TEILEN

Ich bin Blizzard- und Diablo-Spieler der ersten Stunde. Ich habe damals Diablo 1 auf der ersten Sony-Playstation gespielt und liebe ehrlich gesagt diesen Blizzard-Trademark von allen am meisten. Umso trauriger macht es mich, welch unsagbare No-Show Blizzard in den letzten Jahren in Sachen Diablo-Content abliefert: Offensichtlich sind wir Diablo-Liebhaber Blizzard nicht mehr wert, als einen neuen Portrait-Rahmen und zwei kleinere optische Updates pro Season. Und woran liegt das? Richtig, man kann mit Diablo einfach kein Geld mehr verdienen. Man kann im Spiel weder Lootboxen noch Skins an den Mann bringen. Sprechen wir es doch mal aus…

Ich habe mich ein halbes Jahr auf die neue Klasse im Spiel gefreut. Jetzt wo er in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch erschienen ist, bin ich maßlos enttäuscht und spiele ihn schon jetzt nicht mehr. Warum? Weil ich die Klasse gerne von Anfang an komplett nackt gespielt hätte, um sie neu zu entdecken und zu equippen. Was hat man statt dessen gemacht? Man released sie Off-Season, was bedeutet, dass ich mit tausend Paragon-Punkten anfange und durch den Status meines vielgespielten Accounts (Crafting-Zeug) innerhalb von zwei Stunden den Char auf 70 und komplett equippt habe.

Hinzu kommt, dass der Necromancer im Grunde noch gar nicht fertig ist. Wenn man ehrlich ist, spielen wir ihn gerade quasi in einer Art Early-Access. Von den vier Klassensets kann man aktuell nur einen Build auf hohem Niveau spielen (siehe meinen Videoguide dazu). Ganz ehrlich: Die PoE-Spieler lachen sich doch über uns tot. Du bekommst eine neue Klasse (die 15 Euro kostet), und Du kannst damit EINEN EINZIGEN Build spielen – der ehrlich gesagt auch nicht sonderlich viel Spaß macht. Early-Access halt. “Wir releasen den Patch einfach schon mal, um die Kohle einzusammeln. Die Spieler werden die Sache schon balancen. Und dann zur neuen Season hauen wir die nötigen Klassen-Änderungen rein!” – im Grunde wie damals beim Crusader. Der war zum Release auch quasi unspielbar.

In der Beta war der Rathma-Build extrem stark. Und was macht Blizzard: Er wird nicht generft, sondern getötet. Wie sie es immer machen. Blizzard konnte noch nie vernünftig nerfen. Das Set und der Build sind jetzt quasi unspielbar. Ich bin extrem verwundert, dass sie es in Hearthstone teilweise echt hinkriegen – siehe den kommenden Nerf der Schurkenquest. Muss an Ben Brode und seinem Team liegen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe mich extrem darauf gefreut, in meinen Sommerferien ordentlich Diablo zu suchten. Meine Lust darauf ist bereits drei Stunden nach dem Release komplett verflogen. Die Klasse bzw. Itemisierung ist komplett unfertig und muss dringend überarbeitet werden. Vielleicht schaffen sie es ja zur neuen Season. Das wäre dann quasi der richtige Release.

Ich für meinen Teil kann nur hoffen, dass Blizzard bereits an Diablo 4 arbeitet und damit verbunden dann auch nen Itemshop mit einbaut, so dass sich das Spiel für die Firma irgendwie lohnt. Sollen sie von mir aus Skins und Lootboxen mit reinhauen, solange ich dafür regelmäßig Content bekomme. Für mich als Diablo-Fanboy ist es aktuell ein Schlag ins Gesicht, wenn ich jeden zweiten Tag eine neue Mail von Heroes-Team bekomme, in der neue Helden oder Features angekündigt werden. Und das für ein Spiel, welches nicht mal zu den Top-MOBA-Games in der Gaming-Szene gehört. Aber offensichtlich wirft es durch das Lootboxen-Glücksspiel und die tausend Skins trotzdem genug Geld ab, dass es sich für Blizzard mehr lohnt, als ein bisschen Zeit und Leidenschaft in Diablo 3 zu stecken. Aber so läuft es nun mal heutzutage in der Gaming-Szene. Damit ist Blizzard wohl auch nicht alleine.

