TEILEN

Tüv

Ich komme gerade von meiner Werkstatt, wo ich mein Auto von der Reparatur abgeholt habe. Neben der kaputten Scheibe, war auch noch die TÜV- und die Abgasuntersuchung fällig. Ich halte hier die Rechnung in der Hand und falle dabei fast vom Glauben ab: 120 Euro? Bin ich der Einzige, der das ein “bisschen” zu hoch findet? Wart Ihr schon mal bei einer solchen Hauptuntersuchung dabei? Die stellen ihr kleines Maschinchen an, fingern ein bisschen am Auto rum, und das war’s dann. Und dafür soll ich dann 120 Euro bezahlen? Ich kann mich an einer Zeit erinnern, da hat die Sache 60 D-Mark gekostet – und das fand ich damals schon zu hoch.

Vielleicht haben wir ja irgendwen hier in der Community, der aus der Branche kommt und mir die Sache etwas genauer erklären kann. Woher kommen die gewaltigen Kosten? Ist diese Summe wirklich angemessen, oder schlägt sich hier mal wieder irgendwer die Taschen voll?

53 KOMMENTARE

  1. hey, es kommt auch drauf an wo du es machst, ich würde immer eine werkstatt suchen, welche die hu and au bei der dekra macht, oder selbst zu einer dekra fahren, die sind eig. immer etwas günstiger als der tüv, im übrigen auch etwas lockerer als der tüv bei mängeln :p

    12 euro fürn bremsentest ist denke ich in ordnung, diese anlagen sind relativ teuer und die rollen müssen nach der zeit auchmal erneuert werden.

    au finde ich persönlich am teuersten, 30 euro für 3 minuten arbeit ist ein ordentlicher stundenlohn.
    habe früher bei einer vertragswerkstatt gearbeitet und dort waren so um die 15 euro normal.

  2. Hallo Steve,

    ich bin selbst gelernter Fahrzeug- und Karosseriebaumechaniker und wir führen ebenfalls HU/AU’s durch. Die Preise variieren je nach Bundesland und Stadt! In der einen Stadt kostet es 70-80 Euro und in der anderen Stadt knapp über 100 Euro!

    Das mit dem angemessen ist so eine Sache! – Gegenfrage, ist es angemessen 20 Euro für einen Charaktertransfer z.B bei WoW zu zahlen der vollautomatisch abläuft und rein garnichts an Aufwand entsteht?

    So eine Inspektion ist immer mit Arbeit verbunden, das durchschauen kostet in der Regel nicht viel Zeit aber ist nur ein kleiner Bestandteil der TÜV-Inspektion.

    Kleiner Tipp von mir, lass solche Inspektionen und TÜV-Untersuchungen in freien Werkstätten machen. (Spart Geld, Zeit und Nerven sofern man den richtigen Betrieb gefunden hat) Die Firma Eurogarant ist sowas wie der Restauranttester der Sterne vergibt, die empfehlen in jeder Stadt die besten Betriebe!

  3. Mein Vater ist KFZ-Mechatroniker und er hat gerade erst TÜV für ein nen Auto das wir verkauft haben besorgt. Er meinte TÜV kostet so um die 60€ und dann eben noch die AU. Die AU kostet bei ihm nur 10€ da er sie selbst machen kann. Weiter meinte er das es normalerweise schon um die 100€ kosten würde. (Im übrigen kommen wir aus Schleswig-Holstein nur so nebenbei)

    • Mit den 100€ meinte ich natürlich den Gesamtpreis für TÜV und AU. Aber ja: Mit den 120€ liegst du schon recht hoch, kommt aber eben auch auf den lokalen TÜV Abnehmer an.

  4. hi,
    hab auch letztens erst von einen Kumpel der Maschinenbau studiert erfahren, das dass alles Maschinenbau Ingenieure beim TÜV sind.
    Daher kostet das so viel dort, wahrscheinlich.

  5. Auch wenn es mein Arbeitgeber nicht gerne hört, die AU und HU sind in Deutschland eher der Dekra zugeteilt als einem der TÜV Gesellschaften. Mal davon abgesehen, muss man auch hier zwischen den TÜV´s unterscheiden. TÜV Süd, TÜV Nord und TÜV Rheinland sind jeweils eigenständige Konzerne.

    Daher können auch die Preise sehr stark schwanken… Beim TÜV Rheinland kommste da besser weg *Schleichwerbung* auch wenn das weit weit entfernt von meinem Fachgebiet ist.

