TEILEN

Community-Mitglied Phil hat mir gestern diese wirklich spannende Diskussionsrunde verlinkt:

Es handelt sich dabei um eine Diskussionsrunde mit (ex-) bekannten Internetgrößen, wie z.B. den Jungs von Game One oder David Hain. Die wichtigsten Themen hierbei sind: “Warum wird qualitativ hochwertiger Content nicht erfolgreich” und “Youtube – Wie sammel ich schnell Klicks”. Die Jungs von Game One sind dabei in deiner Position (sehr aufwendige, gute Videos, mit misserabler Klick-Zahl), David Hain hingegen verrät, wie er es geschafft hat in 2 Monaten 150.000 Abonenten zu bekommen, mit quasi null Aufwand. Vor allem die Aussagen von David gegen Ende waren für mich echt schokierend und haben mich ins grübeln gebracht.

Tolles und extrem spannendes Format! Und ja, auch ich bin dabei ins Grübeln gekommen…

18 KOMMENTARE

  1. Leider ist das diese Sendung noch nicht zu vielen vorgedrungen ist , ein gutes Format . Aber was die da sagen ist ja schon lange bekannt , YT ist = RTL .
    Jo Cognito steckt ja auch immer wieder die finger in die wunde.

  2. war ja klar, dass du auf diesen zug aufspringst.. ist ja auch ‘the easy way out’. doch im gegensatz zu dir haben leute wie etienne, simon, hain & co halt an wirklich qualitativ hochstehenden sachen mitgearbeitet und haben das nötige format! ein kabelsalatstudio mit schnarchigen und totalitär auf dich fokussierten projekte ziehen nunmal nicht so.
    ein spiessiger end30er mit schütterem haar, der seine lehrerattitüde auch im netz nicht ablegen kann, hats schwer heutzutage. da nützen auch ein hollisterpulli und ein verzweifeltes minecraft format wenig. du hast es (deine ego verschuldet) zudem leider verpasst eine gute crew um dich halten zu können, was viel ausmachen kann..
    und da du nichts davon wahrhaben willst, wirst du noch im zeitpunkt, wenn du den laden dichtmachst, der meinung sein hochwertigen content produziert zu haben, dass die heutigen internetkiddies deine genialität verkannt haben und lieber die lochis oder ytitty feiern. klar.. 🙂

    • Lieber Jannick (oder wer auch immer von der ehemaligen JG-Crew),

      gehen wir mal eine Sekunde davon aus, dass das alles richtig ist, was Du schreibst. Wie schafft es der alte Mann mit dem schütteren Haar und dem Kabalsalat-Studio dann, dass Du trotzdem jeden Tag hier auf die Seite kommst und Kommentare wie diesen hier verfasst?

      Wenn Deine Thesen alle stimmen würden, was sagt das denn explizit über Dich aus?

      (Lass mich raten: “Es ist wie ein Autounfall, man kann nicht wegsehen” – hab ich recht? Ich scheine nicht der Einzige zu sein, der etwas nicht wahrhaben will 😉

  3. Um mal den Kern der ganzen Diskussion zu erfassen:

    Es geht darum wie man mit seinen Inhalten und Videos Geld verdienen kann. Es geht immer nur ums Geld. Ist ja auch verständlich. So eine qualitativ hochwertige Produktion kostet nun mal. Jah nach Aufwand mehr oder weniger, aber sie kostet!
    Und da die meisten Inhalte im Internet kostenlos zur Verfügung stehen muss man sich überlegen wie man das Geld reinholt.
    Entweder man hat das Glück wie Steve und schafft es einen Sponsor an land zu ziehen oder man finanziert sich über Werbung.
    Da sich Werbung aber nur lohnt wenn sie viele Leute erreicht verfällt der Inhalt immer mehr ins belanglose. Hauptsache man hat möglichst viele Viewerzahlen.

    Eine Lösung für das Problem könnte sein. Ein Bezahlmodell. Jetzt werden wieder alle möglichen Leute aufschreien… Ja schreit nur aber ich will auch sagen wie sowas aussehen könnte.
    Es muss ja nicht teuer sein! Stellt euch mal vor jeder User der einen Channel aboniert zahlt pro Monat nur 10 Cent (10 Cent tun doch nun wirklich keinem weh!) und man rechnet das dann mal auf 10.000 Abonenten oder gar 100.000 hoch, dann macht das nach Adam Riese 1.000 bzw. 10.000 EURO IM MONAT!!!
    Und jetzt will ich die ganzen Youtuber wie Gronk, le Floid, Steve etc. mal sehen was die dann aus dem ganzen Geld auf die Beine stellen würden.
    Wie gesagt 10 Cent sind echt net viel und bei der Masse an Viewern würde da Morz was bei rum kommen.

    Und jetzt kommt mir bloß nicht mit “Das Internet is kostenlos und wenn ich für die Videos was zahlen muss dann kuck ich das nicht! Das seh ich garnich ein!”
    BULLSHIT!
    Du zahlst doch schon für deinen DSL Anschluss!
    Dein Handyvertrag is auch net für umme!
    und die GEZ verlangt auch noch ihren Teil!
    Und ein Smartphone kostet auch Geld!
    Also hört auf euch an zu motzen!

