TEILEN

– Der neue Patch “The Darkening of Tristram” implementiert Diablo 1 direkt in Diablo 3 und lässt die Spieler gegen die vier Bosse aus diesem Titel antreten.

– Der Patch wird in der nächsten Woche auf den PTR aufgespielt.

– Es wird im nächsten Jahr zwei neue Zonen für Diablo 3 geben.

– Der Totenbeschwörer erscheint im Jahr 2017 als neue Klasse. Dabei werden die Entwickler diesen Helden zusammen mit einigen anderen Inhalten als Pack über den Shop verkaufen.

Seid Ihr zufrieden damit?

Quelle: JustBlizzard.eu

31 KOMMENTARE

  1. Also bei hats funktioniert, ich hatte Reaper of Souls bisher nicht gespielt und bin durch Necro und das D1 Remake direkt so gehyped worden das ich mir gestern RoS geholt hab.

    Ich versteh auch das gemecker nicht, man bekommt größtenteils kostenlosen Content der sicherlich auch nicht viel kürzer ist als die reine Spieldauer eines Addons ich denke wenn man alles was kommen soll zusammen nimmt hat man auch den Umfang eines Addons.

    Und die allgemeine Kritik an Blizzards Content kann ich auch nicht verstehen, ja HS hat nur noch 3 addons im Jahr was Schade ist und auch zum Ende jeder Expansion wird die Zeit bei WoW länger, aber dennoch gibt es für jedes Spiel im Blizz Universum alle paar Monate dicke Patches und neuen Content, das ganze ohne Season Pass, DLC oder sonst irgendwas. Bei 95% aller Spiele hat man sowas nicht!

  2. Also ich liebe den Necro und werd ihn mir 100% holen solange er zum fairen preis kommt.
    Ihn nochmal in diablo 3 was vom reinen gameplay her top ist, da freu ich mich wirklich drauf, aber der komt vorraussichtlich erst gegen ende nächsten jahres wtf?
    Und na ja das ist irgentwie alles für nen jubiläum ist das ne herbe enttäuschung insgesamt.

    Es kommt noch
    – Nen mehr oder weniger diablo 1 remake dungeon (keine story und eingefärbte alte grafiken.) der nur als TIMED event gedacht ist. Aber zumindest kommt der demnächt auf den ptr server.
    qol änderungen wie nen
    -extra tab im charakter fenster für die ganzen materialien.
    -Und ne möglichkeit Ausrüstungs sets abzuspeichern, ist aber nur als speicher funktion gedacht, die items werden nicht in dem fenster gelagert. fast nutzlos also.
    -keine kosten mehr fürs entfernen von epic gems! lol, an dem punkt haste genug kohle das du dir das auch noch leisten kannst.

    Also ich freu mich ja schon auf den necro aber “blow or mind” na ja vor enttäuschung vielleicht. Hab zumindest mit nem addon gerechnet.

    Ich bin schon ziemlich enttäuscht erlich gesagt.

  3. Nach all dem Hype hätte ich mit mehr gerechnet. Natürlich ist das immer noch besser als letztes Jahr, aber wie von anderen erwähnt hätte zum Jubiläum was Größeres kommen müssen. Ein Addon, ein Remake oder ein neues Spiel wäre angemessen gewesen. Anscheinend will man bei Blizzard nicht viel investieren, um sich die Konkurrenz vom Leib zu halten.

  4. einfach nur eine richtig krasse Enttäuschung. Der Necro war mein Lieblingschrakter in D2, aber D3 werde ich nun endgültig zur Seit legen. Path of Exile bietet einfach das 100fache Gameplay Vergnügen.

  5. AN die ganzen Bezahlungskritik….. Es gibt Browsergames in dem Leute hunderte bis Tausende Euros bezahlen nur um ein paar punkte schneller voranzukommen…. Es ist also lediglich ne betrachtungsart.Verhältnis- Summe zu Content… Und die ganz persönliche Bezahlbarkeit. Was hier oft als Frechhgeit abgetan wird ist nru die Enttäuschung der eigenen Erwartungshaltung, da die leute im allgemeinen nur persönliche Wünsche und schon eine Art selbstverständlichkeit an den Tag legen was Leute dort zu leisten haben oder herauszubringen haben nach ihrer Meinung, als ob sie EIgentümer oder Vorgesetzter der Entwickler wären ohne jegliche Hintergrundwissen über Abläufe und Produktion zu kennen.

