TEILEN

Nostalrius

In der vergangenen Nacht veröffentlichten die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment überraschenderweise einen von Executive Produce J. Allen Brack verfassten Bluepost in den Battle.Net Foren zu World of Warcraft, der die Spielerschaft dieses Titels darüber in Kenntnis setzen sollte, dass sie sich auf der am 04. und 05. November 2016 stattfindenden Blizzcon 2016 nicht zu den von einigen Spielern geforderten Legacy oder Classic Servern äußern werden. Auch wenn die Entwickler dieses Thema im Moment noch immer intern diskutieren und an möglichen Plänen für die Umsetzung solch eines Features arbeiten, so gibt es im Moment aber leider noch keine konkreten Informationen, die sie mit der Community teilen könnten.

“Noch keine” vor allem. Ich glaube, dass das ganze “Trompeten” rund um Privatserver und Nostalrius im Grunde nur Schadenbegrenzung war. Man tut offiziell so, als würde man darüber nachdenken, lädt die Nostalrius-Jungs nach Irvine ein und gibt sich offen, um der Community das Gefühl zu geben, ihre Meinung wäre der Firma wichtig. Aber am Ende gibt es keine Pläne für Classic-Server. Und wenn ich ganz ehrlich bin, kann ich Blizzard in dieser Sache sogar verstehen. Nostalgie hin oder her, man hat mit dem aktuellen WoW einfach ein gutes Produkt, welches die breite Masse anspricht. Ich denke, dass der Erfolg der Classic-Privatserver größtenteils darin begründet ist, dass sie umsonst sind. Von daher kann sich Blizzard diese umfangreiche Mehrarbeit doch im Grunde sparen, oder?

Quelle: JustBlizzard.eu

34 KOMMENTARE

  1. Also mein WoW Abo läuft seit 10 Jahren, obwohl ich seit gut 2 Jahren nichtmehr spiele.

    Ich bin zu Faul zum kündigen und bemerke die fehlenden 13 Euro im Monat nicht 😀

    Auf einem Classic Server würde ich sogar mal wieder spielen. Da hätte ich so mega bock drauf. Wielange der mich allerdings begeistern würde weiß ich nicht.

  2. Ohne mir alle Kommentare durchgelesen zu haben.
    Ich habe auf Nostalrius gespielt, wurde nichtmal lvl 60 und es hat mir definitiv um einiges mehr Spaß gemacht wie Retail WoW. Nicht wegen der Nostalgie oder sonst was, sondern weil sich die Welt einfach nach WELT angefüllt hat. Weil man sich in den Dungeons begrüßt hat und nicht versucht hat auf Teufel komm raus ohne Hallo zusagen einfach durch zu rennen – Weil es sich wieder nach einem MMO angefüllt hat. Ich würde definitiv dafür zahlen. 🙂

  3. Hi

    Ich wäre ja für folgendes um auf offiziellen *Classic*Servern zu spielen.

    Man muss über ein aktuelles Abo verfügen und auch im Besitz der aktuellen Erweiterung sein. Einen Charakter auf Maxlvl haben sowie alle Quest Erfolge der aktuellen Erweiterung,mindestens jede aktuelle(und verfügbare)Instanz incl. den Raids einmal beendet haben(egal auf welchem Schwierigkeitsgrad) und zwei ausgemaxte Berufe(können auch die Nebenberufe sein)haben.

    Alles aufgeführte kann entweder alleine oder durch das automatisierte Tool erledigt werden und bedarf nicht viel Aufwand. Man muss nur das Spiel spielen 😉

    Sobald dies erfüllt ist kriegt derjenige Zugriff auf den Classic Realm. Sollte der nächste Patch erscheinen(wie jetzt mit Patch 7.1) wird der Acccount erstmal wieder geblockt bis die Voraussetzungen wieder erfüllt ist(da muss Blizzard die Erfolge dann so erstellen das Sie wirklich nur Sachen enthalten die schon im Spiel sind).

    Kosten für den Server sind mit dem normalen Abo Gebühren abgedeckt und keiner kann sagen das er nichts zu tun hat weil das aufgeführte wohl das ist was jeder Spieler mindestens einmal macht bzw. was keine besondere Herausforderung darstellt.

