Gerechtigkeit für Jesus

Jesus

Ein kenianischer Anwalt will Israel und Italien für die Hinrichtung von Jesus Christus verklagen. Vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag soll bewiesen werden, dass die Kreuzigung Jesu unrechtmäßig gewesen ist. Nicht nur Italien und Israel sollen auf der Anklagebank Platz nehmen. Postum sollen auch der römische Kaiser Tiberius, Pontius Pilatus und der biblische König Herodes zur Rechenschaft gezogen werden […] Jesus sei Opfer von Menschenrechtsverletzungen geworden, ist sich der Anwalt sicher. Der Richter habe sein Amt missbraucht und sei voreingenommen gewesen. Außerdem sei der “Sohn Gottes” auf Basis unzureichender Beweise verurteilt worden, nach dem Urteil nicht gehört, stattdessen misshandelt worden.

Um mal die Doofen zu zitieren: “Jesus, Jesus, Du warst echt okay. Jesus, Jesus, Everytime Fair Play”. Ich wäre übrigens gerne bei der Gerichtsverhandlung dabei, wenn das möglich wäre. Das könnte lustig werden!

Quelle: n-tv.de

Danke an Kai für den Link!

Kategorien
Internet
Diskussion
19 Kommentare
Netzwerke