TEILEN

Die YouTuber SceneTakeTV haben an Obdachlose Tüten mit Lebensmitteln verteilt. Inspiriert wurden sie dabei von amerikanischen YouTubern, die das bereits vor ihnen gemacht haben. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie ich diese Aktion bewerten soll. Da ich SceneTakeTV schon länger verfolge, glaube ich schon, dass die beiden damit wirklich nur was Gutes bewirken wollten. Auf der anderen Seite fehlt mir in dem Video auch eine klare Botschaft gegen die Soziale Schere in Deutschland.

…schreibt Thies. Was meint Ihr dazu? Nachahmungswert?

36 KOMMENTARE

  1. Also ich muss sagen das ich auch öfter mal wenn ich beim Bäcker bin ne Breze mehr kauf und einem Bettler bei der S-Bahn gebe. Leider gibt es in München nur wenige -wirkliche- Obdachlosen. Die meisten sind dann doch von irgend ner Bettelmafia und binden sich den Fuß so hin das es aussieht als wäre er ab und so Geschichten. Ich gebe wenn nur den nicht aufdringlichen was.

    Die aus einer Bettelmafia müssen ja ein gewisses Geld zusammenbringen und sind deswegen immer eher “aggresiv”. Jemand der Passiv da sitzt und vielleicht noch was auf seiner Gitarre spielt geb ich gern mal was.

    Ich geb lieber Obdachlosen was als auf ein Spendenkonto Geld zu überweisen und nicht zu wissen wo es denn nun wirklich landet.

  2. Ich bin jemand der es absolut hasst, wenn ich auf der Straße nach Geld oder irgendwas gefragt werde, das gebe ich offen zu. Allerdings finde ich die Idee gut Obdachlosen kein Geld sondern was zu essen in die Hand zu drücken. Ob die Leute das jetzt nur wegen nem schönen Video gemacht haben ist mir jedenfalls egal…. immer noch besser als das, was die meisten Leute, mich eingeschlossen, machen – nämlich wegsehen und hoffen, dass man nicht angesprochen wird.
    Schlimm finde ich hier die ganzen Heuchler in den Kommentaren, die die zwei Jungs in dem Video kritisieren, weil sie ärmeren was gutes tun. Ist doch sowas von egal, ob sie das für ihr Video machen und ob sie die Sachen gesponsert bekommen haben, auf jeden Fall haben sie mehr für die Obdachlosen getan, als wohl die meisten hier!

  3. Ganz im Ernst? Ich weiß wirklich nicht wo das Problem an der Sache liegt. Es ist ja nun nicht so, alsdass die Obdachlosen ausgebeutet werden. Man gibt denen etwas Lebensmittel (ob nun gesponsort oder nicht) unf film das. Man bekommt durch die Klicks das Geld für die Lebensmittel LOCKER wieder rein und gleichzeitig bekommen die Menschen etwas zu essen. Eigtl eine Win-Win Situation…

    Die Leute, die diese Aktion zutode Haten sind vmtl die, die sich auch aufregen wenn ein Schauspieler 500k$ für einen guten Zweck spenden “um ihr Image aufzubesseren” oder “um ihr gewissen zu beruhigen”.. Glaub ihr ernsthaft das Krebskranke Kinder inteessiert ob Sie gerettet werden weil ein Schauspieler sein gewissen beruhigen wollte oder das Kinder in Afrika nicht in die Schule gehen, weil ein Schauspieler damit sein Image aufgebessert hat? Ganz im Ernst, und selbst wenn C. Sheen 10Mio Spendet nur um die Frauenwelt zu beeindrucken und noch mehr mädels vögeln zu dürfen, GOTT VERDAMMT LASST IHN DOCH. Niemand tut etwas für UMSONST, das ist bereit erwiesen.. selbst wenn es nur der eigenen genugtuung dient.

