TEILEN

Tach Mädels, es ist Mittwoch und der dritte Tag meines Sylt-Urlaubs steht auf dem Programm. Ich bin ein wenig erschrocken, wie unflexibel ich geworden bin. Ich habe das Gefühl, je älter ich werde, desto weniger kann ich mich auf eine solche “Fern-der-Heimat”-Situation einstellen. Es ist nicht so, dass ich vor Heimweh eingehe, aber ich habe schlicht und einfach null Bock auf diesen Urlaub. Ich mache dies wirklich zu 100% für meine bessere Hälfte, damit sie mal rauskommt und weil ich weiß, wie sehr sie das hier liebt. Versteht mich nicht falsch, es ist wirklich nett hier. Ich habe hier alles, was ich brauche und bin mit dem Urlaub an sich wirklich zufrieden. Trotzdem würde ich, wenn meine Freundin nicht wäre, noch heute Abend nach Hause fahren…

Als ich jünger war, habe ich es geliebt, in den Urlaub zu fahren. Heutzutage zähle ich die Tage, bis ich wieder zu Hause bin, auf meinem tollen Nackenstützkissen schlafen darf und mein Kater neben mir liegt. Dass ich ein “Heimscheißer” bin, habe ich mir ja schon mehrfach selbst diagnostiziert, aber dass es so schlimm ist, war mir nicht bewusst. Eigentlich hatten wir geplant, Ende des Jahres wieder für eine Woche in die USA zu fliegen – allerdings werde ich nach dieser Erfahrung hier diesen Plan ganz unauffällig unter den Tisch fallen lassen.

Evtl. brauche ich auch nur einige Tage, um die Sache hier richtig genießen zu können, bzw. um mich auf die neue Situation einzustellen. Das hoffe ich zumindest.

Hier zum Abschluss noch ein kleines Bild von gestern. Ich habe mir einen kleinen Sonnenbrand als Souvenir angeeignet…

Sonnenbrand

29 KOMMENTARE

  1. Ich kenne das gut, Ich und meine Frau haben auch oft Urlaub in Deutschland Nordsee gemacht, Anfangs war das ganz Hübsch. Aber sobald man mit geschlossenen Augen durch den Ort gehen kann, wird es Langweilig.
    Und Ich bin auch nicht der Typ, der den ganzen Tag am Strand liegen kann. Frauen können das seltsamerweise?!?

    Aber Ich habe mir ein Urlaubshobby einfallen lassen, wir fliegen nun meist ans Rote oder Mittelmeer, Sie liegt am Strand und Ich gehe Schnorcheln. Ausserdem machen wir Minumum 2 Ausflüge um Land und Leute besser kennen zu Lernen. Gerade Ägypten fand Ich von den Ausflügen her sehr beeindruckend. Heimweh habe Ich die ersten Tage aber auch immer, denke das ist normal.

  2. Hallo
    Es ist doch ganz normal, für jemanden der so viel um die Ohren hat wie Steve. Man kann nicht einfach von heute auf morgen in den Standby-Urlaubs Modus wechseln. Vielleicht braucht unser Steve ja eher eine Urlaubs Variante mit mehr Action.

  3. ich hoffe Deine Freundin verfolgt diesen Blog nicht 🙂

    Eigentlich sollte doch ein gemeinsamer Urlaub was Schönes sein. Eine Zeit, worauf man sich gemeinsam freut. Vielleicht bringt es auch was, wenn Du mal den Blog eine Woche komplett aussen vorlässt. Einfach mal nur genießen und Akku aufladen.

  4. Ich würde eher vorschlagen, den Blog mal Blog sein lassen und zwei Wochen abschalten, ohne Sachen zu posten etc.

    In der Zeit können doch andere Gastbeiträge verfassen, damit die Community nicht verdurstet.
    Und wirklich mal kein Internet usw. Ich kann Afrika (aus eigener Erfahrung Namibia) da sehr Empfehlen.