    Wer ordentliche qualität haben will der muss auch dafür zahlen…

    so just my 2 cents think about it

  4. Zu den wirklich großen Verlierern des ganzen Zählen gerade auch die “älteren” Zuschauer. Rocketbeans (und natürlich auch du) produzieren wirklich tolle Inhalte für eine ältere Zielgruppe, die sich aber leider nicht vernünftig refinanzieren lassen, jedenfalls nicht in dem Maße, dass täglich neue Videos oder aufwendige Blogbeiträge etc. erscheinen können. Dadurch müssen diese Zuschauer halt auf ihre täglich Portion Inhalt verzichten, was natürlich auch auf Grund der unregelmäßigkeit des dargebotenen Contents wieder rückläufige Klicks zu verantworten hat :/

    • Sorry, aber ich sehe Steve da weitaus weniger kritisch.

      Paape spielt Minecraft, Vlog oder Fifa Let’s Plays sind alle durchweg gängige Formate für jung & alt. Auch die Gametests etc. stehen auf der Ebene, nur ist die Konkurrenz einfach gigantisch.

      Es wird sicherlich nicht groß in Mediakraft Style optimiert, aber man kann nun wirklich nicht sagen, dass der Justnetwork Kanal nur etwas für “weinschwenkende Kenner über 30” ist 😉

      Rocketbeans schafft es ja wirklich langsam eine stetige Zuschauerschaft aufzubauen durch diese eiserne Konstanz Sachen durchzuziehen.

      Wer aber nur kurzfristig auf einen Trend hüpft und morgen wieder nach Lust und Laune etwas anderes macht, darf nicht mit den großen Scharen rechnen. Da muss man sich eben mit kleineren Zahlen zufriedengeben.

      “Ich mache nur was mir gefällt und will aber gleichzeitig viele Zuschauer und davon leben” – das geht nur extrem selten, wie eben überall anders auch. Dann lieber als Hobby betreiben.

  5. Wobei man auch sagen muss, dass Konstanz immer wieder ein Thema ist bzw. sein muss. Wer ein bestimmtes Format wirklich durchsetzen möchte, muss heutzutage eine lange Durststrecke in Kauf nehmen und erhält selbst dann nicht unbedingt Wachstum.

    Egal ob es Last Deck Standing, Paape spielt Minecraft oder anderes Material ist – nach fünf oder zehn Folgen kann man keinen Kultstatus und wachsende Zahlen erwarten (leider)…

  6. Ich hab leider zur Zeit nur lahmes Internet (Yt lädt nicht so schnell), kann mir wer sagen was bei den Aussagen am Ende genannt wurde?
    “Vor allem die Aussagen von David gegen Ende waren für mich echt schockierend und haben mich ins grübeln gebracht.”

  7. Ich fand es ja am “erschreckendsten”, dass man sein Klick und Abozahlen anscheinend wirklich durch falsche Inhalts-Tags hochschrauben kann…

    Mag ja sein, dass man so erstmal mehr Leute anzieht, die nach was populären suchen (im Beispiel der arrogante Typ da mit seiner Serie die alle kostenlos sehen wollen und danach suchen), wenn dann aber dort weder “Titten” noch der Inhalt vorkommt den ich suche, dann wäre es ehrlich gesagt das letzte was ich machen würde den zu abonieren….

    Das wie mit den websites die nur Linkfarmen waren und so den google Such-Algorithmus ausgetrickst haben um an erster Stelle zu stehen.

    • Was heisst erschreckend? Diese Praktik gibt es schon ewig. Sogar ausserhalb des Internets ködert man Leute mit speziell geschnittenen Teasern. Trailer sind quasi nichts anderes, als den Leute das zu zeigen, was sie sehen wollen, um sie anzulocken.
      Es gibt so viele Leute, die nach dem Kinobesuch erzählen, wie scheisse der Film war und, dass alle guten Szenen schon im Trailer zu sehen waren – selbes Prinzip.
      Das dürfte eigentlich niemanden mehr überraschen oder erschrecken.

      “wenn dann aber dort weder “Titten” noch der Inhalt vorkommt den ich suche, dann wäre es ehrlich gesagt das letzte was ich machen würde den zu abonieren….”

      Werbetricks funktionieren aber. Du und ich können noch so oft sagen, dass das bei uns nicht funktionieren würde – die Realität zeigt, dass es funktioniert.
      Und ich seh das auch nicht so negativ. Wenn ich Titten suche und dafür einen Kanal mit unterhaltsamen Inhalten (aber ohne Titten) finde, ist das doch trotzdem ein Gewinn für mich. Nach Titten kann ich ja immer noch suchen.

  8. Mein absolutes Lieblingsformat auf YouTube. Habe mir auch schon überlegt gehabt, dir dieses File zu schicken, da es wirklich interessante und traurige Erkenntnisse mit sich bringt. Vielleicht sieht man dich ja auch bald in so einem Almost Daily 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here