TEILEN

bleibt-er-in-strassburg-oder

Wer soll bei der Bundestagswahl 2017 als Kanzlerkandidat für die SPD antreten? […] Wie die Zeitschrift „Spiegel“ berichtet, favorisiert eine wachsende Zahl führender Genossen inzwischen EU-Parlamentspräsident Martin Schulz. […] In Berliner SPD-Kreisen ist ein Wechsel von Schulz in die Hauptstadt schon seit Monaten ein Szenario, das diskutiert wird. So heißt es unter Genossen seit längerem, sollte Schulz im nächsten Frühjahr, wie ursprünglich geplant, nicht eine weitere Amtszeit als EU-Parlamentspräsident anstreben, könnte er als Kanzlerkandidat nach Berlin wechseln und der SPD damit womöglich größere Chancen verschaffen als mit einem Spitzenkandidaten Sigmar Gabriel.

Eine überraschende Nachricht. Dass Sigmar Gabriel für viele eigentlich kein Wunschkandidat für das Kanzleramt ist, sollte kein großes Geheimnis sein. Die Erwägung, den beliebten Präsidenten des Europäischen Parlaments jetzt ins Rennen zu schicken, kam jedoch relativ überraschend. In meinen Augen ist Martin Schulz aufjedenfall ein geeigneter Kandidat.

Wie seht ihr das?

 

Quelle: faz.net

Fr0sty

 

21 KOMMENTARE

  1. ich denke auch, dass schulz deutlich geeigneter als gabriel wäre. nur so wie ich das verstanden habe, müsste schulz, wenn er denn kanzlerkandidat werden möchte, schon demnächst eine verlängerung der EU ratspräsidentschaft ablehnen. sodass er bei einer verlorenen bundestagswahl möglicherweise dann mehr oder weniger nackig dastünde. in seiner situation überlegt er sich das deshalb wahrscheinlich zweimal.

    es gibt denke ich schon genügend politiker mit kanzler-ambitionen, nur werden die oft von den stärkeren, etablierteren nicht in die erste reihe gelassen. gabriel zB ist ja offiziell eine katastrophe, trotzdem ist er SPD chef. mMn verdankt die SPD gerade ihm die verluste der letzten jahre.

  2. Ich mag Schulz als EU-Politiker. Ich habe Merkel nie gewählt, aber im Prinzip verwaltet sie ihr Erbe auch ganz gut. Es geht uns ganz gut hier, die Assis schreien zwar, sind aber dann doch in der Unterzahl. Den Armen wird es zwar immer schlechter gehen, aber außer den Linken kümmert sich auch keiner um die – naja, die Merkel wird wieder Kanzlerin werden, der Mehrheit geht es eben ganz gut.

  3. Ohje echt jetzt? Diese SPD ist echt nicht mehr zu retten. Dem einzigen Kanzlerkandidaten, den ich aus der SPD noch Respekt entgegen bringen würde ist Frank-Walter Steinmeier.

    Ansonsten hat die SPD nur eine ewig lange Liste an Versager und Nichtskönner vorzuweisen: Gabriel, Maas, Schwesig, Dreyer, Nahles, Schulz, Kraft. Jedem einzelnen würde ich ins Gesicht sagen, was für verlogene und unfähige Menschen es sind. Das die Steuergelder kassieren ist eigentlich eine der größten Blamagen für Deutschland.

    • Wobei ich als NRW’ler tbh nichts prinzipiell schlechtes über Kraft sagen kann. Hoffe sehr auf eine weitere Amtszeit, über die Alternativen will ich nichtmal nachdenken müssen

  4. Die SPD hat (leider) keinen geeigneten Kandidaten.. ob Gabriel oder Schulz.. die sind doch beide unwürdig.

    Mangels echter Alternativen wird Angi wohl wieder das rennen machen..
    außer der Horst schafft es sie abzusägen, aber das hat trotz aller
    Bemühungen ja bisher auch nicht geklappt.

