TEILEN

Das renommierte Wirtschaftmagazin Forbes hat auf seiner Internetseite eine Umfrage zum neuen Apple iPhone präsentiert – darin wurden sechs große Apple-Seiten zu den der wahrscheinlichsten Gerüchten rund um das Handy befragt. Sie schätzten die Wahrscheinlichkeit kommender Neuerungen des iPhone 5: Ein größeres Display kam auf stolze 97 Prozent, ein schnellerer Prozessor auf immerhin 89 Prozent. Glauben wir der Infografik, so wird das neue iPhone mit einer Wahrscheinlickeit von 97 Prozent am 12. September vorgestellt.

Das alles sind jetzt keine ganz großen Überraschungen, denke ich. Aber habt Ihr mitbekommen, dass mal wieder eine Art Prototyp des neuen iPhone 5 in einer Bar vergessen wurde? Das scheint sich ja langsam zu einem Running-Gag zu entwickeln. Wobei es dieses Mal wohl nur das Gehäuse des Handys war und kein funktionstüchtiges Gerät. Wir schauen trotzdem mal darauf, wie das neue iPhone 5 am Ende aussehen könnte.

Quellen: t3n.de, forbes.com

19 KOMMENTARE

  1. na ja ich nehm jetzt mal keine stellung zu apple/iphone, hilft scheinbar ja nicht 😀 aber die sache mit dem handy irgendwo vergessen ist natürlich nur marketing strategie 😉 das lässt die leute reden ^^

    MFG Cpt.Obvious!

  2. Oh wieder ein Apple / Android Flame Thread *gg

    Mir ist wenn es so kommt, das Display zu gross. Und würde Steve Jobs noch Leben hätte er mal wieder alle und jenen gefeuert der Ihm das so vorgestellt hätte.

    Schwarz grau auf der Rückseite, das wird nie im Leben so kommen.
    Alle die nur Flamen und bla bla bla Andorid bla bla bla Apple. Lest einmal die Steve Jobs Biographie, dann wisst Ihr was er wo geklaut hat der gute Herr Apple.

    Ach ja Microsoft wollte immer einen Griffefl *gg Auch ein Teil aus dem Buch.
    Die welche es gelesen haben, wissen was ich meine.

    Ich habe mein 4S, das behalte ich bis es kaputt ist, oder mir beim Manga Lesen ins Klo fällt *gg Und dann kauf ich mir…….. Vieleicht ein A oder ein A Smartphone, auf gar keinen Fall ein BB 😉

  3. Das Samsung F700 hat die Welt zum aller ersten mal im Februar 2007 gesehen. Das iPhone wurde am 9. Januar 2007 vorgestellt. Bäm!
    Natürlich wurden auch beim ersten iPhone Samsung Teile verbaut. Vermutlich noch mehr als heute, was Samsung nen relativ deutlichen Einblick gab, an was Apple gerade arbeitet, noch deutlich vor 2007… Also Ball flach halten ist auch in diesem Fall eine gute Devise.

    Slide to unlock… Ja, natürlich gab es das auch schon vorher. Beispielsweise auf dem Neonode N1. Aber nicht so implementiert wie im iPhone. Des Weiteren steht es jedem frei so etwas zu patentieren. Prior Art, ok. So wie das iPad in “2001 – a space odyssey”?

    Generell war und ist Apple ja auch bereit solche Dinge zu lizenzieren. Bevor die ganze Klagerei los ging hat man ja versucht mit Samsung zu verhandeln. Gerade seit dem Tod von Steve Jobs fährt Tim Cook ja nen anderen Ton, schließlich ist Samsung auch weiterhin ein wichtiger “Partner”/Zulieferer von Apple.
    Auch Apple zahlt nicht wenige Lizenzgebühren an die unterschiedlichsten Firmen wie Nokia, Motorola/Google etc., die eben auch entscheidende Patente im Mobilen Sektor halten, wo man auch diskutieren könnte ob sie nicht die Innovation behindern…

    Siri geht auf Nuance zurück, ja. Und wurde deswegen auch zugeKAUFT und weiter entwickelt.

    Natürlich hat es einzelne Komponenten wie Touch Bedienung etc. schon weit vor dem iPhone gegeben.

