TEILEN

Grüße an alle Berliner ausm hohen Norden 😉

CsoueDlW8AAezCi

34 KOMMENTARE

        • Andere Meinungen, klar.
          Volksverhetzung und Rassismus, nein.
          Das schlimme ist auch einfach, dass ich noch
          kein überzeugendes Argument pro AFD gehört habe.
          Das meiste basiert einfach auf Stammmtischparolen
          und Unwissenheit. Und dafür ist mir die AFD zu gefährlich, als eine Partei zu akzeptieren, die (wie die NSDAP) aus
          Unwissenheit und Dummheit gewählt wird.

  1. Egal wenn man wählt, am Ende wirtschaften alle Parteien nur in Ihre eigene Tasche und kümmern sich nicht um das Fußvolk.

    Ist so…

  2. SPD: 23.1 (-5.2)
    CDU: 18.1 (-5.3)
    Grüne: 16.6 (-1.0)
    Linke: 16.4 (+4.7)
    Piraten: 1.7 (-7.2)
    FDP: 6.5 (+4.7)
    AFD: 11.7 + 11.7

    Sieht hart nach Protestwahl aus. Alle etablierten verlieren und die Protestparteien legen zu (Außer Piraten, aber deren Zeit ist eh vorbei).

    • Was verstehst du unter Protest?
      Wähler sind unzufrieden. Wähler wählen jemand anderes.
      Ich nennen das … wählen gehen. Warum daraus was populistisches machen?

      Auf der einen Seite macht die Tagesschau die Tage wieder EXTREME Meinungshetze gegen Russland und deren Wahl, auf der anderen Seite genau eine 180° Drehung in Deutschland. Schon armselig, dass so viele diese Gülle nachplappern.

      • 2/3 der AfD Wähler wählten die Partei aus unzufriedenheit mit den anderen Parteien (Umgang Flüchtlinge). Das sind representative Daten.
        Sie wählten die Partei nicht, weil sie sie für die insgesamte beste Lösung halten.

        Das nenne ich Protest.

    • Jo alles Protestwähler… so macht man sich das leben schön einfach.

      Anstatt sich mit diesen Parteien sachlich auseinanderzusetzen und sie so auch zu kritisieren, (und da gibt es genug zu kritisieren) wird halt jeder der sie wählt als Protestwähler abgetan und irgendwann wundert man sich warum die Deppen auf einmal so viele Prozente haben.

  3. Ich hab alle meine Stimmen der CDU gegeben 🙂
    Ich bin ehrlich ich hab mich kaum darüber informiert, was die alle so anbieten. ich wusste halt nur, dass ich nicht die AFD wählen werde und da dachte ich lieber CDU als gar nichts (Berlin könnte mal einen Tapetenwechsel gebrauchen ^^). Bei uns gabs aber kein Freibier 🙁

    • Sich nicht zu informieren und einfach ein Kreuz zu machen ist immer ne gute Idee….

      Naja es ist dein recht also bin ich mal Still und mach hier erst garkein Fass auf.

      • Ehrlich gesagt kann man sich bei der cdu nicht wirklich informieren.
        Merkel und co. ziehen seit 10 Jahren nur Verwaltung durch und klauen hier und da spd-Themen.
        Deren Parteiprogramm ist von 2005. Es gibt keine wirklich neuen Themen.

        • ich bin nicht so der Fan von Politik. Für mich sind alle Parteien (ausgenommen der AFD u.ä.) irgendwie doch recht gleich. Deshalb ist es mir eigentlich auch gleichgültig, wer von den großen Parteien (CDU, SPD, LINKE, FDP, GRÜNEN) nun meine Stimme erhält. Berlin hat leider so seine Schwächen die beseitigt werden müssen. Da die SPD dazu nicht im Stande war, hab ich mein Kreuz der CDU gegeben um denen eine Chance zu geben.

          ich gebe dir aber natürlich vollstens Recht, dass man sich vorher informieren sollte, was die Parteien so alles anbieten. Das rate ich auch jedem, nur interessiert mich das schlicht nicht. Und da dachte ich mir halt: Besser irgendeine der guten parteien, als nicht zu wählen und damit die AFD zu unterstützen.

