TEILEN

Tolles Video mit einer Aussage, die zum Nachdenken anregt…

9 KOMMENTARE

  1. Die Frage ist ja nach dem “warum”! WARUM haben denn die Menschen Vorurteile “Ausländern” gegenüber?

    Ich sag mal von den Medien und der Öffentlichkeit werden wir ja geradezu auf Toleranz und Menschfreundlichkeit gedrillt.

    Nun vielleicht haben einige Menschen einfach nur schlechte Erfahrungen gemacht…

    Mal drüber nachdenken.

  2. Ich muss sagen, das Video ist gut, aber letztendlich könnte man die aussage auch so verstehen, das die Typen die “anders” sind auch ganz gut sein können.

    Ich finde, dass wir alle letztendlich gleich sind, kommt nicht so rüber.

    Das Denken an sich, auch wenn die Gesellschaft noch lange nicht so weit ist, muss sich vom Kern aus ändern.

    Würde man das Video umgedreht mit einem negativbeispiel machen zb.:

    Pärchen geht in eine dunkle Gasse und wird von einem Ausländer überfallen, würde keiner denken: AHA auch Ausländer können Verbrecher sein. Jeder würde denken was soll der rassistische Mist?

    Dieses Video zeigt einfach nur das ein vorurteil behafteter Mensch anders sein kann als man ihm es vorwift. Solange wir das aber trennen, schwarz weiß ausländer mann frau ect. wird es immer eine vorurteilbehafte meinung geben anhand von statistiken, die der mehrheit dieser gruppe diese eigenschaften zusprechen.

    Ich kann dieses Denken auch total nachvollziehen. Wenn die Kriminalitätsrate in meinem Stadtteil 90% von einer bestimmten Nationalität ausgeübt wird, wechsel ich automatisch die Straßenseite wenn ich diese Person sehe.

    Daher glaube ich, dass man dieses Grundproblem nur lösen kann, wenn man sich von der Trennung löst und alle einfach nur Menschen sind. Daher befürworte ich auch das anonymisieren von Bewerbungsunterlagen. Aussehen, Herkunft und Geschlecht sollen angeblich nicht beachtet werden als Einstellungskriterium, aber wieso muss man das dann angeben? Auf der anderen Seite ist immer ein Mensch und der wird immer seine Meinung mit einsteuern und wenn der schlechte Erfahrungen mit einer bestimmten Gruppe hatte, wird er bei neuen ausschreibungen darauf achten. So ist das halt!

    Anregend Anoynsml

  3. Die Ausgangssituation mit dem “ihgitt, bleib auf Abstand” ist natürlich ziemlich holzhammermäßig. Aber was will der Spot sagen? Dass Mensch Mensch ist, unabhängig von Hautfarbe, Rasse, Herkunft etc.? Das dürfte wohl für 95% der Menschheit, mal abgesehen von Links-, Rechts- und ISIS-Extremisten, keine große neue Erkenntnis sein.

    Menschen sollte man an ihrem Verhalten beurteilen. (Und falls jetzt Olirumsick meint, ich wäre vom “Rechtssein” bekehrt, schreibe ich noch was dazu!)

    Es wäre interessant, wenn ein solcher Spot mit Israeli und Palästinenser gedreht werden würde. Oder noch besser, falls er in irgendeiner Weise Realität werden würde. Ich wäre auf die Reaktionen gespannt, wenn ein hochrangiger israelischer Regierungsvertreter mit palästinensischem Blut, Knochenmark oder ähnlichem herumlaufen würde. Vielleicht würde so etwas politisch mal etwas bewegen.

  4. Klar weiß niemand so recht, was man schreiben soll. Wozu auch? Die geschilderte Situation mag vielleicht in Russland so vorkommen, aber auf uns – oder ich sage mal mich – wirkt sie wohl eher stark übertrieben.

    • jo. was soll einem der spot auch sagen? dass nazis auch nur menschen und belehrbar sind, sie es nur nicht besser wissen?

      nicht nur übertrieben, sondern viel mehr befremdlich das video

    • Wieso Russland? Das sind doch griechische Buchstaben. Oder hab ich in dem Video was verpasst (Mein Griechisch ist ein wenig eingerostet 😉 )?

    • Wenn du denkst sowas käme hier nicht vor, frage ich mich was du in den letzten Monaten so getrieben hast.
      Lies dir mal die Kommentare auf irgendeiner Medienseite (Tagesschau, Taz.de, Welt, Zeit etc.) – selbst beim Postillon, der ja nichtmal News – durch zu HoGeSa, Mahnwachen, Demos “besorgter Anwohner gegen Asylanten”. Es ist immer der gleiche unterbelichtete Rechte Müll der da verzapft wird und was viel erschreckender ist: Es sind viele.

      Die Rechten – die Anmelder solcher Demos sind ja zumeist polizeilich bekannt und aufgrund ihrer Mitgliedschaft in vom Verfassungsschutz beobachteten Gruppierungen – versuchen in den letzten Monaten ganz massiv die Schwelle für den Alltagsrassismus soweit zu senken, dass Leute die Zuhause nach 3 Bier gegen Ausländer hetzen nun ebenfalls zu solchen Demos gehen. Und leider Gottes gibt ihnen der Erfolg recht.

      “Rassismus? Den gibts doch nur woanders”, wer so etwas sagt lebt an der gesellschaftlichen Realität in Deutschland vorbei.

      • schöne schwarz-weiß-malerei.
        zwischen nazi und total liberal gibt es auch noch sehr viele grautöne. jemand der nicht neben einem asylantenheim wohnen möchte ist nicht automatisch ein nazi, wie die leute im vid oben.

  5. Die meisten Beiträge die unter die Haut gehen erkennt man daran dass die Kommentare entweder regelrecht explodieren, oder daran dass, wie in diesem Fall, Keiner so recht weiß was er sagen soll.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here