    Wer direkt auf den Server will muss ein aktuelles Abo incl. Erweiterung haben und muss mindestens ein Abo über Drei Monate abschließen(zu den normalen Kosten) und hat dann auch nur Zugriff auf den Classic Realm.

    Das würde dann zeigen wie viele Leute *bereit* wären wirklich auch über einen längeren Zeitraum das zu unterstützen und nicht nur mal kurz reinschnuppern wollen weil es gerade *cool* ist.

    Ich selber habe kein Problem mit Classic Servern und die Zeit war auch sehr cool und ich würde auch garantiert mal auf dem Server zocken….aber wenn man mal ehrlich zu sich ist….das Spiel war damals einfach schlechter und das coole war das alles Neu war und das die Community einfach noch netter war(was nicht wieder passieren wird) und wir alle..nunja…noch Noobs waren 😉

    • und warum sollte man gezwungen werden das derzeitige spiel zu spielen, wenn man darauf überhaupt gar keine lust hat? macht für mich absolut 0 sinn.

      ich zahle gern ein wow classic abo, das heißt nicht, dass ich den retail mist zocken will.

  4. dann zieht nostalrius halt nach russland mit den servern. die haben ja ihre spielerdatenbank behalten – da kann blizz nichts mehr machen ^^

  5. “Ich denke, dass der Erfolg der Classic-Privatserver größtenteils darin begründet ist, dass sie umsonst sind. Von daher kann sich Blizzard diese umfangreiche Mehrarbeit doch im Grunde sparen, oder?”

    Der erste Satz ist einfach falsch!
    Der Erfolg der Private-Server bestand keineswegs darin dass die Server umsonst sind sondern dass das Spiel seit einigen Expansions extem schlecht war und die Spieler sich wieder nach gutem und forderndem Content umgeschaut haben. Als jemand der selbst auf Nostalrius aktiv war kann ich sagen dass der größte Teil der Spieler dort einfach nur vom aktuellen Spiel enttäuscht war und deswegen dort angefangen haben. Viele haben auch nebenher noch ihre Draenor Raids gemacht aber hatten keinen anderen Endgame Content mehr und haben dann die freie Zeit auf Private-Servern verbracht.
    Ausserdem ist es auch für neuere Spieler, die vor 10 Jahren noch nicht gespielt haben, interessant zu sehen wie sich das Spiel früher gespielt hat.
    Private Server gehen gerade reihenweise zu Grunde da Blizzard endlich mal wieder ernst gemacht hat und mit Legion eine (bisher) echt gute Erweiterung gebracht hat. Daher sinkt gerade die Nachfrage nach Legacy Servern momentan enorm.
    TL/DR: Je besser das aktuelle Spiel desto geringer die Nachfrage nach Private bzw auch Legacy Servern

  6. Solange sie nicht wieder auf die privaten Classic Server einprügeln können sie machen was sie wollen. Wenn sie welche aufstellen ist es schön, wenn nicht sollls mir auch recht sein und ich bleibe auf meinem aktuellen.

    Auch wenn du es nicht nicht nachvollziehen kannst oder willst – nach ein paar Monaten ist jede Ausbaustufe des Spiels das Selbe. Ob ich mich dann durch Scholo oder irgendeine 110er Instanz bolze an deren Namen ich mich nichtmal erinnern kann macht letztlich keinen Unterschied.

    Was einen Unterschied für jemanden der langfristig spielt darstellt sind die Leute mit denen ich unterwegs bin. Und da sind die in sich geschlossenen Realms eine Klasse für sich.

  7. Ich würde mich sehr darüber freuen und noch lieber auch für einen Classic / BC Server bezahlen.
    Das heutige WoW und das damalige sind zwei komplett unterschiedliche Spiele. Mit dem heutigen casual Kram kann ich einfach nichts anfangen.
    Ich spiele seit ca. 2 Jahren auf einem Classic und BC Server und das “alte” Feeling ist fast zu 100% wieder zurück.

  8. Aus unternehmerischer Sicht absolut nachvollziehbar. Als Fan der Saga einfach nur zum Kopfschütteln…
    Wenn es kein Zuspruch gibt, dann lasst doch die Nostalrius Heinis rumtüfteln. Meine Fresse, wenn man sich überlegt, was für Titel schon durch irgendwelche Hobby Modder auf die Welt gebracht wurden..

