TEILEN

Während des gestrigen Duells zwischen Gary Anderson und Benito van de Pas wurde der Rasenballsport Leipzig Spieler Timo Werner von im Alexandra Palace anwesenden deutschen Fußballfans beleidigt. Die Gesänge waren auch in der Fernsehübertragung deutlich zu hören […] Der RB Leipzig Spieler gilt vor allem nach seiner Schwalbe im Heimspiel gegen Schalke 04 als Feindbild für eine Fußballfans.

Bei der Dart-WM? Man hört es in dem Video halt sehr deutlich. Wenn ich ehrlich bin, musste ich schon ein wenig grinsen…

Quelle: Faszination-Fankurve.de

22 KOMMENTARE

  1. Wie andauernd Bezug zu Bayern genommen wird, als würden es andere Vereine nicht genau so tun. Jeder club in Top oder Kreisliga üben sogar ne vernünftige Schwalbe im Training. Ob sportlich oder nicht, es geht nach wie vor ums gewinnen

  2. Peinlich Peinlich mehr fremdschämen geht nicht…. Schaue seit 6 jahren die WM aktiv mit unt gestern das erste mal so schlimm gewesen…. Sollten lieber beim Fußball bleiben.

  3. Die Schwalbe von Vidal gegen Bremen wurde in keinster Weise in mit dieser Hingabe ausgeschlachtet. Das war ein KO-Spiel und das Spiel von Leipzig gegen Schalke war ein Bundesligaspiel das noch 89 Minuten zu spielen war.
    Finde diese Hexenjagd auf RB echt schlimm.
    Alle Fussballfans gucken mit einem Auge nach England, dort sind ALLE Topklubs mehr oder weniger so wie Leipzig aufgestellt und die Leute jubeln.
    und das Traditionsargument… come on, Chelseas oder Man Citys Tradition ist natürlich vorhanden, aber der große, konstante Erfolg kam erst mit den Geldgebern.

    • Ja, ich gucke mit einem Auge nach England. Aber mit einem Weinenden. Wenn man bei Sky mitbekommt, wie sich bei einem erstklassigen Premier League Spiel die Spieler auf dem Platz quasi bei Zimmerlautstärke unterhalten können, läuft doch was falsch – der Kessel muss beben. Aufgrund der ganzen finanziellen Entwicklung des Fußballs in England ist das alles nur noch Klatschpappenpublikum erster Güte – auch, weil sich sowieso nur noch der “Adel” Karten leisten kann. In Italien übrigens das selbe – die MLS hatte dieses Jahr einen höheren Zuschauerschnitt, als die Serie A – traurig, wo doch alle über die MLS lachen. Vereine wie Red Bull sind der Vorreiter dafür, dass über kurz oder lang auch in Deutschland solche Zustände herrschen werden, sobald es Nachzügler gibt – wer das nicht sieht, ist selber Schuld. Das ändert sich auch nicht, nur weil Red Bull jetzt in der ersten Liga oben mitspielt und mann sie ja gezwungener Maßen “beachten muss”.

      Fußball sollte in erster Linie für Fans sein – und das wird einfach immer mehr vergessen. Es geht nur noch um Geld, Geld, Geld, Geld. Red Bull ist und bleibt dafür ein Negativ-Beispiel (17 stimmberechtigte Mitglieder etc.). Es ist Schade, dass DFL und DFB an Red Bull kein Exempel statuiert haben, um dieser Entwicklung in Deutschland vorzubeugen. Wie hier 50+1 etc. umgangen werden, ist an Verlogenheit nicht zu überbieten. Und daher bleibe ich dabei, dass ich dieses Konstrukt von vorne bis hinten ablehne und weiterhin zu dieser Position stehe – mir scheißegal, ob die deutscher Meister werden und in die CL einziehen. Erfolg rechtfertigt nicht alles!

      PS: Wo hat englischer Fußball bitte konstanten Erfolg? Letzte CL 2012, davor 2005; Letzte EL 2013 davor 2001(!) … da hat auch das viele Scheich-Geld nichts dran geändert.

