TEILEN

AMD hat mit dem Mantle-API eine neue Schnittstelle für den PC vorgestellt, diese ermöglicht eine Konsolen-ähnliche Programmierung. Mantle soll es Entwicklern erleichtern, in Spielen wie Battlefield 4 eine höhere Leistung zu erzielen sowie den Programmieraufwand zu verringern […] Die neue AMD-Schnittstelle für PC und Konsolen tritt in Konkurrenz zu Microsofts proprietärem, im Spielebereich übermächtigen sowie Windows vorbehaltenen Direct3D und dem offenen, eher selten genutzten OpenGL […] Da die Programmierung mit Mantle wie bei einer Konsole sehr systemnah (“close to the metal” respektive “low-level”) erfolgt, verringert sich laut Dices Andersson der lästige CPU-Overhead drastisch und AMDs FX-Achtkerner werden erstmals in Spielen durchweg genutzt. Vor allem die viel höhere Anzahl an Draw-Calls soll eine weitaus effizientere Programmierung ermöglichen […] Wenn Battlefield 4 im Oktober erscheint, nutzt der Shooter noch Direct3D 11, im Dezember soll ein Patch dann die Mantle-Unterstützung bringen. Da das Dice-Spiel die Frostbite-Engine nutzt und viele weitere EA-Studios mit dieser Technik Spiele für mehrere Plattformen entwickeln, hat AMD einen starken Partner an seiner Seite.

Mich schrieben gestern Abend einige Community-Mitglieder mit den Worten “da müssen sich Microsoft/nVidia warm anziehen” an. Die News klingt jetzt auf den ersten Blick nicht so krass, könnte aber die gesamte PC-Spielindustrie revolutionieren – vor allem auch in Hinblick auf das SteamOS und die kommenden Steam-Boxen. Ein DirectX-Ersatz, der schneller und komfortabler läuft und dazu evtl. OS-unabhängig ist. Ich bin sehr gespannt, wie Microsoft und nVidia darauf reagieren!

Wie sieht Eure Einschätzung aus?

Quelle: Golem.de

22 KOMMENTARE

  1. Wenn ATI jetzt noch Treiber auf NVIDIA – Qualität liefert (bezogen auf Linux!) könnte das spannend werden. Sonst fällt der ganze SteamOS/Linux – Aspekt raus. Zumal Mantle ja von denen lizenziert werden darf und gut ist. Haut AMD aber mal Treiber für Linux raus die gleich schnell und stabil sind…könnte spannend werden.

    Was man aber trotzdem nicht will: Dass AMD dank Konsolen und Mantle und PC-Karten deutlich an NVIDIA vorbeizieht. Nicht, weil ich AMD nicht mag, sondern weil das für den Konsumenten natürlich nicht unbedingt toll wäre, was Preise etc angeht.

    • Sehe ich ähnlich.

      “Mantle” macht für mich nur dann Sinn, wenn die Karten aller Hersteller gleichermaßen profitieren und der Zugang für alle frei/kostengünstig nutzbar ist. Ansonsten tauscht man das eine Übel gegen das andere ein, ob MS oder AMD in Zukunft festlegt was geht und was nicht, kommt für mich aufs gleiche raus. Daher beobachte ich jetzt genau, wie es mit der praktischen Umsetzung weitergeht…

      Ich will jedenfalls nicht später bei jedem Spiel das Grafikkartenmodell wechseln müssen…

      Monopole sind nämlich immer schlecht für den Konsumenten…

  2. Der vorteil ist, das die neuen Konsolen alle AMD Prozessoren und GK haben, so lässt sich es viel besser und sparsamer für alle Plattformen Programmieren.
    Interessant wäre, fals das die meisten spielentwickler verwenden, wie es dann unter linux laufen würde.

  3. Am Ende bleibts dran hängen wer mehr verkauft, da Microsoft mehr oder weniger Konkurrenzlos ist auf dem PC Sektor seh ich da keine grossen Chancen.

    Wenns gut läuft bringen Microsoft oder Apple nen Jahr später sowieso ihren eigenen Abklatsch raus.

  4. AMD hatte schon viele gute Ideen. Teilweise waren sie ja Intel auch um eine Generation voraus. Komischerweise haben Sie jedoch bisher immer den zweiten und dritten Schritt derbe vergeigt oder waren einfach zu blauäugig.
    Wünschen würd ich es Ihnen – zutrauen eher weniger, einfach aus der Geschichte der Firma heraus.

    Wie sagt der Kaiser so schön “schaun wir mal”

  5. Ich halte diese Entwicklung in Zusammenhang mit der Ankündigung von Valves SteamOS und den dazugehörigen Steamboxen für äußerst interessant. Ich hab keinen blassen schimmer was das programmieren angeht, aber eine alternative für DirectX die problemlos auf Linux läuft wäre fantastisch.

  6. Fassen wir mal die letzten Tage zusammen:

    Nach Jahren der Inkompatibilität der Welt von Windows und Linux , ist es nun soweit und Valve bietet mit SteamOS die Plattform die Zukunftsweisend ist.