  5. und wen können wir dann noch in die eu lassen der uns würdig vertritt?…

    Find der macht seinen Job dort super und sollte da bleiben!

  6. Ich warte seit Jahren darauf, dass der Sigmar sich endlich darauf einlaesst und wir ihn dann nie wieder im Willy-Brandt Haus sehen muessen. Die SPD hat zur Zeit einen schlechten Ruf – das bestreitet keiner. Woran das liegt – kann man auch diskutieren. Ist der gerechtfertig, vielleicht. Gabriel, als Person, hat aber massgeblich dazu beigetragen. Bitte Gabriel stell dich als Kanzlerkandidat auf! Nicht noch 4 Jahre mit dir.

  7. Alkoholiker Schulz als Kanzler ?
    Macht die SPD jetzt einen auf Jelzin ?
    Oder warum nicht Petra Hinz ? Ob Alkoholiker oder eine Dame mit
    gefälschtem Lebenslauf, macht da keinen Unterschied.

    • So einen undifferenzierten Kommentar habe ich auf dieser Seite selten gelesen. Hut ab! Da gibt es weit schlimmere in der Politik. Wenn dir die Vita als Teenager wichtiger ist als Inhalt, machst du alles richtig.

      • Das so eine Antwort kommen musste war klar.
        Ja die Vita eines Politikers finde ich wichtig.
        Und “es gibt weit schlimmere in der Politik”, auch ein sehr gutes Argument für Herrn Schulz.

        Und was den Inhalt anbelangt. Ein Mann, welcher für TTIP ist, gegen Russland hetzt und immer wieder fein Öl ins Feuer schüttet, ist natürlich, der Kandidat.

        Aber wenn Du ihn toll findest, ist das Dein gutes Recht.

        Für mich ist so ein Mensch, in solch einer Position, nicht tragbar.

          • Auch ein Herr Gabriel ist untragbar. In seiner Amtszeit haben die Waffenexporte ungeahnte Höhen erreicht, pro TTIP ect pp.

            Für mich ist die SPD nicht mehr wählbar. Seit Schröder die Agenda 2010 auf den Weg brachte, mit all ihren Folgen.

            Für mich müsste ein Kanzlerkandidat für folgendes stehen :

            US Truppen , sowie andere Nato Truppen, sofort aus Deutschland raus, sowie sofortiger Austritt aus der Nato.

            Klar gegen TTIP und Ceta, dies mit allen Mitteln bekämpfen.

            En klar strukturiertes Einwanderungsgesetz, sofortige Abschiebung aller Migranten/Flüchtlinge mit abgelehnten Asylantrag, sowie sofortige Abschiebung aller Asylanten/Migranten, welche straffällig geworden sind.

            Diese Punkte würden mir schon einmal langen, um diesen Kandidaten wählbar zu machen.

            Zu finden ist ein solcher Kandidat nicht bei der CDU/CSU/SPD/FDP/Linke und Grüne.

            Was noch über bleibt, kann sich ein jeder selbst denken.

          • Sag doch einfach gleich, dass du ein Nazi bist, dann können wir uns die ganze Diskussion sparen.

          • Die AfD ist übrigens nicht für den Austritt aus der NATO, lieber Equitos. Im Gegenteil, die AfD will die Bundeswehr stärken, damit sie den strategisch-logistischen Maßstäben der NATO angemessen ist.

  8. Wenn er sich dazu bereiterklären würde, würde ich zumindest meinen Hut vor ihm ziehen. Ich mein er würde Gehaltseinbussen in Kauf nehmen müssen und wäre plötzlich für alle Missstände Deutschlands persönlich verantwortlich. Ich würde mir das nicht antun.

    Ich würde ihn aber wählen.

  9. Wäre aus meiner Sicht eine Superwahl. Damit hätte sich RRG auf Jahre hinaus als Horrorvorstellung erledigt und mit etwas Glück landet die SPD unter 15%. Klar dafür!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here