  9. Wenn ich gratis ein MMO spielen will, gibt es tausende alternativen, von denen viele sehr sehr gut sind. (SWTOR, WildStar, LOTRO)
    Also den gratis Aspekt halte ich für sehr abwegig.
    Es ist sehr viel Nostalgie und dafür wären viele auch bereit zu zahlen. Da bin ich mir sicher. Und wenn man es einfach an das normale Abo binden würde, so würden man sicher auch viele Abonnenten längerfristig binden.

  10. mal meine Sicht dazu:
    Es nervt mich sehr, immer wieder in den Kommentaren (nicht nur hier, sondern überall) lesen zu müssen, dass Leute ihren Senf dazugeben müssen, obwohl sie ein Classic-Server null interessieren würde. Bitte. An alle die mit ihrem Legion zufrieden sind oder überhaupt kein WoW spielen, lasst es doch einfach. Ich schreib doch auch keinen Kommentar unter Themen die mich null tangieren aber das ist wohl heutzutage nicht mehr möglich. Hauptsache immer schön Kommentare verfassen…
    Ich würde gern auf einem Classic-Server spielen und würde auch dafür bezahlen. Ich hatte es auf einem privat gespielt (nicht weil es kostenfrei war) und es hat mir mehr Spaß gemacht, als auf den live WoD oder nun Legion-Server. Ich sehe es ganz einfach: Legion hat mit Classic bis auf den Namen World of Warcraft fast nichts mehr gemein. Wieso ist es nun ach so lächerlich auf einem Classic-Server spielen zu wollen? Wenn ich nun lieber Age of Empires 1 und nicht Teil 3 spielen möchte, gehen auch nicht gleich alle auf die Barrikaden, aber Leute die Classic-WoW spielen möchten, sollten sich am liebsten in die Anstalt einweisen lassen. Wie kann man sich nur sowas wünschen?!
    Kommt mir langsam so vor, als hätten die Leute Angst, wenn jetzt ein Classic-Server existieren würde, müssten sie darauf spielen, obwohl ihnen Classic nicht gefällt oder das der Classic-Server einen zu großen Erfolg feiern würde? Ich check das einfach nicht…

    • Wie du richtig erkannt hast sind mir Classicserver relativ egal, ob Blizzard nun welche macht oder nicht wird mich nicht stören. Was mich stört ist die Anspruchshaltung einiger (nicht aller!) Legacy-Spieler. Nicht nur wird Blizzard als das personifizierte Böse dargestellt, weil sie es wagen ihr Spiel so zu gestalten wie sie es für richtig halten, nein einige gehen gar so weit das sie WoW als IHR Spiel betrachten. Nebenbei wird natürlich jeder, der nicht auf einem Classicrealm spielen will zum stumpfen Casual, der ja eh kein richtiger WoW-Spieler ist.
      Sprich Anspruchshaltung+elitäres Möchtegerngehabe machen die ganze “Bewegung” (mittlerweile nimmt das für einige ja schon religiöse Züge an) einfach unsympathisch für mich. Und dann lasse ich mir meine Meinung zu dem Thema auch nicht verbieten. Ist schließlich nicht so als würde Blizzard meinen Kommentar lesen und denken “woah, der Balnazza ist gegen Legacyserver, ja dann lassen wir das lieber”

  11. Ich glaube das argument das du anführst das da nur Leute zocken die kein geld zahlen wollen stimmt so einfach nicht. Ich raide aktuell auf einem Privaten server, und was die Leute da an echt geld reinpumpen da schlackern einem die Ohren. Ein Grün equipierter 60er geht so um die 100-130€ übern Tisch, t2 niveau liegt so bei 200-240€, aber gibt auch character die bis 800€ raufgehen. Und char trades/sells sind echt gang und gebe auf dem server. Aber das mal bei Seite, die meisten Leute die da am spielen sind haben auch so gut wie keine wow Erfahrung die über Classic hinausgeht, viele kennen noch BC, einige noch WotLK da hört es dann aber auch fast schon auf. Ich denke auch das es weit über Nostalgie hinausgeht bei den Leuten die wirklich aktive auf einem Classic private server raiden, denn Nostalgie alleine lässt einen nicht 60 werden und 2 mal die Woche für 3 stunden raiden. Eigentlich ist es ganz simple es ist leveln und looten, das klappt mit classic genau so wie mit Legion, nur hat grade classic mit seiner Sperrigkeit und Unzugänglichkeiten seinen ganz eigenen reiz, wenn man wirklich was in Classic machen will, ist viel “manuelle” Arbeit und soziale Interaktion notwendig.

