TEILEN

Die Höllenmaschine repräsentiert den aktuellen Stand der PC-Technologie. Die besten Komponenten sind gerade gut genug für den ultimativen Traumrechner im Wert von über 20.000 Euro – den Sie auch in diesem Jahr wieder gewinnen können.

10217c1d0ed70f0e

Der feuchte Traum eines jeden PC-Nerds, sowohl optisch als auch von der Leistung her. Ich frage mich bei diesen Mega-PCs immer zwei Dinge:

1. Wie viel Strom frisst der wohl? Ist damit der Stromverbrauch nicht gigantisch hoch?

2. Braucht man sowas, oder würde man den im Falle eines Gewinns verkaufen? Was würdet Ihr machen?

Danke an Fabian für den Link!

Quelle: pcwelt.de

42 KOMMENTARE

  1. Ne wirkliche höllenmschine hat Swifty

    Motherboard – EVGA SRX

    Processor – 2x Intel Xeon 2687

    Cpu Cooling – Frostbyte 360 x2

    Memory – 64 GB Corsair Dominator Platinum (1600 Speed)

    Graphics – 4x Nvidia GTX Titan

    Hard Drive – 240 GB NeutronGTX Solidstate (x2 Raid 0)

    Case – Corsair 900D (Custom Alliance Paint)

    Power Supply – 2x 1500 Watt EVGA Supernova Classified ( eins für die 4 titans und eins für den rest )

    Das einzige was den preis der höllenmaschiene so hochtreibt sind die ssds und hdd´s die nun wirklich kein mensch brauch. In richtung prozessor ist er sogar nur ” sehr gut ” im vergleich zum rest der austattung ist der prozessor sogar minderwertig.

  2. @Vangrand:
    Warum keine 2 Prozessoren? Warum keine Server Prozessoren (Xeon)?
    Weißt du wie wahnsinnig schnell die Intel Core Prozessoren sind? Die lachen sich kaputt über sowas wie Crysis. Die bekommt man schon nur mit sowas wie 3D Rendering ausgelastet. Und Sever Prozessoren sind nicht automatisch besser fürs Zocken. Die sind beim Rechnen mit anderen Zahlenformaten schneller, die beim normalen Gebrauch nie gebraucht werden. Also: Nen Xeon für zu Hause macht eig keinen Sinn.

    Warum Raid 0 SSDs?
    Ja, du hast Recht, PCIe SSDs sind natürlich von der Schnittstelle her schneller. Bei einem RAID 0 werden die Daten aber verteilt, d.h. schreibt du eine Datei 50:50 auf zwei SSDs (das ist ja ein Raid 0) dann verdoppelt sich (theoretisch) auch die Geschwindigkeit. Dazu kommt, dass PCIe SSDs 1. noch sehr rar sind und 2. auf den meistens Boards kein Platz mehr ist. Da stecken immerhin schon 3 Titan’s und bald noch ne Creative Soundkarte, also ist die Wahl mit normalen SSDs schon gerechtfertigt.
    Was soll denn da “ausfallen”? Das schöne an SSDs ist doch, dass keine Rotation entsteht und somit der Verschleiß minimiert wird, dazu keine Wärmeentwicklung. Klar, der NAND Speicher hat natürlich nur eine bergenzte Lebensdauer. Warum sind SSDs denn im Gegensatz zu RAM so teuer? Weil auf DDR Riegel ungefähr null Elektronik ist. Da ist ein Kondensator drauf und sonst nur der Speicher. Aber: Strom aus —> alles weg. Jedes Betriebssystem hat sogenannte refresh cycles, weil der RAM eben die Daten nur ne gewisse Zeit lang hält. Das geht bei SSDs natürlich nicht. Aber gut ich hab meine SSD jetzt 1 3/4 Jahre und mit 3,5 TB writes to NAND und 5,6 TB host reads wird mir immernoch 100% remaining life angezeigt (nur Systemplatte btw). Und bei 8 (oder wie viele sinds?) SSDs im Raid 0 achtelt man ja theoretisch auch noch die Zugriffe, also ich denke, die werden auch noch in 10 Jahren bei täglicher Nutzung funktionieren.

    • Hab ja gesagt ich bin kein Fachmann in dem Bereich, sind schlicht nur meine Gedanken, als ich die Zusammenstellung gesehen habe.

      Zum Thema Xeon, wohl mein Fehler, ich hab über Hörensagen mitbekommen, das du kleineren Xeons, die auch in Sockel 1150 oder 1155 passen Effektiv billige i7 ohne integrierte (und meist überflüssige) Grafikkarte sind.
      Analog dazu dachte ich mir, das die “großen” Xeons für 1000€+ quasi “High-End”-Versionen der normaler Verbraucher-Prozessoren aka Core-i reihe sind, immerhin basieren sie auf der selben Mikroarchitektur und haben mehr Kerne.

