TEILEN

14610915_1692540294397617_1083213659509661794_n

Die bekannte Nintendo-Insiderin Laura Kate Dale hat auf ihrem Twitter-Account angebliche Details zum Release-Termin der Nintendo Switch veröffentlicht. Wie es in dem Tweet heißt, soll Nintendo den 17. März des kommenden Jahres als Veröffentlichungsdatum für die PAL-Regionen festgelegt haben […] Wie die Website Mobi Picker berichtet, soll Nintendo zum Release neben der Standard-Konsole, die 260 US-Dollar kosten soll, noch zwei verschiedene Pakete planen. Das eine soll mit dem neuen Mario-Spiel zum Preis von 300 US-Dollar angeboten werden, während das zweite Bundle für 340 US-Dollar neben der Konsole das neue The Legend of Zelda – Breath of the Wild (Preview) und den Pro Controller umfassen soll.

Alles keine großen Überraschungen würde ich sagen. Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob ich mir die Konsole zulegen werde. Wenn es absehbar ist, dass sie bei mir im Schrank versauert (ähnlich wie die WiiU), dann werde ich das Geld lieber in andere Dinge stecken…

Quelle: Gamersglobal.de

Danke an Vadyr für den Link!

3 KOMMENTARE

    • Steht doch da 😀
      Allzu viel mehr außer aufgewärmte alte Spiele (downgraded skyrim) wirds nicht geben.
      Mich würde ja bei 260€ eher die Technik interessieren. Den Preis hatte ich schon bei 250-350 angesiedelt, die Leistung maximal ganz knapp über der WiiU, wenn Nintendo nicht Geld drauflegt.

      • Ich weiß nicht wie lang es noch brauchen kann bis sich zum Letzten rumgesprochen hat, dass es die Spiele aus dem Trailer gar nicht gibt. Ich verstehe auch nicht wie man die Leistungsfähigkeit beurteilen will, wo doch so gut wie nichts bekannt ist, außer das man stark davon ausgehen kann das Nvidias Shield Familie deutlich übertroffen wird. Und bei den spekulierten Preisen von Analysten, dubiosen oder nicht dubiosen Zulieferern und Händlern die irgendwelche Großhandelslisten gesehen haben wollen, wäre ich auch sehr skeptisch. Zumal sowieso immer von US Dollar gesprochen wird und wir seit ein paar Jahren leidvoll wissen, dass man nicht mal mehr sicher sein kann diese Preise dann im schlechtesten Fall 1:1 in Euro serviert zu bekommen. Bundles und Preise könnten in USA, Japan und Europa auch sehr gut unterschiedlich aussehen. Ich frage mich auch wie man darauf kommen kann, dass der PS4 ebenbürtige Technik in einem Tabletgehäuse über 3 Jahre später so viel teurer sein sollte.

        Das Nintendo nicht mit Verlust verkauft bedeutet nicht, das man nicht trotzdem ein größeres Monster als z.B. iPad Pro oder Pixel C bauen kann.
        1. Das Display ist der teuerste Posten und da wird Nintendo sparen. Die Full HD+ Displays kosten die Hersteller 80-90€, während ein passables 720p Display schon für 30€ zu haben ist (Nintendo verbaut ja zudem auch noch ein eher winziges Phablet-Display, dass eine höhere Auflösung eh nicht braucht). Auch einige andere Komponenten wie Gehäuse, Akku, Netzteil (wegen der Dock), usw. könnten und werden wohl auch nicht die Qualität wie in den Tablet-Flagschiffen haben.
        2. Die Chips werden alle custom made sein und nur für den Zweck des Gamings zusammengestellt. Alles in einem in sich geschlossenen System ohne den Bedarf der Kompatiblität zu anderen Geräten oder anderer Software. Nvidia hat mit dem Shield Tablet zudem einen riesigen Erfahrungsschatz und wer mal vor deren 8 Zöller gezockt hat weiß was dieses bereits veraltete Gerät mit K1 Chip leisten kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here