TEILEN

Sylt10

Hier auf Sylt gibt es zwei große Probleme:

1. Zu viele HSV-Fans – siehe Bild!

2. Extrem viele Fahrradfahrer, die denken, sie hätten grundsätzlich Vorfahrt. Ob am Strand oder in der Einkaufspassage, überall radeln sie mit ihren hässlichen offenen Sandalen (teilweise mit Tennissocken) durch die Gegend und benutzen alle zwei Meter ihre verdammte Klingel. Mittlerweile macht mich der ständige Klang von Fahrradklingeln schon richtig aggressiv. Man muss sich das mal vorstellen: Wir gehen auf einer schmalen Gasse vor dem Strand entlang. Wir gehen extra hintereinander, weil wir schon wissen, dass wir sonst von militanten Radlern dumm angemacht und angeklingelt werden. Es kommen Opa und Oma (in offenen Sandalen) angefahren – und natürlich fahren sie nebeneinander und mit Hund an der Leine. Aber anstatt mal selbst mal hintereinander zu fahren, benutzen sie doch tatsächlich ihre Klingel. Richtig, drei Viertel der Gasse sind einfach noch nicht genug. Und dann werden sie auch noch frech, wenn man sie “nett” darauf hinweist, dass dies kein Fahrradweg sei und wir uns nicht in Luft auflösen könnten.

“Kümmern Sie sich doch um Ihren eigenen Scheiß!” – “Das würde ich ja, aber Ihr Scheiß macht sich hier so breit, dass mein Scheiß keine Luft mehr kriegt!”

Gibt es hier auf Sylt ne eigene Straßenverkehrsordnung, in der Rentner immer Vorfahrt haben? Oder haben gar Menschen in hässlichen, offenen Sandalen immer Vorfahrt? Oder haben Leute, die penetrant klingeln immer Vorfahrt? Evtl. haben die Oma und der Opa die doppelte Kurtaxe bezahlt und deshalb das Recht, die komplette Gasse/Straßen einzunehmen? Ich sag’s Euch, Leute: Mit einem Laden, der sich ausschließlich auf Fahrradklingeln spezialisiert hat, könnte man hier auf Sylt verdammt viel Geld verdienen!

Wir waren gestern in Kampen, der Schickimicki-Gegend, wo die richtig Reichen hier auf Sylt verkehren. Ihr kennt sicher den berühmten Song “Straight outta Kampen” von der bekannten Rap-Crew NWA (New Westerland Artists) – Achtung, wenn Du diesen Gag verstehst, bist du richtig alt! Naja, wie schon “damals” in Fleesensee kann ich mit diesen reichen Bonzen einfach nichts anfangen. Ich werde nie verstehen, was an überbräunter Lederhaut und aufgespritzten Lippen schön sein soll. Einzig die Parkplätze vor den Hotels waren ziemlich beeindruckend – Porsche, Ferrari, Porsche, Porsche, Lamborghini, Bentley, Porsche, Porsche. Wenn Du in dieser Gegend einen Porsche fährst, bist Du sowas von die Unterschicht…

In Kampen tummeln sich alle Insel-Besucher, die meinen etwas Besseres zu sein. Da meiner Definition nach Geld Menschen weder besser noch interessanter macht, war es gestern dementsprechend langweilig für uns. Selbst meine Freundin war nach kurzer Zeit von Kampen gelangweilt. Natürlich schlägt das weibliche Herz bei Niederlassungen von Gucci bis Joop höher, allerdings kann man sich die Produkte eh nicht leisten, bzw. würde es auch nicht tun, da mein Verständnis von “lächerlich überteuert” mir dabei im Weg steht.

Für den Fall, dass ich irgendwann doch nochmal im Lotto gewinne oder irgendwie anders reich werde, würde ich mich trotzdem niemals freiwillig dauerhaft in solchen Gegenden aufhalten, bzw. mich mit solchen Menschen umgeben. Schließlich hat mich meine Mama gut erzogen und mir damals schon geraten, mich nicht mit “Gesocks” einzulassen. Schließlich sieht man ja jede Woche bei den Geißens, wo das hinführen kann. Will man wirklich so werden?

27 KOMMENTARE

  1. Du kennst doch sicher diese kleinen Druckluftflaschen mit aufgesetzter Hupe, die gern im Stadion zum anfeuern der favorisierten Mannschaft genutzt werden? Nachdem mich, so wie Dich, beim spazieren gehen das permanente und aufdringliche Klingeln von Radfahrern ziemlich genervt hat, habe ich mir so etwas zugelegt. Was soll ich sagen, Funfaktor hoch 10 … entsetzte Gesichter … ca. jeder 2. kurz vorm Fastherzinfarkt … 2 sind bisher in den Graben gefahren vor Schreck … Vorsicht, nicht nach machen wenn Du nicht bereit bist mit etwaigen Konsequenzen umzugehen. Radfahrer finden es komischerweise nicht so lustig und nachvollziehbar wenn Fußgänger zurück “klingeln” …

  2. Jup, Radfahrer dürfen ALLES!

    Auf der falschen Seite fahren.
    Auf dem Bürgersteig fahren.
    Über Rote Ampeln fahren.
    Fussgänger schneiden.
    Nebeneinander fahren.