    • Auch wenn ich die CDU nicht schlecht finde, sind sie für mich in Berlin unwählbar. Ziemlich verfilzt und die Partei, die gut für knapp die Hälfte der Berliner Schulden verantwortlich ist.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Berliner_Bankenskandal

      Ich finde es auch immer ein bisschen schwierig, da Landes- und Bundesparteien zwar grundsätzlich ein ähnliches Profil aufweisen sollten, aber im Einzelfall sich stark in vielerlei Richtung unterscheiden. Es ist zwar wohl eine gute Entscheidungshilfe für all jene, die sich nicht groß mit der eigenen Landespolitik beschäftigen (oder Anreiz auch gute Bundespolitik zu machen, damit die Landesverbände nicht leiden), aber die Unterschiede sind teilweise gewaltig. Die Bundes-SPD ist als stabile 20% Partei keine Volkspartei mehr, regiert aber 9/16 Bundesländern. Die Südwestgrünen sind so schwarz wie nirgendwo und grundsätzlich sind die Grünen je nach Landesverband mal linker, konservativer, liberaler, bürgerlicher oder grüner als anderswo. Also ja, ein Blick lohnt sich schon.

  4. Klingt erstmal ganz lustig, aber dann merkt man, dass AfD-Wähler einfach lügen und sich bedienen können. Freibier für alle ist zwar auch nett, verfehlt aber den Sinn der Sache. Dämliche Aktion, mit der mal wieder nur signalisiert werden soll, wie doof die AfD ist. Ein weiterer Tropfen im sich langsam füllenden Fass.

        • Selten dämliche Aussage zu dem Thema…

          Der der wenigstens dort hinzeigt macht darauf aufmerksam oder sollen wir wie damals alle wegschauen und auf die Bücher verbrennenden Fackelträger warten? Bautzen und Co sind davon nicht weit entfernt…

        • Das Kerngeschäft der AfD.

          Die etablierten Parteien haben immerhin eines der stabilsten und wohlhabendsten Länder der Welt vorzuweisen.

          • Während mein erster Impuls auch in Richtung Oilrumsick geht, muss ich dir auf den zweiten Blick doch Recht geben. Wirtschaftliche Entwicklung hängt auch stark von der zugrundeliegenden Sozial- und Wirtschaftspolitik ab. Natürlich will ich hier niemand dem Wert seiner Arbeit absprechen, aber wir haben auch überall sonst willige und fleißige Bürger. Nur irgendwie schaffen sie es einfach nicht. Wir können echt froh sein über unsere Zustände, die halt ein gutes Stück auf unsere Politiker zurückgehen.

          • Die Flüchtlingspolitik unserer Regierung ist doch das beste Beispiel, wie ohne den unermüdlichen Einsatz unzähliger Bürger, sei es freiwillig oder gezwungenermaßen, hier bereits alles zusammengebrochen wäre. Die Kanzlerin hat mit ihrem Alleingang ein Chaos angerichtet, was in den Kommunen vor Ort ausgebadet werden muss. Die Bundespolitik hat ohne jeden Plan den Gemeinden die Unterbringung, die Integration, die Finanzierung von hunderttausenden Immigranten aufgebürdet. Eine Aufgabe, die selbst die reichsten Städte überfordern würde, wenn nicht die Bürger selbst durch Spenden, Überstunden in der Verwaltung und persönlichen Einsatz alles Menschenmögliche dafür getan hätten, die Auswirkungen dieser verantwortungslosen Bundespolitik auf unser aller Leben so gering wie möglich zu halten.

      • Der Witz ist ja umso mehr man die Afd mit solch “inhaltsvollen” Aktionen kritisiert umso stärker wird sie. Ich denke viele Bürger sehen das so wie ich… ich will überzeugt werden mit guter Politik und nicht mit solchen dämlichen Aktionen. Mir zeigen sie nur das man es eben nicjt gebacken bekommt mit guter politik beim bürger zu punkten. Bin langsam auch nur noch genervt von dieser Propaganda

      • Ja was dachtest Du denn? Auch das Gefolge dieser unsäglichen Hetzer ist immer und überall parat, hab mir meine Spaß mit Frauke s Brennmobil auf deren FB Seite gemacht, da kamen die ganzen Wutbürger gebündelt auf mich zu, hach war das ne Gaudi, denn die können nicht anders die müssen kommentieren, der SA Finger juckt…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here