      Zum Thema Raid-0 ich bin davon ausgegangen das der Input, den alle Festplatten zusammen genommen bei 600MB/s gedeckelt ist, wenn aber, wie du sagst, jede Festplatte quasi 600MB/s liefern kann, dann ist der Boost natürlich ziemlich ordentlich.
      Vor allem wenn man bedenkt wie Teuer eine vergleichbare PCIe-SSD wäre.

      Zum Thema Verschleiß bei Raid-0: Klar sind SSDs haltbarer, aber der Fehlerteufel schlägt, zumindest bei mir, immer mal wieder zu.
      Auch bei SSDs passieren Fabrikationsfehler oder andere “Pannen”, solch eine SSD ist mir erst vor ein paar Tagen aus, mir nicht ganz ersichtlichen, Gründen abgeraucht (nach einem Jahr unregelmäßigem Betrieb).
      Wenn in diesem Raid das mit einer von 8 passiert sind alle Daten unbrauchbar, weil die Daten, wie du schon richtig gesagt hast, auf die Platten aufgeteilt werden.
      Die Fehleranfälligkeit steigt bei Raid-0 mit jeder Festplatte die man zusätzlich in seinen Rechner einbaut einfach drastisch an.
      Sicherlich am puren Verschleiß NAND dauert es bis die Dinger den Löffel abgeben (mit Raid-1 könnte man das bestimmt beschleunigen :P) aber die sind ja bei dem Ding nicht die einzige potentielle Fehlerquelle, die für den Ausfall einer einzelnen Festplatte sorgen kann.

      • Das sollte auch alles nicht böse gemeint sein, nur ein paar Dinge klarstellen.

        Du hast allerdings recht: Man hätte auch ein Raid 5 mit 8 SSDs machen können. Raid 5 ist halt immer der beste kompromiss zwischen Raid 0 und 1. Klar nen Raid 10 gibts auch, da verliert man aber deutlich mehr Speicherplatz als bei einem Raid 5. Mit nem Raid 5 würde man dann zumindest schonmal einen Festplattenschaden schnell korrigieren können und ganz ehrlich: Ob das nu 24TB oder 18TB sind wäre auch egal.

        Das ist eine SSD kaputt gegangen ist nach einem Jahr ist ja höchst interessant, hab noch von keinem aus meinem Umfeld von so einem Fall gehört.

        Ja und nochmal zu den Xeon’s: Von den kleinen hab ich noch gar nix gelesen, kannte bislang halt nur die teuren Server Modelle. Und die sind halt wirklich für was anderes ausgelegt, halt für server, für 24/7 Betrieb, für stets zuverlässige Rechenergebnisse, meist geringerer Takt dafür viel mehr Kerne, um auf nem Server viel parallel zu rechen (nützt einem beim zocken auch nichts).

        • die DP und nicht MP Xeons werden auch sehr viel in Workstations verwendet. Also nicht nur Server und wenn man eben gut skalierende Anwendungen hat (2x 12 Kerne.. hat schon was) lohnt sich sowas auch außerhalb von Servern. Für den normalen Spieler oder PC Anwender natürlich weniger.. aber im 3D-,Video und allgemein im DCC-Bereich hat sowas am Arbeitsplatz doch schon seine Berechtigung.

  3. Definitiv verkaufen und dann ‘ne Maschine für 1000-1500€ kaufen… Ich will ja keine 10 Videos gleichzeitig auf meinem PC rendern und nebenbei noch Crysis 3 auf 5 Bildschirmen mit max. Grafikeinstellungen spielen…

  4. So ein System eher verkaufen. Bekommt man bestimmt ein gutes Mainboard + Speicher + 2 12 Kerner und ein oder zwei gute Grafikkarten für. “Die besten Komponenten sind gerade gut genug” dann hätten die solche Komponten auch verbauen sollen… 4 Speichersockel und ein 4 Kern Prozessor.. langweilig.

  5. Ich glaub ich würde den Rechner behalten, aber ein paar der Komponenten einfach an Freunde verschenken… wäre für mich irgendwie das Sinnvollste 😀

  6. Ich weiß nicht.. zum betreiben ist es vmtl einfach viel zu teuer, andersfalls bin ich jemand der ungern Sachen verkauft die er gewinnt oder Erspielt. Das ist auch der Grund wieso ich nie meinen WOW Account verkaufen würde oder das Gold was darauf ist.