    Man merkt halt, dass man fürs Fahrradfahren keinen Lappen braucht. Anders als die meisten Fussgänger ist der gemeine Radfahrer allzuoft eine Gafahr und unterschätzt sein Gefahren- aber auch sein Gefährdungspotential. Verkehrsregeln gelten aber leider bei Allen Menschen oftmals grundlegend nur für Andere. Da haben nicht allein die Radfahrer das Vorrecht drauf. Das können Autofahrer genausogut. Und auch Fussgänder soll man davon nicht freisprechen.

    Rücksichtnahme und sich an Regeln halten ist einfach im Strassenverkehr überhaupt viel zu selten anzutreffen und fängt immer bei Einem selbst an. 🙂

    • Wann lerne ich endlich, nochmal drüberzulesen, bevor ich Kommentare abschicke… Rechtschreibfehler sind den dicken Fingern und der verschmutzten Tatatur zuzuordnen. Man möge es mir verzeihen.

    • Nicht alle Radfahrer sind böse ich werde angehupt wenn ich lieber auf nummer sicher fahre als nen Arschloch auf der Strasse zu sein.Aber ja ich kanns bestätigen in Frankfurt am Mainufer fahren die wie die letzten Dreckschweine mit Ipod im ohr von Hinten auf dich zu fahren dich fast um sind auch noch böse wenn ich sie anschrei mich fast über den Haufen gefahren zu haben.

  3. Sag mal Steve, nach deinen ganzen Blogeinträgen könnte man echt meinen, Urlaub sei eine Höllenerfahrung für dich. Versteh mich nicht falsch, aber ich frage mich mittlerweile, warum du immer noch nach Sylt oder überhaupt wegfährst. Nur deiner Freundin zuliebe?
    Oder ist es gar nicht so schlecht und du schreibst selektiv nach dem Motto “bad news are good news”?
    Und wenn es dann wirklich so schlimm ist, dann nimm’s doch mit einer Portion Galgenhumor. So wie jetzt liest es sich nämlich wie eine einzige “First-World-Problems”-Leidensgeschichte nur ohne den Witz dabei.

  4. Hach ja, diese ignoranten Gehwegradfahrer. Ich hasse sie!

    Neulich traf ich so einen. Also er mich, mit seinem Fahrrad.

    Ich kam gerade aus einem Supermarkt und hatte in jeder Hand eine Einkaufstüte. Schaue mich um, nichts Bedrohliches – etwa anstürmende, zähnefletschende Hunde oder ein Amokfahrer – zu sehen. Ich trete also meinen Heimfußweg an.

    Als ich da auf dem, übrigens stark frequentierten, Bürgersteig entlanglaufe, höre ich ein leises *kling* *kling* *kling* (etwa ein Klingeln jede Sekunde). Ich drehe mich um und sehe einen Fahrradfahrer, der den ganzen Bürgersteig entlanggefahren ist und den ganzen Passantenstrom in der Mitte geteilt hat. Wie Moses!

    Ich hatte gar keine Zeit auszuweichen. Ich drehte mich gerade fertig um, da krachte er auch schon in mich. Ein Mitvierziger: Graue, kurzgekräuselte, trotzdem gegelte Haare; Sonnenbrille auf dem Kopf; braungebrannt; ein weit aufgeknöpftes, kurzärmliges, gestreiftes Hemd; eine beigefarbene, kurze Cargo-Hose und dann, dann macht er, halb am Boden liegend, den Mund auf und fragt mich, ob ich nicht hätte ausweichen können.

    Mir, 1.93 m groß und ~90 kg schwer, hat der Unfall ehrlich gesagt nicht viel ausgemacht, aber er lag dann da halb vor mir. Ich fragte: “Sie wissen schon, dass Sie auf dem Gehweg nicht fahren dürfen? Zumal Sie auch ohne Probleme und gefahrlos auf der Straße hätten fahren können, da sie breit genug ist und gerade auch nicht stark befahren.” (Ich sagte es ruhig und – überraschenderweise – recht höflich!)

    Er reagierte im ersten Moment nicht auf meine Gegenrede, schwang sich wieder auf das Fahrrad, schüttelte den Kopf, murmelte ein “Unfassbar.” und fuhr davon. Ich war recht fassungslos. Was geht in solchen Menschen nur vor?

    Das ist so verdammt rücksichtslos. Ich kann ja Menschen verstehen, die zu viel Angst davor haben, mit dem Fahrrad auf der Straße zu fahren. Aber dann sollen sie doch bitte auch vorsichtig und langsam fahren…

  5. Tja, danke jetzt wisst ihr wonit ich mich 365 tage im jahr rumschlage ^^
    Zu Punkt 1 kein Thema 😀 aber das Fahrradgesocks nervt echt…Leute die seit 20 Jahren kein Fahrrad mehr unterm Arsch hatten und dann zittern wie Alkoholiker auf Entzug. Jeden Tag überfahr ich (fast) 3 Leute minimum….