    Dasselbe ist in meinen augen hier auch der Fall: Dem Obdachlosen wird es völlig egal sein ob die Youtuber das für Klicks machen oder für Umsonst. Er hat ne zusätzliche Nahrung im Magen und vllt n paar Euro in der Tasche

  4. Ich kann deren Aktion nicht bewerten, aber gerade bei den amerikanischen Vorreitern merkt man immer, dass die das weniger für die Obdachlosen, als für ihre Klickzahlen (=Konto) machen. Natürlich klinkt so ein Video ala “Helping Homeless Guys” erstmal nach was gutem und generiert deshalb massig Klicks. Die Youtuber haben dann Ausgaben von vielleicht bis zu 400€, kriegen dann aber 6 Mio. Klicks. Da kann man dann schlecht von einer gut gemeinten Sache sprechen.
    Wenn man wirklich was gutes tun will, warum gibt es dann solche Videotitel und warum muss man sich überhaupt beim “gutes tun” filmen?

  5. Lol typisch diese Seite, da nimmt sich jemand die Zeit etwas nettes zu tun und kriegt hier natürlich nur hate.

    Ist doch vollkommen egal ob die Lebensmittel gesponsort wurden oder ob die Menschen noch viel mehr Dinge, wie ein Bett und eine Wohnung, brauchen. Für einen moment haben sich einige sichtlich gefreut und das rechtfertigt doch schon die Aktion. Oder wurde irgendwem geschadet? Wenn nicht, dann sieht die Billanz so aus: positive Dinge = Menschen eine kleine Freude bereitet ( 1 Pkt.) negative Dinge = keine (0 Pkt.) = 1:0 für positiv = gute Aktion.

  6. Liebe Leute…
    das ist wieder typisch deutsch!
    Hier überwiegt sofort das negative “…aber die hätten doch viel besser…” und “Eigennutz: Quote machen!”.

    LEUTE BITTE!
    Es ist eine gute Tat, und es ist ein positiver Ansatz!
    Dass damit nicht die Probleme dieser Menschen gelöst werden, ist hoffentlich allen klar.
    Diese sind meist jahrwierig und tiefgehend und können nicht mit einer Tüte Lebensmittel gelöst werden.

    Aber hier geht es doch nicht um das tiefgründige. Hier geht es um die eine gute Tat am Tag. Darum, jemanden glücklich (und satt) zu machen.

  7. Also ich finde die Aktion klasse. Es geht hierbei nicht darum das die Menschen mit der Tüte ein besseres Leben führen können, es geht mehr darum zu zeigen das man auch hin und wieder anderen Menschen eine Freude machen kann. Ich selbst habe eine schwere Zeit hinter mir da ich durch eine Krankheit nahezu alles verloren habe in meinem Leben. Diese Jungs geben den Menschen auf der Straße für den Augenblick ein gutes Gefühl, mehr nicht! Aber das kann schon viel Bewirken, wir halle hatten schon Situationen in denen es uns schlecht ging, die einen mehr die anderen weniger, haben wir uns da nicht auch über eine Aufmerksamkeit gefreut ? Natürlich ist diese Tüte nicht der weg raus aus dem schlimmen Leben das sie führen müssen. Natürlich genieren die Jungs von dem Video ihre Klicks und wollen das auch damit erreichen. Aber mich haben sie auch zum Nachdenken gebracht und ich finde diese Aktion ist absolut nachzuarmen. Ich glaube keiner von uns der nicht in dieser Situation war kann nachvollziehen wie scheisse es einem geht der seine Lebensgrundlage verloren hat. Es ist echt traurig zu sehen wie hier ein paar Reaktionen auf diese Aktion sind. Muss man immer alles schlecht machen ? Kann man nicht einfach mal was gutes tun und Leuten eine Freude machen und dies Teilen ohne als Famegeil bezeichnet zu werden ? Traurige Internet Kultur.
    Von mir ein Daumen hoch und ich werde versuchen diese Aktion in meiner Region ebenfalls durchzuführen, selbst wenn es den Leute nur für den Augenblick hilft. Aber eventuell gibt genau diese Aktion den Leuten auf der Straße Kraft sich doch noch mal aufzurappeln und einen Neuanfang zu starten !

    Sehr gutes Video und vor all dem eine sehr gute Massage !

