Youtube-Stunt missglückt: Frau erschießt Freund vor laufender Kamera

Sie wollten Youtube-Stars werden, doch ihr Weg in den Ruhm endete in einer Tragödie: Eine schwangere 19-Jährige hat bei einer missglückten Showeinlage ihren Freund vor laufender Kamera getötet.

“Ich und Pedro werden wahrscheinlich eines der gefährlichsten Videos aller Zeiten drehen. Seine Idee, nicht meine” – mir läuft es eiskalt den Rücken runter, wenn ich das lese. Die Idee ihres Mann war: Er hält sich an Buch vor die Brust, sie schießt aus 30 cm auf das Buch, und die Kugel bleibt dann in dem Buch stecken. Leider hat die Kugel das Buch und die Brust des Mannes durchschlagen. Ich kann mir keinen sinnloseren Tod vorstellen. Aber irgendwann musste sowas ja mal passieren, oder? Bei diesem furchtbaren Wettkampf, immer extremere Dinge vor der Kamera zu vollführen, um sich irgendwie von der Youtube-Masse abzuheben. Mal schauen, wohin das alles noch führt. Wenn da nicht bald mal “jemand” auf die Bremse tritt, wird es garantiert noch mehr Tode geben…

Quelle: Stern.de

Danke an Dennis für den Link!

Kategorien
Nachgedacht, youtube
Diskussion
29 Kommentare
Netzwerke