TEILEN

Schon 2015 sollen die ersten Zwipe Mastercards auf den Markt kommen, die – ähnlich wie es bei Apple zur Zeit Hype ist – mit einem eigenen Fingerabdruckscanner kommen. Natürlich ist NFC integriert, d.h. der Bezahlprozess dürfte ganz ähnlich wie bei z.B. Apple Pay funktionieren. D.h. ein PIN ist dann nicht mehr notwendig (und kann auch nicht gestohlen werden). Zur Sicherheit sind die Daten nicht in zentralen Datenbanken gesichert, sondern nur auf der Karte selbst. Strom bekommt die Zwipe Mastercard übrigens über das Terminal. Der Test in Norwegen sei perfekt verlaufen und zur Einführung schon, sollen die Karten mit den üblichen Terminals kompatibel sein.

Mal schauen, wie lange es noch dauert, bis ich auf meiner Kreditkarte Tetris spielen kann…

Quelle: Engadget.com

13 KOMMENTARE

    • kann mich nicht dran erinnern, dass seit einführung von handies mit fingerabdruckscannern häufiger handies mit fingern geklaut worden wären

  1. Das ist aber keine gute Idee so etwas zu machen. Wenn man sich mal genau überlegt, kommt man zu dem Schluss, das Biometrische Daten zum Schutz von sensiblen Daten im Alltagsgebrauch ein Sicherheitsrisiko darstellen. Man kann nämlich jederzeit an diese Daten heran (siehe die CCC Aktion mit dem IPhone Fingerabdruckscanner). Daher ist so etwas kein Ersatz für Pins oder Passwörter.

  2. Wer so dumm ist sich “im Namen der Sicherheit” wie nen Krimineller erfassen zu lassen, hat jedes bisschen von dem was noch kommen wird verdient.

    Von mir kriegen sie Fingerabrücke oder DNA nur wenn sie mich in Handschellen zur Abnahme schleifen.

  3. Ist halt wieder die Frage was sicherer ist. Die Tests zeigen stets wie leicht so ein Fingerabdruck zu fälschen ist. Da bleibe ich lieber bei meinem Code, den ich im Kopf aufbewahre.
    Die Zeiten, in denen Pins am Automaten ausgespäht werden, sind hoffendlich vorbei.

      • dir ist hoffentlich klar, dass du jedesmal, wenn du etwas anäasst, deine fingerabdrücke hinterlässt.

        ich glaube auch nicht dass es sicherer ist. komfortabler aber mit sicherheit

      • Denke ich nicht. Die Automaten werden ja regelmäßig überprüft, damit diese Ausspähversuche nicht von erfolg gekrönt sind. Ich rede da expleziet vom Skimming, nicht davon, dass dir jemand über die Schulter guckt 🙂 Da muss erst der Pin per versteckter Kamera ausgespäht und dann die Karteninformationen per Geräte ausgelesen werden.
        Einen Fingerabdruck von einem Glas zu gewinnen und dann die Karte zu klauen ist da mMn um einiges einfacher.

    • Theoretisch und auch schon in der Praxis getestet, kann man ein Fingerabdruck von einer Karte entnehmen, wenn sich ein physischer Abdruck des Besitzers irgendwo an der Karte befindet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here