  6. ICh les ier immer was von 90-95€ kann es sein, dass die Preise auch vom Gebiet noch abhängen für den TüV und ASU?

    Ich habe diese Woche auch INspektion und TÜV machen lassen und grade mals 54,62 für TÜV und 25€ für ASU bezahlt.

    Finde eh, dass man sehr lange suchen muss bis man jemanden findet der einen nicht abzockt. Die meisten rechnen noch jede Menge drauf was angeblich gemacht werden muss, dabei wäre es noch völlig ok gewesen.

    Also mein Tipp: Auf jedenfall TÜV in einer reinen Prüfstelle machen, wenn man nur das Auto drüber kriegen will. Denn so muss man auch nur das reparieren lassen, was auch wirklich TÜV relevant ist.

    • Hey SquallPM!

      Bitte nenne mir doch auch hier die Stadt bzw. Ort, bin aus Aachen.

      Mir ist der TÜV zu teuer und meiner Meinung nach reine Abzocke.

      Vielen Dank sagt
      Chrislex

  7. Kosten sind völlig normal, und was hier einige schreiben ist schlichtweg Mumpitz. Hab ich für den Blauen Blitz auch bezahlt. Gehe davon aus, dass der Prüfer ein gewisser Herr Dipl. Ing. X war? Prüfer des TÜV sind in erster Linie studierte Maschinenbauer, das hat – zu Recht – auch seinen Preis. Was du mit “Maschinchen anstellen und ein bisschen rumfingern” ins Lächerliche stellst ist ein Gutachten, eine Dienstleistung eines Fachmanns.

    Mir sind 120 Euro alle zwei Jahre lieber als sicherheitsgefährdende Schrottkarren im Straßenverkehr.

  8. Ich hatte jetzt gerade im Mai die HU/AU bei meinem Auto. Nen Bremsentest taucht bei mir garnicht separat gelistet auf, obwohl natürlich die Bremsen getestet wurden. Insgesamt habe ich 104 euro bezahlt, allerdings auch nur, weil ich nen 20% Aufschlag hatte, da ich mehr als 2 Monate drüber war, ansonsten hätte es 84€ gekostet. (Es werden ja mittlerweile nicht mehr 2 Jahre auf deinen fälligen TÜV Termin aufgerechnet, sondern auf deinen tatsächlich durchgeführten Termin, deshalb gibts den Aufschlag wenn man drüber ist)

    Das wären ja dann 40€ weniger als bei dir. Wusste garnicht, dass es dort einen Spielraum gibt, dachte das wäre gesetzlich geregelt. Oder gibt es Unterschiede innerhalb der Bundesländer?

  9. Das ist der “BWM-Penisverlängerungs-Aufschlag” 🙂
    Wer so ne Ali Kiste fährt hat auch das Geld für’n TÜV 😀

  10. 120 Euro Brutto sind zu viel. Abzockalarm.
    Ein Bremsentest kostet in der Regel (soweit ich es überblicken kann) 10 Euro inkl. Mwst.
    Bei meiner Werkstatt, ein ehem. Mazda Vertragshändler, kostet HU + AU zusammen 78 Euro inkl. Mwst und das seit einigen Jahren.
    Die HU wird vom GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH durchgeführt.

    • Also HU/AU kostet bei einer GTÜ-Firma für einen 06er Honda Civic 85€, in der Nähe von Köln. Bei einer freien Werkstatt hat ein Freund mit einem Mini Cooper 110€ bezahlt. Das kommt also stark auf den Laden an, schätze ich.

  11. haha abgesehn vom TÜV Gutachter (alles seriöse Leute HUUUSSST)
    kostet da eigentlich garnichts…

    Heutzutage lässt sich im Dienstleistungssektor wenig verdienen, es sei denn, es geht um Autos, da ist immer Geld zu holen.

    • Da scheint aber jemand sehr viel Ahnung zu haben…
      Der TÜV Rheinland zum Beispiel hat einen Umsatz von 1,5MRD € pro Jahr.

      Davon ist lediglich ein Bruchteil der AU/HU zu zuordnen.. Es gibt noch Bereiche wie Solaranlagen, Fahrstuhlprüfung, Druckbehälter, Systemzertifizierung etc…

      Aber es soll ja Leute geben, die lieber in nicht geprüfte Achterbahnen steigen und dann das Leben danach genießen.. vielleicht.

      Und ja TÜV Gutachter sind in der Regel gewissenhaft und seriös!

