Das Tor zu niedrig

Tor_werne

Als der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW) die Tore auf der Eintracht-Sportanlage im Dahl vor dem ersten Heimspiel begutachtete, stellten die Verantwortlichen fest, dass die Tore acht Zentimeter zu niedrig waren. Der zuständige Baubetriebshof der Stadt Werne glich die fehlende Höhe dadurch aus, indem ein Stück Rasen zwischen den Pfosten entfernt wurde. So müssen die Torhüter seitdem auf Mutterboden spielen.

Wie heißt es immer so im Ruhrgebiet: Was nicht passt, wird passend gemacht. Schöne Geschichte. Ich frage mich, was die Verantwortlichen gemacht hätten, wenn das Tor über 20 cm zu tief gewesen wäre – ein Loch darunter gegraben?

Quelle: ruhrnachrichten.de

Danke an Matthias für den Link!

Kategorien
Fußball, Internet
Diskussion
7 Kommentare
Netzwerke