TEILEN

Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich werde wütend, wenn jemand so mit seinem Leben spielt. Aber Hauptsache “no Fear”…

33 KOMMENTARE

  1. Unabhängig davon das ich es total bescheuert finde so etwas zu machen, sehe ich es doch dann schon eher als Extremsport als nur eine dumme Jungen Aktion.

    Es gibt doch auch als anerkannten Sport diese Freeclimber und Cliffhanger, da stehen Sponsoren hinter und es wird als Sport verkauft, denke es liegt immer im Auge des Betrachters.

    Wobei hätte die russische Jugend eine Perspektive würde die dort weniger Mist machen…

  2. Ob ich das jetzt aus einem Meter Höhe oder aus der Lage mache macht keinen Unterschied außer das der Wind stärker bläßt.
    Es ist tatsächlich nur Kopfsache ob ich auf einem 20 cm breitem Brett auf dem Boden oder zwischen zwei Stockwerken balanciere. Das Brett bleibt 20 CM breit.

    • Genau, und die Konsequenz eines Fehlstrittes ist natürlich auch genau gleich. Alles nur Kopfsache. Oo

      Ich würde dir ja recht geben, wenn das in irgendeiner Form gesicherte Umstände wären, sind es aber nicht. Der Turm auf dem die Jungs da rumturnen ist einschlägig bekannt und unterliegt keiner Wartung mehr. Witterungsverhältnisse lassen den Stahl vor sich hinrosten und selbst wenn man sich noch so gut unter Kontrolle hat, bedarf es nur einer Kleinigkeit und man lernt fliegen – also zumindest für ein paar Sekunden..

  3. Früher hätte ich mich da auch drüber aufgeregt, aber mittlerweile bin ich der Ansicht: Was geht es mich an?

    Es ist sein Leben, soll er mit machen was er will. Wenn das beinhaltet wie ein Idiot zu sterben, sei es drum.

    • genau die welt ist überbevölkert der mensch hat keine natürlichenfeinde darum selektiert er sich halt selbst beim nächsten mal klappts vllt …

    • Das stimmt schon, aber warum muss man das auf Youtube zeigen? Vestehe auch nicht, dass solche Videos dort nicht runtergenommen werden von den Verantwortlichen. Und nicht nur das hier, da gibt es so einige mehr.

      Man stelle sich nur mal vor der eigene Sohn oder die eigene Tochter sieht das und kommt auf den Gedanken es dem “coolen” Jungen gleich zu tun und geht dabei drauf..

      Aber wie gesagt, da gibt es noch andere Sachen, die auch gezeigt werden und es stimmt schon auch, wenn man es mit Extremsportlern vergleicht, die haben in meinen Augen auch schlicht einen an der Waffel. Adrenalinjunkies eben.

      Ich bin nur mal gespannt, wie ich mit der Thematik umgehen werde, wenn Youtube für meinen Sohn interessant wird. Noch ist er erst 2 Jahre alt. Aber da kann man schon auf den Gedanken kommen, Youtube Zugriff einfach zu sperren.

      • “Man stelle sich nur mal vor der eigene Sohn oder die eigene Tochter sieht das und kommt auf den Gedanken es dem “coolen” Jungen gleich zu tun und geht dabei drauf..”

        Wie wärs mit Erziehung? Das Prinzip ist schliesslich nicht neu – Mutproben hat es schliesslich schon immer gegeben. Und oftmals sind sie auch lebensgefährlich. Abver komischerweise schaffen es die Eltern von allen Menschen die ich kenne, ihren Kindern beizubringen so etwas nicht zu machen. Scheint also nicht allzu schwer zu sein 😉

        ” Aber da kann man schon auf den Gedanken kommen, Youtube Zugriff einfach zu sperren.”

        Aber auch nur, wenn man das Gehirn ausschaltet. “Aufklärung statt Totschweigen” wär doch mal ein gutes Erziehungsmotto – lässt sich auch auf Filme, Spiele und Pornos übertragen.

  4. Gibt da eine rießige Szene in Russland, wenn du mehr davon sehen willst – was ich nicht glaube – such mal nach Roofing. Finde das auch nur bekloppt und bekomme schon Angst beim Zugucken…

  5. So etwas fällt bei mir unter Natürliche Selektion. Klar erzeugt er viele Umstände für außenstehende und die eigene Familie, aber im Grunde ist die Welt seinen minderwertigen IQ los.

  6. Ich habe vor ner weile auf N-TV eine Doku über diese Leute gesehen.
    Dort ging es um einen Jungen aus england, der dann im Verlauf der doku nach Russland gefahren ist um eine szenegroesse zu treffen, und zusammen zu klettern.
    In der Doku war es wohl so, dass dieser Engländer irgendwie probleme in der jugend hatte und dann erst mit parkour angefangen hat und dann irgendwann immer das nächste gesucht hat. Das hat ihm wohl geholfen, er ist selbstbewusster geworden usw.

    Ich kann bei sowas auch kaum hingucken, und würde nie auf die idee kommen sowas zu probieren, aber interessant ist es trotzdem. Besonders wenn mal wirklich die Gedanken und Motivationen dieser Leute beleuchtet werden.

  7. Dieses Jahr war zum ersten Mal auch bei der EOFT (European Outdoor Film Tour, übrigens sehr zu empfehlen) mit James Kingston jemand aus der Roofing-Szene zu sehen.
    Die Meinungen nach dessen Film waren auch zwiegespalten, manche feierten den Typ, manche verdammten ihn

  8. Respekt!!
    Da hat jemand viel Selbstvertrauen und ist selbstsicher. Klar kann man da kaum hinschauen und es wird wohl nicht jeder toll finden, aber zu sowas gehört auch viel Mut und Konzentration.
    Mir würde schon nur beim Anblick nach unten schwindelig werden.

  9. Beim Extremsportler sieht es dann wieder geil aus und dort wird keine Kritik geübt (damit meine ich jetzt nicht von Steve, sondern allgemein). Ich kann auch nicht ganz nachvollziehen, dass Leute einen solchen Kick brauchen, nur irgendwie finde ich wer hier was sagt, muss auch was bei den Wingsuits, Extrem-Ski-Fahrern und Co. sagen.

    • wenn das hier ein extremsport wäre, würde er sich a) festseilen oder b) einen fallschirm bei sich haben.
      es wird ja nicht mal puder verwendet, um die hände weniger schweißig/rutschig zu machen.
      extrem: ja, sport: nein

    • @ minetimeth: Würde ich so unterschreiben.
      Und ich finde es echt schade, dass der Großteil hier so aufschreit, da ich mir nicht vorstellen kann, dass der junge Mann sich gedacht hat, ‘Hey heute tu ich mal was richtig dummes und spiel mit meinem Leben.’
      So wie das aussieht ist er gut trainiert und weiß, was er da tut.
      Und mal ganz ehrlich, wenn es euer ‘Ding’ wäre auf hohe Türme zu klettern ohne Sicherung, weil ihr sicher seit es zu schaffen und es für euch das Größte bedeutet, wer würde dann sagen, nein irgendwie ist das doch zu unvernünftig?

  10. Ich hätte/habe bei solchen Leuten keinerlei Mitleid, wenn sie bei sowas verunglücken würden. Wer sein Leben so wenig achtet, hat es im Zweifelsfall nicht anders verdient und Darwin freut sich über weitere Beispiele seiner Theorie.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here