TEILEN

Anfang Herbst 2015 soll es so weit sein: Später als zuletzt angekündigt plant Microsoft, Windows 10 zu veröffentlichen. Neben oder statt eines einmaligen Kaufs soll es auch ein Abonnement geben. Auf die Frage nach den Kosten sagte Turner, Microsoft werde nicht dabei zusehen, wie mit einem Windows-Betriebssystem Verluste eingefahren würden. Neben eventuell kostenlosen oder einmaligen Lizenzen wie bei Windows 8 arbeite das Unternehmen an einem Abo-Modell, möglicherweise ähnlich dem von Office 365.

Für Abo-Gebühren hätte ich dann aber auch gerne eine stabile Version ohne Bugs. Träum weiter, Krömer!

Quelle: Golem.de

25 KOMMENTARE

  1. Da ja eine Alternative mit Vollpreis angeht, verstehe ich das Problem nicht.
    Gleichzeitig sehe ich aber auch keinen Sinn in einem Abo-Modell. Bei Adobe, Office und Co. macht es Sinn, da man so nicht jedes Jahr den Vollpreis für die neue Version zahlen muss. Da Microsoft mit Windows 10 nunmal die letzte Win-Version plant, frage ich mich für wen ein solches Abo-Modell interessant wird.
    Interessant wird es nur, wenn Microsoft jedes Jahr kostenpflichtige Updates rausbringen will, was ich mir aber bei bestem Willen nicht vorstellen kann.
    Heißt abwarten und Tee trinken.
    In übrigen kann ich nicht ganz nach vollziehen, was du mit verbugt meinst. Ich hab Win XP, Win7 und Win8 jeweils ab/kurz nach Release besessen und kann mich nicht an irgendwelche Bugs erinnern.

  2. Stabile Version ohne Bugs?
    Besorge dir Win 7 oder Win 8!
    Läuft bestens.

    Abo: Wenn man Abo ODER 1x kaufen, glücklich wählen kann: Alles gut.
    Wenn MS irgendwann nur Abo anbietet: Apple wird sich freuen, und selbst der Pinguin könnte auch auf den Desktop endlich mal Marktanteile bekommen.
    Aber das weiß man in Redmond sicher auch.

  3. Wenn das Ding wirklich nur als Abo-Modell erhältlich ist, dann wechsle ich zu Ubuntu, soviel ist sicher.

    Wie ich diese Abo-Kacke hasse, auf die in letzter Zeit jeder aufzuspringen scheint (Adobe etc..)

  4. “statt wie früher nur alle 3-5 Jahre nen neues OS zu veröffentlichen.”
    Wenn Win10 vermutlich erscheint(gegen Ende 2015) ist Win8 doch 3 Jahre erhältlich, genau wie es bei 7 der Fall war. Sehe das Problem nicht und auch kein Grund das mit den jährlichen Version 10.x Updates die es von Apple gibt zu vergleichen. Eigentlich gab es nur bei XP eine längere “Wartezeit” auf das nächste Windows.

  5. “Für Abo-Gebühren hätte ich dann aber auch gerne eine stabile Version ohne Bugs. Träum weiter, Krömer!”

    Darf man fragen, welches Windows du nutzt? Also ein instabiles Windows hatte ich seit dem Wechsel auf Vista nicht mehr. Und ich habe selbst die RC-Versionen genutzt. :O
    Bugs sind mir hin und wieder in den Beta und Preview-Versionen aufgefallen aber ich kann mich da auch an keinen erinnern, der mich in irgendeiner Weise gestört hat.

    Auf Win10 werde ich aber so oder so wechseln. Das Kachelmenü stört mich zwar in keinster Weise bei Win 8.1, aber multible Desktops sind einfach ein Feature, um das ich andere Betriebssysteme immer beneidet habe.
    Im Abo, werde ich sicherlich kein OS verwenden. Aber mal abwarten wie das Preismodel aussehen soll. Windows 8 haben sie zum Release quasi “verschenkt”. Also 40€ für ein Windows sind ja im grunde nichts.

    • Wenn du deinen Rechner für irgendwas andres als “Surfen und Zocken” benutzt, ist Windows schon ziemlich instabil. Und bezüglich Bugs: https://technet.microsoft.com/library/security/ms14-066

      ^ grade der da gehört fest in die Kategorie “ACH DU SCHEISSE”. Dass solche Bugs im Jahre 2014 immer noch auftreten, sagt uns, dass unsere Herangehensweise für Codeentwicklung immer noch nicht hinreichend ist. Weil genau wegen solchen Lücken ist Windows überhaupt erst anfällig für Viren, Trojaner und Co.

      Generell, der Zustand dass man Windows eig. nur mit Antiviren Software nutzen kann, spricht schon sehr dafür dass schlampig programmiert wird. Weil Schadprogramme und Angreifer immer nur “Schwächen” der Programmierten Logik ausnutzen können.

      • “Irgendwas anderes” ist wieder so eine allunfassende Floskel. Was ist denn “irgendwas”? Videoschnitt? Textverarbeitung? Kalkulation? Programmieren? Bildbearbeitung im HDR Bereich?

        Ich betreibe Videoschnitt unter Win8.1 und kann mich nicht beschweren, dass mein System instabil werden würde. Auch nicht bei ca. 50-60 GB an Raw Files.

        PCs sind nunmal keine Systeme bei denen man Fehler immer direkt an einem Faktor festmachen kann. Das Zusammenspiel aus verwendeter Hardware untereinander und der genutzten Software muss immer berücksichtigt werden.