  8. Tut mir leid damit ist den Menschen nicht geholfen ich habe die letzten 8 Jahre für ein Männer Wohnheim der Heilsarmee gearbeitet (ich möchte bitte anmerken das ich kein Mitglied bin)….Sanchopancho hat da recht diese Leute brauchen ein Dach über dem Kopf ein bett und eine Perspektive die Tafel gibt es in Deutschland überall ….die Problematik für die Leute die auf der Strasse sitzen ist einfach das sie nicht wissen was sie bei den Ämtern alles erreichen können wen sie wollen. Und da brauchen sie jemanden der sie an die Hand nimmt. Hier im schönem Lübeck haben wir Diverse Einrichtungen dafür Vorwerker Diakonie währe hier zumindest ein beispiel.

  9. >>Auf der anderen Seite fehlt mir in dem Video auch eine klare Botschaft gegen die Soziale Schere in Deutschland.<<
    Muss aus wirklich allem immer gleich ne politische Diskussion werden o.O

    Ist doch geil was die da machen, und dabei kann man es auch einfach belassen, aus den Bildern kann dann ja jeder machen was er will.

    • Ähm. Okay, wo ist deine Begründung? Auch die anderen Kommentare von wegen Quoten und Ausnutzung … mneine Fresse, diese Leute sind Youtuber, natürlich wollen die eine gewisse Anzahl Klicks, aber die würden sie auch mit einem normalen Spaßvideo erreichen. Ernsthaft, ist doch gut, dass die mal was Gutes tun und sich für etwas einsetzen.
      Und ich würde gerne von dir wissen, was daran asozial ist?

  10. da zeigt sich wie menschenverachtend die wirtschaft ist. es kann einfach nicht sein das manche leute einfach so über 3000 euro im monat bekommen während andere auf der straße leben müssen und einfach garnichts bekommen.

    am 22. ist bundestagswahl und das bedingungslose grundeinkommen steht zur abstimmung – wer ein herz hat weiss wo er sein kreuz machen muss.

    • So, du findest es also GERECHT, wenn jemand der 10 oder 12 stunden am Tag arbeitet, nen arsch voll verantwortung hat das gleiche bekommt, wie jemand der jeden Tag bis 13 uhr pennt und sich danach nen halben Kasten Bier gönnt? wer ein Gehirn hat weiß wo er sein Kreuz machen muss…..

    • “einfach so über 3000 euro im monat bekommen”
      zeig mir mal bitte jemand, der “einfach so” 3000 euro jeden monat bekommt? Also ich arbeite für mein Geld. 9-10 Stunden am Tag.

      • Es gibt in Deutschland einige glückliche Erben, die “einfach so” – dem Kapitalismus sei dank – 3000 Euro und mehr im Monat allein durch Zinseinnahmen erhalten. Hierfür reichen läppische 3 Mio. Euro Vermögen bereits völlig aus, so viel verdient Papa als Top-Manager locker in nur 3 Jahren.

        Insofern war dieser Einwand völlig berechtigt und es ist ein absoluter Missstand in Deutschland, dass die Erbschaftssteuer so niedrig ist

    • Weil man das Geld ja auch meistens einfach so bekommt ist ja nicht so das die meisten dafür auch arbeiten gehen.Woher soll den dein Grundeinkommen bezahlt werden.Und nur mal so als Denkanstoß.Ist es nicht auch unfair gegenüber anderen Leuten die hart arbeiten Leuten die einfach nicht arbeiten wollen fast das gleiche zu zahlen wie manchen anderen die dafür arbeiten?Ist das Gerechtigkeit?

    • Jo und das sicher nicht bei der Partei die ein Bedingungsloses Grundeinkommen fordert…
      Wenn du nur 5 min Hirnschmalz darauf verwendest, kann diese Forderung nichts werden.
      Doch warum…
      1.) Woher das Geld dafür nehmen, wenn nichtmal Hartz4 bezahlbar ist (mehr Schulden aufnehmen? So wie in Griechenland, funktioniert gut!)
      2.) Höhere Löhne (wie sie es fordern) führt zu höherer Inflation und damit zu höheren Preisen. So erreichst du rein garnichts, außer das du die bevorteilst die nie was dafür getan haben Geld zu verdienen…

      Dieses Pack kann man nicht wählen. Ich drücks mal so aus, schau nach Nordkorea, in die DDR oder in jeden anderen Staat der von denen regiert wird. Sie sind auf einer Stufe mit der genauen andere politisch richtung vll sogar schlimmer!
      Hab da letztens ein wundervolles passendes Zitat bei einem kommentar gelesen: Die einen tragen eine Rote Hose und haben einen Brauen Hintern und die andern tragen eine Braune Hose mit rotem arsch.