    Aber in diesem Gesamtpaket, welches zusammen eben mehr ist als die Summe seiner Teile und somit zu einer vorher nie dagewesenen User-Experience führt, gibt es das erst seit dem iPhone.

    Das Gesamtkonzept Smartphone mit auschließlich Touch-controlls, pinch to zoom, rubber banding scrolling, slide to unlock… und den ganzen anderen Dingen, die wir heute als so selbstverständlich wie nur irgendwas ansehen, gibt es in dieser Form als Gesamtpaket erst seit dem iPhone. Punkt.

    Und seither eben auch bei Samsung, HTC, Motorola, Sony, LG, Sharp… you name it.

  4. @Expee Ich stimme dir zu, das dass Iphone eine Revolution auf dem Mobilen markt war und das S-voice Kacke ist. Aber fakt ist, das Apple in den letzten 1.5 Jahren extrem von Android abgekupfert hat, z.b Multitask, Notification bar etc.
    Das ist eigentlich normal und soll auch so sein, schließlich darf kein Monopol entstehen. Mein Problem mit apple ist, das sie viele Sachen kopieren und wenn kein Patent darauf angemolden ist es einfach selber Patentieren lassen und dann andere firmen mit diesen Patenten verklagen. Das sie mit Trivialen Patenten wie bei “Pinch to zoom” und “slide to unlock” damit noch durchkommen ist eine Frechheit.
    Apple hat sogar offen gesagt das sie grossartige ideen klauen:
    Steve Jobs “We have always been shameless about steeling”
    Wenn man dann mit dem Zeigefinger auf andere zeigt und sagt:” Stehlen ist böse.” macht das ein sehr unglaubwürdig.
    Ich habe nichts gegen die apple Produkte, im gegenteil. Würde Apple nicht so eine Schiene fahren, hätte ich mir vor 3 wochen anstatt eines Asus Zenbook ein Macbook gekauft. Aber im momment kann ich das nicht mit meinem gewissen vereinbaren.
    Wenn du einen guten voice Assistent sehen willst musst du dir mal Google now für android 4.1 mal ansehen.
    https://www.youtube.com/watch?v=fHkhp6BwnGo
    LG

  5. Aufgrund der Patentpolitik sollte man iPhones bzw. Apple generell boykottieren.

    Nicht, dass alle anderen Unschuldslämmer wären, aber Apple ist der schlimmste dieser Vereine.

  6. @Dargabriel: Herrlich/Traurig, wie hier wieder alles verdreht wird. Ich bin kein Apple-Fanboy, aber Fakt ist, seit der Einführung des iPhone 2007, sehen alle anderen “Smartphones” mehr oder weniger genau so aus und lassen sich genau so bedienen. Vorher hab ich von Samsung kein rein per (Multi-)Touch bedienbares Smartphone, welches lediglich aus Touchscreen besteht und keine Plastik-Hardware-Tastatur hatte, gesehen… Also wo genau soll Apple von Samsung geklaut haben?
    (btw: es heißt “Konkurrenz” – ohne t – sowie “deren” und nicht “dessen”; Innovation auch mit zwei “n”, aber gut.
    Lassen wir das.

    Fakt ist, das iPhone hat 2007 den mobilen Markt revolutioniert. Und so eine Revolution wird anscheinend seitdem jedes Jahr erwartet. Das ist leider unmöglich. Aber ich bin sicher, Apple wird sich nicht lumpen lassen und das “neue iPhone” wird wieder einiges besser machen.

    Ich freu mich jedenfalls auf eine neues “Spielzeug”, auch wenn es nur ne Weiterentwicklung und keine Revolution ist.

    Hab gestern btw mal Siri gegen das Voice-Dingens vom Galaxy S3 eines Kumpels getestet… Nicht nur, dass die Antworten beim S3 mindestens 20-30 Sekunden auf sich warten ließen, so sie denn überhaupt kamen, hatte Siri die Antwort nahezu instant. (wir sind beim selben Mobilfunkanbieter – T-Mobile).

    • IBM Simon im Jahre 1992.
      Ist nur das älteste Beispiel, welches ich kenne und dass das iPhone eine gewisse Ähnlichkeit hat kann ja keiner bestreiten.

