TEILEN

Ich wollte mir weder die Nintendo Switch noch das neue Zelda kaufen. Ich habe es auch relativ lange durchgehalten. Am Ende konnte ich mich dem ganzen Hype um die neue Nintendo-Konsole dann doch nicht entziehen. Da sich die Spiele-Auswahl aktuell noch stark in Grenzen hält, und alle vom neuen Zelda schwärmen, habe ich es mir am Ende also doch gekauft. Und gleich vorweg: Ich bin kein Zelda-Fanboy, ganz im Gegenteil: Ich habe auf verschiedensten Nintendo-Plattformen alte Zelda-Teile gespielt und war (vielleicht abgesehen von Wii-Teil damals) nie sonderlich davon angetan. Eine neutralere Meinung zum Spiel werdet Ihr also nirgends bekommen.

Ich habe jetzt ca. 5-6 Stunden ins Spiel gesteckt, und ich werde immer noch nicht mit der Grafik warm. Ich finde diesen pseudo-künstlerischen Stil ganz furchtbar. Trotzdem bin ich zu diesem Zeitpunkt extrem angetan vom Spiel. Warum? Weil das Spiel eine wirklich gute Mischung bietet: Eine dynamische und schöne Welt, eine besondere Stimmung, eine gute Story, eine durchdachte Steuerung und sehr viel Liebe fürs Detail in allen Bereichen.

Ich bin noch ganz am Anfang und habe gerade mal die erste Prüfung bestanden. Von daher kann es durchaus noch sein, dass mich das Spiel irgendwann langweilt und ich wieder aufhöre. Aber wenn ich ehrlich bin, habe ich aktuell richtig Lust drauf. Das liegt vor allem daran, dass ich mit der Seasonreise in D3 durch bin und mich das neue Hearthstone-Addon extrem langweilt. Ich werde also weiterspielen und Euch auch weiterhin Bericht erstatten.

Kleine Anekdote nebenbei: Ich habe bisher die Switch überwiegend als Handheld eingesetzt. Nach dem Vlog habe ich sie noch nicht einmal an den Monitor oder Fernseher angeschlossen. Es ist für mich aktuell irgendwie bequemer, gechillt auf dem Sofa oder im Bett zu zocken. Die Konsole macht (abgesehen vom dürftigen Gaming-Lineup und den drastischen Preisen) bisher einen hervorragenden Eindruck.

23 KOMMENTARE

  1. Ui Stevinho mit nem Konsolo Single-Player Game zufrieden? Interesannte Entwicklung, freut mich!

    Vielleicht wirds ja noch mal was mit Horizon Zero Dawn, da ist die Grafik auch gut 😛

  2. Ich als Zelda-Fanboy muss sagen dass das Spiel zwar klasse ist, ich aber einige Titel davor noch besser fand. Die größten Minuspunkte für mich sind, dass man alle paar Minuten eine neue Waffe sammeln muss. Vor allem anfangs sehr nervig, da man nur ein sehr begrenztes Inventar hat. Und natürlich der Fakt, dass es schon jetzt wegen vieler Bugs und unausgereiften Mechaniken Speedruns gibt die den Endboss in weniger als einer Stunde besiegt haben. Das zeigt leider dass einiges noch hätte verändert werden können und müssen.

    Ich freue mich auf jeden Fall dass du es doch ausprobierst, obwohl dir die Grafik nicht gefällt und bis jetzt die Switch eher nichts für dich war. Hast du dir schon MarioKart vorbestellt? Klang im Vlog so als wenn du es gern daddeln würdest.

    • wenn man die gegner intelligent tötet (also mit seinen skills unter berücksichtigung der umgebung) dann hat man mehr waffen als genug.. ich hatte immer das problem, dass ich nichts mehr aufheben konnte..

      klar, wenn man stumpf auf alles drauf haut, dann gehen die kaputt… das ist aber auch nicht der anspruch gewesen.

      also ich hatte mal nen speedrun gesehen mit 4x minuten.. auf anhieb habe ich da keinen bug gesehen.. es war etwas merkwürdig, dass beim endboss waffen liegen, aber gerade für neue spieler ist das unmöglich.. man muss die mechaniken lernen und viele wissen immer noch nicht, wie man “deflected”.. und die speedgamer haben ohnehin schon am meisten /played.

