TEILEN

Der Youtube-Jahresrückblick ist immer wieder ein Highlight. Die besten Szenen aus den besten Videos 2014. Deutschland ist auch vertreten. Schaut mal rein!

16 KOMMENTARE

  1. Ich weiß nicht, ob das jetzt zu viel reininterpretiert ist, aber ..

    .. muss man denn über zwei Männer, die im Begriff sind sich zu küssen, einen eiskalten Wassereimer kippen? Will man sie so ‘abtörnen – passt schwul sein nicht in einen Jahresrückblick?

    • Ich glaube du hast recht: Du interpretierst zu viel rein 😀
      Das sind Smosh, die sind beide ziemlich hetero, so weit ich weiß. Zumindest von Anthony (rechts) weiß man, dass er eine Freundin hat.

    • Die ganzen Wassereimer die über den Leuten ausgekippt worden sind, sollen auf die Ice-Bucket-Challange hindeuten, die man ja zu hauf dieses Jahr auf Youtube sehen konnte. Ich hab nach dem zweiten die ganze Zeit darauf gewartet, dass die einen Eimer jemanden auf den Kopf werfen, gab ja genau so viele ibc-fail Videos.

  2. Die Salami habe ich leider erkannt, das war es aus DE.
    Gut, vom “Rest” auch nur Oliver, Kimmel und co. Und den Hamster.

    Aber ich kann mit diesen “Youtubern” eh wenig anfangen, das erklärt es.

  3. Freddie Wong ist beim Youtube-Rewind ja eigentlich Stammbesetzung. 😀
    Mich wundert es aber sehr das Nigahiga dieses Jahr nicht dran teilgenommen hat, dafür bin ich aber umso glücklicher das es dafür Pentatonix rein geschafft hat.

    Könnte vllt. auch was für dich sein Steve: Die haben wirklich seeeehr geile Acappella-Interpretationen von modernen Liedern auf Lager. Treten u.a. auch diesen Samstag in “Wetten, dass…?” auf.

  4. Ich sehe nicht wo da “Deutschland vertreten” ist. Und mal abgesehen davon kenne ich bis auf Kimmel, Colbert und O’Brian kein Schwein dort.

    Hatte eher mit so einem “Zeitgeist” Rückblick mit Deutschland WM-Triumph gerechnet.

  5. gut produziert, aber ich kenn davon 90% nicht. die eine sah aus wie katie perry, n andere wie jimmy kimmel und die leute von songifythis habe ich noch erkannt. na gut und den vogel aus der sesamstraße xD
    ich guck aber auch kaum noch youtube, vor allem nicht diese “stars” – meist eh nur trash.

  6. Wenn ich’s richtig gesehen habe, kommen 3 deutsche Kanäle vor (LeFloid, HerrTutorial 😀 und ApeCrime). Find ich cool, dass sowas auch mal international wahrgenommen wird. Die Kanäle sind schon länger recht groß (obwohl die Dimensionen von englischsprachigen Kanälen noch mal in ganz anderen Ligen spielen), aber bei diesen Spotlights wurden irgendwie immer nur die ganz großen und vor allem amerikanischen Kanäle gezeigt. Schön, dass dies jetzt anders ist.

    • Um genau zu sein sind es 4 Kanäle bzw. Youtuber / Youtuber Teams die im Rewind zu sehen waren

      LeFloid 2.201.567 Abonnenten
      ApeCrime 1.878.258 Abonnenten
      HerrTutorial / Sami Slimani 1.085.877 Abonnenten
      daaruum 912.496 Abonnenten

  7. Gut gemacht ist das Video auf jeden Fall. Nur ist mir aufgefallen wie wenige Youtube Stars ich kenne. Generell ist mir nur Jenna Marbles, ApeCrime, Sami Salami und DJ Earworm aufgefallen (Conan O’Brien etc. ausgenommen).
    Und dabei häng ich schon fast den ganzen Tag vorm Rechner X.x

  8. Also eigentlich fand ich den eher so mittel im Vergleich zu den letzten Jahren, aber bei den letzten 5 sek lag ich dann auf dem Boden. Wie cool sind die denn bitte, dass sie auch noch HISHE verarschen? Wenn da noch ein “Because I’m Batman!” gekommen wäre…

  9. Hmmm, irgendwie hab ich dieses Jahr wohl jeden Trend verpennt.

    Kaum was aus dem Video hat mir was gesagt :/ Ich werd wohl einfach alt.
    2013 hatte ich da mehr “Ach ja … Momente”.

  10. In meiner Wahrnehmung war 2014 ein schreckliches Jahr. In den Zeitungen jeden Tag irgendwelche Morde, Epidemien, Datendiebstahl, Krieg in der Ukraine, Krieg in Syrien und Irak, Spannungen zwischen Ost und West. Deshalb mag ich diese Youtube und Facebook Year Rewinds nie so richtig. Die lassen immer die wichtigen Sachen aus. Es gab auch schlimme virale Videos dieses Jahr und Videos, die zum Nachdenken angeregt haben. Mir gefällt der Google Zeitgeist da besser, da der ein bisschen ambivalenter ist. Ich möchte hier auch kein Spielverderber sein, weil ich auch gerne Spaß habe. Allerdings finde ich diese “Everything is Awesome”- Mentalität genau so schlimm wie die “Everything is Bad” Mentalität.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here