38 KOMMENTARE

  1. Bei dem jetzigen Diablo-Team hoffe ich NICHT, dass sie Diablo 4 machen. Ich traue ihnen nicht zu, etwas gutes hinzubekommen mit der jetzigen Design-Philosophie. D2-HD und ich bin glücklich.

  2. Allso ich spiele schon ne Zeit lang nicht mehr D3.
    Aber verbessert mich wenn ich jetzt was falsches sage.
    An alle die da meckern: ich hab mich drauf gefreut einenn nackten Negro von 0 an zu spielen blabla… und jetzt offseasion mit Paragon lvl und equip???
    Ist es nicht so das man das equip aus der truhe nicht anlegen muss sondern auch ohne spielen kann und auch die Paragon Punkte müssen doch erst verteilt werden bevor sie was bringen.
    Wenn Mann allso von vorne anfangen will kann man das auch oder lieg ich da falsch?

    • Du liegst natürlich richtig… Der Post scheint von nem 2 Jährigen Kleinkind ohne Hirn geschrieben wurden zu sein… Ich für mein Teil will ihn auch von 0 testen… Was mach ich? Auf die season warten… Und auch so muss man die Sachen im Bankfach nicht nutzen wenn man nicht will…

  3. Ich teile diese Meinung nicht. Ich schätze es sehr, wenn eine Firma offen und klar kommuniziert was man für das investierte Geld bekommt. Ich habe alles erhalten, was versprochen wurde. Ich kann bis zum Ende des Spiels damit spielen und brauche kein Booster pack oder darf pro Tag nur ein Grift machen etc bzw viel anderer Mist der mittlerweile oft üblich ist.

    Dieses Addon unterhält mich länger als ein Kinobesuch, aber ja die allgemeine Teuerungsrate bei Konsumgütern nervt mich auch geringfügig.

  4. Ich will jetzt nicht wie nen Klugscheißer oder Besserwisser daherkommen…machs aber dennoch xD

    Irgendwie war das doch von Blizz zu erwarten, für mich persönlich war es absolut keine Überraschung, fühle mich eher bestätigt. Blizz hat halt nicht mehr den Stellenwert wie früher,da habe ich nur “Neues Blizzard Game” lesen müssen und habe sofort gekauft. Ähnlich wie bei Bioware.

    Blizz ist halt wie EA / Ubisoft etc. zu ner Moneybitch verkommen. Die letzten 3 Jahre habe ich mich von der Blizzcon mehrfach blenden lassen. Blizz mach halt einfach verdammt gute Cinematics die mir jedesmal sage (eh du kuk mal wie geil wieder unser video ist, wir haben uns richtig mühe gegeben, diesmal wird alles besser…)

    Naja beim nächsten WoW Addon werd ich sicher wieder schwach und werf den Nasen meine Kohle in den Bobbes bzw werd mich wieder von der Blizzcon blenden lassen Treu nach Blizz neuem Motto :
    Shut up and give us your Money!

  5. Hey Steve,

    du kannst bei Diablo problemlos die Region ändern. Den Necro musst du dabei nicht erneut erwerben und kannst das Spiel komplett neu von Beginn an spielen. Sogar noch krasser als bei der Season, da du zunächst die Kampagne durchzocken musst um in den Abenteuermodus zu kommen.

    Ich teste so auch den Necro um zu schauen wie ich in der kommenden Season am besten leveln kann. 🙂

    Grüße

  6. Ich habe D3 seit Einführung des Paragon-Levels nicht mehr gespielt und habe jetzt mit dem Necro neu angefangen.
    Da ich so lange nicht gespielt habe, hatte ich auch nichts um meinen Necro direkt auf Maxlevel zu pushen und hab schön die Akte noch einmal durchgespielt, war eigentlich recht geil.
    Mir macht der einfach extrem viel Spaß, und ich spiele mit dem Rathma Build. Bin jetzt bei Portalen Stufe 48 und bisher habe ich noch keine Probleme und rushe so durch. Ist vermutlich noch nicht wirklich Endgame, aber für mich eigentlich schon ganz gut.
    Zumindest kann man mit dem Set easy die anderen Sets farmen, habe schon mehrere Setteile, obwohl ich es nicht drauf abgesehen habe.

