TEILEN

Daran sieht man mal schön, dass es nicht immer nur die Männer sind, die sich beim Sport vergessen. Die Dame sollte für die Nummer die gesamte Saison gesperrt werden. Das ist ja schon vorsätzliche Körperverletzung…

16 KOMMENTARE

  1. Irgendwie seltsam so ein “Foul” (besser völlig geistesgestörten Ausraster) ohne anschließende Rudelbildung zu sehen, die blauen Mädels traben ganz bequem zu ihrer Mitspielerin und die Roten ignorieren den Ausraster auch ziemlich smooth.
    Da könnte ein bisschen mehr Zunder rein, liebe Damen!

  2. Eine blaue Karte hat sie ja immerhin bekommen. Also die wird bestimmt nicht einfach so davon kommen. Beim Handball gibt’s bei den Damen auch öfters mal so grobe und unsportliche Fouls. Meine Schwester wurde mal ohne wirklichen Grund in die Ersatzbank gerammt.

  3. Warst du mal bei einem Damen-Wasserballspiel? Da wundert man sich, dass hinterher nicht das Wasser rot ist XD
    Kenne ich noch aus meiner Jugend. Wenn wir jungs warten mussten, bis wir dran sind und den werten Damen zugesehen haben. Wir haben uns immer gefragt, woher das Klischee kommt, dass imer die Jungs sich prügeln XD

  4. Ich weis nicht wie das ist im Vereinssport , gibt es da rechtliche Mittel um da gegen vorzugehen? Oder fällt das alles unter Sport und sind das damit sogesehen Kollateralschäden? Z.b bei manchen Blutgrätschen im Fußball würde ich ne Anzeige fällig werden lassen grade bei einem Häftigen Taktischen Foul.

    • das ist ja offensichtlich kein unfall gewesen das war klarer vorsatz ich denke mal man wird ganz normal eine anzeige stellen können

    • Für sowas gibt es “Sportgerichte”. Ich weiß nicht, wie es im Handball ist, aber im Fußball trifft sich nach jeder roten Karten ein Gremium, dass entscheidet wie lange ein Spieler für diese rote Karte gesperrt wird.
      Davon ab kann natürlich jeder Sportler auch vor einem ordentlichen Gericht klagen, die wenigsten tun es aber, was wohl seine Gründe haben wird.

      • Man geht von einer Grundgefährlichkeit des Sports aus, in die jeder einwilligt der mitspielt. Deswegen müssen Fouls schon schon sehr brutal und fern des Spielgeschehens sein um tatsächlich Schmerzensgeld zu realisieren.
        Aber das in dem Video ist kein Foul mehr sondern (nach deutschen Recht) mindesten Körperverletzung evtl. Auch gefährliche Körperverletzung.

        • Das ist SEHR dünnes Eis und rechtlich zum Glück nicht haltbar.
          Diese “Logik” könnte man fix übertragen.
          Ist es keine Körperverletzung, wenn jemand im Ghetto vermöbelt wird, nur weil er ja wusste, dass es dort gefährlicher ist?
          Das Risiko spielt keinerlei Rolle. Sobald Vorsätzlichkeit nachweisbar ist, ist es eine Straftat.
          Auch ohne diese ist es fahrlässige Körperverletzung. Die Staatsanschaltschaft stellt solche Fälle aber i.d.R. ein, genauso wie z.B. Urherbrechtsverletzungen (in deiner Akte bleiben diese Fälle aber vermerkt).

      • Das ist aber recht fragwürdig, da eine solche Straftat keinen Strafantrag des Geschädigten (wie bei einer Beleidigung z.B.) voraussetzt.
        Eine Anzeige ist eine simple Kenntnisnahme. Du könntest einem Polizisten im Vorbeigehen davon berechten und es wäre rechtlich bereits eine Anzeige.
        Während ein “zur hartes” Einsteigen nicht wirklich eine Straftat darstellt – es ist schließlich ein Wettkampf und Vorsätzlichkeit lässt sich in einem Körpersport nur schwer nachweisen – ist ein Nachtreten, Schubsen, Haare ziehen u.Ä. sehr wohl eine Körperverletzung. Das sehen auch Gerichte so.

        Im professionellen Fußball sind die Spieler i.d.R. sehr hoch versichert und deshalb könnte das Gericht nach unserem Recht eh nicht so einfach Schmerzensgelder aussprechen (deutsche Schmerzensgelder sind keine Strafen wie in den USA). Es kommt aber tatsächlich immer öfter vor, dass die Krankenversicherungen die Übeltäter auf die Kosten verklagen.

      • Eine rote Karte im Handball ist per se nichts, was über das Spiel hinaus gehend geahndet wird. Normaler Ablauf: Spielerin bekommt rote Karte, dass heißt diese Spielerin darf dieses Spiel nicht mehr weiterspielen. Die Mannschaft der Spielerin bekommt zwei Minuten, soll heißen zwei Minuten in Unterzahl und dann darf die rotgesperrte Spielerin wieder ersetzt werden.

        Daher wurde im Handball noch zusätzlich die blaue Karte eingeführt, die im Video auch gezogen wird. Diese bekommt man nach Erhalt von rot, wenn es etwas ist, was der Schiedsrichter für im Nachhinein bzw über das Spiel hinaus ahnbar hält. Bekommt ein Spieler diese blaue Karte, kommt dann ein Gremium ins Spiel und es kann über das Spiel hinaus gehenede Strafen geben (Sperrung, Strafzahlung, etc).

        Weiterhin hat man aber natürlich über den Schiedsrichter hinaus immer die Möglichkeit zivilrechtlich eine Anzeige wegen Körperverletzung aufzugeben. Zusammen mit so einem Video wahrscheinlich auch durchaus erfolgreich.

  5. Sperre? Wird sie bestimmt bekommen, zumal es diese Bilder gibt.
    Ich finds erschrekend sowas immer häufiger auch von Frauen zu sehen wir sie ihre Gewalt ausleben.
    Die entwicklung ist einfach nur krank und ekelhaft.
    Selbst bin ich vor 10 – 15 Jahren regelmäßig zu akkerkämpfen gefahren, aber heute würde ich das nicht mehr machen. Die Skrupelosigkeit und der komplette verlust von MItgefühl sind einfach krank.
    Was waren das noch für zeit wo nach jedem X aufehört wurde.
    Klar hat man damals auch nen paar tritte an den Kopf abbekommen, aber heute springen die ja richtig drauf rum.
    Ich betreue derzeit in meiner Freizeit einen Jugendgruppe im Alter von 16- 20 Jahren in einem Örtlichen ( 3400 Einwohner ) Dorf, selbst diese Kinder laufen bewaffnet ( Messer, Telestöcke usw. ) rum.
    Diese Entwicklung ist schlimm und beängstigend und zeigt das zuviele dumme leute kinder bekommen, die sich keinen Millimeter daraum kümmern.
    Ich schweif ab – ekelhafte entwicklung der Menschheit.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here