      Innovationen gab es bei Apple nie, allerdings eine sehr gute Marketingabteilung, das muss man ihnen lassen.

    • Natürlich hat Apple den Markt revolutioniert und spielt in meinen Augen bis heute in einer ganz anderen Liga als Samsung (Nutzererfahrung, Wertigkeit, Markenstatus).

      Allerdings ist es IMMER so gewesen, das neue Entwicklungen von anderen übernommen werden. Vollkommen egal von welchem Geschäftsbereich wir reden.

      Diese Patentkriege – vor allem um diese Grundlegenden Dinge (Touchsreen, Rechteckig, mit Rahmen….) treiben in erster Linie Monopolstellungen voran. Das ist nicht innovationsfördernd sondern wettbewerbshemmend. Deutlich sieht man das am Saatgut, wo der Markt fast ausschließlich von Monsanto dominiert wird.

      Ich finds super wenn ich die Wahl zwischen Iphone und Galaxy habe. Weil ich mir dann das für mich geeignetere Gerät kaufen kann.

    • Hey Mr. Grammernazi.

      Der Satz war vorher auch ein wenig anderst formuliert. Zum Beispiel “Konkurrent” statt “Konkurrenz”. Das T ist da hängen geblieben. Wodurch auch das “dessen” passt.
      Also erstmal Ball flachhalten.

      Und ich sag ja auch nicht, dass sie ausschließlich von Samsung klauen.
      Aber das Iphone Design selbst ähnelt doch außerordenlich dem Samsung F700. Was bekanntermaßen ein halbes Jahr vor dem Iphone released wurde.
      Klar, die ausfahrbare Tastatur. Aber im zusammengefahrenen Zustand würde Apple für sowas heute vor Gericht Recht bekommen. Natürlich vor einem kalifornischem. Aber das ist eine ganz andere Geschichte.

      Dann die “slide to unlock” Funktion. Windows CE, auf dem ersten Windowsmobil. Zwei Jahre vor dem ersten Iphone.

      Siri.
      Geht auf Nuance Communications zurück. Das Interface für selbies übrigends auf ‘ne chinesische Applikation für Android. So um 2010 rum.

      Über die Bedienoberfläche in Form von Berührung brauchen wir erst gar nicht diskutieren. Wir wissen alle, dass das zuerst von Windows kam.

      Und um mal noch zwei Zitate zu nennen:
      “We have always been shameless about stealing great ideas” Steve Jobs, 1996.

      und

      “I’m Going to Destroy Android, Because It’s a Stolen Product. I’m willing to go thermonuclear war on this.” Steve Jobs, 2011.

      Und ich würde sagen, meine Meinung, dass sie selbst nichts wirklich entwickeln, sondern nur zusammenklauen was grade passt, ist durchaus berechtigt. Folgend daraus auch die Tatsache, dass wenn sie versuchen die Entwicklung ihrer Konkurrenz zu unterbinden, schlichtweg nichts mehr haben, das sie zusammentragen können.
      So. Und jetzt kommst du!

      • Hier das Zitat aus dem Buch komplett.

        “Ich werde Android zerstören, weil es ein gestohlenes Produkt ist. Ich bin bereit, diesbezüglich einen thermonuklearen Krieg zu entfachen”, zitiert Isaacson den Ex-CEO von Apple. “Ich werde notfalls bis zum letzten Atemzug kämpfen und jeden einzelnen Penny der 40 Milliarden Dollar, die Apple auf der Bank hat, ausgeben, um dieses Unrecht zu korrigieren.”

        Das Buch berichtet auch von einem darauffolgenden Treffen zwischen Jobs und dem ehemaligen Google-CEO Eric Schmidt in einem Café im kalifornischen Palo Alto. Dabei teilte er Schmidt mit, dass er nicht an einer etwaigen Einigung interessiert sei.

        Jobs: “Ich will dein Geld nicht. Wenn du mir fünf Milliarden anbietest: Ich will es nicht, ich hab selbst genug Geld.
        Ich will nur, dass ihr aufhört, unsere Ideen bei Android zu nutzen, das ist alles.”