  4. Ich gucke seit vielen Jahren total gerne Dart und liebe dieses Feeling in den Arenen … aber gestern habe ich mich einfach nur fremdgeschämtt … das ist Null der Geist, der normalerweise in der Zuschauermenge beim Dart herrscht … Erst fand ich es cool, dass dort so viele den Max Hopp anfeuern, aber was dann hinterher ging ist wieder typisch deutsch … sich Null im Griff haben und ab nem gewissen Pegel völlig daneben benehmen. Und dabei war das Timo Werner Zeug nich das einzige, was die so von sich gegeben haben … aber das muss einfach nicht sein; obwohl mir Red Bull am Arsch vorbei geht.

    Dann doch lieber wieder weniger Deutsche dort …

  5. Ist mir gar nicht aufgefallen im Hintergrund… die Moderatoren hatten zwar gemeint, dass der ein oder andere Fußballspieler ebenfalls live bei der Darts-WM vor Ort ist, dass die Fans aber sowas gesungen haben ist bei mir total untergegangen…

    • Oder Ribery mal wieder jemand dem Ellenbogen in die Fresse schlägt ohne das es jemand sieht 😉

      Ganz ehrlich die ganze Werner sache wird einfach extrem übertrieben!

    • Bei Timo Werner war nicht die Schwalbe ansich unschön (obwohl es natürlich auch nicht sein muss) sondern das unglaublich peinliche hickhack danach. Wenn Robben eine Schwalbe macht (für die er auch regelmäßig angefeindet wird) hält er danach die Fresse und gut ist.

  6. Ich bin vermutlich eine Spassbremse, aber ich finde das Verhalten dieser Fans sehr primitiv. Außerhalb des Fussbalstadions ist der Junge auch nur ein Mensch und möchte ganz normal ein Dartspiel sehen. Abgesehen davon gibt es sicherlich kreativere Arten sich über einen Menschen lustig zu machen, als ihn einen Hurensohn zu nennen 😉

    • Sehe ich absolut genauso, ich sehe da ne kollektive beleidigung.
      Die ganzen Dart fanst schimpfen sich doch als so kreativ und erfinderisch. Die nummer ist echt das allerletzte.

  7. Timo Werner war mal ein Stuttgarter Bub, aber was er in den letzten Monaten für eine scheisse von sich gegeben hat, da brauch man sich über sowas nicht zu wundern. Nachdem er sich dann mit Stuttgart verschissen hatte, hat er mit seiner Schwalbe und seinen Interviews sich Deutschlandweit einen Namen verschafft.
    Würde er einfach nur die Fresse halten und Fussball spielen, ich glaube ihm würde es um einiges besser gehen. Er ist kein Thomas Müller der alles vor der kamara sagen kann und symphatisch dabei rüber kommt.

    • Sry aber der vergleich is abstrakt. Wenn ich die Filliale wechsle und von Mannheim nach Mainz wechsle dürften mich dann alle Mannheimer Kollegen als Hurensohn beleidigen ?
      Naja anstand und erziehung negiert sich offensichtlich im kollektiv.

      • Schmarrn, ich rechtfertige nicht die Aussage. Ich sag ledigtlich das TW es sich aufgrund seines Verhaltens verscherzt hat.
        Timo Werner hat alles dafür getan negative emotionen zu ernten, das ist der kern meiner Aussage.
        Ob er nun beleidigt wird, oder was auch immer, möchte ich hier nicht beurteilen. Meiner Meinung brauch er sich nur nicht zu wundern das manch einer so eine Meinung über ihn hat.

  8. Kann man nur unterstützen. Den Verein und dessen Spieler sollte man noch viel viel stärker anfeinden.
    Und nie wieder Red Bull Produkte kaufen!

    • “….und dessen Spieler sollte man noch viel viel stärker anfeinden.”

      “Fans” wie du sind ein viel größeres Problem im Fußball als es RedBull oder Leipzig je sein werden.

  9. Da braucht man sich dann auch nicht mehr fragen, wieso im Ausland gerne mal eine negative Grundmeinung gegenüber Deutschen herrscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here