TEILEN

Hier endlich, wie versprochen, der zweite Teil der begleitenden Videoreihe zu “Mit Stevinho gegen Werder Bremen”. In der heutigen, zweiten Folge geht es um den Bereich Ernährung. Ich stelle hierbei zwei mögliche Herangehensweisen vor, wie man sein Gewicht reduzieren und dieses dann auch langfristig halten kann. Beide Varianten habe ich bereits selbst erfolgreich ausprobiert! Ich denke, das könnte für viele von Euch durchaus interessant sein! Viel Spaß damit!

Hier der Link zu der im Video vorgestellten Seite —> Simple Diet

TEILEN
Vorheriger ArtikelMotivation!
Nächster ArtikelKvtW#3 Gewinnspiel

35 KOMMENTARE

  1. Erstmal danke für die ganze Reihe.

    Ich habe auch dadurch meinen inneren schweinehund Überwunden und wieder aktiv mit Sport und auch leistungssport angefangen.

    Eine Frage, könntest du, insbesondere im Bezug auf Ernährung auch mal die andere Richtung ansprechen. Sprich wie nehme ich gesund zu. Habe das Problem das ich mit meine knapp über 70 kg auf 1,98m deutlich zu leicht bin. Jedoch bringt die MEthode Friss dich fett bei mir gar nix. Ich kann wortwörtlich fessen wie ein Tier und nehme kein Gramm zu (schlimmer, ich nehme eher noch mehr ab, was aber vermutlich auch streßbedingt ist). Hoffe du kannst auch in der Richtung mal ein Paar Tipps geben

    mfg Borky

  2. Hey Steve, Video war gut und die Simple Diet Seite ist auch sehr informativ. Der Autor des Artikels schneidet am Rande auch die Nahrungsergenzungsmittelchen an. Wie ist Deine/Eure Meinung zu diesen ganzen Kram wie Eiweißpräparaten etc.? Wird ja viel Hype drumm gemacht aber bringts was? Humbug? Oder sogar ungesund?

  3. Wer auf sein Brot/Brötchen nicht verzichten mag, kann bei seinem Bäcker mal nach Eiweiß Brot/Brötchen fragen (o; Gut ob diese Eiweißbrötchen schmecken ist eine andere Sache… für mich schmecken die wie ein Schuhkarton, aber wer abnehmen will und trotzdem sein Brötchen früh essen will, kann bei Eiweißbrötchen unbesorgt zuschlagen und das auch in Massen.

    Teuer sind die Dinger übrigens auch nicht, bei uns gibt es ein Eiweißbrötchen für 35 Cent. Wir haben auch ein Großabnehmer, der die Brötchen/Brote für seine Fitnesskette kauft und seinen Kunden erfolgreich anbietet und zudem ein Online Shop der die Brote online anbietet “letzteres hingegen ist aber wieder teuer”.

  4. Gerade jetzt zu Olympia hört man ja wieder von Michael Phelps…der Typ frisst wie ein Tier und hat trotzdem Wettkampf-Format. Gut, er macht als Ausgleich 5-6 Stunden Sport pro Tag, aber am Grundsatz ändert es nichts:

    Es ist IMO egal, was man isst. Alles ist erlaubt, nur muss man halt darauf achten, dass man nicht übertreibt und den Ausgleich schafft.

    Woher hier einige die Idee haben, dass 3 Mahlzeiten pro Tag ausreichen müssen, kann ich auch nicht nachvollziehen. Kleinere und dafür mehr Mahlzeiten sind wesentlich besser, schon allein der Verdauung wegen.

    Diäten sind sinnlose Quälerei, ich habe es auch schon oft versucht. Man unterwirft sich da teilweise Einschränkungen, für die man eigentlich seinen Job kündigen müsste.

    Das Video schaue ich mir morgen auf dem Weg zur Arbeit an.