  7. Rein von den Zahlen, die du ansprichst, finde ich diese Umfrage sehr unglaubwürdig.
    Das mit “größeres Display” usw. kann man als Wahrscheinlichkeiten so stehen lassen, aber “schnellerer Prozessor” zu nur 89%? Seit der ersten Apple Keynote, an die ich mich erinnern kann, wurde jede Generation der Geräte immer schneller. Das gilt für die iPods (incl. Touch), das iPad und natürlich das iPhone. Ich will mich jetzt nicht als Technologieexperte profilieren, aber ich glaube kaum, dass Apple es sich nehmen lassen wird, einen neueren Prozessor in ihr neues Flaggschiff einzubauen, das wäre einfach nur verschenkt.
    Alles in allem halte ich überhaupt nichts von Gerüchten. Die sollen ihr Ding machen und ich glaube erst das, was ich in der tatsächlichen Keynote sehe.

  8. Manchmal frage ich mich echt was einige Leute so für Hosen an haben.
    Selbst mein 7″ Tablet passt in meine normale Jeanshosentasche. So würd ich zwar nicht rumlaufen aber den Unterschied zw. 4″ und 4,5″ merkt man doch beim tragen garnicht.

  9. Dieser Trend zu noch größeren Displays…
    Der des Iphone-4s ist doch völlig ausreichend…
    Ich will das Teil + Hülle auch noch in die Hosentasche bekommen…

    • Habe auch lange so gedacht und kann deine Meinung auch nachvollziehen, allerdings muss ich auch sagen, dass ich mein Galaxy S3 nicht mehr hergeben würde.
      Klar, von der Größe her ist es schon eher ein kleines Tablet als ein handliches Smartphone, aber gerade bei längeren Zugfahrten ist es für mich mittlerweile unverzichtbar. Zwar habe ich auch immer mein Notebook dabei, aber irgendwie ist es mit dem Smartphone einfach gemütlicher.
      Aber auch Zuhause kommt es zum Einsatz, im Bett wird es mit dem Notebook nach einer gewissen Zeit einfach nur ungemütlich und Tablets sind für mich die sinnlosesten Geräte, die es momentan gibt. Von daher ist solch ein Smartphone doch ein gutes Mittelding. 🙂

      • Habe auch ein S3 und kann der Aussage von eternity voll und ganz zustimmen, möchte aber noch ergänzen, dass, obwohl das S3 sehr groß ist, es in der Hosentasche kaum bemerktbar ist. Dies liegt vorallem an dem geringen Gewicht und ich erwische mich fast täglich dabei vor Panik meine Hosentaschen zu überprüfen, weil ich kurzzeitig Angst habe es irgendwo verloren zu haben, weil es eben so leicht ist und man es kaum bemerkt beim Transport.

  10. Uiuiuiuiui, größeres Display? Schnellerer Prozessor? Mannomann wie inovativ.

    Tjoar wenn keine Konkurrentz mehr da ist, von der man klauen kann, weil man dessen Inovationen per Patentklagen verhindert, kommt selbst nix neues.

    Gott kotzt mich dieser Verein an.

  11. Sieht ja wie das alte aus. Woher wissen dann meine Freunde, dass ich das neue iPhone habe? Achja, ich erzähl es einfach jedem den ich sehe.

    Naja mal ernsthaft jetzt, Apple hat man früher mit dem Wort Innovativ verbunden (obwohl sie selber alles geklaut haben), aber mittlerweile gehen ihnen wohl die Ideen aus. Die letzten 3 iPhones sahen alle zum verwechseln ähnlich und bis auf Siri war jetzt auch nichts neues dabei (Spaßfakt: Siri wurde auch geklaut – gabs bei Samsung schon früher)

    Seitdem Steve Jobs tot ist, geht wohl nichtsmehr in Sachen Innovation und das neue Geschäftsmodell von Apple beruht wohl eher auf Patentklagen.

    Ich selber besitze übrigens ein MacBook Pro, welches mittlerweile zum 5. mal in die Reperatur muss. Nach dieser Reperatur werde ich es allerdings verkaufen, da mir die Firmenphilosophie von Apple nichtmehr passt (Alles und jeden verklagen) und natürlich die Qualität einfach nurnoch miserabel ist. Anstatt jeden zu verklagen, sollte Apple sich wie früher endlich mal wieder darauf konzentrieren qualitative Produkte zu fertigen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here