  3. Da die Switch momentan dabei ist die Verkaufsrekorde der Wii anzugreifen wird man wohl mit weiteren Titel für die Switch in kommender Zeit rechnen können

  4. noch nen großer tipp.. versuche bitte nicht zu früh zum endboss zu gehen und gegen den zu kämpfen.. danach ist die motivation deutlich geringer (war zumindest bei mir so).

  5. wenn du die switch aber an den großen tv anschließt, so wirst du vlt warm mit der grafik.. da ist die immersion einfach besser.. kantenglättung tut ihr anderes auch noch dazu. gechillt auf dem sofa ist doch quasi “vorm tv” 🙂

    ich bin bei 120-130h iwo hängen geblieben.. 113 schreine hab ich gefunden, aber nun ist die lust raus. da müsste ich nun noch ganz konkret die gebiete durchgehen um den rest zu finden. aber das klingt nach arbeit :/

  6. Bei mir war es auch eher das “ich habe aktuell nichts besseres zum zocken” als eine tatsächlich große Affinität zum Spiel. Trotzdem waren es ein paar unterhaltsame Stunden.

  7. Hab BotW “nur” für die Wii U und das Spiel war für mich der Pflichtkaufbdes Jahres, der sich aus meiner Sicht rentiert hat.
    Die Suche nach den Schreinen, dann ist überall ein Krog versteckt (wirst Du noch entdecken), die stimmige Welt, man kann überall hin gelangen, wenn man die Voraussetzungen dafür hat. Einfach gut umgesetzt.

    Leider gibt es auch einige Ärgernisse. Die ständige Suche nach Ersatz für Waffen, die kaputt gegangen sind. Oder die Kamera, dann fängt Link in den unpassendsten Momenten zum klettern an. Das sind mal die Dinge, über die ich mich spontan am meisten ärgere.

    An sich sind aber alle Rätsel, die mir begegnet sind logisch aufgebaut. Das ist fair und mit ein wenig Hirnschmalz auch lösbar. Mir taugt das Spiel immer noch und ich bin auf die Story gespannt, wie sie weiter geht.

    • Das mit den Waffen kann ich verstehen obwohl es mir selbst nicht so gegangen ist. Aber ganz ehrlich die Kamera ist FREI justierbar, ich hatte in 135 stunden nicht eine sekunde lang probleme mit ihr. Das mit dem klettern ist gewöhnung. Klingt für mich insgesamt so als hättest du probleme mit der Steuerung 😀

      Ps: Ein Problem das ich habe ist das ich nach dem Spielen mit dem pro Controller jedes mal wieder lange brauche um mich an das Bogen schissen mit den joycons zu gewöhnen.

        • Oh. Ja, ich bin ein schlechter shitposter. Sry Marek.

          Habe es mir auch für die WiiU geholt. Konnte halt die Leute nicht verstehen die sich die Switch nur für Zelda gekauft haben. Mit den aktuellen Lineup halt m.M. nach total verschwendet.

          • Die ersten interessanten Spiele für die PS4 kamen auch erst nach 2 Jahren. Natürlich ist es vernünftiger sich die Konsole auch dann erst zu kaufen.
            Manchmal will man aber nicht vernünftig sein.

            Und Xenoblade Chronicles 2 ist ja angekündigt 🙂

          • @link
            Deshalb ist das “meiner Meinung nach” davor. Von mir aus kauft euch goldene Switches mit Unterschrift von Miyamoto fürs Regal.