    • also zu deinem:
      “da zeigt sich wie menschenverachtend die wirtschaft ist. es kann einfach nicht sein das manche leute einfach so über 3000 euro im monat bekommen während andere auf der straße leben müssen und einfach garnichts bekommen”

      ..das zeigt mir das du dich mehr mit diesem Thema befassen solltest. Sicher gibt es Menschen die 3000€ und mehr im Monat “bekommen” ..mit dem großen Unterschied das sie dafür auch hart arbeiten müssen!

      Ich denke das in Deutschland Niemand auf der Straße leben muss wenn er sich mit seiner Situation auseinander setzt und bei den Behörden vorstellig wird. Sicher kann man da auch an Sozialschmarotzer mit Beamtenstatus geraten die ihren Job nicht ernst nehmen aber das ist nicht die Regel. Hinzu kommt einfach das manche Menschen aus falschem Stolz nicht in der Lage sind sich helfen zu lassen.

      Dann nochmal zu dem “bedingungslosen Grundeinkommen” ..ich zahle meinen Angestellten da wir im Niedriglohn-Sektor (und dazu noch Ostdeutschland) arbeiten im Moment 7,50€ Netto in der Stunde. Ich würde gern mehr zahlen aber es ist mir bei einem angestrebten Stundenlohn von 10€ die Stunde nicht möglich mit unseren Mitbewerbern mitzuhalten wenn Diese sich nicht auch an diesen Mindestlohn halten müssen. Leider glaube ich ehrlich gesagt nicht das wir da auch nach einem evtl. Regierungswechsel schnell zu einer zufriedenstellenden Einigung kommen denn wie es in der Politik immer ist kommt am Ende nur ein fauler Kompromiss raus und das eigentliche Ziel wird weit verfehlt.. Leider!

      Grüße
      Sebastian B.

    • Es ist ja nicht so, dass sie jemand zwingt auf der Straße zu leben und es ist doch wohl klar das sie nicht bekommen wenn sie nichts machen?
      Bedingungsloses Grundeinkommen ist doch das schlmmste was uns jetzt passieren kann, wo soll der Staat das Geld dafür hernehmen abgesehen von den ganzen Schmarotzern die davon profitieren würden. Das hat nichts mit Herz haben oder nicht zu tun.

    • Niemand muss in Deutschland auf der Straße leben, jeder Mensch hat eine Wahl. Entweder, er bemüht sich, wieder etwas für die Gemeinschaft zu tun und bekommt dann zumindest eine Wohnung und ALG 2 oder er tut es eben nicht. Und wer nicht einmal versucht, wieder etwas Nützliches zu tun, der hat es meiner Ansicht nach auch nicht verdient, von der Gemeinschaft durchgefüttert zu werden.

      Wir reden hier nicht von den Leuten, die nicht arbeiten gehen können, das ist hoffentlich klar!

  11. Sorry hier bekomme ich das Kotzen !

    Epische Musik zur der guten Tat ?
    Dann nur kurze ausschnitte wie man das Essen gibt?
    Dann noch schön festhalten wen man einem “Penner” das Essen hinstellt während er schläft?

    Ich schreibe es ja immer wieder aber genau das findet man auch auf RTL und co und dann das Schluss Kommentar,…

    Warum wurde sich nicht mit den Leuten unterhalten? Warum , Wie , Weshalb sie auf der Straße leben müssen und das ernsthaft und nicht wie Stern TV ? Warum nur diese Promo Bilder? Klicks und ein Preis bei der Youtube Wohltätigkeit Show 2022 für das Lebenswerk?