    Jeoch würde ich beim näheren Nachdenken schon das Ding verkaufen und 1-2 Teile behalten bzw reunden schenken. a) hat macht man allen eine Freude und wird vmtl immernoch mit 10k+ rausgehen ;).. das gehäuse ist mir persönlich nen bissl TOO MUCH, das würd ich als erstes loswerden^^

  7. Bringt das Ding als Gesamtpaket nicht mehr, als wenn ihr es auseinander baut? Ich meine, das ist doch so wie ne Actionfigur. Die ist doch im Originalzustand auch mehr wert, als wenn man sie auspackt…

  8. Zitat aus dem Video: 24 Terabytes+Blue Ray Brenner, man sollte sich nicht immer auf die NSA verlassen wenn es um Datensicherheit geht.
    ^^

  9. Ich finde das Gehäuse auch unglaublich hässlich… Würde persönlich nur das Mainboard,Cpu, 1-2 Titan´s die SSd´s, ein parr teile der Wakü behalten und das Öko-System würde ich mir als kleinens Media Center/Nas in nen anderes Gehäuse bauen. TV, und Monitor würde ich auch behalten die restliche Peripherie würde ich verkaufen(Oder vielleicht dem JN für Gewinnspiele oder so schencken;P)

  10. Verkaufen, aber in Einzelteilen. Im übrigen sind die drei verbauten Titans langsamer als zwei Titans im Crossfireverbund. Kann man an den Benchmarks erkennen. Das Gehäuse finde ich für meine Verhältnisse etwas dekadent. Ich glaube ich würde alles bis auf die Monitore, die Maus, die Tastatur und vielleicht noch 2 SSDs verkaufen und mir dann einen “superkrassen” Highend-PC mit ATI Readeon HD 7990 und i7 4770k zulegen.

  11. Da sind zwei vollwertige PCs verbaut.
    Der eine (oben drauf) benötigt sehr wenig Strom (weniger als ein Laptop). Das reicht zum Surfen, Filme gucken etc.
    Das Hauptsystem frisst natürlich ordentlich Strom, besonders wenn es belastet wird (z.B. zocken).

    Auf jeden Fall verkaufen, da du dir für max. 1200€ ein super PC kaufen kannst.
    Musst du aber verkaufen wie er da steht. Wenn du alles ausbaust und einzeln verkaufst, wird es weniger und es ist ein riesen Aufwand mit der Wasserkühlung etc.

  12. 3x die teure geforce kraka und 32gb ram ist halt unmenschlich. aber naja, wer sowas gewinnt ist halt de king. da mein studium nächsten monat anfängt und ich umziehen muss, wäre so ein 2. computer für die neue wohnung und halt da wo ich normal wohne mein alter pc extrem geil. aber so ein gerät ist verrückt.

  13. Auch wenn 20000 schon ne ganze Menge sind, würde ich das Teil behalten.
    Dann müsste ich für Star Citizen wohl eher nicht mehr aufrüsten 😀

  14. Ich bin kein Fachmann, aber wäre es Leistungstechnisch nicht Sinnvoller gewesen ein Dual-Sockel Mainboard zu verwenden und dann zwei 8-Kern Xeons rein zu hauen?
    Außerem frage ich mich ob sich die x-SSDs in Raid-0 überhaupt rentieren.
    Die Ausfallwarscheinlichkeit ist viel höher und soweit ich weiß (wie gesagt,ich bin kein Fachmann) sind SSDs doch ohnehin bereits am Cap von SATA3 oder? Da wäre doch zur maximierung der Leistung eher eine PCIe-SSD lohnenswert gewesen, die anstelle von 500GB/s bis zu 1,5 GB/s schafft.
    Mit XEON-Prozessoren wären dann auch 128 GB-RAM möglich gewesen da, die teureren XEONS zumindest,je 64GB verwalten können (aber keine Ahnung wie der RAM dann getaktet ist).

    Aber gut, über Sinn und Unsinn lässt sich hier auch irgendwie nicht streiten, das Ding zeigt vor allem was man aus Consumer-Hardware alles rausholen kann bzw. wie viel Geld man in ein Gaming-System stecken kann. Außerdem wird man mit den 3 Titans mindestens die nächsten 5 Jahre ohnehin bedenkenlos alles Spielen können, auch wenn man dann ein kleines AKW braucht um den Rechner mit Strom zu versorgen.

    • Hallo Vangrand,

      Du hast Recht. Du bist wirklich kein Experte. Sonst würdest Du wissen, dass Serverprozessoren mit Homeprozessoren in etwa so viel zu tun haben, wie Äpfel mit Birnen.

  15. Ich sag’s mal so:
    In 10 Jahren liest man sich die Systemspezifikationen durch und wird lachen. 20.000 auf dem Konto bleiben aber (ca.) 20.000 auf dem Konto.

