TEILEN

Spartan_Race

Folgender Leserbrief von Community-Mitglied Sebastian erreichte mich heute:

Hi Steve,

ich bin langjähriger Fan des justnetworks. Dein Podcast begleitet mich schon seit Jahren beim Sport. Da ich weiß dass Du ein Kampfschwein und immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung bist, will ich auch direkt auf den Punkt kommen:

Beruflich betreue ich mit meiner Firma das Online-Marketing für “Spartan Race” in Europa. Von Spartan wirst Du bisher vllt nichts gehört haben, aber sicher von ähnlichen “Matschrennen”. Das besondere bei Spartan ist, dass es eins der wenigen Events mit Zeitnahme ist. Bei anderen Veranstaltungen läuft man da aus Spaß an der Freude und kann sich vllt im Freundeskreis messen … aber welchem Sportler reicht das schon?!

Was da genau passiert lässt sich schwer erklären, aber deutlich besser zeigen:

Natürlich weiß ich, dass Dein Schwerpunkt eher der e-sport ist – aber vom Typ her gibst Du einen super Spartaner ab. Zum Waldlauf & Co hast aber ja auch schöne und spannende Sachen gemacht, daher finde ich das Thema bei Dir nicht schlecht aufgehoben. Das nächste Spartan Race ist im April in München. Wir werden im Sommer aber auch nach Köln kommen, und es wird noch weitere Rennen in Deutschland geben, dazu stehen aber bisher weder Termine noch Städte fest.

Könntest Du Dir vorstellen in 2015 mal am Start zu sein? Du bist natürlich als VIP eingeladen! Zusätzlich würde ich Dir gerne ein paar Freikarten für ein kleines Gewinnspiel und anderen Krams zur Verfügung stellen.

Du könntest auch Paape schicken und Du bist der Coach … das kann ich mir auch sehr gut vorstellen. Und Hanna kannst Du beweisen, dass Yoga sowas von KEIN Sport ist! Auch mit großen Füßen kann man sowas machen.

Ich sag’s Euch ganz ehrlich: Für mich ist das nichts. Aber kann sich einer von Euch vorstellen, bei so einem Event dabei zu sein?

19 KOMMENTARE

  1. Ich bin regelmäßig bei solchen Events am Start. Ob nun Strongmanrun, Tough Mudder oder der wirklich böse Lauf der erst am 6. Dezember in diesem Jahr ansteht. “Getting Tough – The Race”. Das Spartan Race ist noch gut machbar und das bisschen Schlamm hält die Community doch nicht auf 😉

  2. Also ich hab mitte des Jahres bei einem Tough Mudder Event mitgemacht. 18km über Stock und Stein, 22 (? weiss gar nimmer genau) Hindernisse, Wasser, Schlamm, Elektroschocks :), …
    War geil! Unsere Gruppe möchte da nächstes Jahr wieder mitmachen! Freu mich schon!

    Interessanterweise muss ich Sebastian widersprechen: Ich finde es gerade doof, wenn Zeit gemessen wird, im Gegensatz zu Tough Mudder oder anderen “Spaß” Events. Denn es geht auch mehr um an seine Grenzen zu gehen und auch Teamwork! Bei Tough Mudder sind sehr viele Hindernisse dabei die sind für die allerwenigsten alleine zu bewältigen. Du MUSST im Team arbeiten. Und mit “Team” ist nichtmal dein Kumpel aus der Gruppe gemeint, sondern man ist einfach zur “richtigen Zeit” am richtigen Ort und hilft! Das macht tatsächlich Spaß irgendwelchen “Fremden” (schließlich ist ab Startschuß alles “Team Mudder” :P) trotz verschlammt und dreckig sein die Hand zu reichen und mit Hindernissen zu helfen!
    So bekommt man auch nahezu jede Person durch den Lauf; so zu einigen die meinen, da müsste man mega viel trainieren. Es ging sogar ein Bild rum, da hat ein Team anscheinend sich die “Aufgabe” gemacht, eine Freundin ins Ziel zu bringen, die im Rollstuhl sitzt! Wie geil ist das denn???
    Also so grundlegende Fitness ist natürlich von nöten, aber ganz ehrlich: Ich habe eigentlich nichts speziell an Sport gemacht. Der nächste Tag war aber zugegeben grauslich 😛

    Einige Leute haben tatsächlich gefragt, warum man dafür zahlen soll, sich “kaputt” zu machen 😉 aber war es wert!