  5. Evtl kommt das urlaubs-feeling noch auf? 🙂 Ist bei mir jedenfalls so, wenn ich das ganze jahr über unter strom stehe auf arbeit, dann weiß ich die ersten paar tage im urlaub auch nicht wie ich mich gerade fühlen soll. Dann kommt aber irgendwann “die innere ruhe” und ich kann es genießen… 😮
    Zum bild …. : hallo hautkrebs

  6. Ich mache nie Strand Urlaub, weil ich es einfach nur langweilg fiende und fast alles was ich dort machen kann, kann ich auch zuhause machen.

    Wenn ich in Urlaub fahre, will ich was von der Welt sehen, egal ob Stadt oder Natur. Man ist den ganzen Tag beschäftgt und langweilg nicht.
    Überlegs es dir noch mal mit der USA.

  7. Ganz ehrlich?

    Ich hätte auch null Bock wenn ich so oft an die gleiche Stelle fahre, bzw mein Urlaub immer das gleiche Thema hat.

    Ich war glaub noch nie 2 mal irgendwo. Die Welt ist so gross, mach halt mal was anderes, woanders.

  8. Ist das Bild jetzt auch mit Lightroom nachbearbeitet?
    Wenn ja, wie kann ich das auch so schön machen? Würde nur anstatt rot braun empfehlen. Sieht besser aus 😉

  9. SEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEXY!

    • TIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE :D!

  10. Um ehrlich zu sein bin ich gar verwundert, dass ihr nach Sylt gefahren seid. Ich kann mich noch genau an letzte Jahr erinnern, wo Du schon dort geschrieben hast wie langweilig es Dir ist und Du Dir überlegst ne Vita (oder DS?) zu kaufen, weil Dich Strand etc. nerven. Chicago war es ja (zumindest anfangs) ähnlich.

    Bin froh, dass ich immer sehr gut abschalten kann und über jeden Urlaub froh bin. Vielleicht solltet Ihr einfach mal ein wenig andere Sachen machen. So ein Städtetrip bringt sicherlich eine Menge Fun. Kombiniert mit Strand ist sicherlich für beide was dabei. Miami wäre sicherlich optimal für Euch.

    • Dacht ich mir auch Niri, dass Steve genau die gleiche Situation schilderte. Ich glaube Steve, du machst nen “falschen” Urlaub(ja ich weiß, machst es ja wegen deiner Frau). Abenteuerurlaub, was mit ÄKTION würde dich gut ablenken. Glaube aber sogar, dass hatten wir letztes Jahr schon,… 😉

      Trotzdem Steve, Viel Spaß und gute Erholung!

  11. @Sonnenbrandfoto: Fake ! Du hast doch bestimmt im Lightroom die Rottöne an einigen stellen angezogen 😀

    Ne Spaß bei Seite.. Das sieht echt schmerzhaft aus :/

    Würde dir aber auch vorschlagen ggf. mal andere völlig unbekannte Urlaubsziele zu bereisen, denn mir gings immer ähnlich, wenn ich jedes Jahr am selben Ort Urlaub machte. Dort wo ich alles schon kannte, hab ich auch ständig die Tage bis zur Heimreise gezählt

  12. Geht mir allerdings oft nicht anders.
    Letztes Jahr war ich mit meiner besseren Hälfte an der Nordsee.
    Das war zwar alles ganz schön und die Tage dort oben taten auch gut, allerdings dachte ich mir sehr oft “Mensch jetzt zuhause auf der Couch oder einfach eine Runde am Pc verbringen”

    Ich war auch echt froh als ich mich ins Auto setzen konnte und wieder in das gute OWL fuhr

      • Ja richtig in einer Eule 😉
        Schön ist es hier

        Und ja deine Spruch ist schon schlecht, musste aber doch schmunseln

        Nein “Ostwestfalen-Lippe” natürlich 😉

  13. Vielleicht wäre es auch mal eine Idee nicht immer auf die gleiche Insel zu fahren.

    Es gibt in Europa doch jede Menge schöne Entdeckungsmöglichkeiten, die sich dank Internet auch alle vorab durch Meinungen etc. auf Kompatibilität mit dem eigenen Geschmack auschecken lassen.