    Für mich wird d3 sowieso nur eine begrenzte Zeit was sein, ich denke in 2 Wochen werde ich wieder den Spaß dran verloren haben. Aber aktuell bin ich eigentlich sehr gehyped und zocke täglich mehrere Stunden.

  7. Also ich hab meinen Necro dank lvl 1 ancient waffe und den höllenfeuer dingern auch innerhalb von 2 Stunden auf 70 gehabt und habe es bereut.

    Der ganze reiz war sofort weg, obwohl ich vorher mega gehyped war. Ich hätte auch lieber “langsam” den necro hochgespielt und ihn “entdeckt” mit all seinen Skills.

    Jetzt hab ich quasi nen nackten Necro dastehen, der irgendwie equipped werden muss und wenn ich sehe das es nur eine beschissene Skillung gibt die spielbar ist, hab ich darauf schon garkeine Lust mehr.

    Ich will einfach nen verfickten pet Necro spielen, mit Skeletten und Golem und dem scheiß. Aber das ist wohl zuviel verlangt.

  8. Hmmm, Leider wie ich es befürchtet habe. Immerhin kann ich mir fürs erste die 15 Euro sparen, wobei ich die 2 Stash-tabs vielleicht irgendwann gebrauchen kann.

    Ansonsten hab ich vor kurzem “Grim Dawn” für mich entdeckt. Passt sich wunderbar zwischen Diablo und PoE – Gerade im Sommer Sale auf jedenfall einen Blick wert.

  9. Ich kann zum Necro selbst nichts sagen, da ich D3 aktuell nicht spiele.

    Ich wundere mich nur generell über die Kritik an D3, über “fehlenden content” und andere Sachen die man hier in den comments so liest.

    Blizz hat auch zu D1 und D2 keinen content nachgeliefert. Warum sollten sie auch, wenn sie keinen $ damit verdienen?
    Das Endgame von D3 ist doch aber sicher ein tausendfaches interessanter als die jahrelangen baal runs in D2, oder sehe ich das falsch?

    Mit dem AH hätte man vielleicht eine dauerhafte Einnahmequelle gehabt und hätte auch regelmäßiger content nachschieben können.
    Ich persönlich fand es schade, das man das AH damals entfernt hat.
    Ich hatte da Spaß dran und hab mir mein nächsten WoW addon damit finanziert. Klar das hatte nix mit Diablo spielen zu tun. Aber mir war auch klar das ich ein D3 nicht x Jahre spielen will.
    Ein WoW hat es schon schwer die Leute auf Dauer zu motivieren, wie soll das ein Diablo gelingen?

    Ein PoE geht da andere Wege und wer Interesse hat, sich dauerhaft mit so einer Art Spiel zu beschäftigen, scheint da besser aufgehoben. Für mich ist das aber nix.

    • Es gab für D1 und D2 keinen Content? Die LoD Extension war ein vor Features strotzender Meilenstein (gerade im Vergleich zum D3 Addon) und Features wie die uber bosse kamen auch erst über kostenlose Patches.

    • Diablo 1 und vor allem 2 (LOD) hatten durch das Traden, Leveln und Lootruns machen einfach einen ganz eigenen Charm, den Diablo 3 anfangs auch hatte. Bei Diablo 3 fehlt das einfach alles komplett. Man macht irgendwelche gammelig langweiligen Rifts und disst am Ende eh 100% (+-0,01% Abweichung). Einen neunen Charakter hast du innerhalb von dreißig Minuten auf 70 und nach drei Stunden so weit equipt, dass es nur noch Greater Rifts zum Pushen gibt. Spielt man allein, gibt es gar nichts zu tun, weil die GRs alle auf lächerliche Kombinationen ausgelegt sind. Ich stelle einfach mal die These auf, dass niemand Spaß an 80er Rifts in 10 Minuten hat, wenn er in der Gruppe 100er durchrollen kann.
      Diablo 2 und anfangs Diablo 3 hatten einfach eine richtig gute Würze, die mittlerweile kommplett verschwunden ist.