    • Kurzes Feedback bzgl. Michael Phelps: es gibt Studien bzw. ist es wohl angeblich “einfache Physik”, dass man bei Bewegungen im Wasser und dann auf dem Leistungsniveau einfach ein vielfaches von dem an Wärme abgibt, was man sonst “in Luft” abgibt. Daher haben Schwimmer ein viel höheren Energieumsatz als “Normalos”. Daher MUSS Phelps “fressen wie ein Tier”, um überhaupt seinen täglichen Energiebedarf aufrechtzuerhalten. Würde Phelps jetzt beispielsweise die gleiche Zeit Training nur “an Land” verbringen und die gleiche Menge zu sich nehmen wie er es momentan tut, würde er auch eher übers Ziel hinausschießen und zu viel zu sich nehmen 😉 In Kurzform: er kann nur so viel “fressen”, weil er hauptsächlich im Wasser seine körperliche Belastung hat! Das Wasser macht den Unterschied.

    • Drei Mahlzeiten am Tag um die Abstände zwischen den Mahlzeiten groß zu halten. Das wiederum ist nötig um den Blutzuckerspiegel zu senken um die Insulinproduktion des Körpers zu beenden, denn solange der Körper Insulin produziert werden nicht die Hormone produziert die Proteine und damit das Eigenfett verarbeiten können.

      Ich hab auf eine ganz ähnliche Methode wie Steve 14 Kilo in 10 Wochen abgenommen und halte das trotz Bürojob seit nem halben Jahr.

  5. Ein Tipp für dich Steve
    Füg bei den Videos im Hintergrund leise Musik mit ein ,am besten fröhlichen Sprechgesang.Hatte im Hintergrund unbemerkt Kptn Peng auf Spotify an und saß gebannt vor deinem Video aber als ich die Musik aus gemacht hab war’s eher anstrengend zuzuhören =/
    Fänds schön wenn du den Ratschlag beherzigst^^ Mfg Marc

  6. mich würde mal interessieren, wie lange Du vorhast entsprechende Tipps zu beherzigen. Bis das Wunschgewicht erreicht ist? Oder länger? Oder immer?

    Ich habe glücklicherweise keine Gewichtsprobleme, obwohl ich auch “schon” Ü30 bin. Allerdings hast Du mich auch schon auf den Geschmack gebracht etwas für meine Fitness zu tun, so dass ich nun auch Laufe. Aber bei der Ernährungsumstellung würde mir irgendwie schon ein wenig Lebensqualität flöten gehen. Zumindest möchte ich schon ab und an mal in eine Tüte Chips greifen und dazu vielleicht mal nen Bierchen am Abend. Es kann ja nicht Sinn der Sache sein, nur noch Tee und Wasser zu trinken. EIne zeitlang mag das ja sicherlich klappen, aber auf die Dauer weiss ich nicht …..

  7. Schon nice und so weiter, sicher nicht schlecht für die dicken Kinder in Deutschland sich das mal reinzutun! Sicher für deinen Job als Sportlehrer auch nicht schlecht, wenn man selber annähernd die Leistung bringen kann, die man von den Kindern verlangt. Wie siehst du das? Bräuchte man nicht eigentlich einen Fitness-Test für Sportlehrer? Kann doch nicht sein, dass so ein fetter Sack (jetzt mal theoretisch) meine Kinder unterrichtet, wie sie rennen sollen, oder!?

  8. Danke für das Video.
    Aber gibt es für mich da ein kleines Problem: ich bin seit gut 2 Jahren Vegetarier und möchte dies auch bleiben, hat jemand ein paar Ernährungstipps für mich?

  9. tolles Video!

    Freut mich das du so tollen Erfolg hast! Das mit der Oberschenkelzerrung lassen wir mal so durchgehen 😉 Evtl. sieht man ja im nächsten Video den Springschnurgott bei der Arbeit 😀