    Ein Hinkfuß war die Grafik API auf dem alles Fußt, DX, welches vom Funktionsumfang OGL ein Paar Jahre vorraus ist und nur für Windows Existiert, und von MS Quasi auch alles unternommen wurde es auf Linux zu bringen.

    Nun kommt AMD und bringt mit Mantle eine Schicht die OS offen sein kann ( nicht zwingend Muss! ).

    Die Reaktion von NVIDIA haben wir heute schon gesehen: NVIDIA Stellt sich als Partner von Valve in den Raum für SteamOS ( Treiber / O GL weiterentwicklung und Source Weiterentwicklung ) und SteamBox ( Evtl. HW Partner für die GPUs? ). Was quasi gleich Ausschließen könnte das in den Steamboxen AMD HW schlummern wird bzw. der Mantle Treiber schnell für SteamOs ( oder Linux im Allgemeinen ) Portiert wird.

    Die Reaktion von MS steht aus, ich gehe aber von ähnlichen Sabotage Versuchen von deren Seite aus, da DX eines der wenigen Starken Standbeine ist die den Goldesel Windows überhaupt am Leben halten und einen Vorteil gegenüber Anderen Plattformen bieten. ( Man siehe wie weit zurück Mono als .NET Kompatible Linux API ist im Vergleich zum Original auf Windows )

  7. Eine Konkurenz zu DirectX ist auf jedenfall wünschenswert.
    Ich lese aber aus systemnah noch nicht heraus, dass das ganze System unabhängig ist. Auf die einzelnen Betriebssysteme muss es auf jedenfall angepasst werden.

  8. Was stark vergleichbar mit Mantle ist ist das damalige 3dfx Glide von Voodoo. Es war wesentlich besser jedoch waren die karten zu teuer und es gab sofware die es auch emulieren konnten (vorallem weil 3dfxglide an opengl angelehnt war, war dies auch sehr einfach)

    Dadruch ging voodoo pleite zumal die karten von Voodoo Selber einfach zu langsam waren trotz besserer schnittstelle haben später karten wie die Geforce oder Radeon die voodoos stark übertroffen

    Microsoft hatte das Monopol in sachen Grafik API beinahe jedes Game von heute ist auf DirectX programmiert, dadurch das sie kunden gängeln mit DX update gibs nur mit dem neusten Betriebssystem (DX 10 nur mit Vista DX 11.2 nur mit Windows 8.1 )
    Obwohl das system unbeliebt ist Vista ist nach millenium der grösste Müll und win 8 ist eben auf tablet und Smartphones Optimiert und wird immer mehr zu einem MAC OSX da es durch den APP Store weniger offen wird.

    Da kommen APIs ohne Windows Zwang extrem gelegen ich glaube gerade jetzt zusammen mit dem SteamOS hat sowas wie Mantle eine grosse zukunft.

    Ich hoffe nur das Mantle wirklich auch von Nvidia und Intel genutzt werden darf da ich die Stromfresser von AMD iwie nicht haben mag.

    Und da schon die Frostbite Engine auf die über 15 Spiele von EA basieren mantle Kompatibel sind und laut Battlefield Chief Tech igneer (wird das so geschrieben ? ) wesentlich schneller sein soll als Direct X 11 bei gleicher Grafik Qualität. Wird sich das da bin ich mir sicher auch durchsetzen.

    Frage ist nur wie lange brauchen INTEL und Nvidia (die ja jetzt erstmal die lizenz bekommen müssen und dann die hardware entwickeln) um passende hardware auf den markt zu werfen ( gerade Nvidia hat mehrmals seinen unmut über DirectX preisgegeben)

    Auch ist hier die Frage was ist wenn es neue techniken gibt die Mantle dann dazubekommen muss ob man dann wieder eine neue Hardware kaufen muss ähnlich wie es bei Direct X mit jeder neuen version ist oder ob es da immer kompatibilität geben wird.

    Das es da einen vorteil gibt in sachen leistung sollte klar sein sonst würden Konsolen bei schlechterer Hardware nicht PCs in die Tasche stecken ( und ja das tun sie da man hier wesentlich besser optimieren kann und da Mantle eine API für alles ist also für Konsolen und PC wird dies nun mit sicherheit da beide Konsolen auf AMD basieren auch sicher genutzt)

    Ich gehe stark davon aus das viele PC ports der Konsolen Games alle Mantle unterstützen.

    Die Frostbite Engine ( battlefield 4 // Star wars Battlefront 3 // Command and Conquer // Plants vs Zombies // Mass effect 4 )
    Star Citizen

    sind nur die ersten die ihre unterstüzung zu Mantle preisgegeben haben

    das heisst auch das warscheinlich all diese Spiele nicht mehr unbedingt Windows verlangen werden (wobei hier natürlich auch für die jeweiligen system eine unterstüzung programmiert werden muss)

    Wenn man jetzt linux oder MAX OSX unterstützen möchte muss man nicht mehr sehr viel umprogrammieren.