  12. Der Bremsentest darf nicht extra berechnet werden da er Bestandteil der TÜV Prüfung und somit in den gebühren enthalten ist. Hat aber deine BMW Niederlassung keinen Bremsenprüfstand und muss deswegen zum TÜV fahren wird diese fahrt extra berechnet. Anderes Szenario es muss etwas vor dem benutzen des Prüfstandes Demontiert werden wie zB. Schweller, fallen ebenfalls kosten an. Frag da mal nach warum diese Position extra berechnet wurde.

  13. War da noch mehr was du nicht fotografiert hast? Weil für mich macht das 107 Euro und das dann nicht soweit weg von dem was die anderen schreiben.

  14. Also ich hab erst diese Woche TÜV und AU erst machen lassen und dies hat bei mir 97 € gekostet. Vor zwei Jahren hab ich noch 68 € bezahlt.
    Wenn ich das so sehe kann ich für den nächsten Tüv und AU wieder 30 € drauf rechnen *jetzt schon mal anfangen mit sparen fg*

  15. Hab dieses Jahr auch TÜV (HU) machen lassen und ~95€ gezahlt. Da waren aber noch etwas über 12€ Strafgebühr bei, weil das Auto nicht mehr in der Frist war und der TÜV schon abgelaufen war.

    Zur Frage: Ja, das finde ich zu teuer, aber machen kann man eh nichts.
    Zum Glück nur alle 2 Jahre.

  16. Wenn du den TÜV in der Werkstatt gemacht hast, ist das immer teurer, als wenn du direkt zu einer TÜV Prüfungstelle fährst

  17. Naja, eigentlich is da nich viel dran. Beim Bremsen fährt man kurz über die Anlage um die Bremskraft bzw den seitlichen Unterschied festzustellen mit Protokoll (ca 10 min)

    Bei der AU wird ein Sensor am Auspuff angeklemmt und einer am Motor für die Drehzahl. Dann je nach dem wie viel Durchläufe man macht ein paar mal verschiedene Drehzahlen halten, alles mit Protokoll fertig (ca 10-20 min).
    Anders wenn du eOBD am Fahrzeug hast (haben neuere Fahrzeuge fast immer), da klemmst du kurz das Diagnosegerät für AU am Auto an, der bekommt die benötigten Daten vom Steuergerät und fertig (ca 5 min).
    Bin gelernter KFZ-mechaniker

  18. Also 120 Euro is schon ein wenig arg teuer…

    Hab dieses Jahr für 3 Autos (und 2 Motorräder aber die sind ja ein anderes Thema) beim TÜV Süd jeweils 94,50 Euro bezahlt.

    Und der TÜV hat ja einheitliche Preis…ähm… “Gebührenlisten”.
    Beim TÜV Nord sinds lt. Webseite 87,45 bzw 91,90 – bei Dekra hab ich auf die schnelle nix gefunden.

    Finds schon komisch, wie die auf den Preis von 120 Euro kommen. Hat das deine Werkstatt für dich “im Auftrag” (in somit evtl. inkl. ‘Aufwandsentschädigung’) gemacht?

    Und der Bremsentest ist auch wenig merkwürdig. Der ist bei der normalen HU zwangsweise inklusive. Und wenn die was an deiner Bremse haben machen müssen (was ja bei nem “Fensterwechsel” nicht unbedingt die naheliegendste Tätigkeit ist), dann müsstest du davon was mitbekommen haben. Also irgendwas hätte ja festgebacken oder anderweitig nicht in Ordnung gewesen sein müssen. Dann müsstest ja aber auf der Rechnung noch nen weiteren Hinweis dafür finden (Arbeitsstunden, Material,…). So sind die laut Rechnung ohne nen Anlsass für den Bremsentest zu haben mal so aus Spaß auf den Prüfstand rauf… sehr suspekt.

    Wenn die (wenn die Vermutung stimmt) was gemacht haben, was du nicht in Auftrag gegeben hast, dann kannst die Rechnung um die Posten kürzen. Die Leistung dürfen sie nicht rückfordern (wie auch bei nem “Bremsentest”). Schlagwort zur weiteren Recherche “Werkvertrag” im BGB.

    Die Gebührenexplosion der letzten Jahre ist schon extrem krass.
    Den letzten TÜV zu D-Mark-Zeiten hab ich noch mit nem blauen hunderter bezahlt (genauen Betrag weiß ich nichtmehr) und bekam nur Münzen raus also ca. 95 DM müsstens gewesen sein. Das war vor ca. 11-12 Jahren. Eine Steigerung um 100% in 13 Jahren ist schon etwas unverschämt. Aber – und das weiß der TÜV sehr wohl – wir müssens ja eh zahlen. Und wenn die noch ne Null dranhängen.

