Nur gut tausend Muslime demonstrieren gegen Terror

Samstag demonstrierten Muslime gegen Gewalt und islamistischen Terror – mit deutlich weniger Teilnehmern als erwartet […] Der Friedensmarsch in Köln sorgte im Vorfeld für Diskussionen, weil unter anderem der Islamverband Ditib nicht mitmacht.

Nur tausend Muslime haben demonstriert? Und die Begründung ist, man könne das den Menschen im Fastenmonat Ramadan nicht zumuten?

Kaddor verteidigte den Aufruf zur Demonstration im islamischen Fastenmonat Ramadan. „Wir arbeiten im Ramadan. Wir machen Sport im Ramadan. Also können wir auch auf die Straße gehen“, sagte die Religionswissenschaftlerin.

Scheint den Muslimen in Deutschland ja echt wichtig gewesen zu sein, gegen den IS und den Terror auf die Straße zu gehen…

Quelle: Welt.de

Kategorien
Politik
Diskussion
81 Kommentare
Netzwerke