    Und das Wetter lässt momentan zu Wünschen übrig…

  6. Thema Radfahrer….*lach*, <<< ist Münster gewohnt. Sagt jawohl alles. 🙂 Aber sehr schön beschrieben.

    Zum Thema Sylt, es ist fast ein Verbrechen was die da auf der Insel betreiben. Einheimische werden vertrieben, damit die Bonzen ihre kagg Villas da bauen könnnen und das dann nur für die "Sommerpause" oder einen schnelles Weekend. Jeder der einmal da oben gewohnt hat, weiß genau was da abgeht. Dieser verschießene Kapitalismus. Geld über alles! "Schönste Insel Deutschlands" hört man so oft, tja das jeden Winter Milliarden Tonnen Sand dort angepumpt wird, dürfte die wenigsten Interessieren. Die Insel wird so geschminkt. Leider ist des so. Das Meer hätte sie wahrscheinlich schon längst fast verschlungen.

    Ich persönlich unterstütze die Insel in keinem Sinne mehr. Die können mir dort alle gestohlen bleiben. Schade nur für die Insulaner, so viel Natur wurde ihnen genommen, damit so Leute wie deine Freundin dort ihr "shopping Urlaub" verbringen können.

    Weiß nicht, der Nachgeschmack hat nen üblen Abgang. Nichts desto Trotz, ich liebe die Inseln dort oben, Amrum gefällt mir am besten, wenn ich noch einen Tipp geben darf. Fahr mit deiner Süßen mal zum Flugplatz und mach für schlappe 200€ den Rundflug über Föhr Amrum und Sylt. Das ist einfach Spitze. Gerade bei Ebbe. Man fliegt ca: 30min. Ist doch ein Schnäppchen und viel schöner wie ne neue Hilfiger Leder Jacke 🙂

    So das erstmal von mir. Wir vermissen dich, bzw ich 🙂 Bis bald

  7. “Kümmern Sie sich doch um Ihren eigenen Scheiß!” – “Das würde ich ja, aber Ihr Scheiß macht sich hier so breit, dass mein Scheiß keine Luft mehr kriegt!”

    Geil 😀

  8. Das Bild ist mein persönliches Bild des Jahres, unglaublich gut 🙂
    Fahrradfahrer sind meine, persönlich, groesste Gefahr im Straßenverkehr…. Berlin…. Dunkle Erinnerungen holen mich ein….

  9. Das mit den Radfahrern ist kein Phänomen das sich auf Sylt beschränkt.
    Ich mach gerade meinen Führerschein und ich Hasse Radfahrer jetzt schon wie die pest!
    Verkehrsregeln gelten offenbar für alle außer Radfahrer, auf dem Gehweg fahren und einfach mal ohne zu glotzen oder an zu halten die Straße überqueren, kein ding.

    Rote Ampeln werden von Radfahrern mehr als Einladung oder “man kann halten muss aber nicht” angesehen.

    Auf der falschen seit der Straße fahren auch kein Problem, un am besten dann mit vollgas über die Kreuzung radeln, weil hey, ich bin Radfahrer und offenbar unantastbar.

    Auch in meiner Wohngegend, es gibt dort keinen einzigen Radweg aber ganz viele kleine Gassen die durch die Häuser führen. Natürlich fahren dort ganz viele Radfahrer und lassen auch schon von weitem ihre klingel ertönen.
    Man kann sich auf nem 1 Meter breitem weg ja mal kurz “in Luft auflösen”.
    Und das ganze passiert mit so einer Regelmäßigkeit das ich das Gefühl habe das man “Arschloch” sein muss, um überhaupt Radfahrer zu sein.

    Sorry an alle normalen und anständigen, aber es gibt ganz offenbar sehr sehr viele die sich auf dem Rad total daneben benehmen und sich an keine regeln halten.

    Dazu fällt mir folgendes Bild ein:
    http://bums0rizer.de/wp-content/uploads/2012/09/arschlochradfahrerin.jpg

    • Gibts aber auch auf der anderen Seite.

      Fußgänger die auf den Radweg laufen oder einfach über die Kreuzung gehen, obwohl sie gesehen haben, dass ich komme.

      • Das Problem ist halt, dass Fahrradfahrer in der Verkehrsordnung als stärker eingeschätzt werden. Und es wird eben auch gesagt, dass die stärkeren im Verkehr die schwächeren berücksichtigen und schützen sollen.

  10. Also ganz ehrlich, bei solch dreisten Fahrradfahrern würde ich es ja mal darauf ankommen lassen und mich umfahren lassen. Wenn das kein Fahrradweg ist und man auch noch am Rand des Weges läuft, werden die bestimmt nichts zu lachen haben, wenn sie einen umfahren und man sie daraufhin wegen Schmerzensgeld anklagt.
    Tut mir leid, aber solche Leute sollte mal eine Lektion erteilt bekommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here