TEILEN

Das hier wird ausnahmsweise mal kein Wetter-Flame. Du weißt, ich mag Dich nicht. Du bist (was uns Norddeutsche angeht) launisch und unberechenbar. Aus irgendeinem Grund hasst Du uns. Heute sage ich: Schwamm drüber. Mach das, was Du für richtig hältst. Es geht mir heute mit diesem offenen Brief ums etwas Anderes…

Ich weiß nicht, ob Du Dich für Fußball interessierst und wie die Aufgabenbereiche da oben bei Euch verteilt sind. Aber hast Du (oder irgendwer) eigentlich ab und zu mal ein Auge darauf, was Dein Kollege der Fußball-Gott so treibt? Wusstest Du, dass der IMMER die arrogante Mannschaft aus München gewinnen lässt? Ich weiß nicht, was ihn dazu treibt, oder ob man ihm in München ständig irgendwelche Tier- oder Menschenopfer nach oben schickt, aber er hat durch seine sehr einseitige Einflussnahme den Spaß an der Bundesliga gehörig kaputtgemacht.

Wahrscheinlich ist bei Euch da oben jeder für seinen Bereich zuständig, und niemand mischt sich in die Angelegenheiten des Anderen ein, allerdings habe ich gehört, dass Du einen sehr guten Draht zum Chef hast. Leider kommen meine Gebete in Sachen Fußball auf dem normalen Dienstweg offensichtlich nicht bei ihm an. Hinzu kommt, dass ich letzte Woche den Fußball-Gott dabei erwischt habe, wie er sich über Dich und Deine Arbeit lustig gemacht hat. Er sprach davon, wie sehr Dich alle hassen und ihn für seine Arbeit lieben würden. Und danach hat er auch noch Deine Mutter beleidigt.

Willst Du ihm dafür nicht mal einen Denkzettel verpassen? Dabei möchte ich Dir gerne behilflich sein! Was würde ihn am meisten ärgern und gleichzeitig der Fußball-Nation am meisten Freude bereiten? Richtig, wenn seine über-alles-geliebten Bayern endlich mal so richtig auf die Mütze kriegen. Am besten nicht in der Champions-League (so wie jedes Jahr gegen spanische Teams), sondern gegen einen kleinen, sympathischen Verein aus dem gebeutelten Norden. Hmmmmm, wen könnte man da denn nur nehmen?

Warte! Zufälligerweise spielt heute Bayern München bei Werder Bremen. Nicht, dass ich großartig Werder-Fan wäre oder so, aber warum lässt Du die Bayern nicht heute einfach mal gnadenlos in Bremen untergehen? Das wäre doch eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Super Idee von Dir, Petrus. Genial, wie Du Dir das wieder ausgedacht hast. Du bist einfach der Beste! Und der Fußball-Gott wird richtig sauer sein…

Schön, dass es Dich gibt!

Dein alter Freund Stevinho

*Edit*

Ich hasse Dich mehr denn je. Danke für gar nichts!

11 KOMMENTARE

  1. Sympathie hin oder her,
    aber die Tabelle jetzt sieht schon irgendwie interessant aus.
    Dortmund vor Bayern vorm HSV, ob die Hamburger schon planen wen sie gerne in der CL-Gruppenphase haben wollen?

  2. Die Bremer verlieren gegen den FC Bayern 0:2, kassieren damit wettbewerbsübergreifend die 16. Pleite in Folge gegen den Rekordmeister (8:59 Tore). Das gab’s noch nie in der Bundesliga!

    :P:P:P

  3. Lieber Stevinho, vielen Dank für deine ehrlichen Worte meiner Person gegenüber. Dein Vorschlag klingt hochinteressant, allerdings gibt es ein kleines Problem bei deiner These des Fussballgottes. Es ist nicht allzulange her, da wurde uns… wie würden die Erdgebundenen sagen… Gebietsleiter einiges an Budget zusammengestrichen. Einige von unseren Jobs wurden sogar ausgelagert, stell dir vor, es gibt ein Land weit im Osten, da hat einer der örtlichen Gött soviele Arme wie er grade braucht und einen riesigen Rüssel, der arbeitet angeblich so viel wie 3 von uns.

    Jedenfalls wurde das Amt des Fussballgottes einem anderen Gott übertragen, der “Glückliche” ist in diesem Fall: Ich. Und ich muss wirklich sagen, es ist ein Job der undankbarer nicht sein könnte. Vor kurzem habe ich Hoffenheim einen kleinen Sieg gegen Werder geschenkt, was ich da an positiven Gebeten erhalten habe war nicht zu glauben. Andererseits meldete unsere Verwaltung, es habe einen plötzlichen Sturz an Glauben an den Fussballgott gegeben was in einer Menge Überstunden meinerseits resultierte. Ich bin nichtmal dazu gekommen neue Regenwolken für den Süden Deutschlands nachzuproduzieren, die armen Menschen schwitzen und stöhnen, das es mir in der Seele weh tut.

    Nichtsdestotrotz möchte ich dir sagen, der Himmel ist Blau-Weis. Wir sind HSV Fans, von daher fühlen wir mit dir und drücken Werder die Daumen. Vielleicht, wenn alle Werderfans heute genug positive Energie liefern, erbarmt sich unser CEO und schickt ein kleines Wunder. Auf ein gutes Spiel

    – Petrus
    Wettergott, Fussballgott, Küchen&Haushaltsgott, ADAC Vizegott

  4. Also als Bayern-Fan muss ich nach der Lektüre von diesem Brief sagen: Warum ned? Nach diesem genialen Werk von dir Steve ^^ Genial geschrieben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here