  10. gutes video! die technik ist immer sehr subjektiv und hängt extrem damit zusammen, auf welche art man sich am besten motivieren kann. die motivation ist offensichtlich nicht das problem von Steve. das geht bestimmt nicht jedem so. wer damit probleme hat, sollte vorallem daran arbeiten, weil ansonsten wird es extrem schwer. wenn man sich jeden tag nur zwingen muss, ohne vorallem die positiven aspekte zu sehen, hat es unnötig schwer. meine erfahrung (achtung, nur im zusammenhang mit kraftsport und cardiotraining. komplett ohne sport kann man meiner meinung nach sowieso nicht sinnvoll abnehmen, das ist im endeffekt eben wirklich wahr.): das mit dem durchziehen ist so eine sache. in der “übergewichtigen phase” mag das eine zeit lang funktionieren. irgendwann wird man aber eine längere zeit stagnieren. viele verlieren dann die motivation, wenn sich 3 wochen auf der waage nicht mehr viel tut. und hier entscheidet es sich dann! durchhalten oder zurück zum anfang und es lange zeit nicht mehr erneut anpacken? spätestens dann wird es effizienter, ein wenig zu cyclen, d.h. das kaloriendefizit nicht konstant durchzuziehen, sondern nur an 4 tagen, 2 tage normal und ein tag etwas über tagesbedarf. der vorteil daran ist, dass sich der körper nicht umstellt und sich daran gewöhnt, das heisst auf sparflamme schaltet und die fettreserven “sperrt”, sondern der organismus immer schon in schwung bleibt. der nachteil ist, dass es deutlich anspruchsvoller ist und man nach dem “fresstag” dazu neigt, gegen den hunger kämpfen zu müssen. schliesslich gibt es nichts, dass hungriger macht, als am vortag viel zu essen… klassiker!

    ich fahre eigentlich am besten, wenn ich regelmässig sport mache (mindestens 2 längere ausdauersporteinheiten pro woche) und dazu eine ernährung, welche protein- und fettreich ist mit den obligatorischen ballaststoffen und nur beim frühstück (sogenannt langsame) kohlehydrate enthält. so bleibt der grundumsatz des körpers anständig hoch (metabole diät).

    wer sich mit der ernährung jetzt nicht jeden tag detailiert befassen möchte, macht langfristig mit simplify sicher auch nichts falsch… den ganzen industrie-dreck braucht man nicht und ist man ersteinmal ne weile weg von dem scheiss, reagiert man fast schon mit unverständnis, wenn man anderen beim essen zusieht… ihr werdet merken: bewusster verzicht kann ein grosser gewinn sein!

  11. Ich versteh einfach nicht, warum man kein Brot essen darf bei der Simple Diet. Wie soll denn ein Omelett zum Frühstück oder von mir aus auch ein Müsli bis zum Mittag reichen? Ich beginne 08.15 Uhr mit der Arbeit, gegen 12.30 Uhr gibts bei uns (in der Pflegeeinrichtung) Mittagspause, wo man meist Brot oder ähnliches ist, weil man gar keine Zeit hat, fix was zu kochen und dann gehts wieder bis 17 Uhr weiter. Bin ich dann gegen 18 Uhr zu Hause, stell ich mich nicht gleich an den Herd. Also soll ich von früh 7 Uhr bis abends gegen 19-20 Uhr ohne Brot/Brötchen auskommen? Das kann doch nicht gut gehen, oder?
    So sehr mich das ganze hier interessiert, ist es eben schade, dass ich es nicht ausprobieren kann, da ich in 5 Wochen eine Magen-OP vor mir habe und dann 5-6 Mahlzeiten täglich zu mir nehmen muss, was das ganze System mit den 3 Mahlzeiten und jeweils 5 Stunden Abstand dazwischen leider zunichte macht.

    • In unserem Land der Brote fällt der Verzicht natürlich doppelt schwer, weil wir damit aufgewachsen sind und es meistens zum Alltag gehört. Das Problem sind eben die Kohlehydrate – mittlerweile bieten viele Bäckerein sogar Eiweiß-Brot als Alternative an, weil der Trend eben zum Brotverzicht geht.

      Deine Schilderungen kann ich allerdings absolut nachvollziehen. Ich hätte bei meinem Vollzeitjob auch keine Nerven und schlicht keine Zeit für diese Art Einschränkung.

      Da muss man dann einen individuelleren Weg finden.

    • wenn du den ganzen tag unterwegs bist musst du dir eben etwas vorbereiten was dir auch kalt schmeckt, zb Reissalate ^^

    • Mehr Mahlzeiten am Tag sind prinzipiell nicht schlecht, sondern ziemlich gut. Allerdings musst du dann vermutlich deine Kalorien zählen, mit der Magen-OP wahrscheinlich sowieso (Ich geh mal davon aus dass der Sinn dahinter ist, den Magen gleichmäßig zu be- und nicht zu überlasten). Auf Brot zu verzichten ist gar nicht so schwer wie es scheint, ich für meinen Teil werf mir zum Beispiel gerne ne halbe Packung Suppenmaultaschen in nen Topf mit Brühe, wenn’s schnell und unkompliziert gehen muss. Nicht zu vernachlässigen ist auch die Möglichkeit, Den weißen Teil von Eiern und/oder gutes Proteinpulver als Backzutat zu verwenden.

