TEILEN

In den USA ist das Bestellen und Bezahlen von Fastfood mit Handy bei Starbucks, Domino’s, Dunkin Donuts und Taco Bell schon Alltag. Der Branchenriese McDonald’s hat sich mit dem Trend ein bisschen Zeit gelassen. Laut Business Insider steht das neue Bezahl- und Ordersystem aber in den Startlöchern. Neben den USA soll Mobile Payment in Frankreich, Kanada, GB und Australien ab nächstem Jahr verfügbar sein. Bis 2018 sollen 25.000 Franchises weltweit das Zahlen und Bestellen per Handy unterstützen.

Als wüssten wir nicht schon, wie das endet: Man bestellt per Handy und bekommt nen kalten Burger/Pommes. So viel zum Thema “Kürzere Wartezeiten”…

Quelle: Engadget.de

13 KOMMENTARE

  1. In Washington DC und mittlerweile auch am Frankfurter Flughafen habe ich die Variante erlebt, dass man an einer separaten Kasse bestellt/bezahlt, eine Nummer erhält und dann aufgerufen wird, wenn alles fertig ist… wenn es über die App ähnlich läuft und damit der Bestellvorgang verkürzt wird, ist es ja in Ordnung.

    Weniger Sinn macht es wohl, wenn man von daheim/außerhalb bestellt, dann die Meldung kommt, dass alles in 10min abgeholt werden kann, man aber 15min braucht und dann die “alten”/warmgehalteten Sachen bekommt…

  2. Bei uns haben sie vor kurzem die Filialen umgebaut, sodass man an einem extra Schalter bestellt (oder am Touch-Terminal) und eine Nummer erhält. Das Essen wird dann frisch zubereitet und ich muss sagen…Wow..Das ist geschmacklich ein kompletter Unterschied, wenn man einen frischen Burger hat, anstatt einen, der schon seit 20 Minuten im Fach liegt. Es schmeckt mittlerweile sogar richtig gut 😀

    • Sehe ich auch so. Das neue Konzept ist wirklich deutlich besser. Wenn man dann schon von unterwegs mit dem Handy bestellen kann und nicht mehr warten muss – umso besser!

  3. Ist doch dasselbe wie es mittlerweile diese Riesen Touch-Walls gibt, wo auch gleichzeitig per Karte bezahlt werden kann? Im Endeffekt wird die Schlange vor der Kasse an den Essensausgabe Schalter umgeleitet und man spart sich damit die Kassierer!?

  4. Wird Zeit für Applepay in Deutschland. Die Funkkreditkarten sind okay, aber ich will meinen Snickers am Bahnhof ohne schmieriges Bargeld bezahlen.

  5. Also bei uns im Süden von Österreich ist das mind. schon 2 Jahre lang über eine McDonalds App möglich. Ich bestelle und bezahle via Handy und hole mir mein Essen dann bei einem separaten Schalter oder via McDrive ab. Geht jetzt aber nicht wirklich schneller deswegen.

  6. Geht’s nicht eher darum, dass man quasi vor Ort – oder eben vorbestellend – per App bestellt und dann per nfc kontaktlos bezahlt?

    Naja. Zumindest die Bestellautomaten finde ich gut. Hingehen, auf dem Screen tippen was man will, Karte rein, Burger konfigurieren, warten bis meine Nummer gezogen wird, fertig.

  7. ist damit denn überhaupt das ausliefern gemeint? man kann ja auch bestellen und bezahlen und es dann in der entsprechenden filiale erhalten

  8. Hm mein erster gedanke war da: Welche rechte will die McD App bei der instalation alles haben , bzw was späht die app alles an kundendaten für McD aus. Die tun ja alles um unser Nutzerverhalten zu analysieren nur um uns noch spezieller und gezielter die kohle ausm sack leiern zu können.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here