    Einfach mal unbekanntes Terrain erforschen, da kommt sicher keine Langeweile auf. Vielleicht sogar mal etwas “Programm” riskieren und einige Sehenswürdigkeiten, Touren oder Events besuchen.

    Solchen Erlebnissen prägen doch viel mehr als die xte Runde AC im Strandkorb.

    Abwechslung ist eben oft der Schlüssel, was bei euch (Strand, Shopping, am Abend immer ins gleiche Restaurant) im Jahrestakt ja scheinbar völlig ausbleibt.

    • Genau das Gleiche wollte ich auch schreiben. Ja klar, Tradition ist schön, blabla. Und deine Freundin zu liebe ist das natürlich sehr nett. Aber vielleicht solltet ihr mal darüber reden. Wenn der Ort nun mal nichts mehr für einen zu bieten hat, dann ist der Urlaub nun mal langweilig. Vor allem wenn man Lust hat etwas zu tun, aber nicht kann.

      Das mit Amerika würde ich auf jeden Fall nochmal überdenken. Überwinde deine Reisescheu und denk daran, wie es bei der letzten Reise war: Anfangs ungutes Gefühl, aber am Ende hat es sich gelohnt. Ich denke, dieses Gefühl haben viele Menschen (inkl. mir), aber wenn man immer darauf hört, verliert man einfach ein gutes Stück Lebensfreude. So viel zur Ferndiagnose.
      Ich wünsch dir und deiner Freundin noch viel Spaß auf Sylt! Und ein wahrer Lichking kennt keinen Schmerz!

    • Ja das sieht jeder anders. Gibt auch Leute die fahren 20 Jahre jedes Jahr in den selben Urlaubsort und sind damit glücklich.

      Muss mann doch auch keinem aufzwingen, willst du ja auch nicht, ist sicher gut gemeint.

      Ich persönlich bin auch keiner der im Urlaub auf grosse Entdeckungstouren fährt. Wenn man mal einen schönen Ort gefunden hat wo man seinen Akku aufladen kann ist doch ok.
      Wenn Steve ein so abwechslungsreichen und interessanten Alltag hat, dass ihn der Urlaub langweilt, ja dann ist es halt so.

      Die Regeneration bzw die Notwendigkeit davon sollte man aber tatsächlich nicht unterschätzen.

      btw sieht ja übel aus das Bein, oder ist das vom Nachbearbeiten? *fg* 😛

      • Ich zwinge überhaupt niemandem etwas auf, ich gebe nur einen Denkanstoß. Klar gibt es Leute, die glücklich mit einem bestimmten Ort sind und diesen in den Ferien immer wieder besuchen.

        Von denen hört man dann aber auch nicht, dass sie null Bock auf die Zeit hatten und nach den ersten Tagen direkt wieder nach Hause wollten.

    • Absolutes +

      Vielmehr kann man eigentlich nicht zu dem Thema sagen. Auch wenn ich Verständnis dafür habe, dass es am Ende doch zuhause am schönsten ist, so gibt es Plätze auf dieser Welt und sogar in Deutschland, an denen man dem Alltag mal gut für ein paar Tage entfliehen kann.

      Und zu den Beinen: Wenn einer ein derart knalliges Rot so gut tragen kann, dann du… =)
      Könnt ich nicht! Wäre für mich auch nen Grund nach Hause zu fahren. Aber lieber an den Beinen, als auf der Schulter *grusel*

    • Und wenn er nicht so weit fahren will, kann man ja auch mal – voll uninnovativ – nach Dänemark fahren, da hat er auch lustige Strände, es ist nicht wirklich teurer als Sylt und “mal was anderes”.

      Oder in die Niederlande. Süddeutschland. Ist alles mal was anderes, und nicht mit weitem Fahren verbunden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here