TEILEN

Interessante Statistik. Nur in Großbritannien gibt es noch weniger Glasfaser-Anschlüsse…

17 KOMMENTARE

  1. Erstmal das Internet komprimieren und eine neues Vertiebsmodel aufsetzten bevor hier irgendwer schnelleres Internet bekommt1111.

  2. Glasfaserausbau muss von der Politik vorangetrieben werden. Die Infrastruktur beinhaltet leider auch die Leitungen. Die großen Anbieter machen es sich leicht. In den städten wohnen 66 % der Bevölkerung , da holt man am meisten Geld ab. (Ein Dorf an Glasfaser anzuschließen lohnt halt erst nach 10 Jahren, weshalb bei uns in Westfalen der Holländer das so macht: Wenn 50 % der Haushalte in deinem Dorf einen Vertrag bei mir über 5 Jahre nehmen, dann leg ich zu euch Glasfaser). So etwas fällt den großen Anbietern nicht ein… In den Innenstädten wird jetzt auf Vecotring gesetzt – ist halt billiger.

    Meine Idee baut Glasfaser lieber Staat und lasst die Anbieter diese per Miete abbezahlen (o2/Vodafon zahlen atm 10 € pro Anschluss Gebühren an die Telekom um deren Leitungen zu benutzten)

  3. Wow, welche Überraschung… in Ländern, wo die meisten Leute in Ballungsräumen quasi aufeinander wohnen, ist die pro Kopf-Dichte bei schnellstem Internet am höchsten!
    Das ist halt in good old Europe nicht der Fall, hier sind die Einwohner einfach in viel zu viele Kaffs verteilt… bzw Großstädte halt viel zu viel Fläche abdecken. Als Vergleich… Südkorea hat mit Seoul inkl. umliegende Städte einfach mal 50% der Einwohnerzahl abgedeckt!!! Würde in Deutschland auch anders aussehen, wenn in und rum Berlin wohnen würden 😀

    • Ich bin echt froh, dass die großen Provider angefangen haben in der Schweiz Kabel zu legen. Seit knapp 2 Jahren sind sie dran und gegen ca Ende 2018 sollen alle Haushalte einen Anschluss besitzen. Bei uns wirds ca. Oktober und dann ist ein Wechsel von 16Mbit/s auf 400Mbit/s möglich.

  4. Da bin ich ja sehr froh, dass mein Kaff in der Nähe von Aachen Glasfaser bekommen hat. Zum Glück bestand der Mehrteil der Bevölkerung bei uns nicht aus zu alten Menschen, ohne Internet, die sich dagegen entschieden haben…. Aus dem Grund haben 2/3 unserer Stadt nämlich schlicht keinen Glasfaser bekommen, weil technisch zurückgebliebene dagegen gestimmt haben…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here