TEILEN

FIFA 17 ist das meistverkaufte Videospiel 2016 in Deutschland, wie Erhebungen von GfK Entertainment ergeben haben. Bereits zum dritten Mal in Folge erdribbelt sich die Fußballsimulation den ersten Platz der deutschen Spiele-Charts. Auf dem zweiten Rang befindet sich ebenfalls ein Spiel aus dem Portfolio von Publisher EA. Der dritte Platz geht an einen alten Bekannten.

Fifa 17? Das hätte ich ja echt nicht gedacht, weil es a) ja im Grunde jedes Jahr dasselbe Spiel ist und es b) auf Youtube und Twitch vergleichsweise klein ist.

Platz 2 belegt übrigens das neue Battlefield 1. Auf Platz 3 und 4 folgen Grand Theft Auto 5 und Uncharted 4: A Thief’s End. Pokémon Mond belegt Platz 10.

*Basis der plattformübergreifenden Auswertung sind die Video- und PC-Spieleverkäufe von mehr als 2.000 Verkaufsstellen, die über 70 Prozent des gesamten deutschen Marktes entsprechen.

Quelle: PCGames.de

12 KOMMENTARE

  1. Gaming ist halt nicht gleich Gaming. Das was auf Twitch passiert ist halt n Nische im Vergleich zum Casual Gaming. Die meisten Leute haben vielleicht noch nie was von Overwatch gehört, aber haben n PS4 mit Fifa 4 zu Hause rumstehen. Gehört ja mittlerweile zur Standardausrüstung von fast jedem zwischen 12 und 30, der sich auch für Fußball beschäftigt.

  2. GTA 5 mittlerweile schon über 3 Jahre alt und belegt immernoch Platz 3. Man kann sagen was man will, das Spiel ist einfach episch !

  3. Naja, Fifa profitiert ja davon ungemein, dass es jede Plattform alle Jahre wieder bedient. Auch alte Generationen usw… Konsolenspieler greifen ja wohl auch eher auf Boxen aus dem Laden als die Masterrace mit Steam 😀

    • Wär auch im Prinzip zu empfehlen, da die Spiele in den ms/ps stores i.d.R. 10-20€ mehr kosten. Was in vielen Punkten absolut irreal ist.

  4. Fifa 17 kommt zwar jedes Jahr aber Fussball ist halt die mit Abstand beliebteste Sportart und ich glaube es gibt auch sehr viele “Casuals” die sich hauptsächlich 1 mal im Jahr Fifa 17 kaufen aber sonst nicht soviel zocken.

  5. Ich frage mich, wo Sonne und Mond wohl landen würden, wenn sie nicht in 2 Titel aufgeteilte Verkaufszahlen hätten. Leider wollte man das nicht mitteilen.

    • Zum einen wäre erstmal die Frage wie sehr sich WoW wirklich Verkauft hat. Zum anderen handelt es sich hier wenn ich es richtig sehe um Retail Verkäufe und mal ehrlich. Wer kauft denn WoW noch im Laden?
      Ich persönlich kaufe alles online. Entweder auf Steam oder im jeweiligen Shop (z.b. der Blizzard Shop). Diese Verkäufe werden in dieser Statistik aber gar nicht mit einbezogen.

      • Auch gehts hier um Deutsche (von einem sehr fragwürdigen Institut sowieso).
        WoW nur in Deutschland ist jetzt nicht allzu riesig.
        Die GfK veröffentlich zu ihren super geilen charts so nebenbei nicht einmal korrekt Zahlen. Einfache nur eine random Pressemitteilung mit ein paar Schlagworten.

    • Solche Zahlen sind nur Retailverkäufe, WoW wird wohl inzwischen hauptsächlich digital bezogen, so wie viele andere PC Games eben auch.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here