      • Diablo 2 war vor allem auch im PvP Toll, die Zeit die man investiert hat um seine Chars zu Individualisieren zu optimieren, mag ich nicht missen, gerade die PvP Ligen waren von den Regeln immer sehr fair. Hatte die Ehre selber jahrelang in eine der großen 3 (Duelliga, Art of War, Euro-PvP) mit Moderieren zu dürfen. Schön war auch das Crafting, es war zwar schlicht und gewiss Zeit und Glücksabhängig aber es war auch motivierend weil es sich auch fürs Trading btw für die eigenen Chars sehr lohnen konnte. Z.B. bevor die für mich eher faden 1.10-1.12 Patches mit ihren ganzen Runenwörtern erschien, wollte jeder ernsthafte Spieler der was aus sich hält eine Collosblade mit 40ias und 3 Sockel sowiie möglichst 290%+ ed haben, wer das Glück h atte eine z u Craften war ends reich und hatte gleichzeitig für kseinen Barbaren mit die Ultimative Waffe. Gut ab 1.10 konnte man auch tolle Rare Items Craften die sogar noch besser sind aber mir hat, der Runenwort Patch und allgemein das Blizzard nix für das Spiel getan hat + Schlechte Serverperformance + Anti Cheat System dann doch leider das Game gekillt. Ein Game wo ich als Extremer WOW Spieler wahrscheinlich mehr Zeit investiert habe als ich in WoW es je getan habe.

      • Wurde in d3 zum release darüber genölt das kaum was für ein selber droppt und man alles im ah für (damals) unmengen gold ausgeben musste? Ist es nicht erst mit RoS zu dem d3 geworden was sich alle von anfang an wünschten? Jaja die negativ yeller bleiben im gedächtnis 😀

        • RoS hatte nur einen kleinen Teil dessen gekittet was man mit D3 Vanilla verhunzte, schon nach wenigen Wochen dürften zumindest sehr aktiv Spielende es schon gemerkt haben, das da eigentlich sich nicht viel getan hat und viel schlimmer, sich noch zu den kleinen Baustellen immer größere dazu hingesellt haben.

          Ich fand das auch bei Starcraft 2 schade. Einerseits wurde man schon grob gesagt verarscht mit der auf Splittung der Kampangen. Dann tat Blizzard extrem wenig (für Blizzard verhältnise(man möchte ja eigentlich der Big Player sein) für E-Sport) und auch so reagierte man abseits von Balancing Anpassungen nur extrem selten auf Community wünsche und das selbst heute wo es mittlerweile eine weile schon Microtransactions und unter anderen den Nova DLC gibt.

          Ich sehe das so:
          Blizzard Überschätzt sich maßlos und hat einfach nicht die Ressourcen und das war schon zu Zeiten wo D2 noch bei 1.09+ rumdümpelte und man an WoW gearbeitet hat. Das zog sich dann in WoW auch so durch. Anfangs schön Content und dann wurden Ressourcen stark zurück geschraubt und es wurde immer nur das nötigste gemacht. Blizzard lebte lang in WoW durch Warcraft3/Diablo 2 und den dadurch resuliterenden extrem guten Ruf einer Edelschmiede, Werbebudget und natürlich weil die ersten Mmo Konkurrenten ziemlich vermurkst gewesen sind abgesehn von Hdro. Nunja leider wird sich bei D3 nicht mehr viel ändern, ob sich bei einem eventuelle D4 etwas bessern wird? Wer weiß das schon, im Grunde müsste man sich ennorm viel von Diablo 1-2 und Path of Exile abgucken und auch eigene IDeen entwickeln, nur dann hat das Game eine wirkliche Chance. (Leider werden es trotzdem Millionen kaufen selbst wenn es grotten schlecht ist, einfach weil Blizzard halt Blizzard ist)

  10. Ich lach mich schlapp, die haben ein 3/4 Jahr Zeit gehabt seit der Ankündigung und haben sie noch nicht einmal fertig? Wat? Das ist mehr als schwach.
    Bin mit Blizzard eh schon seit Jahren unzufrieden. Wirklich viel gutes bringen die nicht mehr.

