TEILEN

Da mein Pizza-Erlebnis gestern so ein breites Feedback ausgelöst hat (mit vielen unterschiedlichen Erfahrungsberichten), möchte ich Euch heute mal etwas Positives posten. Ich war heute bei meinem Lieblingsschlachter (Ihr kennt ihn aus den Grill-Vlogs) und habe mir einen Mittagstisch gekauft. Er war so dermaßen lecker, dass ich ihn an dieser Stelle einfach mal positiv erwähnen möchte. Schaut Euch mal das Bild unten an…

Spannend ist, dass mein Schlachter irgendwann die Notbremse gezogen und für sich dafür entschieden hat, den Preiskampf in Sachen Fleisch nicht mehr mitzumachen. Wie er in unserem ersten Grill-Vlog berichtete, wollte er nicht über den Preis, sondern über die Qualität von sich reden machen. Und dieses Konzept ging auf: Denn hier in Scheeßel ist im kulinarischen Bereich Qualität ein absolutes Alleinstellungsmerkmal – das gibt es hier nicht so oft. Dementsprechend voll und beliebt ist seine Metzgerei auch. Darüber hinaus bezieht er sein Fleisch auch noch von Betrieben und Höfen aus dem Umfeld. Was will man also mehr? Ein schönes Beispiel dafür, dass es nicht immer billig sein muss – “gut” ist manchmal einfach wichtiger.

Falls Ihr hier aus der Ecke kommt, schaut einfach mal in der Bahnhofstraße in Scheeßel vorbei. Für 5,50 Euro bekommt man in der Metzgerei Hollmann u.a. einen hervorragenden Mittagstisch…

18 KOMMENTARE

  1. Hast du eigentlich mitbekommen dass, Finnland Kliemann auch für ein Video da war und eigene Kliemannsländer Würstchen gemacht hat!

  2. Witzig, dass du genau so ein Beispiel im Anschluss erwähnst, da ich gestern schon fast zu meinem Feedback über den schlechten Lieferservice bei uns auf dem Land, den örtlichen Bauernhof erwähnt hätte, der einen eigenen Laden besitzt.

    Dort bekommt man Fleisch und Gemüse in bester Qualität zu einem vernünftigen Preis; ein Angebot nach dem sich so mancher Großstadtbewohnter vermutlich sehnt. Insofern lohnt es sich wie so oft sicher, nicht nur die negativen Dinge am Landleben zu sehen.

  3. Bei 5,50 redet Ihr vom aufgeben des Preiskampfs? Damit wäre er hier im Umkreis von 20km mit Abstand der billigste. Unter 6,90 ohne Getränk ist einfach nicht möglich.

  4. Der Mittagstisch vom “Schlachter um die Ecke” ist und bleibt einfach unschlagbar. Gute alte Hausmannskost zu fairen Preisen und in guter Qualität.

    Ich beneide dich ein wenig, denn leider habe ich hier auf der Arbeit keine vergleichbare Möglichkeit.

  5. Und 5,50€ ist auch nicht gerade teuer sondern viel eher günstig wenn die Qualität wie du sagst gut ist. Aber ja, bevor ich nach Hamburg kam lebte ich auch auf’m Dorf bei Nienburg/Weser. Da gab es auch nix gescheites zu kaufen.

  6. 5,50 ist doch ein Top Preis. Ich arbeite direkt an der Innenalster und hier kannst du eigentlich unter 8€ nichts zu essen bekommen am Mittag. Dabei ist die Qualität sicherlich nichtmal ansatzweise so gut wie bei deinem Schlachter.

  7. 6000 Einwohner = Kein Supermarkt, kein Metzger, keine Kneipe, keine Apotheke 🙁

    Ich beneide dich!

    Dafür haben wir gleich drei Frisöre und zwei Bankfilialen! hahahaha!

    • Wohnst du im Osten?
      Bei uns haben wir das alles, sogar mehrere (teils sehr gute) Restaurants / Kneipen und einen mega großen Supermarkt wo die Leute aus 10km Einzugskreis hinkommen. Mit 2500 Einwohnern 😀

        • Ja eben 6km weiter haben wir auch einen Supermarkt und 9km weiter den ersten Metzger, aber eben nichts hier im Ort.

          Denn Metzger im Supermarkt kannst vergessen, der benutzt selbst die ekelhaften Aufbackbrötchen für seine belegten Semmeln, die sind so trocken die bekommst kaum runter 🙁
          Da musst man wirklich 9km fahren um ein gutes Leberkäsebrötchen zu bekommen und da zahle ich auch gerne 50 Cent mehr.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here