TEILEN

Der Streaming-Anbieter Netflix hat zuletzt mit hervorragenden Abonnentenzahlen aufhorchen lassen, dieser Trend hält bereits eine Weile an, da man vor allem international konstant neue Kunden gewinnen kann. Doch das Unternehmen kalkuliert besonders eng, denn man investiert sehr viel Geld in Eigenproduktion, mehr als man hat oder zugibt.

Netflix ist für mich aktuell DER Anbieter in Sachen Streaming-Dienst. Was die in den letzten Wochen und Monaten an qualitativ hohem Content rausgehauen haben, ist der Wahnsinn. Aber 20 Milliarden Schulden ist jetzt nicht so wenig…

Quelle: Winfuture.de

17 KOMMENTARE

  1. Bei einem Börsenwert von 78,4 Mrd Dollar ist das doch zu verkraften. Schulden sind auch nur Fremdkapital.
    Solange sie liquide bleiben können und weiter Abonnenten dazugewinnen, ist alles in Butter für sie, so schnell kriegt man sie nicht weg vom Fenster. Noch nicht “too big to fail”.

    • This. Schulden sind zwar eine wichtige Kennzahl. Ohne das Wissen welche Konditionen dranhängen, kann man aber noch nicht sagen, ob es gut oder schlecht ist.

    • Die Schulden sollten momentan überhaupt kein Problem darstellen.

      Hab gerade mal spaßeshalber in den Jahresbericht von 2016 geschaut. Klar, die 20 Mrd schulden sind da, vorrangig aus den Eigenproduktionen. Gleichzeitig hat Netflix aber auch ca. 186 Mio Gewinn gemacht. Daher sollten sie die Schulden problemlos bedienen können und agieren wie jedes andere große Unternehmen auch.

    • “Schulden” = keine Steuern auf Gewinne zahlen.
      Macht ausnahmslos jede Firma so.
      Auch in Deutschland spart eine GmbH 15% Körperschaftssteuern und ein Großteil der Gewerbesteuern, wenn kein “Gewinn” existiert.
      Das ist ein Mitgrund, warum Geschäftsführer am Jahresende exorbitante Boni bekommen.. für die Firma günstiger als 60% Steuern bezahlen (15% Gewerbe, 15% Körperschaft, 25% Abgeltungsteuer, 5.5% Soli)

  2. Nunja die User/Abonnenten sind deren Kapital. Leider haben sie den Einstieg in Europa etwas verschlafen, aber denke, solange nicht Amazon ordentlich vorbei zieht, brauchen wir uns keine Sorgen um die machen.

  3. Amazon schreibt auch niemals schwarze Zahlen.

    Es geht nur um Wachstum. Solange man Wachstum vorweisen kann, kommen Investoren an Bord.

    Bin gespannt, wie lange diese Systeme auf diese Art funktionieren.

  4. Desto größer das Unternehmen, desto mehr Schulden kann man machen. Und es wäre absolut dumm, keine zu machen.

    Stichwort Zalando

  5. Naja so viel ist das ja auch nicht.
    Vor allem prduzieren die ja auch was, was zur not wieder verkauft werden kann.
    im Gegensatz zu manch anderen die “nur” Daten haben.

    Für meine Eltern wäre es zB ideal wenn die eine oder andere Serie endlich im FreeTV laufen würde. Die wollen einfach keinen SmartTV (der alte tut ja noch) und mit einem ChromeStick oder sowas brauch ich denen eh nicht ankommen, ein wunder das die inzwischen die Fernbedienung verstehen. Naja andere Generation halt. Trotzdem schauen sie bei mir immer mal gerne die eine odere andere Sendung an.

  6. 20 Milliarden Schulden, 100 Millionen Abonnenten. Nehmen wir einen 10€ Preis an. Dann ist das eine Milliarde Abonnenteneinkommen im Monat, also ca 1,5 Jahre. Wenn man unterstellt, dass das Geschäftsmodell noch nicht ausskaliert sind, die abozahlen also bei ca gleichen bzw sogar sinkenden Kosten (weil weniger neue Serie anlaufen, ich denke das ist teurer als welche fortzuführen), sollte das eigentlich total im Rahmen sein

  7. Google ich höre dich trapsen 😀

    Wenn die wirklich 20Mrd Schulden haben, dann wird wohl demnächst ein Riese wie Amazon oder Co. Netflix schlucken. Ich kann mir nicht vorstellen, dass nach der Nachricht noch einige Leute auf ihr Geld warten werden wollen.

    • Kann sein, muss aber nicht zutreffen. Auch als Amazon noch in den Anfangsschuhen steckte haben die eigentlich pro verkauftem Buch (damals verkaufte Amazon nur Bücher) Verluste gemacht weil sie alles so günstig verkauft haben. Erst dadurch wurde Amazon so erfolgreich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here