  11. Ich kann Steves Meinung als PoE Spieler durchaus nachvollziehen, mittlerweile wirkt es aber eher so, als ob in Blizzards Entwicklungsprozessen allgemein irgendetwas gehörig schief geht. Ich finde dass sie im Vergleich zu vielen anderen Spielen, sei es nun MMO, Moba, Kartenspiel etc extrem wenig Content raushauen. An Geld und Personal mangelt es eigentlich nicht, und wirklich erklären kann ich es mir auch nicht.

  12. Bis auf den Vergleich mit Heroes of the Storm kann ich alles gut nachvollziehen.

    ,,Alle zwei Tage [wird] ein neuer Held angekündigt” ist natürlich Dramaturgie. Aber bei Heroes ist auch nicht alles Gold, was glänzt:
    NOCH IMMER gibt es einige Probleme, die man auch nicht fixen kann. Und lootboxen und emojis sind für mich auch kein Content.

    Da ist Blizzard nämlich selbst schuld, dass ihr Titel so klein ist im Vergleich zu LoL und DotA.

    Ich finde aber sehr stark, dass Du so kurz nach Release trotzdem deiner Meinung treu bleibst, Steve! Das traut sich nicht jeder.

  13. Ich hatte mich ja schon auf FB darüber ausgelassen, dass ich den Nekro so eine Frechheit finde (und durfte mich dafür von irgendwelchen Armleuchtern anmachen lassen). Wenn ich den Scheiß schon höre, “15€ für sooo viele Stunden Spielspaß”…ja, Spielspaß, für den ich einmal Vollpreis und einmal “Vollpreis”-Addon bezahlt habe. Und jetzt soll ich Blizzard auf Knien dafür danken, dass sie einen überteuerten DLC ohne Content releasen?
    Da muss mir auch keiner mit Vergleichen kommen. Blizzard ist nicht EA oder Nintendo. Ich hab an den blauen Gott einfach höhere Erwartungen als das.

    Wer Spaß an RTS hat kann die 15€ btw auch einfach in die Nova-DLCs in Starcraft investieren. Die waren ihr Geld wenigstens wert.

  14. Steve, ich gebe dir in den meisten Punkten Recht. Ich bin Diablo Anhänger von D1 Release auf dem Pc. Schon zu D2 Zeiten fing Blizzard aber an die Diablo Ip zu vernachlässigen mit extrem wenig Content. (Wobei sich die Ip schon da, extrem abartig hoch verkauft hat!) Und mir kann keiner Erzählen das Blizzard keine Kohlen hat um Diablo 3 vernüftig zu Supporten, wenn das Game sich das Game bei ca. 40 Millionen oder mehr Verkäufen befindet. Gerade das Produktionsbudget des Spiels dürfte ennorm geringer sein als ein GTA 5, Witcher 3 oder ähnliches. Sprich es dürfte immer genug Geld für eine Fortentwicklung geben. Ich hätte sogar nix gegen Microtransactions gehabt für neue Klassen usw… aber da hat sich Blizz ja auch lang gestreubt.
    Doch so oder so ich glaube sie hätten, D3 niemals wirklich zu dem Diablo mehr machen können, was sich die Community gewünscht hätte. Dafür ist es einfach zu vermurkst gewesen, sei es von der Engine her die genug macken hat, Gameplay etc. Wer glaubt, das der Nec Dlc die Grundlegenden Probleme von D3 kompensieren würde, hat eh die Entwicklung in Diablo lange nicht mehr verfolgt oder zuviel gehofft. So ist das leider… und die Geschichte wird leider auch in Starcraft 2 von Blizz fortgeführt. Da gibts leider auch extreme Mangel :/

  15. Also zwei deiner Punkte hättest du mit ein wenig Selbstbeherrschung auch gut ignorieren können. Wenn man einen neuen Char erstellt muss man ja nicht die Paragon-Punkte verteilen und man braucht sich auch keine Items craften (oder wofür die die “Crafting-Mats” so benutzt), sondern nimmt nur Items, die man so findet. Dann hättest du wahrscheinlich mehr Spass beim Leveln gehabt. Aber dies ist nur meine Meinung. 🙂