  12. Allein wenn man bedenkt, dass phasenweise ein Jahr kein Content mehr nachgeliefert wird gäbe es schon Zeiträume, wo man sich mit solchen Abenteuern gut die Zeit vertreiben könnte (stattdessen ist mein Account den Großteil des jeweiligen Addons immer “frozen”).

    Ich denke allerdings auch, dass sie die Leute nur bei Laune halten wollen und sich nicht ernsthaft damit beschäftigen.. was ich zwar etwas
    verstehen kann, aber ich mag es nicht belogen zu werden..

    Und für nen Classic Server würde ich auch zahlen.

  13. Also schon richtig schade bei mir im Freundeskreis die seit Jahren WoW Spielen oder derzeit nicht Spielen warten sehnsüchtig auf Legacy Realms, es sind viele die wieder auf den alten Servern spielen wollen. Legacy (Classic und TBC) und das heutige WoW das sind einfach zwei komplett verschiedene Spiele. Gibt auch schon viele die wieder aufgehört haben mit Legion und es gibt einfach auch viele Sachen die nicht gut sind an Legion also das Spiel macht aufjedenfall Spaß momentan aber hat aufjedenfall paar Punkte die negativ sind.

  14. Also ich weiß nicht. Auch wenn ich es nicht belegen kann, glaube ich schon, dass es genug Interessierte gibt um damit zumindest einen Server pro Sprachbereich (Deutsch, Englisch, etc) zu füllen. Von mir aus soll Blizzard dafür €3 im Monat verlangen. Ich denke es gibt genug Nostalgiker, die zurzeit gar nicht spielen, aber liebend gerne Classic spielen würden.

  15. Also ich würde mich schon über einen offiziellen Privatserver freuen. Ich spiele persönlich momentan auf einem (trotz aktivem Legion-Abos).

    Mir geht es hier vor allem um die Levelphase, habe da unheimlich viel Spaß dran, da es ruhiger/gemütlicher ist, man durch das lange hin und her laufen mehr Atmosphäre aus den Gebieten mitnimmt und viele andere Kleinigkeiten.
    Das, was mich am ehesten stört sind kleine Bugs, die eine Quest nicht möglich machen und die Ungewissheit wie lange der Seerver aktiv bleibt. Insofern würde ich einen offiziellen Server begrüßen.

  16. mit der aussage von dir wirst du bestimmt wieder viele triggern, die angeblich schon von anfang an auf den private servern dabei waren.

    es wird einfach ein grund da sein, dass die bassis version von wow immer wieder hochgestuft wird.
    wer früher shooter gespielt hat, als es noch normal war eigene dedicated server zu haben, wird sich daran erinnern wie scheisse es teilweise war wegen den zig unterschiedlichen mods/addons (bsp cs: pre steam, falls das noch wer kennt, da konnte man wenigstens vieles über den server ziehen wie sounds oder maps)
    ganz schlimm war die splitterung bei battlefield 1(942) + 2 mit den unterschiedlichen addons/mods, dann noch vietnam parallel.

    und immer dran denken: was ihr wollt wollen nich alle und nur der bekanntenkreis gibt nich die breite masse wieder.

  17. Bzgl umsonst: Kann da nur von mir reden.

    Ich liebe Classic und habe auch auf Nostalrius gespielt, das gefühl ist einfach richtig! Und ich habe auch ein Wow Abo gehabt.

    Ich wäre bereit ein Abo für Classic abzuschließen aufjedenfall.

  18. das nostalrius team hat ja schon angekündigt, dass wenn blizzard auf der blizzcon nichts in richtung legacy-server in aussicht stellt, sie das machen würden.
    ob sie nun neue server (zb in russland) hosten oder ihren server-code frei zur verfügung stellen, oder vielleicht was ganz anderes machen, ist aber noch offen.