  3. Hab dieses Jahr beim Strongmanrun am Nürburgring mitgemacht (26 km über 2 Runden, 17 Hindernisse, 900 Höhenmeter unterschied). Man braucht nicht nur Ausdauer und Kraft sondern auch eine gute Portion eisernen Willens. Ich war oft davor einfach auszusteigen. Es war kalt, hat geregnet und ab Runde 2 hatte ich ständig Krämpfe in den Beinen.
    Durchgezogen habe ich es trotzdem und mir beim Zieldurchlauf meine wohlverdiente “Finisher”-Medaille abgeholt. 2015 bin ich wieder am Start.

    Achja die Zeit wird hier genauso genommen. Auch eine Bergwertung ist dabei.

  4. Nein danke, für kein Geld der Welt. Da kann man sich auch gleich bei der Fremdenlegion einschreiben, oder sich 2 Stunden von ner Domina in die Nüsse treten lassen.

  5. Ich hab selber letztes Jahr bei so was mitgemacht, schimpft sich “Mud Masters” (btw. danke Steve, du hast mich ans Laufen gebracht … und ich HASSE Laufen…) und ich muss ganz ehrlich sagen … war schon verdammt geil das zu machen. Von “Ich bin aufgeregt” zu “Endlich geht’s los” über “Warum tu ich mir diesen scheiß an” zu “Fuck yeah, ich habs geschafft” … Für mich n echt tolles Erlebniss, was ich nicht missen möchte, auch wenn es die schlimmsten 12km meines Lebens waren (sozusagen) 😀

  6. Find die Idee richtig klasse und hatte auch gedachte dass Steve der richtige Beißer is aber selbst wenn er nicht dabei is könnt ich mir sehr gut vorstellen unter der stevinho Flagge zu laufen 😉

    Tendenziell ne klasse Idee

  7. Geil, eine Mischung aus CrossFit (Reebok ist ebenfalls Hauptsponsor der offiziellen CrossFit Wettbewerbe) und Tough Mudder. Da ich sowieso CrossFit mache wäre das echt saugeil und nur der “nächste Schritt”.
    Btw. Steve, vielleicht wäre Tough Mudder etwas für dich, ohne Zeit, Hindernisse können übersprungen werden, insgesamt eher lauflastig mit ca. 18 km und auch eher auf Teams ausgelegt. Findet auch überregional statt (Vor ein paar Wochen war Hamburg dran).

  8. Waaaas, das Ding ist sogar in München? Ganz ehrlich, ich würd da SOFORT mitmachen – GEILE SCHEIßE!

    Sollten wirklich ein paar Freikarten in deine Hände fallen, ICH BIN DEIN MANN!

  9. Wenn ich nur das Video sehen könnte…
    Hast du beim einbetten irgendwas geändert?
    Wird bei mir nicht mehr angezeigt.

    Gruß
    Fogwarrior

    • Wenn ich mir das Video anschaue, sieht es für mich so aus als ob man nicht nur ne Menge Ausdauer sondern auch ne Menge Kraft benötigt, um den Parkour zu meistern. Da muss man selbst als trainierter Läufer noch sehr viel mehr trainieren um da nur den Hauch einer Chance zu haben und sich nicht dabei nicht zu verletzten

  10. Oh Gott bitte schick den Paape an den Start ! Das wäre eine geile Aktion Steve. Oder such 2-3 freiwillige aus dem Network die du dann coachst und die dann quasi als Justnetwork Team an den Start gehen unter deinen fittichen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here