TEILEN

post2

Interessantes Rätsel. Kommt Ihr ohne zu googeln auf die Lösung? Falls Eure Antwort 6 lautet, kann ich Euch sagen, dass dies auch mein erster Ansatz war – er ist aber falsch!

58 KOMMENTARE

  1. Eigentlich ist das interessante ob der Proband die Lösung anhand der Anzahl der Kreise findet, oder die Zahlen, ähnlich wie beim Sodoku, mit möglichen Werten logisch erschließt.

    • was wesentlich komplizierter ist wahrscheinlich länger dauert, also vielleicht doch die “dümmere” Variante ist, obwohl sie mehr “intelligenz” erfordert^^

  2. Ich kannte das Rätsel leider schon.
    Habe es damals aber tatsächlich rein Mathematisch gelöst, indem ich eine Logik zwischen den Ergebnissen und den Zahlen herstellte und somit irgendwann 6 und 0 mit 1 und die 8 mit 2 in Verbindung brachte. Somit kam ich dann auf das Ergebnis. Erst DANACH habe ich dann gemerkt, wieso diese Ziffern diesen Wert repräsentieren.

  3. Die richtige Antwort ist 6 oder 4!
    Warum? Ganz einfach dieses “Rätsel” hat keinerlei Rahmenbedingung, was heißt es ist eine eigene Auslegung.
    Was mir als erstes aufgefallen ist, wie wohl vielen anderen auch. Links sind die Zahlen 012356 und rechts 01235, ich bin mir relativ sicher das wäre mir als Kind auch als erstes aufgefallen aus der Logik heraus ist die Antwort 6 und muss entsprechend richtig sein. Denn hier ist in dem Sinn kein Ziel festgelegt, ebensowenig wie es ein wirkliches Ergebnis ohne Rahmenbedingung geben kann. Und wo es eben nicht richtig gibt, gibt es folglich auch nicht falsch. 😉
    Übrigens das war mir nach zwei Minuten klar.

    • Ich hab von Mathe keine Ahnung, aber das Rätsel wäre ohnehin Blödsinn, weil ein Gleichzeichen nur da gesetzt werden kann, wo zwei Dinge tatsächlich gleichwertig sind. Und 8809 ist nun mal nicht das gleiche wie 6.
      Die eigentliche Frage ist doch eher, ob man wirklich so einen Wirbel darum machen muss, dass ein Kinderrätsel nicht soviel Sinn ergibt…

      • Rein theorethisch könnte man zb. 1 = 2 sagen.
        Das ist natürlich nicht in echt so, aber wenn man sich es im Rahmen einer “Fantasie” ausmalt, würde das bedeuten, das wohl auch 2 = 4. Aber ob deswegen 3 = 6? Eig. schon, denn 6 = 12 kann man teilen.

        Das ergibt genauso viel Logik wie Äpfel = Banane + Birne und so ein Scheiß aus Kinderbüchern. Die konnte ich schon nie. Hätte mir dort schon auffallen müssen, das Mathe nichts für mich ist. Aber nein, dann noch die harte Tour im Abitur =D

  4. hab irgendwie 2 minuten probiert mit quersummen und wurzeln und sonst was und dann dacht ich mir so ” kinder können das nicht…” nochmal ne minute draufgestarrt und dann war es plötzlich da mit den ollen kreisen. schon ein gutes gefühl, wenn es beim ersten, dann beim zweiten, dritten etc richtig bleibt 😛

  5. Kinder kommen da nur leichter drauf, weil sie selbst weniger Regeln kennen, mit denen solche Aufgaben gelöst werden.

    Oder anders gesagt – Frage: Was ist 2 mal 5, Antwort: Blau
    Ist auch nicht gerade falsch, wenn mit blauer Tinte geschrieben wird – wir “Erwachsenen” tendieren aber immer dazu uns in einem festgelegten Rahmen zu bewegen.

    Anderes Rätsel:
    Erstelle ein Rechteck mit 3 geraden Linien

    Eine komplizierte Lösung wäre 4, um eine 4 zu zeichnen brauche ich 3 Linien – eine 4 ist mathematisch gesehen eine 2² – also ein Quadrat und jedes Quadrat ist auch ein Rechteck. Ein Kind hätte dazu noch eine andere Lösung.