  19. Bin gespannt wie viele Kinder diesmal wieder die Revolution ausrufen weil Papa ihnen ihren Willen nicht gibt, wird bestimmt wieder eine interessante Clownfiesta

      • Ich möchte damit aussagen das einige (nicht alle!) Legacy-Spieler sich bei diesem Thema extrem unrational und kindisch verhalten, weswegen ich sehr gespannt bin wie schlimm es diesmal wird.

    • Ist ja nicht so das “papa” das Lankabel abkeklemmt hat, weil er Angst hat das seine 100mbit Leitung nicht für Facebook und die minigames der kids reicht. Ob man das jetzt nachvollziehen kann bleibt doch jedem selbst überlassen Herr Balznasa

  20. Ich gebe dir in deiner Einschätzung komplett recht. Es ist nur schade, dass so viel Content für immer verloren ist bzw. nicht ohne Umwege wie Privatserver wieder erlebbar ist. Nur einen Server auf 1.12.1 aufzusetzen und offiziell ins Abonnementen- und Battlenet-System einzugliedern ist wohl den Aufwand nicht wert.

    Cool wäre eine Storyline: Alle Servertypen werden aufgesetzt und mittels einer Storyline verbunden. Man fügt 2-3 NPCs ein die einen bis zum jeweiligen Raidencounter führen und sobald man den Content durch hat erhält man eine Kopie auf einem eins höheren Server. Thematisch könnte das über das neue Council von Tirisfal oder die Bronzedrachen funktionieren. “Du bist ein Held und musst eine Gruppe von Helden um dich führen …” Der Content wäre auf einen Schlag viel größer, Chatfunktionen bis hin zum Gildenchat könnten Crossserverweit funktionieren oder Spieler suchen sich einfach den Content den sie haben wollen. Mich würde es reizen. Von Vanilla bis zum aktuellen Content ALLES durchspielen? Jeder Raid? Auf brauchbaren Servern? Ich bin dabei.

    • Aber genau das wollen die Leute doch, eine Wow Version auf 1.11 stand mit gestaffelter Freischaltung der Patchs bzw Raidcontent. Das motiviert mega, hat es auf Nostalrius und würde es auch auf Offiziellen Classic Servern tun. Unterschätzt das mal nicht.

      Wichtig ist hier nur das nicht alles SOFORT erreichbar ist.. sondern der Content in 6-10 Monats Raten veröffentlicht wird.. das wäre mega und ehrlich Aufwand? Pff kannst mir ned erzählen das es ein Mega kostenaufwand wäre, wenn es sogar Privat! Personen hinbekommen! und nichts anderes waren die Jungs von Nostalrius eben

      • Ordentliche Software Ingenieure kosten Geld. 100k€ an Gehalt und meist muss er das 2-3fache erwirtschaften, um Arbeitnehmerkosten, Büro etc zu decken. Ich selbst habe auf 3 unterschiedlichen Privatservern gespielt, die ich als Top League der derzeitigen PServer bezeichnen würde und mich haben deren Probleme nicht gestört. Der Stand wäre aber für einen Entwickler wie Blizzard nur Beta-Stadium. Vieles müsste noch gefixt, getweeked und smooth gemacht werden. Und als aktiver Bug-Caller habe ich mehr als häufig mitbekommen, dass die Lösung eines Bugs zu mehreren Neuen führt oder der gewünschte Zustand einfach sich nicht mehr rekonstruieren lässt. Wie funktionierte Spellpower-Scalling für Ability XY in Classic? Welchen Rüstungswert hatte Boss YZ in BC? Wie wird eine Bossability getriggert, wenn nur bekannt ist, dass sie zwischen 30-40 Sekunden nach dem letzten Einsatz wiederverwendet wird? Wie sehr soll ein Boss getweeked/getuned werden, wenn nicht genau bekannt ist wie er früher funktioniert hat?

        Es ist einfach sehr, sehr schwer und sehr, sehr aufwendig. Und auch wenn ich glaube, dass Blizzard die Ressourcen hätte, weiß ich nicht ob es sich für sie lohnt, ob es zu ihrer Firmenpolitik passt und ob sie noch einen “Schatz” an Daten haben, aus dem sich all die alten Mechaniken und Funktionalitäten rekreieren lassen würden – und selbst wenn, mit welchem Aufwand. Viele Fragezeichen auf die ein Publisher und Entwickler wie Blizzard Antworten finden muss. Und ja, ich glaube, dass sie eine gute Antwort finden werden. Die Frage ist halt nur, ob die Entscheidung in unserem Sinne sein wird.