  16. Auf der IFA haben sie gesagt unter voll last verbraucht der so 700-800 Watt. Brauchen tut man so was nicht, aber ich würde ihn schon behalten und bei den Spielen würde ich die verkaufen, die ich schon habe.

  17. Was ich nicht verstehe, ist die “Monitor”entscheidung.

    55 Zoll mit “nur” FullHD? Dann lieber ein paar Zoll weniger um einen UHD Monitor dazunehmen. Dann machen die 3 Titankarten auch Sinn…

  18. Ich würde fast alles verkaufen, außer dem TV Gerät und ein paar Komponenten evtl.^^

    Um auf die 20000EUR zu kommen, mussten sie aber schon ganz schön “schummeln”
    55 Zoll Glotze, dann die ganze Peripherie doppelt wegen dem “Subsystem” (u.a. auch ein zweites Lautsprecherset für 320 – hat das 5.1 Set nicht einfach 2 Eingänge??)
    Naja, jedem das Seine.

    Aber lustig ist, dass man am Ende von der reinen (CPU-)Rechenpower her nur den gleichen Wert hat wie beim nem 800 EUR PC.

  19. Ist natürlich ein mega Teil.
    Aber ganz ehrlich? Ich würde es verkaufen und mir davon einen ordentlichen Amerika-Urlaub finanzieren. Bin mit dem was ich hab zufrieden und für D3 langt das allemal.

    Was anderes. Ich finde es schade dass man für dieses Gewinnspiel einen Facebook Account benötigt. Auch wenn Facebook da die Bestimmungen gelockert hat. Ich werde also nicht teilnehmen weil ich keinen Facebook Account besitze.
    Es gibt so viele andere Möglichkeiten ein Gewinnspiel zu organisieren. Dazu braucht man kein Facebook…

  20. Ich würde den ja eigentlich gerne behalten! Aber bei der Stromaufnahme hätte ich bei jedem Anschmeißen ein schlechtes Gewissen! Somit würden wahrscheinlich ein Großteil der Komponenten verkauft.

  21. Hammer geiles Teil.
    Danke das du mich drauf aufmerksam gemacht hast.
    Ich würde einiges aus dem System verkaufen. So wie auch das Gehäuse.
    Sieht zwar geil aus, ist mir aber zu groß.
    Was ich davon behalten würde, und was ich verkaufe, weiß ich noch nicht.
    Board, CPU, 1 oder doch 2 Grakas, und Ram würd ich behalten.
    Viele von den Games würd ich auch verkaufen, sowie Win8.
    Da gibts einfach so viel, weiß garnet was ich damit alles machen soll^^

    Aber ich hoffe ich gewinne. Kann das Geld durch den Verkauf einiger Dinge gut gebrauchen^^

  22. Verkaufen. Damit ist der Master finanziert, was sonst über Kredite laufen müsste. Keine Frage.
    Da schlägt die finanzielle Vernunft einfach das rasende Nerd-Herz.

  23. Ich würde aufjedenfall alles ausbauen was für aktuelles High-End nicht notwendig ist. Das sind dann wohl erstmal 2 Titans und ein paar Festplatten. Wieso? Um den Stromverbrauch zu reduzieren damit mir das Teil nicht mein Budget sprengt. Die ausgebauten Teile würde ich aber als Vorsorge behalten!. Das Gehäuse? Weg damit! potthässlich!^^

  24. ist natürlich der knaller was da noch alles dabei ist, d3 collectors edition und noch gut 20 spiele, periepherie, ein 27″ monitor, ein 55″ smart tv, 2 lautsprechersysteme, nen headset.

    Stromverbrauch ist natürlich unmenschlich bei den 3 grafikkarten und den ganzen festplatten, ist ja immerhin ein 1500W netzteil drin.

    Natürlich brauch das keiner, darum gehts hierbei nicht, es geht darum wie geil man heutzutage schon Rechner bauen kann.

    Also ich denke mal, ich würde behalten: Die Spiele (außer die, die ich habe, es sei denn es ist ne CE), die peripherie, das netzteil, 2 titan, die WaKü, den Prozessor, so die hälfte der ssds, definitiv die monitore, das headset, das board, den speicher.

    Verkaufen würde ich: Das gehäuse (bringt bestimmt ne menge, ist ja ein unikat), die beiden lautsprechersysteme, das komplette subsytem, eine titan, die spiele, die ich habe.

  25. Das ist einfach die pure Verschwendung und reine PR. Kein Mensch braucht so etwas und sowas ist Ökonomisch einfach nicht zu vertreten. Das ist als ob man in der Stadt einen Hummer fährt.

    Ich würde ihn wohl auseinanderbauen, mir das Mobo, CPU und eine TITAN rausholen und den Rest verticken.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here