    Zudem kommt noch der Schiere Hypewahnsinn heutiger Zeit dazu, bei dem am besten das nächste Ding alles vorher sprengen soll, eine nie zufriedenheitsgefühl, es muss immer mehr… viel mehr, dann kommen die Nächsten… ja aber 20 Jahre diablo … Ja aber… diablo 3 hat wie lang gedauert? 10 jahre?` Bis da wieder was kam, ich für mein Teil freu mich über neuen Kontent, ich hab so viele Spiele durch, an denen Nie gearbeitet wurde.. aber Kräftig zulangen in Itemshops etc.. bei dem der Kontent eine Beleidigung für jegliche Intelligenz ist… Man muss gewiss nicht alles durchgehen lassen, aber mal mit weniger übermütiger Erwartungshaltung und mehr Objektiver herangehensweise , also nicht jedem Trend oder Hypewahn hinterherhetzen…..

    SO an dieser Stelle wette ich schon das die meisten angesprochenen Personen sowieso nicht bis hierher lesen, oder gar anfangen andere BEiträge zu lesen…… Wumpe: Schönes Wochenende an diejenigen die das hier noch lesen. C YA HEL YA

    • Lächerlich. Willst du jetzt ernsthaft damit Argumentieren, da es ja von D2 zu D3 10 Jahre gedauert hat muss es jetzt in Zukunft auch so sein? Die Zeiten sind vorbei…Zumal man mit einem Addon oder einem neuen Spiel so viel mehr Umsatz gemacht hätte.
      Für mich war es die größte Enttäuschung ever auf einer Blizzcon…Nach dem tollen Aufschwung mit RoS hätte ich damit nie gerechnet. Es ist einfach nur ein Rückschritt.

  6. Wirklich schade. Nicht falsch verstehen, ich hab den Nekro in D2 geliebt. Ber für das 20. jubiläum war das wirklich ein Schuss in den Ofen.
    Man beachte allein die Dauer dieser Präsentation. ~5min….im Vergleich zu Overwatch oder gar Heroes ein Witz.
    Die Aussage des Entwicklers, man sei sich der Bedeutung dieser Marke bewusst und wolle sie pflegen, kann ich bei der Ankündigung kaum verstehen.
    Diablo 1 als Remake in Diablo 3 ist eine nette Idee. Aber alles in allem sind die Ankündigungen doch eher ein Zeichen dafür, dass man sich bei Bli$$ard von dieser Marke verabschiedet und nur noch das nötigste tut.
    Es sei denn der DLC der natürlich nicht als solcher sonder als “Character Pack” bezeichnet wird verkauft sich gut.
    Für mich war dieses Jubiläum also eher eine traurige Geschichte….

  7. Mich enttäuscht die Ankündigung extrem.
    Ich hatte zumindest mit einem eigenen Addon für den Necromancer gerechnet.
    Ihn einfach nur als klasse zu implementieren, die ich auch noch bezahlen muss, lässt mich einfach nur kopfschüttelnd zurück.
    Dass die Zeremonie mit einem “20 Jahre Diablo-Teaser” begonnen hat, hat bei mir die Hoffnungen auf große Änderungen in D3 oder sogar die Ankündigung von D4 noch erhöht, was die Enttäuschung nicht gerade schmälert.
    Dass sie D1 als Dungeon implementieren ist zwar eine nette Idee aber irgendwie sollte das mehr ein Zusatzbonbon sein als das große Feature der Ankündigung.

    Das Spiel gewinnt dadurch nicht an Tiefe oder Komplexität. Builds werden sich weiterhin kaum unterscheiden und es wird sich weiterhin alles um die Klassensets drehen. Die Langzeitmotivation bleibt weiterhin auf der Strecke.

    Ich hatte gehofft Blizzard würde sich zumindest ein Stückweit an Path of Exile orientieren. Es muss gar nicht so unübersichtlich, komplex und mitunter schwierig sein (vor allem für neue Spieler) wie PoE.

