USB-Killer Marke Eigenbau

Dieses Jahr dann wieder mal als DIY-Projekt und zwar eines des YouTube-Bastlers Thomas Kim, der sich ansonsten eher knuffigen Tüfteleien wie Regenalarmanlagen oder Smartphone-Strom vom Fahrrad beschäftigt. Immerhin sieht Kims Homemade USB Killer definitiv nicht wie ein harmloser USB-Stick aus, allein weil der per AA-Batterie betriebene Computer-Zerstörer dafür schlicht zu groß ist. Dafür röstet die Waffe für grobschlächtige Informationskrieger, die auf dem Blitz einer Wegwerf-Kamera basiert, alles, was eine USB-Buchse hat, mit fiesen 300 Volt.

Warum baut man so etwas Destruktives und zeigt es auch noch in nem Video? “Schaut mal, ich kann PCs zerstören, bin ich toll oder was?!?”

Inb4 “Warum gibst Du solchen Leute auch noch ne Bühne?”

Quelle: Engadget.de

Kategorien
Hardware, Internet
Diskussion
5 Kommentare
Netzwerke