-10 Leuten.

    Zum Thema items kaufen und dann hat man direkt alles: Irgendwie stellt ihr euch das zu einfach vor findet ihr nicht? Die Items müssen erstmal gefunden werden bevor Sie verkauft werden können zusätzlich bin ich mir sicher dass grade sehr begehrte Items wie z. b. set teile nicht gerade billig sein werden.

    Vorallem gibt es das selbe in D2 doch auch schon nur das es halt “illegal” gemacht wird. Der weitere Punkt ist das jeder für sich entscheiden kann ob er ich das Spiel ruinieren möchte indem er sich alle begehrten Items kauft oder nicht.

    Zum Thema Goldseller: Da gebe ich euch Recht in dem Punkt, dass aufjedenfall mehr versucht werden wird zu botten und zu hacken um an die Items oder an Accounts zu kommen nur sollte man nicht ausser acht lassen das Blizzard das nicht einfach so hinnehmen wird.

    Thema Talente: Gebe ich euch recht ich finde es sehr schade, dass die Individualität dadurch verloren geht, nicht deswegen weil mein Char gleich mit anderen ist sondern weil man somit das Spiel fest auf die 5 Klassen quasi begrenzt.

    Thema Beta: und hier nochmal es ist kein MMO – es gibt keine Content Patches usw. kein Publisher würde eine Beta mit dem kompletten Content des Spiels starten.

    PVP: Ich glaube hier interpretieren die Leute zu viel rein. Wenn ich mich recht entsinne meinte Blizzard selbst Diablo wird nichts mit esports zu tun haben das Arena PVP ist mehr oder weniger nur ein Funteil des Spiels

    Endgame Content: es ist halt Diablo 3 Leute – war doch klar das es wohl den selben Endgame Content hat wie d2.

    Nennt mich den Blizzardfanboy wenn Ihr wollt aber irgendwer muss ja auch mal zu dem Spiel stehen wenn man gerade heute sich mal die Foren anschaut mit den Leuten die wohl gerne auf den Flametrain aufspringen.

    Jeder zieht vergleiche zu WoW oder anderen mmorpgs – zieht doch mal bitte Vergleiche zu torchlight oder anderen games die im selben Genre sind 🙁

    Mir kommt so vor als ob hier die Leute die zu viel mmorpgs gespielt haben die völlig falsche Vorstellungen vom Spiel hatte und somit natürlich enttäuscht sind.

    • Es gibt heute schon Bots, die sich wie echte Spieler aufführen, automatische Antworten geben etc… Selbst wenn sie am Anfang Bots erkennen würden, bekommen es Leute hin , welche zu programmieren, die Blizzard nciht entdeckt…

    • So sehe ich es in vielen Punkten auch.
      D3 ist kein MMO, sollte nie ein MMO werden oder sein. Vor allem beim Thema Endgamecontent, Beta, balancing ect sollte man mal daran denken. Ist doch völlig wuscht ob bei release auf maxlevel der eine oder andere char besser oder schlechter ist. Das wird dann später angepasst wie bei fast jedem anderen Spiel auch.

      Damit in Verbindung auch zu bots ect. Was stört es mich das da tausende Bots am laufen sind? So lange die Server dadurch nicht in die Knie gehen stört es mich doch nicht ob da nebenher irgendwo bots laufen. Senkt doch nur den Preis von Items/Gold beeinflusst mich aber nicht direkt ingame.

      Ob man dann nun seinen Char sofort mit Euros ausstattet ist dann auch jedem sein eigenes Problem.
      Im Prinzip ist D3 ein Solospiel vom content her. Früher haben Leute goldcheats, trainer ect eingesetzt, nun kann man sich das kaufen wenn man unbedingt will. Den Spielspass zerstört beides wenn man es exzessiv nutzt.
      Wer nichts für Euros kaufen will, geht ins normale AH und gut ist. Da das Spiel keinen echten Wettbewerbscharakter hat, der PvP eh schlecht gebalanced sein wird und eher eine Funsache ohne ranking sehe ich da keine Probleme.

      Das einzige was mich skeptisch stimmt ist die Sache mit den Talente, wird man abwarten müssen was das wird.

  33. Ich hatte nie ein Problem mit Steam, ich hatte nie ein Problem mit dem neuen Battle.net und mich hat nicht einmal der viel geächtete UbiSoft Launcher gestört.

    Aber dieses AH sprengt Diablo3 für mich absolut und könnte mich dazubewegen Diablo3 nicht zu kaufen, allerdings möchte ich da noch weitere Entwicklungen abwarten und letztlich das ganze Spiel bewerten.

    • Nachdem ich den Podcast nun gehört habe 😉

      Möchte ich allerdings auch anmerken, dass Diablo kein MMO ist und die MMO-Bewertungs-Schablone bei Diablo 3 anzulegen, ist schlichtweg falsch und wäre dem Spiel unfair gegenüber.

  34. Sehr nice, dass du ne Sondersendung machst. Der nächste Podcast wäre sonst wohl sowieso davon geprägt gewesen.
    Das Spiel wird für mich wohl eher Singleplayer interessant sein. Story durchspielen und hoffen, dass die Spoiler von neulich nicht stimmen und dann keine Überraschungen da sind, alle Klassen mal ausprobieren und dann wars das wohl mit der Langzeitmotivation. Wenn alle taktischen Elemente wegfallen, da man nicht selbst skillen darf, fällt eigentlich jeglicher Anspruch weg. “Skill-intensiv” war weder WoW noch Diablo II jemals (ich meine jetzt Schnelligkeit und Präzision mit der Maus und Tastatur etc.) Meine Meinung bin negativ von Blizzard überrascht

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here