    • Wie ich auf so einen Kommentar schon gewartet habe: Ja klar, wenn Du nen Ferrari hast, packst Du ja auch nen Twingo-Motor rein, weil Du lieber langsamer fährst und die Aussicht genießt. Wenn ich schon Selbstbeherrschung lese, lache ich mich tot. Wie ich schon unten schrieb: Die Kolumne ist aus der Sicht eines ambitionierten D3-Spielers geschrieben. Wenn man Bock drauf hat, auf T1 rumzukrebsen, macht der Nekro bestimmt viel Spaß. Nur habe ich das schon in hundert Seasons gemacht, von daher nein danke!

      • Lügner,gab nur 10 Seasons ^^.
        Ich hatte zum Glück WOW Gold ausgegeben,aber 15€ ist es (im Moment!)auch nicht wert.Auch nicht ca. 440k Gold,gibt nur 13€ pro Münze. Dafür sollte es mindestens 3-4 Pornobuilds und vernünftiges Gear geben.
        Man kommt sich auch wirklich wie in einer erweiterten Betaphase vor.
        Der kauf für die PS4 ist erstmal zurückgestellt.

        • Selbst wenn es zig Builds geben würde(das ist ja eh son Witz an Diablo 3 im gegensatz zu D2) würde es doch nicht an die Grundlegenden Problem sich etwas Ändern. Das Spiel ist ne Tot Geburt. Was außer die Grifts macht man den? Durch das Grift, Skillstem und die Sets so wie sie sind, ist man doch eh immer zu ein und den selben Specs gezwungen. Wo ist da die Individualität? In D2 gabs zig Sorc Specs beispielsweise mit denen man nahe zu GLeichwertig Spielen konnte und das galt für viele andere Klassen (wenn man wusste wie) auch. Und unter anderem das vermisse ich in D3 seit Release an.

    • Im Prinzip hast du Recht, aber ich bin da auch Steve’s Meinung. Wenn man es dem Spieler überlässt, sich das Spiel künstlich ‘schwer/langwierig/..’ zu machen um noch etwas Spaß zu extrahieren, dann hat man als Entwickler Spaß gemacht.

      Die Abwägung, Spaß für alle zu bringen ist nunmal als Entwickler ein Balanceakt zwischen “Dark Souls – es gibt nur “normal””, Spiel XYZ mit “Select your difficulty” und so Spielen die D3 wo man sichs quasi aussuchen kann. Aber dieses Aussuchen macht meiner Meinung nach viel flair kaputt, vorallem bei Online Spielen. Ich will das Spiel so spielen wie alle anderen auch “und” noch Spaß haben. Ja Leveln mag nervig sein, aber viele Dinge die nervig/schwer in spielen sind machen grad am Ende den Spaß aus. Ich finde nach den Berichten ist Blizzard die falsche Richtung gegangen.

  16. Ich warte mit dem Kauf bis die neue Season startet, non Season macht mir auch keinen Spass. Hab mir so gut wie nichts zum Nekro angeschaut, wird für mich richtig geil.

  17. Das ganze Design von Diablo 3 ist absoluter Mist, die ursprüngliche Version von D3 mit Auktionshaus war schon extrem Content-arm, die Idee eines Inferno Schwierigkeitsgrades war aber auch nicht mehr als eine coole Idee, die Umsetzung und der Progress waren so unglaublich bescheuert aka. spiele hunderte Stunden um ein gescheites Item zu finden das etwas wert ist, hätte vielleicht ohne Auktionshaus und mit besserer Charakter Progression geklappt, das ganze Runensystem ist eh absoluter Müll, glaube das Gem System von PoE war auch ursprünglich in ähnlicher Form in der frühen D3 Alpha wurde aber für das Runensystem verworfen, aber alles was mehr als 2 Klicks braucht und für , dass man mehr als 5 Sekunden überlegen muss würde ja den durchschnittlichen Diablo Spieler überfordern (zumindest lässt das Design darauf schließen, dass Blizz so denkt).

