Wissenswertes über Ingress

Da mich in diesen Tagen (aufgrund unseres Vlogs) sehr viele Leute anschreiben, wie Ingress genau funktioniert, möchte ich Euch an dieser Stelle einen kleinen Blogeintrag präsentieren, in dem die wichtigsten Fragen beantwortet werde.

– Grundausstattung: Es empfiehlt sich ein Android-Handy mit gutem GPS und starkem Akku. In der Ingress-Szene gilt das Asus Nexus 7 Tab als sehr gute Lösung, da es ein großes Display hat und die genannten Vorteile beinhaltet. Ansonsten wird bei den Ingress-Vielspielern immer auf einen zusätzlichen Anker gesetzt, sprich ein Akku-Pack, mit dem man sein Handy oder Tab aufladen kann.

– Um Ingress zocken zu können, müsst Ihr Euch auf Ingress.com mit Eurem Google-Account registrieren. Der Beta-Einladungscode kommt in der Regel spätestens nach 24-Stunden (bei mir war er nach zwei Stunden da). Ansonsten können Euch auch aktive Spieler einen ihrer zwei Einladungs-Codes zukommen lassen.

– Der Welt-Map mit allen Portalen usw. findet Ihr unter Ingress.com/intel. Diese Karte könnt Ihr Euch allerdings nur anschauen, wenn Ihr auch einen aktiven Account habt.

– Der Sinn des Spiels ist es, für Eure Fraktion so viel Fläche wie möglich einzunehmen. Es reicht also nicht, einfach nur Portale zu übernehmen, sondern man muss diese über Schlüssel miteinander verbinden, damit eine möglichst große Fläche entsteht.

– Ein Portal nehme ich über zwei unterschiedliche Wege ein:

1. Ich feuere XMP-Burster darauf, um die Energieschilde des Portals (Resonatoren) zu schwächen/entladen. Feuert man alle Resonatoren auf 0% herunter, wird das Portal grau und Ihr könnt eigene Resonatoren “deployen”. Kurzer Hinweis: Ihr könnt immer nur die XMP-Burster abschießen, auf deren Level ihr seid. Ihr schießt sie ab, indem Ihr auf eine Stelle auf dem Bildschirm tippt, bis dort die verschiedenen Optionen erscheinen. Ihr wählt dann “Fire XMP-Burster”. Wenn Ihr Level 1 seid, macht Ihr allerdings gegen höhere Resonatoren nur ca. 1 % Schaden – ergo lohnt sich nicht.

2. Ihr benutzt den jeweiligen Virus Eurer Fraktion (Enlightened Jarvis Virus). Damit könnt Ihr ebenfalls ein Portal übernehmen, und zwar mit all seinen aktiven Resonatoren und Mods. Allerdings gilt auch hier, je höher das Portal ist, desto mehr Viren braucht Ihr. Wenn Ihr ein Portal so übernehmt, bekommt Ihr übrigens keine XP.

– Für’s Leveln darf ich Euch empfehlen, Euch einen Platz zu suchen, in dem viele Portale aneinander stehen, so dass man immer eine kleine Route ablaufen kann. Für die Portale gilt: Nach 300 Sekunden kann man es erneut hacken und wieder 100 XP absahnen. Das geht allerdings nur vier Mal hintereinander, dann ist das Portal ausgebrannt und kann erst wieder nach vier Stunden gehackt werden.

– Richtig viel XP gibt es als Belohnung, wenn Ihr ein graues, unbesetztes Portal findet und dieses übernehmt (500 XP). Neue, eigene Resonatoren aufzustellen, lohnt sich ebenfalls sehr (125 XP). Wenn es der Letzte (also der 8.) ist, bekommt man dafür 250 XP. Daran sieht man, ein komplett leeres Portal bringt, wenn Ihr es komplett bestückt, 1750 XP.

Das sind wirklich nur die Grundlagen. Alle weiteren Fragen wird Euch der beste deutsche Guide im Netz beantworten, den Ihr hier findet: “How not to suck at Ingress”

Und denkt dran: Wählt die richtige Seite (Enlightened, grün), damit Ihr mit uns spielen könnt!

Ingress_Stev

Kategorien
Aktion, Gaming, Internet
Diskussion
24 Kommentare
Netzwerke