TEILEN

Jessica Drake (R), who works for an adult film company, stands with a photo of her meeting with Donald Trump, beside attorney Gloria Allred as they talk about allegations of sexual misconduct against the Republican presidential hopeful during a press conference in Los Angeles on October 22, 2016.  / AFP PHOTO / Mark RALSTON

Eine weitere Frau hat dem republikanischen US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump sexuelle Belästigung vorgeworfen. Trump habe sie und zwei Begleiterinnen 2006 umarmt und ohne ihre Zustimmung geküsst, sagte die Pornodarstellerin Jessica Drake bei einer Pressekonferenz. Später habe er ihr 10.000 Dollar geboten, wenn sie in sein Hotelzimmer komme. […] Drake ist eine von elf Frauen, die Trump sexuelle Übergriffe vorwerfen.

Dass sowas nach dem Auftauchen des Videos und kurz vor Ende des Wahlkampfs passiert, überrascht wohl die wenigsten. Es ist natürlich schwer einzuschätzen, welche Geschichten der Frauen wahr sind und welche nicht. Mal sehen, wie viele Frauen sich noch bis zum Wahltag melden…

 

Quell: spiegel.de

Fr0sty

14 KOMMENTARE

  1. Das traurige ist, dass Hillary eine noch schlimmere Wahl ist als Trump in meinen Augen. Klar Trump ist auch unhaltbar aber er steht zu seiner Meinung und seiner Richtung. Clinton steht für all das was falsch ist an der Politik. Sie ist eine Hure der Medien und Lobbyisten und wird nur dank den Lobbyisten und großen Nachrichten Sendern gewinnen. Trump lässt sich nicht von den großen Konzernen steuern, weil er sein eigenes Geld hat, also wird er nicht gewinnen.

    Das nicht das Volk entscheidet wer gewinnt ist ja wohl jedem klar.

    • Ne, ist mir nicht klar. Das ist nämlich meiner Ansicht nach eine ganz billige Ausrede von Leuten, die schlichtweg zu faul sind sich auch nur einen Deut für Politik zu interessieren. Ja, wenn ich mich auf die Couch setze und mir von den Medien vorschreiben lasse, wer jetzt mein Kandidat ist, dann bestimmt man wohl seinen Präsidenten nicht selbst, ist aber auch offensichtlich nicht mündig genug für Politik.
      Von Hardcore-Fans mal abgesehen scheinen viele in den USA sich nicht so sicher zu sein, welches Elend sie nun nehmen wollen. Gleichzeitig wird aber völlig ignoriert, dass auch in den USA mehr als zwei Kandidaten an der Wahl teilnehmen. Interessiert nur keinen, weil man die ja suchen muss.
      Und ganz ehrlich, ich frag mich wie viele Menschen Trump wählen, einfach weil ihnen das Bild das die Medien von ihm zeichnen gefällt. Der Macho mit den kessen Sprüchen, der für alles eine einfache (und kostenlose) Lösung hat und der zudem noch über Ausländer herzieht. Nur weil die Medien sich auf Trump eingeschossen haben macht ihn das genauso wenig zum Heiligen wie Clinton.

      Nebenbei kann ich über die “Trump ist so unabhängig”-Sprüche immer wieder lachen. Zum einen ging ihm für die eigene Wahlkampagne das Geld aus (weil der Mist halt doch echt viel kostet), zum anderen ist der Mann doch kein Einsiedler, der hat sein ganzes Leben in der Hochfinanz gelebt (selfmade-Milliardär my ass!), der Typ ist mit Bill Clinton golfen gegangen. Warum zur Hölle sollte so jemand der alleinstehende Krösus sein der alles besser macht?

      • Natürlich ist das jedem klar. Eben gerade WEIL 75% der Menschen einfach verblödet Zuhause hocken und das wählen, was die Medien sagen. Bei uns macht die BILD eben die Wahl (wobei es in Deutschland nicht ganz sooo schlimm ist wie in den USA), aber in den USA gewinnt derjenige der CNN und Co. (die Lobby) hinter sich hat.

        Ohne sein eigenes Geld wäre Trump natürlich schon lange abgesägt worden. Aber Trump ist nunmal nicht so eine Marionette wie die gute Hillary. Natürlich ist er kein Heiliger und eigentlich unhaltbar als Präsident. Das es mehr Kandidaten als die beiden gibt stimmt, aber dir und jedem anderen dürfte klar sein, dass die niemals gewählt werden und auch niemals von irgendwem gekannt werden (den großen US Medien sei dank).

        Wenn ich die Wahl zwischen den beiden hätte, würde ich aber Trump wählen, obwohl ich seine Einstellung teilweise zu naiv finde und viele seiner Meinungen nicht teile (manche aber schon).

        Clinton ist einfach nicht tragbar. Diese Frau ist der Teufel in Person. Sie steht wirklich für ALLES was falsch ist in der Politik. Für Verlogenheit, Korruption und viele andere Dinge auf Kosten anderer für eigene Bereicherung und Macht.

        Die großen Konzerne (die die Wahl entscheiden, auch wenn man keinen Aluhut aufhat), wollen Clinton haben, denn dann haben sie eine höchst Korrupte Marionette genau da wo man sie braucht und sie können über Clinton alles lenken was sie wollen.

