TEILEN

Amazon bietet in seinem Videostreamingdienst nun auch einen Eurosport-Channel an […] Der Eurosport Player genannte Channel kann in Amazons Videostreamingdienst für monatlich 4,99 Euro dazugebucht werden. Es gibt keine Mindestvertragslaufzeit, und der Channel kann monatlich gekündigt werden.

Vielleicht ein guter Tipp, falls Ihr die zusätzlichen Bundesliga-Spiele, die Eurosport erworben hat, über Euren FireTV-Stick gucken wollt…

Quelle: Golem.de

Danke an Jörg für den Link!

17 KOMMENTARE

  1. Finde ich super, den Preis finde ich auch Fair wenn es gut läuft schnappt sich Amazon früher oder später vielleicht noch mehr spiele 🙂

  2. Die Frage ist, ob der Stream über Prime besser laufen wird. Ich bezweifle, dass Eurosport ähnliche Ressourcen wie Amazon hierfür hat.

  3. Ich gehe bei guten Spielen entweder in die Kneipe oder zieh mir nen P2P Stream rein und schule mein Russisch dabei.
    Als Kunde lasse ich nicht alles mit mir machen. Ein Abo muss reichen für ein Produkt. Eine Aufteilung Cl/Buli hab ich noch mitgemacht bei Premiere, aber das jetzt ist nicht (er-)tragbar.

  4. Gibt es eine Liste ? wo man mal den überblick kriegt welche Spiele wann wo wie zu zu sehen sind ? Mich nervt es nur noch ..

    • Freitag und 5x Sonntag 13:30 sowie 5x Montagsspiele alles auf Eurosport, der Rest auf Sky.

      CL ab 2018 wird etwas komplizierter

      Was in der offiziellen Pressemitteilung nicht stand, ist die Aufteilung der Spiele zwischen SKY und DAZN – aus gutem Grund. Alleine die Erklärung dafür, hätte vermutlich zehn Seiten benötigt und deutet darauf hin, wie komplex die Verhandlungen zwischen SKY und DAZN gewesen sein müssen, dass eine derartige Kopfgeburt von Spielaufteilung dabei heraus kommt.

      Ganz simpel formuliert: SKY zeigt alle Konferenzen und etliche Einzelspiele (34 Spiele). DAZN zeigt keine Konferenz und sehr viele Einzelspiele (104 Spiele).

      Wenn man tiefer in den Details reinfährt, wird es komplexer. In den Konferenzen darf SKY von keinem Team mehr als 30 Minuten zeigen. D.h. eine rein deutsche Konferenz wird nicht möglich sein – es wird minimum ein drittes Spiel reingenommen werden müssen.

      Bei den Einzelspielen kommt die Komplexität durch den Auswahlprozess wer welches Spiel zeigen darf. Gesteuert wird es über First und Second Picks – also wer darf sich als Erstes ein Einzelspiel aus dem Angebot des Tages auswählen bzw wer als Zweites.

      Grosso modo wird SKY Mittwochs stärker aufgestellt sein, da man in der Gruppenphase Mittwochs immer einen First Pick hat. DAZN hat Dienstags zumindest dreimal den First Pick und dreimal den Second Pick.

      DAZN ist in den Playoffs gut aufgestellt. In den Achtel- und Viertelfinals hat DAZN alle Hinspiele exklusiv als Einzelspiele (SKY kann nur die Konferenz zeigen). In den Rückspielen kann SKY vier Einzelspiele auswählen. DAZN bekommt den Rest.

      Halbfinals und Finale sind sowohl bei SKY als auch DAZN zu sehen.

      Wie diese „Pickerei“ ausgespielt wird, wird man in der Praxis erst ab Sommer 2018 sehen – als eine weitere Unbekannte kommt ja die zusätzliche 19 Uhr-Anstosszeit der Gruppenphase dazu. Wird zum Beispiel SKY die Priorität darauf setzen, seine Einzelspiele immer für die reichweitenstärkeren Zeit 20h45 zu legen? Es wird letztendlich auch eine Frage des Losglücks und der Spielzeitansetzungen von Seiten der UEFA sein.
      allesaussersport.de

    • Nein, kann es auch keine geben. Das hängt z.B. davon ab, wie weit Vereine in den internationalen Wettbewerben kommen. Spielt ein Verein dort z.B. am Donnerstag ist die Chance höher, dass er in der Liga dann Sonntag oder Montag spielen wird.

  5. Wir hatten schon die Diskussion im Discord Channel. Ist es nicht gleich sinnvoller, dass man sich direkt das Abo bei Eurosport selbst holt? Da bezahlt man dann einfach 30€ für die gesamte Bundesliga-Saison, also lediglich 2,50€ pro Monat.
    Den einzigen Vorteil den ich bisher sehe, ist dass man per Amazon monatlich zahlen kann und wie es heißt Zugriff auf “Grand Slam Tennis (Australian Open, Roland Garros sowie US Open), die MotoGP, die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang und weitere mehr Sport-Highlights.” hat.

  6. Vllt habe ich etwas übersehen,aber bei eurosport kostet das Jahres Abo 30€, damit ist ja das Amazon Angebot doppelt so teuer?! Und über den Player kann man auch auf den TV streamen.

  7. Nachdem es (zumindest momentan) bei Eurosport direkt 30 Eur für ein Jahr kostet finde ich 5 Eur im Monat (macht 60 Eur im Jahr) zu viel. Klar man kanns im Sommer kündigen weil mans in der Sommerpause nicht braucht aber das rechtfertigt den doppelten Preis finde ich nicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here