      • Ja, ich benutze meinen Rechner für sehr viel. Natürlich ist darunter auch “Surfen und zocken”. Allerdings auch etwas mehr. Denn ich programmiere hier auch und verwende dafür verschiedene IDEs, daneben auch Cinema4D und Paint.net. Es kommt auch vor dass ich ab und an mal ein Video schneiden muss. Aber an der Stabilität von Windows ändert sich nichts, wenn ich alle dafür benötigten Programme gleichzeitig offen habe. Wenn ich ganz masochistisch drauf bin kommt es schon mal vor, dass ich ein Video rendere, in Cinema noch ein Bild rendere und gleichzeitig ein Programm kompiliere.

        Also nein, keine Ahnung woher die Leute immer zu wissen glauben, dass Windows instabil ist. Ich habe es auch schon darauf angelegt Windows 8 unter normalen Bedingungen zum Absturz zu bringen. Aber das höchste der Gefühle war ein abstürzender Explorer, der sich aber nach ein paar Sekunden selbst wiederhergestellt hat.

        Was Sicherheitslücken angeht nehmen sich die Betriebssysteme alle nicht viel. Ob es nun Win, Linux, Mac, Android oder iOS ist. Bei MS kann man zumindest davon ausgehen, dass Lücken recht schnell gefixt werden, während sie bei der Konkurrenz wie Apple oft mehrere Wochen/Monate unberührt bleiben. Aber das ist halt geschmackssache.
        Ein aktuelles Beispiel: https://www.freebsd.org/security/advisories/FreeBSD-SA-14:27.stdio.asc
        Und auch das MacOS ist nicht sicher: http://www.heise.de/security/meldung/Google-hackt-Mac-OS-X-fuer-den-guten-Zweck-2141483.html
        (OMG und das in der HEUTIGEN Zeit, oha!)

        Btw. benutze ich übrigens kein Anti-Virenprogramm von Drittherstellern. Die in Windows integrierten Tools und Mechaniken machen auch nicht weniger. Manche verschlechtern auch mal die Sicherheit (http://www.heise.de/security/meldung/Kaspersky-Schutzsoftware-senkt-Sicherheit-von-SSL-Verbindungen-2482344.html OMG und das in der heutigen Zeit!)
        Und im Grunde öffnet man halt einfach nur weitere Türen mit jedem installierten Programm (http://www.heise.de/security/meldung/Maengel-beim-Selbstschutz-von-Antiviren-Software-2465869.html)

        Aber eigentlich will ich nur sagen, dass jedes Betriebssystem Sicherheitslücken hat. Je verbreiteter es ist, desto mehr Lücken werden öffentlich. Bzw. desto begehrter ist es bei Hackern. Was Stabilität angeht habe ich weder bei Windows, Mac noch bei diversen Linux-Distros schlechte Erfahrungen gemacht.

  6. “Microsoft werde nicht dabei zusehen, wie mit einem Windows-Betriebssystem Verluste eingefahren würden.”
    dann sollten sie evtl nicht so einen crap wie win8 produzieren, dann müssten sie den auch nicht verschenken

    • Geschmackssache. Gibt halt leider viele User, die Win8 erst gar keine Chance geben (auch du?), weil sie sich nicht umgewöhnen wollen.
      Ich gebe zu auch erst skeptisch gewesen zu sein. Die Meinung hat sich aber nach einer Stunde sofort geändert. Mittlerweile möchte ich Win8 nicht mehr missen.
      Windows hat nach jahrelangen einheitlichen/ähnlichen Betriebssystemen mal was neues probiert, aber ein großer Teil der User wollte es einfach nicht annehmen. Crap ist Win8 garantiert nicht. Hab bis dato auch noch niemanden getroffen, der sich Win8 geholt hat und dann unzufrieden war.

  7. Naja mal schauen wie das konkret aussehen soll. Abo-Modell als alternative zum Festpreis? Warum nicht? Abomodell als einziges Bezahlmodell dürfte aber klar eine Totgeburt werden.

  8. Windows hat’s im design einfach verkackt. Es sollte schön rund bleiben und nicht Eckig werden. Ich will verdammt nochmal einen PC genutzen und keiner übergroßes Smartphone!
    Was das Abo angeht: Ich kann auch einfach weiter Windows 7 benutzen, das bisher beste unter den Windows OS. Daran sollten sie sich orientieren, denn das war deren letzter großer Erfolg!

  9. Ich würde mir Windows 10, wenn es den Erwartungen entspricht, sehr gerne kaufen, weil mir das bisher angekündigte sehr gut gefällt. Ich werde aber ganz sicher nicht 60€ zahlen, um das Ding dann nur ein Jahr nutzen zu können, wie das bei Office der Fall ist. In dem Fall bleibe ich dann doch lieber bei Windows 7.

  10. Ich wüßte aktuell nicht wie sie mir ein Abo-Windows schmackhaft machen sollten, die bisherigen Abo-Software machten sich für den Endverbraucher ja hauptsächlich mit erheblich höheren Kosten einen Namen.

  11. Stabile Version?
    KA was du machst aber ich hab seit Vista eig keine Stabilitätsprobleme mehr.
    Meine letzter Bluescreen ist gefühlt nen Jahrzehnt her.
    Mein größter Kritikpunkt bei Microsoft ist das sie jetzt unbedingt einen Apple ähnlichen Release Folge haben möchten statt wie früher nur alle 3-5 Jahre nen neues OS zu veröffentlichen. Wenn sie dann wenigstens genauso wenig dafür verlangen würden.
    Die Design Änderungen stören mich nicht bis jetzt hat mir jedes Windows optisch gefallen.

    • Ich glaube nicht, dass Microsofts Intention ist, eine Release Folge wie Apple zu bekommen, sondern ein einheitliches und konstantes Betriebsystem zu schaffen, dass die durchgängige Kompatibilität und Interaktivität von WinPhone, Win-Tablet und Win-PC ermöglicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here