TEILEN

Musste schmunzeln! Danke an Xyres für den Link!

13 KOMMENTARE

    • so schauts aus 😀

      blizzard arbeitet mit den grossen hardware herstellern zusammen um mehr mäuse zu verkaufen^^

  1. Verstehe den Witz erblich gesagt nicht. Zum einen gibt es keine episch, zum anderen spielt jeder das Game FREIWILLIG. Und nur weil einige Leute es nicht 24/7 spielen wollen ist es noch lange nicht schlecht. Sex hat man auch nicht 24/7 und trotzdem is Sex geil.

  2. Ich spiele nun D3 seit Wochen nicht mehr, hege allerdings keinerlei Groll gegen Blizzad, bin auch nicht enttäuscht oder Ähnliches.

    Ich hab da glaub 200 Stunden viel Spass gehabt und werden nach größeren Patchs und Addons sicher wieder rein schauen.

    Diese ganzen Meldungen wie “Spielerschwund bei D3”, “sinkende Spielerzahlen in Asien” ect versteh ich irgendwie nicht. Bei anderen Solo oder Koop Spielen interessiert doch auch keine Sau wie viele das nach 2 Monaten noch aktiv spielen.
    Sicher hat das RMAH eine Bedeutung für Blizz, wie groß diese ist und ob die nun unkalkulierte Verluste machen wenn weniger spielen/RMAH weniger nutzen weiss man nicht.

    Nur D3 ist kein MMO und das Diablo-Item-Sammeln motiviert die Masse nun mal nicht mehr langfristig. Auch bessere und häufigere Legendary Drops werden da wenig ändern.
    Für mich gibts daher auch keine “Kurve” die Blizzard noch “kriegen” könnte, wie Steve oft hofft. Man kann sicher das eine oder andere verbessern und mehr Langzeitmotivation schaffen, am Diablo-Lotto-Item System wird man aber sicher nix ändern. Dieses System bedingt nunmal aber auch schon rein mathematisch, dass es im AH/RMAH immer bessere Items gibt als man selbst findet. Viele scheinen ja gerade da ein Problem zu haben, wieso auch immer.

    • Jenachdem wie deine Erwartungen waren, kannst du jetzt wirklich zufrieden sein oder einfach nur maßlos enttäuscht.
      Ich selbst bin schwer enttäuscht – ich habe zum einen mehr erwartet (previews etc) und bin zum anderen von Blizzard echt mehr gewohnt.
      Eine Freundin die aber erst mit Diablo3 angefangen hat – also ohne Vorkenntnisse – der geht es wie dir.
      Hat Spass gemacht aber ich hab Inferno durchgespielt, 200h spass gehabt – für sie war das Spiel auch das Geld wert.

      Ich bestreite nicht das ich keinen Spass hatte und auch nicht das ich für mein Geld nicht unterhalten wurde.
      Aber für einen Blizzardtitel ist das Spiel echt schwach – hinter den Erwartungen zurück.
      Wann konnte man das bisher von Blizzardtiteln sagen? Welcher Titel von ihnen ist jemals “so schnell in der Versenkung verschwunden” oder musste soviel Negative Kritik in gerademal 2Monaten einstecken?

      Wie du siehst kommt es hauptsächlich auf die eigene Erwartung an was das Fazit zu Diablo3 angeht und das ist größtenteils Negativ mit mMn nachvollziebaren Argumenten.

      • Ja na sicher hängt alles an den Erwartungen.
        Nur was hat die Masse erwartet?
        Ein Diablo mit dem Spielgefühl von vor 10 Jahren? gibts nicht.
        Ein WoW-2_light? Sollte und konnte es nicht werden

        Ich hab Diablo1 und Diablo2 exzessiv gespielt…beide Teile sogar im letzten Jahr nochmal etliche Stunden.
        Natürlich hätte ich mich gefreut, wenn auch ein D3 so lange gefesselt hätte wie seine Vorgänger.
        Nach Inferno war mir aber klar das dies nicht eintreten wird. Meiner Meinung nach gibt es auch nichts was Blizzard ändern könnte um dies zu erreichen. Kaum jemand hat 2012 Spass daran im Diablo Lotto stundenlang sich die Items zu farmen ohne echtes Ziel wenn man Inferno einmal clear hat.

        Woher der ungemeine Frust in der Community kommt kann ich mir ehrlich gesagt auch nicht wirklich erklären.
        Wobei man auch immer sagen muss, die Verkaufszahlen sind schon enorm, viele haben das Spiel gekauft ohne zu wissen das wirkliche Spielprinzip der Diablo Reihe ist und da finden sich auch schnell mal paar hundert Leute die das offz. Forum endlos flamen und den Eindruck entstehen lassen die Mehrheit wäre unzufrieden.

        btw ein SC2 lag bei mir weit schneller in der Ecke als D3. Auch das ist und war ein klasse Spiel, ich hab es aber weniger gespielt als SC1 und WC3.

        • Einen würdigen NAchfolger sieht man vorallen in den ersten previews zu Diablo.
          Es hätte soviel anders gemacht werden können und auch müssen – bedenke das Diablo3 10+ Jahre in der “Entwicklung” war.
          Das Ergebniss ist für die Dauer leider nicht befriedigend.

          Und was das “grinden” angeht, so gibt es Online genug Spiele die auf das Spielprinzip abziehlen.
          Ein Bsp was ich selber oftmals noch spiele ist Maple Story – viele Nutzer undgut besucht.
          Und viele Browsergames sind auchnicht besser.
          Grinden ist kein Problem – Diablo3 bietet einfach nur keine Motivation zum grinden, das ist das Problem.

          • Die ersten Previews zu Diablo?
            Ein paar script animierte Videos? Ist doch nicht ein ernst.

            Naja und zum grinden, da würde ich sagen sämtliche Spiele wie Maple Story & co kommen zusammen nicht auf so viele (zufriedene)aktive Spieler wie aktuell Diablo3.
            Von D3 wurden knapp 7 Mio. verkauft. Selbst wenn da derzeit nur noch 15% spielen, wären das über 1 Mio aktiver Spieler. btw D2LoD wurde nach deren Zahlen gerade mal 1,2 Mio mal verkauft.

  3. Hey Steve. Komm bloß nie aud die Idee eine Vodka-Sorte zu erfinden! Nachher kommt copycat mit der Idee aus deinem Vodka und Bastis Energydrink eine Vodka-Energy-Mische zu erfinden und das innovativ zu nennen…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here