        Ich denke Trump wäre hier ein sehr widerspenstiger Typ, der seine eigenen Ziele verfolgen würde (natürlich auch zur Bereicherung), aber er würde nicht nach der Pfeiffe der Großkonzerne und der jüdischen Geldclans tanzen. (Ich bin kein Antisemit, aber es sind nunmal die jüdischen Clans ala Rothschild und co. die in den USA alles lenken).

    • Und was ist mit seinen mehrfachen Pleitegängen aus Misswirtschaft, mit dem “ich beschäftige ILLEGALE Einwanderer auf meinen Baustellen und wenn sie gegen die miesen Arbeitsbedingungen aufmucken, fliegen sie einfach raus :D”, seine Hetze gegen Einwanderer (während er selbst mit mehreren Einwanderinnen verheiratet war / ist), gegen LGBTI, gegen den Umweltschutz, dass er seit 20 Jahren praktisch keine Steuern zahlt…
      Und das sind nur die Dinge, die mir spontan einfallen.
      Der hat nichtmal eigenes Geld, der wird auch durch Spenden finanziert. Er BEHAUPTET nur, es wäre anders…

      Klar, Hilary ist auch eher ein Beinbruch als ein Glücksfall. Gar keine Frage. Aber jemandem, der einfach nur lügt sobald er den Mund aufmacht, die geistige Stabilität eines Kindes dem man den Lolli geklaut hat aufweist und noch dazu dermaßen hasserfüllt ist, in dessen Händen möchte ich die Schlüssel für Atomraktenabschüsse nicht sehen x_X

  2. Was die gute Frau schildert klingt absolut plausibel. Sie wirft ihm ja keine Vergewaltigung vor sondern der ungewollte Kuss (was durch aus als sexuelle Belästigung zu werten ist). Trump scheint auch zu denken das Pornodarsteller und Prostituierte ein und das selbe sind.

    Trump ist kein Kachelmann sondern ein Großkotz der meint aufgrund seines Vermögens dürfe er sich alles erlauben. So jemand sollte kein politisches Amt innehaben und erst recht nicht dieses.

    • Nein, ein Kuss ist keine sexuelle Belästigung.
      Das haben bereits Dutzende Gerichte so entschieden und die Polizei schaltet bei sowas nicht einmal die Staatsanwaltschaft ein.
      Nur, wenn trotz Wehr die Annäherung fortgesetzt wird, erfüllt es den Tatbestand.
      Und das auch nur, wenn einem nicht auf einmal nach Jahren einfällt “hey, hier gibts Geld zu holen. Ich wurde vor 5 Jahren sexuell belästigt!”.

      • Das es rechtlich keine Konsequenzen gibt heißt nicht das es in Ordnung ist und Frauen (Männer) das hinzunehmen haben.

        Das viele Opfer jetzt erst darüber sprechen liegt daran das man alleine keine Chance hat. Wenn die Gegenseite 10 Topanwälte hat und man selbst nichtmal 1 Anwalt bezahlen kann überlegt man sich zweimal eine Anzeige aufzugeben. Das ist mit der deutschen Justiz nicht vergleichbar.

  3. All diese attention whores gehören schlicht in den Knast.
    Es kann doch nicht sein, dass sich solche Pissnelken melden und einem Mann damit schwer schaden, bis zum Verlust des höchsten Amtes des Landes.
    Man kann von Trump halten, was man will, aber solche falschen Verdächtigungen sind nichts neues… und immer sind es Frauen, die so eine Scheiße abziehen.
    Man erinnere sich an Michael Jackson, wo sich alle Anschuldigungen als Lügen heraus gestellt haben.

    • man erinnere sich an die vorwürfe die aussergerichtlich geklärt wurden 😉

      aber die frau auf dem bild erinnert mich an jemanden. ist das dem gleichen shönheitschirugen geschuldet oder ist das bild keins von der frau die klagt?

      • Das ist doch das reudige an dem Thema, jetzt mal unabhängig von Trump: Jede Mensch sollte das Recht haben (und es auch nutzen) sich bei sexueller Belästigung zur Wehr zu setzen. Und wenn der oder die Täter/in prominent ist, dann ist auch die große Glocke ein probates Mittel. Trotzdem fällt es mir in den letzten Jahren zunehmend schwerer mit den scheinbaren Opfern zu sympathisieren, einfach weil es zu viele Falschanzeigen/Meldungen gibt von Leuten (meistens Frauen, da hat kitty schon Recht, wer würde sich auch für die Nachricht “Mann von Frau vergewaltigt” interessieren?), die dieses Mittel für Geld, Aufmerksamkeit und/oder Rache nutzen.
        Um Trump ist es jetzt nicht sonderlich schade und wenn es “nur” elf Frauen sind die ihn anzeigen/sich dazu geäußert haben halte ich das auch für nicht unwahrscheinlich, aber ein fader Beigeschmack bleibt halt trotzdem. Da sieht man, was für einen Riesenschaden man mit diesen Falschanzeigen anrichten kann, wenn echte Opfer sexueller Belästigung/Gewalt am Ende noch als attention whores stigmatisiert werden

      • Ich weiß zumindest, dass die Schuld nicht bewiesen ist.. in keinem einzigen Fall.
        Ich weiß, dass sie erst nach dem netten Mittschnitt aufgetaucht sind und nicht schon die letzten Jahre oder seit seiner Kandidatur.
        Ich weiß, dass niemand, bis auf die stumpfe Behauptung, einen Beweis gebracht hat.

    • “All diese attention whores gehören schlicht in den Knast.”

      Ohne Beweise für ihre Schuld? Heuchelei ist schon was schönes.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here