TEILEN

Apple hat seine neuen Modelle der Macbook-Pro-Serie enthüllt – je nach Preisklasse kommt dieses mit einer Touch-Bar und implementiertem Fingerabdrucksscanner. Die Leiste soll vielfältige Anwendungsmöglichkeiten in gewohnter Multitouch- und Gestensteuerung zulassen. Ebenfalls wie gewohnt kommt allerdings der hohe Preis daher: Das günstigste Modell ohne Touch-Bar startet bei 1.699 Euro.

Hübsch, aber ich brauche einfach kein Apple-Notebook. Zuhause arbeite ich an nem Windows-Rechner, im Bett habe ich mein iPad, und bei der Arbeit (Schule) setzen wir iMacs ein. Und bei diesem Preis würde ich mir auch ehrlich gesagt zwei Mal überlegen, ob ich mir nicht lieber nen hochwertigen Windows-Laptop zulege…

Quelle: PCGames.de

8 KOMMENTARE

  1. Der Wechselkurs ist geil. Das, was sich mein Arbeitskollege kaufen will kostet $2400 – und 2700€. Was haben die bitte geraucht?

  2. Ich habe ein 2012 Macbook pro das damals in einer aehnlichen Preisklasse war, da fuehrte wenn man NVidia graphik haben wollte kein weg dran vorbei. Ich freue mich das es die 15 zoll mb’s wieder mit echten graphikkarten gibt. Wenn ich naechstes Jahr mehr mit MacOS und Linux arbeiten sollte, goenne ich mir das Upgrade. Ansonsten ist in absehbarer Zeit ein Windows Laptop faellig.

    Tatsaechlich werden die immer besser waehrend die Macbooks mehr oder weniger stagnieren. Die erste generation der Aluminium MB’s war noch revolutionaer. Inzwischen haben andere aufgeholt.

  3. Ich habe mein Macbook Air von 2010 immernoch gern, wollte jetzt aber zuschlagen. Bei diesen neuen Umrechnungskursen bei welchen 1Euro weniger wert ist als 1 Dollar muss ich aber echt zweimal überlgen.
    Das hat mich auchschon abgehalten das Google Pixel zu bestellen.

  4. Kommt mir das eigentlich nur so vor oder gehen Hi-End Tech Preise aktuell durch die Decke? Ich meine vor ein paar Jahren hat man top Windows Laptop Modelle für ~1200€ bekommen, heute liegen sie im bereich von 2000 bis 3000€. Bei einer erwarteten Lebenszeit von 4 jahren sind das immerhin 60-80€ pro Monat. So viel kostet mich mein Auto nicht.

  5. Ich finde Tim Cook ist der Steve Ballmer von Apple. Zahlen kann er aber Innovation und richtige Nase nicht! Das beweist dieses sehr teure und “alte” Stück Technik. Bei dem Preis darf ich doch die neusten Prozessoren und DDR4 Ram verlangen oder? Und die Ports hmm jaa Zukunft aber warum hat das IPhone 7 dann kein Typ-C? das halt mein fast 2 Jahre altes Handy!

    Und die Touchleiste, naja für mich zerstört es den Workflow. Ich will nämlich beim Arbeiten NICHT auf die Tastatur sehen müssen.

    Ich bin zwar zugegeben ein kleiner MS Fan Boy aber dieses neue Mac Book Pro macht es einem schon leicht, da sogar eingefleischte Apple Fans Schwierigkeiten haben diese “Innovation” verteidigen zu müssen.

    • Warum Skylake lässt sich wohl damit erklären, dass es von Kaby Lake noch keine mobilen Quad-Core CPUs zu kaufen gibt. Und das ganze zu splitten, sprich die Dual-Core MacBooks mit Kaby Lake und die High-End Line dann mit Skylake Quad-Core auf den Markt zu bringen wäre halt etwas seltsam.

      Zur Touchleiste:
      100% Agree – wird sicher die ein oder andere Applikation geben die einen Mehrwert daraus ziehen wird aber im Endeffekt ist das Spielerei (ich mein ganz ehrlich jeder halbwegs professionelle DJ hat doch eh zick externe Geräte für seinen Workflow und wird sicherlich nicht die Touchleiste benutzen…)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here