    Aber zumindest ein paar tiefgreifendere Möglichkeiten zur Charackterentwicklung wären nötig gewesen um mich von PoE zurück zu D3 zu bringen.

    Aber naja, vielleicht bringt das Panel zum Spiel ja noch ein Paar Ankündigungen in diese Richtung. Hoffnung habe ich allerdings keine mehr.

      • Ist aber nix neues, auf dieselbe Art finanziert sich Starcraft 2 auch, mit neuen kostenpflichtigen Co-op Commander und natürlich den Missionpacks

        • SC2 hab ich nur am Rande verfolgt, da ich nur die erste Version als CE haben wollte, wegen dem USB-Stick mit SC1 + BW.

          Für eine 20 Jahr Feier trotzdem, für mich, etwas wenig, selbst bei WoW haben Sie, wenn auch nur Pet, doch nochmal MC rausgeholt und kurzzeitig nochmal aufgepept + OpenWorld gedöns, aber da kommt ja auch nicht nur einmal Geld rein.

      • Ich kann natürlich verstehen, dass neuer Content auch irgendwie bezahlt werden muss. Aber bei Starcraft2 fing das ja mit DLC nun auch schon an.
        Ist halt ein Trend der Branche.

        Demnächst kaufen wir uns Raidcontent bei WoW.

        • Naja jeden Trend muss man ja zum Glück auch nicht mitmachen.
          2 weitere Slots sind zwar nett, aber mal abwarten was da so kommt und für wieviel.

          Ein Vorteil hat es zumindest: es könnte preiswerter werden als die CE des aktuellen SC2 Addons, welches imme rnoch bei 90 € liegt.

  8. Ich bin sehr unsicher bezüglich des Necromancers.
    Meiner Meinung nach erinnert der Playstyle, beruhend auf den kurzen Eindrücken durch den Trailer, doch recht stark an den Witchdoctor, andererseits reden wir hier immer noch über Blizzard. Und Blizzard war schon immer eine Firma die die einzelnen spielbaren Klassen, egal in welchem ihrer Spiele, ziemlich gut entworfen hat.
    Ich bin guter Dinge, dass der Necromancer eine schöne Ergänzung zum Spiel sein wird, was die anderen Features betrifft kann und möchte ich mir noch keine Meinung dazu bilden. Ich lasse es mal auf mich zu kommen 🙂

  9. Natürlich ist es nicht schlecht, aber wenn man von einem vollwertigen Addon als worst case ausgegangen ist zu einer 20 Jahrfeier! Ist son Mini DLC eher ne Ferchheit. Das “da kommt einiges zu Diablo” der Blizz Mitarbeiter war leider nur PR kram

  10. Also ich hab ja die ganze Zeit gedacht, der Mike trollt uns. So wie der drauf war. Und dann das! Ich halte davon gar nichts. Das zockste doch in einer Woche runter. Das ist Content für zwei Seasons, aber nicht im Ansatz eines Jubiläums, Diablo 20 Jahre und Blizzcon 10 Jahre, würdig. So eine krasse Enttäuschung. Denkt mal an die Ankündigung von Diablo 3 zurück… Sowas in der Art habe ich erwartet. Aber darf man das? Ich finde, ja. So wie Blizzard sich um die Fans in den vergangenen Jahrzehnten gekümmert hat. In den letzten Jahren allerdings hypen sie Pseudocontent und feiern sich für die allerdünnsten Ankündigungen. Blizzard, wo ist der Zauber hin? 🙁

  11. Ich bin mir nicht sicher, ob mir das eingeschränkte Movement gefällt, aber ich will es nicht vorher schon kaputt reden.
    Je nach Preis werd ich mir den Necro wohl holen, mein Liebling aus D2 <3

      • Ein wirtschaftsunternehmen möchte mit zusätzlich nach vielen jahren erstelltem content geld verdienen. Wirklich frech. Du arbeitest umsonst?.

          • Ich lobe Blizzard schon die ganze Zeit dafür, dass sie sich ständig um D3 kümmern und keinen Cent daran verdienen. Finde es dementsprechend längst überfällig mal ein paar Cent zu bezahlen für was neues. Was soll daran frech sein? Neuer Content/neue Klassen entwickeln sich nicht von alleine, da sitzen Menschen die dafür den ganzen Tag Arbeiten und die wollen zufällig auch bezahlt werden.