    Ich empfinde es ohnehin als bodenlose Frechheit für eine Zwangsveranstaltung (alle 2 Jahre zur HU) bezahlen zu müssen. Das ist das selbe bei den neuen Führerscheinen. Mein jetziger wird in ca 30 Jahren ungültig. Punkt aus – keine Diskussion. Und für den aufgezwungenen Wechsel muss ich dann ne “Gebühr” iHv 20-30 Euro (in 30 Jahren vermutlich 90 Euro bzw 90 ) hinlegen.
    Von mir aus sollen sie halt für Nachprüfungen was verlangen, da ja hier echt Mehraufwand (zweite Prüfung) anfällt. Aber für eine Tätigkeit, die mir aufgezwungen wird auch noch Geld zu verlangen ist schon bitter.

    Das wäre das selbe, wenn ich durch die Fußgängerzone laufe und anfange, jedem 10 Euro/Tag abzuknöpfen, weil er den tollen Sauerstoff verbraucht und meine Umwelt mit CO2 verpestet.

    Nicht mehr lange… dann kommt der große Knall. Keine 5 Jahre wird der Euro und die Eurozone mehr machen. Dann kommt der nächste kleine Seitenscheitel und löst alle Probleme auf die Weise, wie sie vor 70 Jahren üblich war.

    Bitte nicht falsch verstehen – ich befürworte das auf keinen Fall – ich sehe es nur leider so kommen.

    • Am Anfang hast du schön unterschieden zwischen TÜV Süd, TÜV Nord etc.. Aber dann wieder eine Verallgemeinerung wie “Aber – und das weiß der TÜV sehr wohl – wir müssens ja eh zahlen. Und wenn die noch ne Null dranhängen.” ist irgendwie sachlich daneben…

  19. Also beim TÜV hier in Wetzlar kostet HU + AU beim PWK bis 3,5 t zusammen genau 95 € inkl. MWSt. zwar auch viel aber immerhin weniger…

  20. Hi Steve,

    der Preis ist “ok”.
    Ich arbeite selber als Verkäufer in einem Autohaus und bei uns kostet TüV + AU um die 105 €.
    Die Gebühr vom TÜV mit rd. 60 € ist eh überall gleich, Plus Minus ein paar Euro je nach Bundesland oder Prüforganisation (Dekra, TÜV, KÜS o.ä.)

    Das einzige was die Werkstatt berechnet ist normalerweise die Abgasuntersuchung, die dauert je nach Fahrzeug 5 bis 30 Minuten. Allerdings sind die Testgeräte für die AU sehr teuer und müssen regelmäßig gewartet und upgedated werden. Noch dazu muss der Betrieb von der Innung zertifiziert sein, d.h. Kosten für Schulung, Mitgliedsbeiträge usw.

    An der ganzen Geschichte hat die Werkstatt dann normalerweise 5 € über…
    Wirklich Geld verdienen kann die Werkstatt nur dann, wenn bei der HU/AU Mängel auftreten und sie den Auftrag für die Behebung der Mängel bekommt.

    An dem Punkt gibt es dann aber auch der Werkstätten, die bieten TÜV für 60€ an und versuchen natürlich möglichst viele/ teure Mängel zu finden, damit Sie überhaupt etwas verdienen.

    Was mir an deiner Rechnung auffällt ist der Bremsentest, der sollte normalerweise mit der TÜV Gebühr abgegolten sein. Ist zumindest bei allen mir bekannten Werkstätten und auch bei uns so. (das würde auch den Unterschied von unseren 105 zu deinen 120 €) erklären.

    Aber wie gesagt, der Preis geht insgesamt in Ordnung, zu teuer ginge eher in die Richtung 140, 150 €.

    Gruß

    Steffen

    • Hallo zusammen,

      diese Aussage kann ich so voll und ganz unterschreiben.
      Komme ebenfalls aus dem Bereich und kenne es genauso wie mein Vorredner schon sagte, was die Schulungen und Gerätekosten etc.pp betrifft.
      Dies drückt leider den Preis einer HU und AU sehr nach oben.
      Obwohl die Arbeitszeit, solange nichts defekt ist, in den Jahren immer mehr gesunken ist.