  12. Mit dem Sprungseil, hast du was sehr gutes angesprochen!!! Im Kindergarten/Grundschule oft benutzt und jetzt in der Ecke liegen lassen. Hättest aber sagen sollen, dass man es Anfangs nicht übertreiben soll. Sonst meldet sich die Wade umso schneller 😀

    Steve, wenn du dich mal frisch rasiert hast, mach plz mal ein Foto von dir. Ich meine man erkennt an deinen Gesichtszügen, schon eine deutliche “Entschlankung”! Zum Vergleich, mach plz ein Gesichtsfoto vom ersten Video und dann vom frisch rasierten Steve. Finde man erkennt es stark. Umso mehr unterstreichst du damit dein Erfolgsrezept.

    Weiter so. hf!

  13. zum zweiten ernährungsplan
    Was isst du denn zum Frühstück wenn da Gemüse dabei sein muss?
    Was ich bei der zweiten auch nicht ganz verstehe: dürfte ich jetzt reis mit geschnetzeltem in sahnesoße essen? :S sahne ist ja nicht aufgelistet!? :/ (nur saure sahne als verbote gefunden)

    sry für meine fehlende selbstständigkeit :S

    achja ich fände es cool wenn du eine sammelaktion an rezepten für gesunde rezepte machen könntest 😉
    viele hier haben ja noch ncht so viel erfahrung mit dem kochen bzw können es sich nicht leisten salat aus dem restaurant zu holen..von daher fehlt es mir an einfachen salaten die man sich abends schnell machen kann. und auch sonst fehlt es mir an rezepten ohne nudeln 😀
    also, vlt findest du es ja eine gute idee, ne email aufzumachen (ernaehrung@justnetwork.eu) wo alle rezepte einsenden können, die könntest du dann ja veröffentlichen sofern sie der ernährungsempfehlung entsprechen

    • Du könntest dir zum Frühstück zum Beispiel ein Omelett machen, da kannst du alles mögliche an Gemüse rein tun, oder du machst dir nen Teller mit Obst und Gemüse fertig, kannst ja nach der simple diet davon essen bis du satt bist. Ich werde meine Ernährung auch auf die simple diet umstellen. Abends kann man sich ja nen Salat machen, dafür gibts haufenweise Rezepte im Netz. einfach mal ein wenig googeln. Man kann Morgens Abends generell viel mit Ei arbeiten, da gibts viele Möglichkeiten. Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

      MfG Teraision

    • mein frühstücksbeispiel:
      2-4 eier zu rührei verarbeiten, da kommen dann während des bratprozesses erbsen, mais oder bohnen rein. schmeckt supi 😀

  14. Das Problem mit überflüssigen Kilo’s habe ich überhaupt nicht, aber ca 15 Kilo zu wenig. Ich habe das Problem das ich einfach nicht zunehme. Essen kann ich so viel wie ich will und es tut sich einfach nichts, im Moment frühstücke ich morgens normal Müsli bekomme Mittags was leckeres gekocht. Am Nachmittag gibts dann meistens Kuchen und Abends dann nochmals gekocht. Nebenbei spiele ich noch mit Freunden einmal die Woche Basketball und versuche nebenbei noch etwas Sport mitzumachen. Aber ich werde einfach nicht schwerer, hast du da vielleicht einen Rat?

    Für dein Mikrofon würde ich dir außerdem einen sogenannten Pop-Schutz empfehlen, denn bei jedem “harten” Buchstaben schlägt der Pegel fast voll aus 😉

    Ich hol mir nun erstmal ne Cola.. hrhr 🙂

    • Ich kenne das Problem von einigen Leuten die ich begleitet habe.
      Es ist in bestimmt 90% der Fällen so das die Personen nur glauben das sie genug essen.
      Tu dir selbst den Gefallen und führ mal eine Woche Log was du alles isst.
      Bei Interesse kann ich dann gerne mal rüberschauen.

      Leider fällt in diesem Zusammenhang viel zu oft das Wort Hardgainer.