    Als Beispiel:

    World of Warcraft
    Läuft unter windows mit Direct X 9.0 oder Direct X 11.0
    auf MAC OSX mit openGL

    Blizzard könnte da sie sowieso nen Freund sind mehrere Plattformen unterstützen zu wollen ( alle pc titel kahmen auch für MAC OSX) viel Geld Sparen und einfach nur Mantle machen

    Jedoch wird das solange es noch NVIDIA hardware gibt und Intel Hardware gibt ohne Support von Mantle noch nicht möglich sein.

    Aber in 3-4 Jahren ist dies durchaus realistisch

    Das erste Mantle game wird offiziell Battlefield 4 sein Release Ist bekannt seit gestern und im Dezember wirds nen Mantle Patch geben.

    Spätestens dann wissen wir in der Praxis was da an performance hinzugewonnen werden kann bei gleicher Hardware.

  9. Naja es ist OpenSource also kann Nvidia Intel einfach ihre Treiber anpassen und fertig. Wirklich Probleme bekommen die damit sicherlich nicht. Microsoft hat damit eigentlich gar nichts zu tun außer das ihr DirectX konkurenz bekommt, da Mantle ja nur die Schnittstelle zur Grafikkarte ist, also zwischen OS und Hardware liegt.
    Allerdings sehe ich persönlich nicht den vorteil als entwickler. Das bedeutet eher noch mehr arbeit, da systemnahe Programmierung immer wesentlich komplexter ist. Ich kann mir aber vorstellen, dass es augrund der ähnlichkeit der neuen Konsolen und eines vereinheitlichtem Systems wie Mantle einfacher sein wird spiele zu auf verschiedene Plattformen zu porten. Für AMD ist es allerdings sicherlich der richtige Schritt, vor allem da sie die neuen Konsolen ja mit ihren CPUs/GPUs ausstatten.

    • Naja du weisst ja nicht wie die Treiber aussehen. Systemnah heisst ja erstmal nur das die Treiber am system hängen. Wenn die API high lvl ist wie halt openGL (wobei openGL nativ einfach auch nicht als “konfortabel” bezeichnet werden kann, ist das ok – also sprich, es hängt einfach von der API ab ob das als Programmierer einfacher wird oder nicht.

      Was jedoch definitiv schön ist, ist das es damit plattform unabhängiger wird, zumindest wenn es auch treiber für unix gibt – aber das ist wiederrum ein problem von Mantle driver =)

      • “Da die Programmierung mit Mantle wie bei einer Konsole sehr systemnah (“close to the metal” respektive “low-level”) erfolgt, verringert sich laut Dices Andersson der lästige CPU-Overhead drastisch und AMDs FX-Achtkerner werden erstmals in Spielen durchweg genutzt. “
        Klingt für mich eben nicht so als wäre die API High-level. Das hat auch mit den Treibern nichts zu tun, da die ja eine ebene weiter unten hängen und immer direkt die Hardware ansprechen. Dafür gibt es ja diese APIs, damit es nicht wieder wie früher ist und man nur für eine Grafikkarte programmieren muss.

  10. Die Entwicklung wird höchstinteressant zu beobachten sein. Alte Kameraden erinnern sich evtl. noch 3dfx Glide, welches ebenfalls signifikante Performance-Verbesserungen brachte, sich allerdings trotz hoher Marktanteile im Hardware-Bereich nicht durchsetzen konnte.

    Wenn es dieses Mal klappen sollte, würde ich mich durchaus freuen. Zwar gelten CPUs ja nicht gerade als limitierender Faktor in Spielen (Ausnahmen wie Starcraft 2 etc. mal abgesehen), aber dennoch scheint hier ja einiges an Performance zu schlummern.

    GZ an alle Besitzer einer Radeon 7000 aufwärts mit GCN-Support 😉

  11. Da Die API angeblich lizensiert werden darf damit z.b. Nvidia und Intel eine Kompatibilität herstellen können. Werden diese beiden firmen da nicht viel machen müssen ausser AMD halt lizenz gebühren zu zahlen.

    Problem hat nur Microsoft wer kauft sich wenn es sich durchsetzt noch nen Windows PC als Gamer wenn er Umsonst nen Linux System haben kann. Gerade Ubuntu oder auch das SteamOS werden da kaum viel eingewöhnung für Linux neulinge benötigen.

    Mit anderen Worten Microsoft muss sein Direct X für Win 7 Upgraden ( 11.2 gibt es derzeit nur für Win8 ) und Deutlich aufmotzen wenn sie nicht auch noch die Gamer Käuferschaft verlieren wollen nachdem schon der Office bereich zu WIN8 nein sagt. Und ein nein auch von den Server Betreibern kommt. Gamer und normale PC anwender habens bisher wohl noch hingenommen ( Gamer die ahnung haben habens sich bisher auch nur wegen DirectX 11.2 gekauft)

    Wenn aber das Kaufargument für Gamer aka DirectX keines mehr ist da Mantle wesentlich besser und leistungsfähiger ist. Wer kauft sich dann noch Windows ausser der normale PC anwender fürs Internet Surfen wobei hier schon viele auf Tablets umsteigen.

    Microsoft verschenkt also gerade seine machtposition auf dem PC markt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here