      Aber ebenfalls erscheint mir der Bremsentest doch recht komisch, ich kenne es auch noch so, dass dies in der HU mit drin gewesen ist.

      Ich bin jetzt ca. ein halbes Jahr nicht mehr dabei, jedoch komisch ist es schon. Ich weiß leider nicht was sich dort geändert haben sollte :-/

      mfg
      eZ_Cord2k

  21. Als Hausbesitzer solltest Du doch eigtl. wissen, dass es schlimmere Dinge gibt… Schornsteinfeger z.B.
    Sind maximal fünf Minuten im Haus und schicken dann eine 50€ Rechnung. 😀

  22. Ich bezahle in Österreich fürs “Pickerl” (Fahrzeug-Jahresüberprüfung) 10€ bei meinem Schrauber des Vetrauens…

    • Hallo Niri,

      kannst Du mir bitte hier mitteilen, wo in NRW ? Bin aus Aachen. Finde den TÜV hier sehr überteuert. Außerdem haben die Ingenieure keine all zu große Ahnung. Vielen Dank für die Antwort.

  23. volvo vertragshändler mit immer demselben dekra prüfer, ich bezahle da seit jahren tüv & au so um die 72 euro rum, davor war ich bei vw und da wars mit vw-autos ähnlich teuer, sieht nach abzocke aus, würd ich mal prüfen lassen.

  24. Habe vor einem Jahr 80 Euro bezahlt. In der lohnt ein Blick auf die Offerten der jeweiligen Stationen. Die Preise sind nur in einem groben Rahmen festgelegt, aber es gibt viel Spielraum.

  25. Also ich kann dir sagen das die normalen TÜV kosten eigentlich geringer sein sollten liegen so im Schnitt sag ich ma bei etwa 100€ aber genau weis ich das auch nichmehr kann natürlich sein das die regional anders abgerechnet werden…:/

  26. Was mir ein wenig spanisch vorkommt, warum wird der Bremsentest seperat berechnet? Ich mein ich hab Kfz Mechstroniker gelernt ( arbeite aber nicht mehr in dem Beruf), und bei uns in der Werkstatt waren es immer glatt 90euro für den Tüv. Wie oben 60für die hu und 30 für die au… wie die auf 120 kommen versteh ich nicht..Ich hab aber ehrlich gesagt auch noch nie gesehen das für den Bremsentest geld verlangt wird, der is eigentlich standart bei der hu mit drin.

  27. Ich war im April und hab bei meinem VW-Vertragshändler 90 € für den Dekra-Prüfer gezahlt. Es geht also auch günstiger, aber ich glaube für unter 70€ kriegt man die Untersuchung kaum mehr.

    Vor ein paar Monaten gabs irgendwo nen Artikel darüber, dass die Kosten regional sehr stark schwanken, vielleicht finde ich den später noch.

    • Bei uns auch grds. um die 90€, ab 3 Monaten drüber dann 120€. Weil man dann ja eine “umfassendere Prüfung” machen muss. Als ob, die machen genau das gleiche…

      • Haha geiler Witz… Es ist nun mal Fakt das die Benzinindustrie ein geduldetes Kartell ist. Und die Preise künstlich in der Höhe gehalten werden.

        • das hat gar nichts mit Kartell zu tuen….

          das ist banalste Marktwirtschaft, motzt ja auch keiner rum, dass ein Hamburger so ziemlich überall gleich teuer ist…
          Oder das Brötchen bei verschiedenen Bäckern das selbe kostet…

          Das entscheidende ist, dass sowohl der Hamburger, wie die Brötchen als auch der Sprit in der Regel nicht nach Preis, sondern nach der Nähe im Fall des Bedarfs gekauft wird.
          Man fährt zum nächsten Bäcker, zur nächsten Tanke oder zum nächsten McDonalds, Burgerking, MrChicken oder so…

          Un da die Nachfrage nach Öl einfach absurd gigantisch ist, ist es nunmal extrem teuer…

          • Das hat den einfachen Grund des Wettbewerbs, und das die grossen Ketten die gleichen Teiglinge vom gleichen Hersteller/gleichen Grosshändler kaufen die sich preislich nicht viel nehmen. Umgekehrt kaufen die kleinen Bäcker in einer Stadt fast immer beim selben Lieferanten Mehl usw.

            Die Backmittel werden auch mehr oder weniger von “Kartellen” vertrieben, es gibt 2-3 grosse Händler von denen du alles kriegst. Einzeln von den Herstellern kaufen und liefern lassen geht schon rein zeitlich gar nicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here