Eltern müssen Bezie­hung von 15-Jäh­riger mit älterem Mann dulden

Die Eltern einer 15-Jährigen, die eine sexuelle Beziehung mit einem über 30 Jahre älteren Mann führt, sind davon wenig begeistert […] Die Situation eskalierte schließlich soweit, dass die Eltern ihre Tochter für einige Wochen in einer Psychiatrie unterbrachten. Schon zuvor hatte diese sich einen Rechtsbeistand gesucht […] Doch das OLG Brandenburg sah die Sache anders: Der eskalierte Konflikt bedeute eine Gefahr für das Wohl des Kindes, welcher mit einem Kontaktverbot nicht angemessen begegnet werden könne, befanden die Richter. Die Jugendliche habe ihren Wunsch, die Liebesbeziehung weiterzuführen, “zielorientiert und stabil” geäußert. Diese Entscheidung sei zu respektieren.

Ich finde es immer schwer, sich bei so einer Sache (per Ferndiagnose) auf irgendeine Seite zu schlagen. Dass sich Eltern in so einem Fall Sorgen machen, versteht sich von selbst. Aber die eigene Tochter in eine Psychiatrie einzuweisen, finde ich schon ein starkes Stück. Ich bin mir sicher, dass sich das OLG Brandenburg die Situation intensiv angeschaut hat und dieses Urteil das Beste für alle Beteiligten ist. Wie seht Ihr die Sache?

Quelle: LTO.de

Kategorien
Politik
Diskussion
19 Kommentare
Netzwerke