    Fischmob hatten al einen guten Song dazu http://www.youtube.com/watch?v=lGJ8jpZgNqk

    • Muss dir definitiv Recht geben. Solche Themen zur Selbstinszenierung zu nutzen halte ich auch für ekelerregend.
      Gibt genug Menschen die machen das Tag für Tag, weil es ihr Job ist. Wenn man helfen will…super…aber wieso geht das nicht im Stillen? Wieso sich hier als die heroischen Ritter darstellen…wow 1 mal im Leben 10 Obdachlosen Essen gespendet….wirkliche Helden sind das.

      Die Tat an sich löblich…das Drumherum einfach zum Kotzen!

  12. Du sagst es, im Grunde bewirkt das Video nur das sich ein Teil der Viewer vllt 2 Minuten gedanken macht, aber mit dem nächsten Klick ist es doch schon wieder scheißegal…

    Und gerade REWE *hust* naja da hört die gutgläubigkeit auf

  13. Ich finde die Aktion eher nicht so gelungen aus den folgenden Gründen:

    1. Sind die Lebensmittel gesponsort und würden mit großer Wahrscheinlichkeit sowieso bei der Tafel landen.

    2. Gibt es für alle Menschen dort die Möglichkeit sich bei der Tafel mit Lebensmitteln zu versorgen.

    3. Was diese Menschen eher brauchen ist eine Perspektive für die Zukunft. Menschen die sich für sie interessieren und nicht eine Tüte hinstellen und dann verschwinden, um ein paar Youtube Klicks zu generieren.

    • 1. Woher weißt du das?

      Für alle Nörler, klar bekommen die Leute auch Essen bei der Tafel, aber es geht doch um die Geste der Nächstenliebe und nicht um irgendwelche Profilierung.

      Das einzige, was ich finde, dass es eigentlich in Deutschland nicht wirklich nen Grund gibt, Obdachlos zu sein. Irgendwie bekommt man immer Geld durchs Amt. Außer man ist vielleicht ein Flüchtling aus sonstewo.

      • 1. Das weiß ich nicht zu 100%… aber selbst wenn dem nicht so ist. Die Tafel kriegt auch keine schlechten oder verdorbenen Lebensmittel. Von daher ist es egal ob es so ist oder nicht. Jedoch wird der Rewe seine Ausgaben hierbei so gering wie möglich halten wollen. Da bieten sich solche Lebensmittel die bei der Tafel landen würden nunmal an.

        Was heißt hier Nörgler? Es geht doch schlicht und ergreifend darum, dass das Video keinen anderen Zweck erfüllt, als die Youtuber bekannter zu machen und mehr Klicks zu generieren.

        Es ist ja nicht so das die beiden auf Sachen aufmerksam machen, die man sonst nicht sieht. Diese Menschen sitzen in den Innenstädten rum.
        Man kommt ja gar nicht an ihnen vorbei, also ist sich jeder des “Problems” bewusst.
        Welche Aussage soll man denn aus diesem Video ableiten? “Gib Obdachlosen was zu essen” ?
        Klar ist das nett und so, wenn man jemandem damit eine Freude macht. Das bestreitet doch niemand, aber es ist eine Aktion die nicht viel bringt.
        Obdachlose können sich ja schon “umsonst” bei der Tafel versorgen.
        Interessanter wäre es meiner Meinung nach gewesen sich in diversen Anlaufstellen für Obdachlose (Es gibt ja so Heime in denen man eine Nacht übernachten kann) zu engagieren und den Menschen gezielt zu Helfen und Perspektiven zu bieten.
        Dies ist jedoch nicht so medienwirksam wie das oben gezeigte Video.
        Im Endeffekt werden die Obdachlosen mehr ausgenutzt für Youtube Klicks, als sie durch einen wirklichen Nutzen den Lebensmittel zurück erhalten.
        Anstatt vernünftig zu sagen, was man tun kann um diesen Leuten WIRKLICH zu helfen legt man lieber eine traurige Melodie unter und macht einen auf heiligen Samariter.

        Mich würde ja mal Steves Meinung dazu interessieren, aber ich kann schon verstehen, dass man sich bei dieser kontroversen Diskussionen lieber außen vor hält, sonst wird er wieder zu Tode geflamt, egal wie seine Meinung aussieht 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here