    Dann kam RoS und die ersten Wochen waren recht spaßig, also bevor jeder seine dummen Sets gefunden hat. Wir hatten bei uns im Clan echt viele unterschiedliche Builds mit unterschiedlichen Fähigkeiten nur war ohne Sets der Progress schon teilweise zu langsam, besonders da die Items nicht gut designed waren, sehr viele generische “macht X% Waffenschaden” procs und nur sehr wenig, dass deine Spielweise verändert hat und wenn dann waren gerade diese Items unglaublich selten (siehe Kridershot, Wand of Woh etc.). Rifts und G-Rifts sind eh der größte Mist, es gibt schon nen Grund warum es in PoE und D2 keine unendlich skalierenden Gebiete gibt, ab dem Moment war jegliche Hoffnung für “Balance” und interessanten Content tod (für mich muss das Spiel nicht balanced sein, ist PoE auch nicht aber wenn es nur noch um höhere G-Rifts geht limitiert es halt die Anzahl der spielbaren Builds extrem).

    Ich habe einfach das Gefühl, dass dem Diablo Team mit Diablo 3 die Seele gefehlt hat, viele der ursprünglichen Entwickler hatten bereits eigene Studios gegründet (Flagship, GGG und Runic Games fallen mir spontan ein) und das Experiment Auktionshaus war wohl wichtiger als die Fans zufrieden zu stellen zumal das vereinfachen von Mechaniken bei World of Warcraft zu unglaublichen Spielerzahlen geführt hat (wobei es mich im Rahmen von WoW zu dem Zeitpunkt von WotLK nicht gestört, das Spiel hatte noch genug geboten) .

    Für mich markiert der Diablo 3 Release den Zeitpunkt bei dem ich mein blindes Vertrauen an Blizzard verloren habe, ich war einer von den Leuten die gesagt hatten, dass die Activision Übernahme keine Veränderung mit sich bringen würde weil Blizzard sich mehr um die Spieler kümmert als um $$$ (war aber auch noch ein naiver Teen). Die gleiche Aussage würde ich heute nicht mehr machen.

    Sorry für die Wall of Text und mein schlecht strukturiertes Gebrabbel aber das Thema kam bei uns am Stammtisch in den letzten Wochen immer wieder auf und ist für mich wieder sehr frisch und enttäuschend.

  18. Worte der Zustimmung. Blizzard hat durch das Killen vom Traden zudem einen ganz wichtigen Aspekt für mich vernichtet. Jetzt musst du hunderte Stunden spielen und bekommst deine items nicht. Früher konnte ich sie mir traden und hatte Spaß. Die Rifts so wie sie jetzt sind, passen auch nicht. Wenn ich jetzt Diablo 2 starten würde, hätte ich mehr Motivation als diesen Scheisshaufen von Spiel nochmal zu starten. Alle paar Monate der komplette Reset ist das Einzige, was dieses Spiel noch minimal reizvoll macht.
    Bei WoW haben sie dann auch noch den ganzen Unsinn übernommen, der bei Diablo schon nicht funktioniert. Blizzard hat wirklich nichts mehr zu bieten.

  19. Spaß>Spielstärke. Mir ist vollkommen egal, wenn ich etwas länger für einen Kampf brauche als andere Totenbeschwörer/Klassen, sofern ich Spaß mit meiner ausgewählten Skillung habe. Spaß haben sollte im Vordergrund stehen, oder?

    Auch wenn ich Blizzards Gründe für den Release des Totenbeschwörers außerhalb einer Season nachvollziehen kann und bereits im letzten Livestream erwähnte, so simme ich dir aber trotzdem so weit zu, dass ein “komplett nackter” Start des Totenbeschwörers vermutlich wesentlich unterhaltsamer gewesen wäre. Nur weil ich die Gründe verstehe und mich nicht über so etwas aufrege, muss ich die Veröffentlichung dieser Klasse noch lange nicht gut finden.

    • Ja, diese Kolumne ist aus der Sicht eines ambitionierten Diablo-Spielers geschrieben. Wenn man denn will, kann man auch auf einer Schildkröte zur Arbeit reiten…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here