        PS:
        Es gibt noch ein paar mehr Probleme.
        1) Progress ist sehr schwierig zu implementieren. Eigentlich würdest du ja jedem gönnen, dass er das Progressingfeeling bekommt, was wir damals so geliebt haben. Die meisten Classicserver “enden” jedoch damit, das ZG fürs Mount, 2 MC Bosse für TF und dann halt ansonsten nur noch die letzten beiden Instanzen gefarmt werden.
        2) Wir wollen gar kein perfekten Classicserver. Es gibt einfach Broken Mechaniken. Ich sag nur Schurke/Krieger im Zauberschadenkleidchen mit doppelter Verzauberung Feuriger Waffe, ZG-Schwert und sämtlichen weiteren “x Magieschaden bei Meleehit” und fertig ist dein 2000dps Char.
        3) Selbiges gilt für Bosse. Willst du den 1.12.1 Hakkar den man auch mit 5-10 Mann klatschen kann? Oder einen Prepatch-Hakkar? Willst du einen Patchprogress der dann auch ständig wie in Retail Mechaniken und Talente einführt/ändert? Oder ein 1.12.1 Base-Server der nur sukzessiv die Bosse und Instanzen zuschaltet?

        Was ich mit meinem Ursprungspost meinte ist, dass man einen Narrativ von Progress benötigt, damit die Spielerfahrung nicht nur für bisherige PServer-Liebhaber funktioniert. Es muss eine Geschichte erzählt werden anhand von Quests und darauf aufbauend muss der Content stufenweise erreichbar werden. Alles andere würde auf Naxx-Goldfarmraids und tote Dungeons unter diesem Niveau führen. Phasing, Quests, Prequests und Herunterstufen des Gears von Charakteren die weiter sind wären hier eine Möglichkeit das alte Classic/BC/Wotlk… Feeling echter aufkommen zu lassen als ein 1:1 Klon des alten Spiels. Oder halt mehrere Server die alle Progressen und sobald ein Server Naxx offen hat wird er mit den bisherigen Naxxservern gemerged und ein neuer auf ZG-Niveau geöffnet? Ich finde es gibt hier viele Fragen, die normale Classicserverfans nicht bedenken. Und die Antworten würden nie alle Fans zufriedenstellen, egal wie gut sie gemeint und durchdacht sind.

  21. Du hast vielleicht recht. Vielleicht auch nicht. Der Punkt ist: Man weiß es nicht.
    Privatserver gibt es auch für spätere Addons, aber diese sind nie so gefragt wie Classic, also ist VERMUTLICH schon irgendwas dran.
    Blizzard hat genug Kohle um “einfach” 2-3 Server aufzusetzen und das ganze auszuprobieren. Ist der Zuspruch groß genug, machen sie einen netten Gewinn. Ist der Zuspruch nicht groß genug, war es immer noch eine sehr gute Image-Kampagne (“We tried”).
    Blizzard hat vergleichsweise wenig zu verlieren, sofern sie es technisch auf die Reihe bekommen ohne Kosten im mehrstelligen Millionenbereich zu verursachen.

    • Mein reden (Gedanken) seh ich genau wie du, Blizz kann hier garnicht so derb verlieren.

      Fakt ist Legion ist ein Super Addon, Fakt ist auch Classic wünschen sich viele Spieler zurück. Was gibts zu verlieren? nichts!

    • Ich vermute dass hier auch zum Teil ein bisschen das Blizzard’sche Ego eine Rolle spielt.

      Stell dir mal vor was passieren würde, wenn diese Server plötzlich riesigen Zuspruch finden würden.

      Dann müsste Blizzard ja einräumen, dass ihr immer so selbstherrlich gefeiertes aktuelles WoW eben in einigen Aspekten wohl doch nicht so toll ist und für viele Spieler auch in die komplett falsche Richtung entwickelt wurde. Und Blizzard ist jetzt nicht gerade für Kritikfähigkeit und Selbstreflektion bekannt. 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here