  8. Habe Zelda auch seit Release und suchte es nicht jeden Tag. Habe 2 Profile für Freundin und mich. Wir spielen von Zeit zu Zeit immer mal weiter, und genau das ist das geile daran. Es langweilt einfach nicht. Man kann so viel machen, und ist Monate beschäftigt.
    Willst du neben der Story auch noch das ganze Spiel entdecken, schau dich hier mal um Steve.

    Main Quests 15
    Side Quests 76
    Shrine Quests 42
    Memories 18
    Hyrule Compendium 385
    Resurrection Towers 14
    Miniboss Medals of Honor (Kill all 40 Talus, 40 Hinox, and 4 Moldugas and speak to Kilton)
    Alle Rüstungssets
    Alle Pferde inkl Satteln
    900 Krog Samen
    Alle Schreine 120 Stk.

    Und so werde ich das Spiel auch abschließen, und wenn ich mir dafür ein halbes Jahr Zeit lasse, dann ist das so. Ein Meilenstein der Zelda Geschichte und hoffentlich nicht das letzte geile Spiel für die Switch.

    Wir wünschen dir auf jeden Fall viel Spaß damit !

    • Falls du den offiziellen Guide von Nintendo benutzen willst für z.B. die Krogs: Da fehlen leider einige drauf; Ca. 7 glaub ich. Und auch verschiedene Karten im I-net waren nicht immer vollständig.
      Achja und man braucht auch alle locations für 100% (von der Anzeige her)

  9. Freut mich echt sehr das dir das Game bislang gefällt und das obwohl dir die Grafik nicht zusagt. Es ist halt kein klassisches Zelda mehr. Klar Zelda Fans finden viele Easter Eggs und werden mehr “magic moments” haben. Aber es sollte auch jedem nicht Fan Spaß machen 🙂

    Was die Switch selber angeht so benutzte ich sie auch zu 90% als Handheld. Genau deswegen Liebe ich die Switch. Für Highend Grafik Games hab ich meinen PC aber für Nintendo Titel und Indie Games werde ich in Zukunft meine Switch benutzten. Für mich persönlich die perfekte Ergänzung und da macht es mir auch nichts aus das es evtl nicht jede Woche einen neuen Krachen gibt.

  10. Nach dem Patch sind auch im TV Modus ein Großteil der “Ruckler” verschwunden, sodass sich Zelda auch da gut spielen lässt, aber dafür find ich das JoyCon-Gamepad relativ unangenehm, also es geht. Habe mir noch den Pro Controller geholt und nach kurzer Eingewöhnungszeit spielt sich die Konsole auch auf der Glotze sehr angenehm.

    Freut mich jedenfalls sehr, dass dir Zelda gefällt. Ich bin auch total begeistert. Lange war Zelda nicht mehr so gut. Der Handheld-Modus ist übrigens auch die beste Wahl, weil die Spiele so am besten laufen. Nach dem Performance Patch lässt sich Zelda auch im TV Modus gut spielen (es ruckelt hin und wieder, mittlerweile nur noch sehr selten).

  11. Und das is ja das geile an der Switch man kann sie nutzen wie man will. Ich bin da genau das gegenteil ich nutze sie kaum als Handheld sondern als normale Konsole ^^ Aber dir noch viel Spaß bei Zelda ^^

  12. Ich habe ca. 100 Stunden in Zelda versenkt und überlege ernsthaft, ob ich noch mal anfange. Ich kann verstehen, wenn Leute Breath of the Wild nicht “hooked” und sie es deswegen langweilig finden. Aber für mich eins DER Spiele der letzten Jahre.

    Es gibt immer mal Spiele, die die Spielewelt in “vorher und nachher” unterteilen. Breath of the Wild ist so ein Spiel. Daran wird sich zukünftig jedes Spiel messen lassen müssen, wenn es um uneingeschränktes open-world Gameplay angeht.

    Hut ab, Nintendo!

    • Ganz genau. Habe am Wochenende nochmal The Witcher 3 eingelegt. Oh Gott ist die Steuerung schlecht, und man ist so eingeschränkt in allem. Gerald kommt nicht mal einen kleinen Hügel hoch. 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here