Kollegah reist nach Palästina und spendet

Folgender Leserbrief von Community-Mitglied Tankretter erreichte mich heute…

Folgende Youtube-Doku habe ich gerade entdeckt. Es geht darum, dass der Deutsch-Rapper Kollegah nach Palästina gereist ist und dort an zahlreichen Stellen gutes getan hat. Er besuchte ein Flüchtlingscamp nah an der Mauer zu Israel und stattet dort eine Schulklasse aus. Weiterhin besuchte Kollegah Familien die schwere Schicksalsschläge erlebt haben und spendet für sie. Außerdem zeigt er etwas vom leben in Palästina und von der Grenzsituation die wirklich unfassbar ist. Wirklich tolle und zum Teil sehr emotionale Doku. Ich hatte davor keine besondere Meinung zu Kollegah, aber was er dort geleistet und gezeigt hat, zeugt echt von Größe! Erst Recht die letzten 10 Minuten wo er seine Reise nochmal rekapituliert sind sehr gut. Da können sich viele berühmte Leute an Beispiel dran nehmen!
Kannst ja mal kurz reinschauen, es lohnt sich!

Kollegah issn Voll-Asi, da gibt es einfach keine zwei Meinungen. Ich persönlich finde die Doku zwar echt interessant, aber äußerst einseitig. Was meint Ihr dazu?

Kategorien
Musik, Politik, youtube
Diskussion
14 Kommentare
Netzwerke