      Ich weiß ja nicht was deine Ziele sind aber ein kleiner Geheimtipp um sonst seine Kcal Zahlen zu pushen ist Abends ein Schnapsglas ÖL 😉

    • Schilddrüsenüberfunktion wäre etwas, was das ganze erklärt. Habe das gleiche Problem, hab mich noch nciht drauf untersuchen lassen, aber glaub auch nicht, dass es das ist. (bei mir zumindest)

      • Das hatte mein Hausarzt auch vermutet und ich habe mich daraufhin untersuchen lassen. Jedoch funktioniert die Schilddrüse ohne Probleme.

        Das mit dem Log ist eine gute Idee, werde ich gleich am Montag mal anfagen 🙂

    • So ging es mir in jungen Jahren auch, da hab ich fast täglich eine/mehrere Tafel/n Schoki wie Brot gegessen und nicht 1 Stück zugenommen.

      Warte mal noch nen paar Jahre bis sich dein Stoffwechsel ändert. Dann sieht die Welt schon ganz anders aus.

    • kalorien zählen ist ne gute, wenn auch langweilige methode, funktioniert aber super ^^
      zum abnehmen:
      ca(11*[körpergewicht in Pfund]) kalorien pro tag

      zum gewicht halten:
      ca(14*[körpergewicht in Pfund]) kalorien pro tag

      zum zunehmen:
      ca(18*[körpergewicht in Pfund]) kalorien pro tag

      2 programme die dir dabei helfen können sind
      http://www.fitday.com/
      http://cronometer.com/download/

    • Sind die 15kg zu wenig eine ärztliche Diagnose oder beziehst du dich damit auf deinen BMI? Dieses Maß ist als skalare Größe lediglich ein statistisches Mittel. Je nach Körperbau könnten die Kategorisierungen “Normalgewicht” oder “Untergewicht” völliger Blödsinn für dich sein. Zuerstmal heißt es schließlich noch gar nichts, wenn du dich eher am Rand der Glockenkurve aufhältst. Da du regelmäßig Sport machst, scheinst du ja fit zu sein. Ich bin mit 172cm Körpergröße und einem Gewicht von etwa 59kg auch ziemlich am unteren Rand des “Normalgewichts”, habe damit aber meinen (gefühlt) bisher besten Gesundheitszustand erreicht.
      Dennoch, um zuzunehmen: versuchs mit Vollmilch, das sind 670 Kalorien pro Liter.

  15. Hey Steve hat mir richtig gut gefallen dieses Video, ich bin eigentlich auch Leistungssportler im Kampfsportbereich und habe mir einen Meniskus und Kreuzbandschaden zugezogen dadurch habe ich in letzter zeit 10 kilo zugenommen und mit sport kann ich da im Moment nicht viel machen.
    Da bin ich im Moment sehr am kämpfen mit der Ernährung, weil ich nicht weiß was ich machen soll. Deine Simple Diet kommt da sehr gut gelegen. Mir gefällt das Prinzip sehr gut und ich werde es auf jedenfall auch ausprobieren. Dir wünsche ich noch weiterhin viel erfolg beim Training und möge deine Oberschenkelzerrung schnell heilen.

    Gruß Fred

  16. Freut mich das der Artikel von T-Nation dir so gut gefallen hat 😉

    Es lohnt sich bei Zeiten auch mal ins Archiv zu schauen. Grade wenn es dort draußen Leuten gibt die gerne noch etwas mehr Hintergrund Wissen sammeln möchten.

  17. Klingt alles sehr plausibel, für mich isses leider nix, weil ich durch Arbeit mich nicht so gut an alles halten kann. Ich bin auch nicht so der Fan von Diäten, ich halt das nicht aus mit dem Verzicht. xD
    Ich probiers mit abgewandeltem FdH, was bei mir durchaus ausreichend ist, weil ich vor allem Abends doch sehr viel gegessen habe.
    Aber ich denke Leute die wirklich abnehmen wollen bekommen durch deine Vorschläge ne gute Möglichkeit geboten.
    (und steht neben der Kamera was leckeres weil du dauernd rüberschlunzt?^^)

  18. Was mich interssieren würde, wohin du (von dir aus) rechts immer geguckt hast?! Also ich find es ja sehr Interessant^^. Aber danke für die Tip´s werde sie, sicherlich beherzigen. Bin selber im moment am abnehmen. 🙂

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here