    Was soll dieses blöde Beispiel? Ganz einfach, wir kommen auf die meisten Rätsel nur nicht, weil wir uns an Vorgaben halten, die wir in die Aufgabenstellung selbst mit rein interpretieren – Kinder tun das nicht….

    So, das war meine Entschuldigung, warum ich länger als 10 Minuten gebraucht habe….

  6. Bin nicht drauf gekommen, bin aber auch ungeduldig bei so was und schau dann in den Kommentaren nach^^

    Aber mal noch ne Frage warum sollte man im ersten Ansatz auf 6 kommen? Sehe da ansonsten gar keine Logik in den Zahlenreihen…

    • weil links die zahlen 0 bis 6 rechts vom gleichheitszeichen stehen, und in der rechten spalte nur von 0 bis 5.

      als erwachsener versuchst du halt irgendein rechenmuster darin zu finden und rechenzeichen zwischen die zahlen zu packen. bei “0920 = 3” wurde mir aber klar, dass es nichts mit rechnen zu tun haben kann. da kommt kein kind mit rechenzeichen auf 3 und dann auch noch so, dass diese bei den anderen gleichungen auch passten..

      auf das ding mit den kreisen bin ich dann aber leider auch nicht gekommen

  7. Was anderes überlegt und per Zufall auch die richtige Lösung mit 4 bekommen.. 🙂 4 ist die einzige Ziffer die noch nicht aufgeschrieben war.. aber das man Kreise zählen könnte, darauf bin ich nicht gekommen.. 😉

  8. Durch die Angabe, dass Kinder es schneller lösen können, fallen komplizierte mathematische Berechnungen weg. Und was ist das einzige, was Kinder mit Zahlen können? Zählen. Die hohen Zahlen lassen außerdem darauf schließen, dass etwas im niedrigstelligen Bereich gezählt werden muss.

    Da es aber im Endeffekt nur das Zählen von in den Zahlen versteckten, sichtbaren Elementen ist, geht es schon mehr in Richtung Scherzrätsel, was jegliche Motivation eines höher veranlagten Individuums, das “Rätsel” zu lösen, gegen 0 sinken lässt. “Zu billig”, um es einfach zu sagen.

    Im Nachhinein ist man nur enttäuscht, seine Zeit damit verschwendet zu haben, die man mit dem Lösen von richtigen Rätseln hätte verbringen können. Schade.

  9. Meine erste Idee, nachdem jede von mir angedachten Logik nicht aufging, war auch 6 :-).
    Müsste dann googeln 🙁 Diese Logik war mir neu.. Trollrätsel oder warum sollte ein kleines Kind die Logik einfacher verstehen?

    • das ist simples zählen , das können kinder sehr wohl.
      außerdem wenden kinder meist einfachere strukturen an als erwachsene, weshalb der gedanke, dass ein kind möglicherweise schneller auf das ergebnis kommen könnte doch nicht ganz haltlos ist.

    • jo, aber 5 min hab ich gebraucht eh ich drauf kam, das man die ersten vier ziffern nicht als solche lesen sollte, sondern einfach als zeichen ohne wert betrachten muss.

  10. Die Antwort müsste 4 sein 😀 aber bis ich mal versucht habe wie ein Kind zu denken, habe ich alles mögliche an Lösungsansätzen versucht. Es ist schon spannend zu sehen, wie sehr man als Erwachsener dazu neigt, Dinge zu verkomplizieren.

  11. Ich glaube, als ich das Rätsel zum ersten Mal gesehen habe, habe ich bestimmt mindestens eine halbe Stunde gebraucht.. Für entwickelte Gehirne ist das eben irgendwie kompliziert 😀

    Bin mal auf die Lösungen gespannt 😉

  12. Als ich ein Freiwilliges Soziales Jahr in einer Kindertagesstätte durchgeführt habe (Hort, Alter zwischen 6 – 10), habe ich dieses Rätsel auch einmal angewandt und die kamen auch nicht darauf. 😀

    Wir Erzieher und Kinder sind alle daran gescheitert, bis wir die Lösung gegoogelt haben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here