      • Doch genau darum geht es. Die Frechheit ist eigentlich, dass sich Leute Jahr für Jahr über Spiele beschweren, mit denen sie mehr Zeit verbringen, als mit jedem anderen Videospiel. Man bekommt durchaus neue Features für die man nicht bezahlen muss (unter anderem Diablo 1 Remake, neue Zonen) und auch sonst entspricht die Pflege die Blizzard seinen Spielen entgegenbringt, einem anderen Level als viele andere Publisher.

        Ich konnte gestern schon den ganzen Hate nicht verstehen, und gebe Steve eigentlich hauptsächlich in einer Sache Recht. Jedes Jahr eine Blizzcon, ist vielleicht nicht der effizienteste Weg seine Community in Staunen zu versetzen. Allerdings glaube ich auch das wir von dem Gedanken wegkommen müssen, immer das neue große Happening zu fordern und sich vieleicht mal mit dem auseinander zu setzen, was man hat und bekommt. Denn wie Steve gestern sagte, man kauft das Spiel oder spielt die neuen Inhalte trotzdem und der Grund liegt einfach darin, dass es obwohl es nicht alle überrascht immernoch besser ist als die meisten Videospiele.

        Kleine Anmerkdung am Rande. Die Legion News waren einfach der Knaller :D. Ich habe mich schon lange nicht mehr so geliebt von Blizzard gefühlt.

        • Was Blizzard gestern auf der Blizzcon zum Thema Diablo gebracht hat, ist das Schwächste und zu gleich Lächerlichste der ganzen 20 Jahre Diablo. Versteht mich nicht falsch, der Necro ist wahrscheinlich verdammt cool…Nur das ist alles?? Ach ja, ich vergaß, der Diablo 1 Dungeon, der auch nur einmal im Jahr auftaucht…Für jeden anständigen Diablofan ein Schlag ins Gesicht. Wir kennen Blizzard anders. Weggeblasen habe sie einen mit gewaltigen Ankündigungen. Wäre es nicht so eine Jubiläumscon, dann hätt ich nichts gesagt, nur 20 Jahre Diablo und 10 Jahre Blizzcon..da muss doch mehr drin sein. Der Zauber von Blizzard scheint vergangenen Tagen anzugehören…

          • Ich möchte dir nicht zu Nahe treten, aber ich übersetz mal deinen letzten Satz so, dass jeder ihn versteht: “Blizzard hat nicht den krassesten Shit ever für MEIN Spiel rausgebracht, die Firma geht den Bach runter!!!”

            Die Overwatch-Ankündigungen gestern waren geil und das kann ich eingestehen obwohl ich das Game nichtmal besitze. Heroes klang auch Hammer, obwohl ich es nicht spiele. Diablofans werden sogar mit neuem Kram bedient (mich eingeschlossen, ich freu mich auf beides), frag mal die Starcraft-Spieler. DIE haben Grund enttäuscht zu sein. Wir haben das Datum für das letzte Novapack gekriegt und außerdem wurde in einem Nebensatz noch Stukov angekündigt, fertig. Keine Trailer, kein gar nichts.

            Ja, vielleicht war es ein bisschen zu wenig für ein Doppeljubiläum in Sachen Diablo, aber come on, dass ist jetzt schon mehr als jemals für Diablo 2 gemacht wurde und da hat sich nie einer beschwert. Man muss einfach einsehen, dass Diablo stand jetzt der einzige Blizzardtitel ist, der außer seinem Verkaufspreis kein Geld einspielt. Selbst Starcraft generiert mittlerweile Geld durch Ingame-Zusatzkäufe (die btw genau so funktionieren wie DLCs funktionieren eigentlich sollten!).
            Es gab also nur zwei Varianten: Diablo 3 generiert auch weiter keine Kohle und wird querfinanziert, womit es automatisch in der Wichtigkeit sinkt, oder aber es fängt an irgedwie Geld zu generieren, dann kommt auch mehr cooles Zeug dafür.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here